2.Herren – HSG gewinnt das Derby

18. Februar 2020
Christoph Müller-Hill (links) von der TSH attackiert den vierfachen Torschützen Philip Janßen.

HSG-Torhüter Jan-Dirk Alfs erwischte einen bärenstarken Tag und parierte etliche Würfe. Vorne war es Nils Hammler, der mit neun Toren viel Aufmerksamkeit erregte.

BOOKHOLZBERG Handball ist ein Mannschaftssport. Keine Frage. Man gewinnt zusammen. Und man verliert zusammen. Manchmal aber kommt es vor, dass eine einzelne Person einer sportlichen Auseinandersetzung seine ganz persönliche Note verleiht. Beim Handball-Derby der Landesklasse Nord zwischen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und der TS Hoykenkamp trat dieser Fall ein. Jan-Dirk Alfs, Torhüter der HSG, vernagelte seinen Kasten am Samstagabend förmlich und hatte somit einen ganz entscheidenden Anteil am 28:24 (13:14)-Erfolg seiner Farben.

Hoykenkamp jetzt Dritter
TSH-Trainer Lutz Matthiesen erkannte diese Leistung hinterher neidlos an. „Wir haben heute längst nicht alles richtig gemacht, aber was Alfs alles gehalten hat, war schon beeindruckend“, zog Matthiesen seinen Hut vor dem HSG-Schlussmann. Die TSH rutschte durch diese Niederlage vorerst auf den dritten Platz ab. Überflügelt wurde das Team von der HSG Neuenburg und der Reserve des Elsflether TB.

Hinter diesem Führungstrio folgt die Bookholzberger Reserve auf Rang vier. Nur ein Pünktchen trennen diese vier Mannschaften jeweils voneinander. Die Truppe von Trainer Sebastian Weete dürfte also auch noch ein Wörtchen in der Meistervergabe mitreden.

Erwartet rassiges Derby
Beide Teams mussten einige Ausfälle verkraften. Bei der HSG fehlte zum Beispiel Torsten Jüchter, bei der TS waren Hergen Schwarting und Sebastian Rabe nicht mit am Start. Es entwickelte sich direkt das erwartet rassige Derby. Nach einer frühen 3:0-Führung der Gastgeber schlug das Matthiesen-Team zurück und ging mit 9:5 (15.) in Führung. Bookholzberg stand jetzt massiv unter Druck. HSG-Spielertrainer Sebastian Weete richtete seine Truppe in einer Auszeit neu aus – mit Erfolg. Von Nils Hammler angeführt, der mit neun Treffern am Ende bester Schütze war, verkürzte die HSG schon zur Pause auf 13:14.

In der zweiten Halbzeit lief bei der TSH nur noch wenig zusammen, während die HSG nach und nach das Kommando übernahm. Weete hatte die effektiveren Alternativen auf der Bank zur Verfügung. „Leider konnten wir nicht mehr zulegen“, sagte Lutz Matthiesen später. Der Sieg der HSG gehe daher aber auch völlig in Ordnung.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-bookholzberg-gewinnt-das-derby_a_50,7,1457744475.html

Continue reading...

2.Herren – HSG feiert weiteren Erfolg

11. Februar 2020

OLDENBURG /BOOKHOLZBERG Ein munteres Hin und Her erlebten am Samstag die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II im Auswärtsspiel der Landesklasse Nord beim VfL Oldenburg. Am Ende hatte die Truppe um Trainer Sebastian Weete das bessere Ende für sich und gewann mit 28:31 (13:15). Grüppenbühren bleibt erster Verfolger des Spitzentrios, während sich der VfL als Elfter der Tabelle in akuter Abstiegsgefahr befindet.

Nach knapp zehn Minuten sah es gut aus für die Weete-Truppe (2:6), nach 17 waren die Uhren wieder auf Null gestellt (8:8). Die Oldenburger Abwehr störte weiterhin den Spielaufbau der Gäste, so dass auch ein 11:14-Vorsprung immer wieder ausgeglichen wurde. VfL-Torjäger Roland Walz war im Angriff der Gastgeber (zehn Tore) die stärkste Waffe.

Beim 24:23 (51.) für den VfL musste Schlimmeres für die HSG befürchtet werden, aber fünf Tore in Folge stellten die Weichen doch noch auf Sieg (24:28). HSG-Torhüter Jan Dirk Alfs überzeugte erneut.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/oldenburg-bookholzberg-hsg-reserve-feiert_a_50,7,1120837362.html

Continue reading...

2.Herren – HSG in Oldenburg gefordert

7. Februar 2020

LANDKREIS Schon jetzt wird der Kampf um die Spitzenpositionen in der Handball-Landesklasse der Männer richtig spannend: Mindestens vier Mannschaften haben noch die Chance, einen der beiden ersten Plätze zu erreichen, wobei den Ersten HSG Neuenburg/Bockhorn vom Viertplatzierten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II gerade einmal fünf Punkte trennen. Ähnlich ausgeglichen sieht es bei den Frauen aus.

• Männer, Landesklasse
VfL Oldenburg – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (Samstag, 18.45 Uhr). Mit einem Sieg beim unberechenbaren VfL Oldenburg wollen die Bookholzberger die eigene Ausgangsposition weiter verbessern. Das Team von HSG-Trainer Sebastian Weete muss jedoch auf Verstärkungen aus der ersten Mannschaft, die fast zeitgleich spielt, verzichten und ist gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber auf sich allein gestellt. Besonders die HSG-Deckung wird gefordert sein und muss die gegnerischen Haupttorschützen Jan-Simon Fischer und Roland Walz aus dem Spiel nehmen. 

