1. Herren – Grüppenbühren verliert knapp in Dinklage

9. September 2013

Landesliga: Grüppenbühren verliert knapp in Dinklage – 29:30 – 09.09.2013
Eklatant hohe Fehlerquote
Von Frederic Oetken
Dinklage. Das erste Spiel nach dem Verbandsliga-Abstieg haben die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg unglücklich verloren: Beim hoch gehandelten TV Dinklage setzte es am Sonnabend eine 29:30 (13:13)- Niederlage. „Wir hatten Pech. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, sagte Grüppenbührens Co-Trainer Andreas Müller. Er hatte den neuen Coach Sven Engelmann vertreten, der beim Spiel seines zweiten Vereins, dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum, weilte.

Die Grüppenbührener waren nicht gut in die Partie gekommen. Sie lagen mit 3:6 hinten. Nach einem Zwischenspurt führten die Gäste dann aber plötzlich mit 7:6. Die Abwehr stand nun gut und präsentierte sich gegen die jungen Dinklager kompakt. Auch die Torhüter Arne Klostermann und Jan-Bernd Döhle spielten stark. Bis zur Pause verlief das Spiel ausgeglichen. Beim Stand von 13:13 ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel verschliefen die Grüppenbührener die Anfangsphase komplett und lagen in der 39. Minute mit 16:20 zurück. Dann fingen sich die Gäste wieder und demonstrierten Kampfgeist. Da die Deckung nun auch wieder besser stand, führte der Absteiger in der 45. Minute sogar mit einem Tor Vorsprung. „Da dachte ich, dass wir auf einem guten Weg sind, das Spiel für uns zu entscheiden“, berichtete Müller. Aufgrund mangelnder Konzentration verpassten es die Grüppenbührener jedoch, ihre Führung auszubauen. 21 technische Fehler und 18 Fehlversuche standen nach dem Schlusspfiff zu Buche. Eine Zahl, mit der laut Müller „keine Partie gewonnen werden kann“.

Beim Stand von 26:26 in der 52. Minute kassierten die Gäste zudem zwei Zeitstrafen. Zwar überstanden sie die doppelte Unterzahl ohne Schaden, doch danach fanden die Grüppenbührener nicht mehr ins Spiel. Kurz vor Schluss lagen sie mit 26:29 hinten, verkürzten dann zwar noch, aber die Niederlage war besiegelt. Ein Dinklager hatte zudem die Rote Karte gesehen (55.). „Es wäre mehr für uns drin gewesen“, bilanzierte Müller. „Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen, und die Laufbereitschaft war hervorragend. Ich sehe uns auf einem guten Weg.“

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2.+ 3. Herren – Nur Müller-Team siegreich

9. September 2013

2herren001Nur Müller-Team siegreich
Zwei Weser-Ems-Ligisten verlieren zum Saisonbeginn

DELMENHORST · LANDKREIS (SROE). Einen schlechten Saisonstart erwischten die drei hiesigen Vertreter in der Handball Weser-Ems-Liga der Männer. Die HSG Delmenhorst II verlor in Holthusen und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III unterlag in Wilhelmshaven. Den einzigen Erfolg des Wochenendes durfte die HSG Grüppenbührenb/BTB II gegen HSG Emden feiern.

[…]

Wilhelmshaven II – Grüppenbühren/BTB III 27:23 (12:14). Die HSG lieferte eine sehr gute erste Spielhälfte ab. Ralf Decker dirigierte die Abwehr hervorragend. Im Angriff erspielte sich das Team gute Möglichkeiten, sodass der Vorsprung zur Pause hochverdient war. Auch nach Wiederbeginn legten die Gäste gleich wieder zwei Tore zum 16:12 vor. Doch in der Folge ließ der Schwung ein wenig nach. Die Hausherren hingegen wurden immer stärker, erzielten sechs Treffer in Folge zum 18:16 (47.). Die Steinmann-Sieben versuchte alles, hatte aber letztlich nicht mehr die Möglichkeit die Partie noch zu drehen.
HSG III: Radtke, Sackmann, Dellwo, Kuck, Denker 1, Dietz 3, Meyer 2, Ohlebusch 6, Parwanow 1, Rais 4, Steinmann, Milcarek 4, Uhlhorn 1, Beverburg 1

Grüppenbühren/BTB II – Emden 25:22 (10:11). Bis zur 25. Minute (6:11) diktierten die favorisierten Gäste das Spielgeschehen. Doch in den letzten fünf Minuten vor der Pause gelang es den Gastgeber durch viel Tempo und mit konzentrierten Abschlüssen, Tor um Tor heranzukommen. Nach dem 16:14 (45.) übernahmen die Hausherren vollends das Kommando. Trainer Andreas Müller zeigte sich hoch erfreut, dass seine Spieler trotz der harten Gangart des Gegners, erhielten 13 Zeitstrafen, immer einen kühlen Kopf behielten und das häufige Überzahlspiel dazu nutzte, den Vorsprung kontinuierlich auszubauen.
HSG II: Schütte, Ludwig, Ahlers, Hammler 2, Diehl 2, Jüchter 4, D. Krüger, M. Weete 4, Mönnich 8/6, S. Weete 2/1, Wehnert 2, Ludwig, Borchers, Oetken, Uhlhorn 1

Quelle: DK-Online

Continue reading...

