1.Herren – Wiedersehen mit ehemaligem Coach

15. Dezember 2019

BOOKHOLZBERG Eigentlich geht die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonntag (16 Uhr) bei der HSG Stuhr als klarer Favorit an den Start, doch warnt der Trainer des Handball-Landesligisten, Stefan Buß, sein Team davor, den Gegner zu unterschätzen: „Ich verstehe nicht, dass unser Gegner so weit unten in der Tabelle steht, aber Stuhr hat bisher sein tatsächliches Potenzial kaum abgerufen.“ Auch dass der Trainer der Gastgeber, Sven Engelmann, die Landkreisler bis 2017 vier Jahre trainiert hat und die Mannschaft daher kennt, macht es für die Gäste nicht einfacher.

Hinzu kommt das Harzverbot in Stuhr, so dass sich die Gäste-HSG umgewöhnen muss. Buß kennt dieses Problem, doch für ihn ist es eine reine Kopfsache, mit der die Spieler aber wohl umzugehen wissen. So hofft der Trainer, dass seine Mannschaft den Stuhrer Angriff um die Haupttorschützen Jan Burgdorf und Maik Bhola frühzeitig aus dem Spiel nehmen und dem Gegner ihre Spielweise aufdrücken kann.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-wiedersehen-mit_a_50,6,2623976127.html

Continue reading...

1.Herren – Kinner und Klostermann Sieggaranten für die HSG

10. Dezember 2019

BOOKHOLZBERG In einer sehr intensiv und teilweise hart geführten Handball-Landesliga-Begegnung setzte sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg recht deutlich mit 34:28 (17:15) gegen die SG Arbergen-Mahndorf durch und bleibt damit in der Verfolgergruppe zu den beiden führenden Mannschaften TV Schiffdorf und TV Oyten. Ausschlaggebend für den Sieg waren die beiden HSG-Keeper Jan Kinner und Arne Klostermann, die selbst etliche klare Chancen der Gäste bravourös parierten.

Das Team von Coach Stefan Buß hatte in der ersten Hälfte einige Probleme in der Offensive, denn die schnelle und bissige Gäste-Abwehr unterband den Spielaufbau der HSG, so dass lediglich Einzelaktionen von Jona Schultz, Bennet Krix und Carsten Jüchter zu Toren führten. Nach einem offenen Schlagabtausch lief die Buß-Sieben bis zum 11:12 (23.) immer einem knappen Rückstand hinterher. Dann wurde das HSG-Spiel immer sicherer, der Druck auf die gegnerische Abwehr größer, und mit drei Treffern von Krix bekam die HSG nach dem 14:12 noch vor der Pause das Spiel immer besser in den Griff.

In der zweiten Hälfte wurde der Abstand kontinuierlich vergrößert, und nachdem Norman Lachs sechs Minuten vor dem Abpfiff vom Kreis das 30:24 erzielte, war die Entscheidung gefallen. Coach Buß zeigte sich mit der Vorstellung seines Teams zufrieden: „Es war am Ende ein verdienter Erfolg, denn die Abwehr überzeugte sowohl in der 5:1- als auch in der 6:0-Formation und hatte die torgefährlichen gegnerischen Angreifer im Verlauf der Begegnung immer besser im Griff. Auch in der Offensive haben wir druckvoll, aber geduldig gespielt.“

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-landesliga-kinner-und-klostermann-die-sieggaranten-der-hsg_a_50,6,2433079006.html

Continue reading...