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-gedraenge-an-tabellenspitze_a_50,7,947770197.html

Continue reading...

2.Herren – HSG siegt weiter

28. Januar 2020

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II – SG Friedrichsfehn/Petersfehn 31:21 (15:10). Von Beginn an bestimmten die Hausherren das Spiel. Lediglich nach der 4:1-Führung folgte eine kurze Schwächephase, die von den Ammerländern zum Ausgleich genutzt wurde (6:6). In der Folge wurde das Spiel der HSG aber wieder sicherer, und über 11:7 setzte sich das Team von Coach Sebastian Weete wieder ab. In der zweiten Halbzeit konnten die Ammerländer den Rückstand nicht mehr wirklich verkürzen, da die Hausherren auf jeden Treffer der Gäste immer die richtige Antwort hatten. Auch HSG-Keeper Tobias Kranz sorgte im weiteren Verlauf mit einigen tollen Paraden dafür, dass sich die Bookholzberger kontinuierlich absetzen konnten. Besonders sehenswert im Angriff waren die Aktionen über die rechte Außenbahn. Hier war Nils Hammler überhaupt nicht in den Griff zu bekommen – er erzielte am Ende elf Treffer.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-landesklasse-hoykenkamp-nutzt-steilvorlage_a_50,7,487662456.html

Continue reading...

2.Herren – HSG trumpft gegen Spitzenreiter auf

24. Januar 2020
Torgarant: Torsten Jüchter traf achtmal für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

Der 37:25-Erfolg war nicht zu erwarten gewesen. Lange Zeit zum Ausruhen bleibt nun nicht.

LANDKREIS In der Handball-Landesklasse der Männer gewann die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II das Nachholspiel gegen Neuenburg/Bockhorn souverän. Am Wochenende stehen für die Teams aus dem Landkreis weitere Aufgaben an.

• Spielbericht
HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II – HSG Neuenburg/Bockhorn 37:25 (21:11). Im Nachholspiel fegte die HSG den Tabellenführer mit einem 37:25-Kantersieg förmlich aus der Halle und verbesserte sich mit diesem Erfolg auf den vierten Tabellenplatz. Es war ein Spiel nach dem Geschmack der Zuschauer, denn die Gastgeber waren von Anfang an tonangebend. Die Abwehr hatte sich auf die starken Gäste eingestellt und Torhüter Jan-Dirk Alfs überragte. Im Spielaufbau wusste die HSG -Reserve über weite Strecken auch zu überzeugen. Bis zur Pause war sie schon bis auf 21:11 enteilt.

Nach dem Seitenwechsel ließ es das Team von Trainer Sebastian Weete zwar etwas ruhiger angehen, so dass Neuenburg verkürzen konnte, anschließend fand man aber zurück in die Spur, leistete sich einen offenen Schlagabtausch und baute den Vorsprung sogar noch etwas aus. Neuenburg setzte immer wieder geschickt seine Außen in Szene, doch die HSG hatte stets Antworten parat und ließ die Gäste nicht mehr herankommen.

In der Schlussphase agierte der Gast mit einer offeneren Deckungsvariante, an diesem Tag aber konnte auch das die heimische HSG nicht aus der Ruhe bringen. Das Team um Trainer Weete behielt einen klaren Kopf und feierte einen auch in der Höhe verdienten Erfolg.

• Vorberichte
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg TB II – SG Friedrichfsehn/Petersfehn II (Samstag, 19 Uhr). Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Auch wenn die HSG-Spieler den deutlichen Sieg gegen den Ligenprimus noch in den Köpfen haben, steht an diesem Wochenende schon die nächste Aufgabe an. Die Gäste aus Friedrichsfehn stecken zwar recht tief im Tabellenkeller fest, HSG-Trainer Sebastian Weete warnt aber vor Übermut. „Wir haben immer noch viele angeschlagene Spieler und sollten diesem Spiel mit großem Respekt begegnen“, so Weete.

Die Gäste verfügen über einen sehr starken Angriff, aus dem in Thio Remmers und Leon Beyrich zwei torgefährliche Spieler herausragen. Friedrichsfehn versucht stets, das Tempo hoch zu halten. Daher sollte die HSG-Abwehr sehr konzentriert zu Werke gehen, um ihrerseits Ballgewinne zu einfachen Torerfolgen nutzen zu können. Im Angriff fordert Weete, dass seine Truppe geduldig und konzentriert auf die Chancen wartet. Der Gegner ist im eigenen Abwehrverband für eine robuste Gangart bekannt. Daher wird es wichtig sein, dass sich die HSG den Schneid nicht abkaufen lässt, sondern mutig zu Werke geht.

Continue reading...

2.Herren – HSG empfängt den Tabellenführer

22. Januar 2020

BOOKHOLZBERG Ein Nachholspiel steht am Mittwochabend für die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberger TB II in der Landesklasse auf dem Programm. Trainer Sebastian Weete und sein Team erwarten um 20 Uhr Tabellenführer HSG Neuenburg/Bockhorn in der Sporthalle am Ammerweg. Nach zuletzt zwei Siegen können die Gastgeber selbstbewusst an die Aufgabe herangehen. Gegen den Spitzenreiter, der über eine sehr gefährliche Angriffsachse verfügt, wird es in erster Linie auf eine kompakte Deckung ankommen. Ballgewinne sollten konsequent zu einfachen Toren genutzt werden. Welche Spieler Weete zur Verfügung stehen, wird sich erst kurzfristig zeigen. Bei einem Sieg würde Grüppenbühren die HSG Hude von Platz vier verdrängen. Am Samstag empfängt die HSG die SG Friedrichsfehn/Petersfehn.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-hsg-empfaengt-den_a_50,7,233331679.html

Continue reading...