3.Herren – HSG verliert beim Tabellenführer

8. November 2019

TuS Augustfehn – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 28:23 (12:10). Eine etwas überraschende, aber recht deutliche Niederlage kassierte die HSG beim Tabellenführer. Ausschlaggebend dafür war, dass in der HSG-Deckung die konsequenten Absprachen fehlten und man so die beiden Haupttorschützen Wilke Schmidt und Nils Brandau, die zusammen insgesamt 18 Treffer erzielten, nie in den Griff bekam.

Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Gäste völlig. Die Hausherren nutzten ihre Möglichkeiten dagegen konsequent und setzten sich kontinuierlich Tor um Tor ab. So war die Begegnung nach einem Treffer von Nils Brandau zum 21:15 (49.) aus HSG-Sicht gelaufen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-regionsoberliga-tsg-weiter-auf-neerstedts-fersen_a_50,6,1140185485.html

Continue reading...

wJA – A-Juniorinnen der HSG siegen im Derby

8. November 2019

BOOKHOLZBERG /HOYKENKAMP Die A-Juniorinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hatten in der Handball-Landesliga allen Grund zum Jubeln. In Hoykenkamp hält der Negativtrend dagegen an

HSG Delmenhorst – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 22:37 (14:18). Die Gäste legten konzentriert los und lagen bereits nach acht Minuten mit 8:2 vorne. „Die Abwehr stand super und unsere Torhüterin Vivien Rehling hielt die Bälle, die durchkamen“, berichtete Gäste-Trainer Philip Janßen und ergänzte: „So konnten wir viele Tore über die erste Welle erzielen.“ Hier machte vor allem Canan Wilder auf sich aufmerksam, die insgesamt acht Tore warf. Auch die zweite Welle mit Katharina Dunkel, Fenja Blankemeyer und Sina Woelki war der Delmenhorster Abwehr überlegen, so dass es zur Halbzeit bereits 14:18 stand.

„Die zweite Halbzeit verschliefen wir erst und ließen Delmenhorst auf 16:18 verkürzen“, meinte Janßen. Danach legten die Landkreislerinnen aber einen 8:0-Lauf hin, mit dem sie die Partie bereits vorzeitig entscheiden konnten. „Ich war richtig beeindruckt von unserer starken Abwehrleistung im Zusammenspiel mit unserer Torhüterin“, resümierte Janßen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-hoykenkamp-landesliga-a-juniorinnen_a_50,6,1155337811.html

Continue reading...
wJA

1.Herren – Grüppenbühren/Bookholzberg gewinnt in Fredenbeck

5. November 2019

BOOKHOLZBERG Zu einem hart erkämpften 31:29 (16:14)-Erfolg kam die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim heimstarken VfL Fredenbeck III und bleibt auch weiterhin in der Spitzengruppe der Handball-Landesliga. Coach Stefan Buß hatte seine Mannschaft sehr gut auf den Gegner eingestellt, doch die routinierten „Oldies“ von Fredenbeck verlangten den Gästen besonders in der Deckung einiges ab. So waren besonders Birger Tetzlaff und Pascal Czaplinski nur schwer zu bremsen, doch hielt die HSG mit einer 5:1-Variante gut dagegen.

So setzten sich die Gäste in der Anfangsphase bis auf 8:4 (11.) ab. Doch das erfahrene Fredenbecker Team stellte sich in der Folge immer besser auf diese Deckungsvariante ein und holte Tor um Tor auf. Mit fünf Toren in Folge zum 10:9 (19.) drehten sie das Spiel sogar. In einer Auszeit stellte Buß sein Team noch einmal neu ein und danach wurde die Partie offener. Die HSG holte sich durch Treffer von Norman Lachs und Sönke Dierks die Führung zurück.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber nur kurz auf Augenhöhe, dann baute die HSG ihre Führung auf 26:21 aus. Mit großem Einsatz kämpfte sich Fredenbeck allerdings wieder heran und war in der Schlussminute nach einem Treffer von Czaplinski beim 29:30 wieder in Schlagdistanz. Der letzte Angriff gehörte dann aber den Gästen, die die verbleibende Zeit sicher herunterspielten.

Auch Coach Buß zeigte sich nach der Schlusssirene erleichtert: „Ich bin zufrieden mit dem Spiel meines Teams. Obwohl ich auf einige wichtige Spieler verzichten musste, zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung und ich hoffe, dass die Kurve weiter nach oben zeigt.“

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-landesliga-grueppenbuehren-bookholzberg-gewinnt-in-fredenbeck_a_50,6,1115824893.html

Continue reading...