1.Herren – HSG sichert seinen dritten Platz

10. Dezember 2019
Kaum Durchkommen: HSG-Spieler Jona Schultz (Mitte) hatte mit der Arberger-Deckung zu kämpfen. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat ihren dritten Platz in der Handball-Landesliga gefestigt. Das Team feierte einen souveränen 34:28-Heimsieg gegen die SG Arbergen-Mahndorf.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SG Arbergen-Mahndorf 34:28 (17:15) . In einer sehr intensiv und teilweise auch mit harten Bandagen geführten Begegnung setzte sich die HSG nach einer deutlichen Leistungssteigerung noch recht deutlich mit 34:28 gegen die SG Arbergen-Mahndorf durch und bleibt somit in der Verfolgergruppe zu den beiden führenden Mannschaften TV Schiffdorf und TV Oyten. Ausschlaggebend waren die beiden HSG-Keeper Jan Kinner und Arne Klostermann, die etliche klare Chancen der Gäste bravourös parierten und so immer dafür sorgten, dass die Hausherren nach anfänglichen Problemen im Spielaufbau und auch im Abschluss im Verlauf des Spiels immer sicherer wurden. Dabei hatte das Team von Coach Stefan Buß in der ersten Hälfte einige Probleme in der Offensive, denn die schnelle und bissige Gäste-Abwehr unterband mit phasenweise recht harten Attacken den Spielaufbau der HSG, so dass immer wieder Einzelaktionen von Jona Schultz, Bennet Krix und Carsten Jüchter zu Toren führten. Doch auch im Angriff zeigte die SG schnelle Aktionen im Spielaufbau mit viel Zug zum Tor und hier hatte die Defensive der Einheimischen zunächst große Probleme, den Kreisläufer Tim Suhr konsequent abzuschirmen. So wechselte die Führung in einem offenen Schlagabtausch in den ersten Minuten hin und her. Doch dann lief die Buß-Sieben bis zum 11:12 (23.) immer einem knappen Rückstand hinterher. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel der Gastgeber dann immer sicherer, doch ließ sich die SG bis zum 23:22 (41.) nicht abschütteln. Als Buß dann zwanzig Minuten vor dem Ende Jan Kinner im Tor einwechselte, gab es noch einmal einen richtigen Schub. Die Deckung ließ nun immer weniger zu, blockte Würfe der bisher so treffsicheren SG-Rückraumschützen mehrfach ab und kam sowohl über die erste und zweite Welle als auch über sicheres Kombinationsspiel zu sehenswerten Treffern. Kontinuierlich wurde der Abstand nun vergrößert und nachdem Norman Lachs sechs Minuten vor dem Abpfiff vom Kreis das 30:24 erzielte, war die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Doch in der verbleibenden Zeit versuchten die Gäste mit kämpferischem Einsatz noch einmal heranzukommen, doch hatte die Buß-Truppe immer die richtige Antwort und kam am Ende zu einem verdienten Erfolg. Auch Coach Stefan Buß zeigte sich mit der Vorstellung seines Teams hoch zufrieden: „Es war am Ende ein verdienter Erfolg, denn die Abwehr überzeugte sowohl in der 5:1- als auch in der 6:0-Formation und hatte die torgefährlichen gegnerischen Angreifer im Verlauf der Begegnung immer besser im Griff.“

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1953862/hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-sichert-seinen-dritten-platz

Continue reading...

1.Herren – Starkes Comeback

4. Dezember 2019

Bookholzberg. Handballherz was willst du mehr: Als das Spitzenteam der SG Achim-Baden II nach 42 Minuten mit 21:14 in Führung ging, schien das Spiel in der Bookholzberger Sporthalle bereits entschieden. Doch die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg drehten in tollen 18 Minuten die Partie noch einmal komplett um und gewannen am Ende mit 29:26 (11:14). Dementsprechend gut gelaunt zeigte sich dann auch Coach Stefan Buß: „Die letzten 20 Minuten haben wir eine Leidenschaft und einen Willen an den Tag gelegt, der einzigartig war. Mit der Umstellung mit dem zweiten Kreisläufer im Angriff, einer ganz starken Abwehrleistung, die Achim/Baden den Zahn zog, und einem super haltenden Arne Klostermann im Tor konnten wir den starken und erfahrenen Gegner bezwingen. So wünsche ich mir einmal eine Partie über die gesamte Spielzeit“, berichtete der HSG-Trainer. Nach diesem Erfolg sind die Buß-Schützlinge wieder in die Spitzengruppe vorgedrungen.