2. Herren – HSG-Reserve steht vor Neuaufbau

9. September 2013

HSG-Reserve steht vor Neuaufbau
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Neu formiert wurde die zweite Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Weser-Ems-Liga der Handball-Männer. Ihr erstes Spiel bestreitet die Truppe vom neuen Trainer Andreas Müller am Sonntag, 16 Uhr, daheim gegen den Vorjahreszweiten HSG Emden (Sporthalle Ammerweg). Müller gibt sich keinen Illusionen hin: „Wir sind in der vergangenen Saison fast abgestiegen, haben zudem gegen diesen Gegner zwei deutliche Klatschen kassiert und wissen nach dem Neuaufbau nicht, wo wir stehen.“ Aus einem großen Kader haben sich zunächst einmal 14 Spieler herauskristallisiert, die in den ersten Partien zum Einsatz kommen sollen. „Wir werden noch einige Wochen brauchen, um das Team richtig einzuspielen“, sagt Müller.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

3. Herren – Steinmann-Sieben in Außenseiterrolle

9. September 2013

Steinmann-Sieben in Außenseiterrolle
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Mit einem schweren Auswärtsspiel beim Landesliga-Absteiger HSG Wilhelmshaven II starten die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III in der Weser-Ems-Liga an diesem Sonnabend (18 Uhr). Nach dem Rückzug der ersten Mannschaft aus der Verbandsliga dürften einige Wilhelmshavener die Zweite wohl noch verstärken. Die „Oldies“ der Landkreis-HSG um Coach Gerold Steinmann können aber befreit aufspielen und werden alles daran setzen, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – Müller vertritt Engelmann

8. September 2013

Müller vertritt Engelmann
Von Christoph Bähr

Landesliga: Sven Engelmann gibt heute seinen Einstand als Coach der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, ohne selbst beim Auswärtsspiel gegen den TV Dinklage dabei zu sein. Sein zweites Traineramt beim FTSV Jahn Brinkum hat Priorität, und der Verbandsligist spielt parallel. Grüppenbührens neuer Assistenzcoach Andreas Müller betreut also das Team. „Er ist ein sehr guter Trainer“, betont Engelmann. Wollen die Grüppenbührener ihr erstes Spiel nach dem Verbandsliga-Abstieg erfolgreich gestalten, müssen sie Dinklages Shooter Thorsten Blömer bremsen. Probleme gibt es auf der Torwartposition: Nur Arne Klostermann ist fit. Jan-Bernd Döhle fehlt mit einer Handverletzung, Jan-Dirk Alfs’ Einsatz ist wegen Sprunggelenksproblemen fraglich. Daneben ist auch Julian Stolz (Zerrung) angeschlagen.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Herren – Engelmann richtet Blick nach vorne

8. September 2013

Engelmann richtet Blick nach vorne
Verbandsliga-Absteiger startet beim TV Dinklage
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Eine schwere Aufgabe in der Handball-Landesliga der Männer hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gleich zum Auftakt vor der Brust: Denn das Team um den neuen Trainer Sven Engelmann tritt an diesem Sonnabend (18.30 Uhr) beim heimstarken Tabellenvierten der Vorsaison, TV Dinklage, an.

Die Gastgeber waren lange Zeit auf Aufstiegskurs, brachen aber am Ende ein und hatten mit der Meisterschaft dann nichts mehr zu tun. Doch hat Coach Ludger Ehmke die Dinklager zu einer Einheit geformt, die in der Lage ist, jedes Tempo zu gehen und durch eine starke Deckung viele Bälle erkämpft.

Die HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg hat in der Vorbereitung gezeigt, dass man die vergangene Saison mit dem Abstieg aus der Verbandsliga endgültig abgehakt hat und nun nach vorne schauen will. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und wir sind heiß auf diese erste Partie, die richtungsweisend sein wird“, sagt Engelmann. Die letzten Trainingseinheiten stimmten den HSG-Coach zwar positiv, doch weiß er, dass die Spielkonzeptionen noch nicht sicher sitzen. Umso mehr hofft Engelmann, dass seine Akteure dem Gegner gut Paroli bieten können. Im Auftaktspiel werden die verletzten Julian Stolz und Keeper Jan-Bernd Döhle fehlen, der angeschlagene Torwart Jan-Dirk Alfs hofft, rechtzeitig fit zu sein.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...