1. Herren

1.Herren – Buß-Sieben hält den Kontakt

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg halten in der Landesliga Bremen weiterhin den Kontakt zum Spitzenreiter TV Oyten. In eigener Halle siegten sie verdient mit 29:24 (11:10) gegen den VfL Fredenbeck III und sind damit seit vier Spieltagen ungeschlagen. Mit dem Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich HSG-Coach Stefan Buß allerdings nicht ganz zufrieden. „Wir haben …

1. Damen

1.Damen – HSG-Frauen wollen sicher kombinieren

BOOKHOLZBERG Bei der HSG Friesoythe gastieren am Sonntag um 15 Uhr die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Der Tabellenzweite der Landesklasse, der – von den Minuspunkten her – eigentlich besser als die Huder Reserve dasteht, sollte das Spiel zwar gewinnen können, sich aber nicht zu sicher sein. Friesoythe hatte sich zuletzt durch einen hohen Sieg gegen …

1. Herren

1.Herren – Dreikampf geht in die nächste Runde

BOOKHOLZBERG In die nächste Runde geht der Dreikampf in der Handball-Landesliga Bremen der Männer: Schiffdorf hat Woltmershausen zu Gast, Oyten spielt in Arbergen. Und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die dem Spitzenduo seit dem vergangenen Wochenende dicht auf den Fersen sitzt, empfängt am Samstag um 19.15 Uhr den VfL Fredenbeck III. „Eine kleine Wundertüte, weil man nie …

wJA

wJA – Handballerinnen verkaufen sich gut

BOOKHOLZBERG Gut verkauft hat sich die weibliche A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in ihrem Auswärtsspiel in der Handball-Landesliga bei der TS Woltmershausen. Gegen den Tabellenführer musste sich das Team von HSG-Trainer Philip Janßen nur knapp mit 28:32 (12:14) geschlagen geben. Die HSG verfügte mit Fenja Blankemeyer und Katharina Dunkel über zwei neunfache Torschützinnen, dafür waren auf …

mJB

mJB – HSG siegt deutlich

VfL Horneburg – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 15:32 (5:15). Beim 2:1 in der 3. Minute lag die HSG beim Achten der Tabelle für einen Moment zurück, danach aber machte das Team von Trainer Andreas Dunkel kurzen Prozess. Sieben Tore nacheinander sorgten für das 2:8, bis zur Pause war der Vorsprung schon bis auf zehn Tore angewachsen (5:15). …