Die Gastgeber hatten einen guten Start und legten nach drei Toren von Jona Schultz ein 3:2 vor. Norman Lachs erhöhte in der achten Minute auf 6:4, und nach 14 Minuten traf Nico Hennemann zum 10:7. Als die Gäste ihre Abwehr dann auf 3:2:1 umstellten, kamen die Gastgeber aus dem Rhythmus. Der Spielfluss war futsch und es gab kaum noch Abschlüsse. „Wir kamen mit der Abwehr zunächst nicht klar und haben nicht clever genug gespielt“, lautete die Analyse von Buß. Die Gäste warfen sechs Tore in Folge und kamen über 13:10 zur 14:11-Pausenführung.

In der Halbzeit appellierte Buß noch einmal an die Einstellung seiner Mannschaft. Zunächst jedoch ohne Erfolg, denn die Gäste zogen auf 21:14 davon. Mit seinem Team-Time-Out, dem Torwartwechsel und dem zweiten Kreisläufer drehte der Trainer dann an den richtigen Stellschrauben, sodass die anscheinend bereits verlorenen Punkte wieder zurückgebracht wurden. Mit einem 9:0-Lauf hieß es nach 52 Minuten durch Marcel Tytus 23:21. Die Schlussphase war spannend, doch die Gastgeber spulten jetzt ihr ganzes Können ab und gewannen auch verdient dieses packende Spiel.

https://www.weser-kurier.de/region/lokalsport/delmenhorster-kurier-lokalsport_artikel,-starkes-comeback-_arid,1879866.html

Continue reading...

1.Herren – Bookholzberg jubelt nach furioser Aufholjagd

4. Dezember 2019

BOOKHOLZBERG Dass im Handball alles möglich ist, bewies die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in ihrem Landesligaspiel gegen die SG Achim/Baden II: Trotz eines Sieben-Tore-Rückstands in der zweiten Halbzeit feierte die HSG dank einer furiosen Aufholjagd noch einen 29:26 (11:14)-Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer und mischt damit als Vierter selbst in der Spitzengruppe mit. Zu Beginn gab es einen offenen Schlagabtausch, denn mit den ersten drei sehenswerten Treffern aus dem Rückraum von Jona Schultz zeigten sich die Gastgeber hellwach. Als dann Norman Lachs den Vorsprung mit einem Konter auf 6:4 ausbaute, schienen die Hausherren in der richtigen Spur zu laufen. Bis zum 10:7 (18.) hatten sie alles im Griff, doch dann folgte ein katastrophaler Einbruch. Während die HSG bis zur Pause nur noch einen Treffer erzielte, hatten die Gäste das Spiel mit einem 7:1-Lauf gedreht. Noch schlimmer begann die zweite Hälfte, denn Achim/Baden II legte vier weitere Tore zum 11:18 (37.) aus HSG-Sicht nach

Trainer Stefan Buß nahm prompt seine Auszeit und stellte die Mannschaft noch einmal neu ein. Das zeigte Wirkung, denn mit dem zweiten HSG-Kreisläufer Norman Lachs neben Marcel Tytus wussten die Gäste nichts anzufangen. So ergaben sich zudem Lücken, die der Rückraum der Hausherren immer wieder nutzen konnte. Auch der eingewechselte Torhüter Arne Klostermann sorgte gleich mit mehren Paraden für weitere Impulse. In der 51. Minute hatte sich die HSG auf 21:21 herangekämpft, Carsten Jüchter und Tytus sorgten für die 23:21-Führung. Mit dem 27:24 anderthalb Minuten vor Schluss war alles klar. „Es war ein wichtiger Sieg für uns, obwohl es zu Beginn der zweiten Hälfte ganz anders aussah. Für unsere super Einstellung sind wir am Ende belohnt worden“, zeigte sich HSG-Trainer Buß zufrieden.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-landesliga-bookholzberger-jubeln-nach-furioser-aufholjagd_a_50,6,2156438515.html

Continue reading...