2.Herren – Hude/Falkenburg gewinnt Derby

5. November 2019

Die Gastgeber lagen 20 Minuten lang in Führung. Dann drehte Hude/Falkenburg auf und siegte am Ende verdient.

BOOKHOLZBERG Etwas überraschend hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II das Nachbarschaftsduell in eigener Halle mit 29:32 (12:17) gegen die HSG Hude/Falkenburg verloren und fiel dadurch ins Tabellenmittelfeld der Handball-Landesklasse zurück. Zunächst sah es bei den Gastgebern recht gut aus, denn sie starteten selbstbewusst, die Deckung mit einem starken Keeper Jan-Dirk Alfs stand sicher, und auch im Angriff setzten sie sich wiederholt durch. So führte Grüppenbühren/Bookholzberg II schnell mit 4:0.

Erst langsam kam auch die Gäste-HSG von Trainer Martin Wessels in Fahrt. Besonders Lasse Wiosna und später auch Nico Skormachowitsch sorgten mit ihren Toren dafür, dass die Begegnung immer offener wurde. Während sich bei der heimischen HSG mit zunehmender Spieldauer die Fehler im Spielaufbau und im Abschluss häuften, wurden die Gäste immer stärker. Nachdem Luca Tuchen den 12:12-Ausgleich erzielt hatte (21.), kippte das Spiel. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte lief beim Team von Coach Sebastian Weete kaum noch etwas zusammen, während Hude/Falkenburg nun energisch nachsetzte.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste konsequent am Zug und setzten sich nach einem Treffer von Skormachowitsch schon deutlich auf 16:25 (42.) ab. Erst als die Hausherren anschließend ihre Deckung auf eine 5:1-Variante umstellten, geriet der gegnerische Angriff etwas ins Stocken. Zwar blieb Hude/Falkenburg bis zum 20:27 immer noch deutlich vorne, doch ließ in der Folge etwas die Kraft und damit auch die Konzentration nach.

So kamen die Gastgeber in der Schlussphase noch einmal zurück ins Spiel, mit großem Einsatz kämpfte man sich Tor um Tor heran, und als Torsten Jüchter mit seinen zwei Treffern für das 26:29 sorgte, schien in den verbleibenden fünf Minuten auch noch mehr möglich für die Gastgeber. Doch behielt das Wessels-Team auch weiterhin die Übersicht und kam am Ende zu einem verdienten Erfolg.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-hude-falkenburg-gewinnt-derby_a_50,6,1098398611.html

Continue reading...

2.Damen – Deutliche Niederlage in Wiefelstede

30. Oktober 2019

SVE Wiefelstede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 34:17 (15:7). Weiterhin auf den ersten Sieg wartet die HSG II. Den Beginn dieser Begegnung verschlief das Team von Hendrik Kossen völlig und lag schnell mit 2:6 (11.) zurück. Erst langsam fanden die Gäste zu ihrem Spiel, doch wurden die Angriffe häufig ohne zündende Idee vorgetragen. Da aber auch Wiefelstede einige Chancen ausließ, verkürzte die HSG bis Mitte der ersten Hälfte auf 6:7.

Doch anschließend ließ die Konzentration in der Defensive nach, so dass die Ammerländerinnen einfache Tore erzielen konnten und sich so bis zur Pause schon mit acht Treffern absetzen konnten. Auch nach Wiederbeginn waren es Einzelleistungen von Frauke Hische und Tanita Steinkamp, die für weitere Treffer sorgten. Doch das war einfach zu wenig, denn Wiefelstede kam über Tempospiel immer wieder zu einfachen Toren.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-regionsoberliga-neerstedt-weiter-ungeschlagen_a_50,6,919867896.html

Continue reading...

mJB – Niederlage in Arsten

30. Oktober 2019

TuS Komet Arsten – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 28:25 (11:12). Durch die Niederlage verpasste die HSG den Sprung auf Tabellenplatz zwei. Dabei waren die Gäste in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe, konnten ihre Führung aber nicht entscheidend ausbauen. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte stand die HSG den Gastgebern in nichts nach und hatte bis zum 23:23 durch Luca Findeisen (44.) alle Chancen auf den Sieg. Doch in der Schlussphase verpasste man einige Möglichkeiten, unter anderem beim Siebenmeter, so dass Arsten sich absetzten konnte.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/hoykenkamp-bookholzberg-b-junioren-hoykenkamp-gibt_a_50,6,919864727.html

Continue reading...
mJB