1. Damen – Buß-Team empfängt Neuenburg/Bockhorn

28. September 2013

hsglogo[…] Buß-Team empfängt Neuenburg/Bockhorn
Sigrid Quahs
BOOKHOLZBERG/NEERSTEDT In zwei Heimpartien hoffen die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der TV Neerstedt auf den ersten Punktgewinn.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bockhorn (Sonnabend, 17.15 Uhr). Beide Mannschaften haben bisher gegen Teams aus der Spitzengruppe Lehrgeld bezahlt. Auch wenn das Team von Trainer Stefan Buß keinen schlechten Eindruck hinterließ, stehen die Bookholzbergerinnen weiter ohne Punkt am Tabellenende. Die Deckung der Gastgeberinnen zeigte sich bisher zwar von seiner starken Seite, doch brachten technische Fehler die Heim-HSG um den Lohn. Aus der sicheren Defensive sollen schnelle Gegenangriffe zu Toren führen. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, beim Training ziehen alle voll mit“, sagt Buß. Verzichten muss das Heimteam auf Ilka Schmidt (Kreuzbandriss), Julia Kant und Sonja Gode.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – Abwehr soll Grundstein für Heimsieg legen

26. September 2013

hsglogoAbwehr soll Grundstein für Heimsieg legen
Handball-Landesligist Grüppenbühren/Bookholzberg empfängt Barnstorf-Diepholz II
BOOKHOLZBERG (QU). Großen Respekt hat Sven Engelmann, Trainer der Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, vor der HSG Barnstorf-Diepholz II, die sein Team am morgigen Samstag ab 19.30 Uhr am Ammerweg herausfordert. „Man weiß nie, wer in einer zweiten Mannschaft auflaufen wird. Zwar haben die Gäste einen festen Spielerstamm, doch es können immer wieder Jugendspieler oder Spieler aus der Oberliga, die nach Verletzungen wieder Spielpraxis bekommen sollen, eingebaut werden. So ist die Stärke nur schwer einzuschätzen“, erklärt Engelmann.
Grüppenbühren ist mit 2:4 Punkten in die Saison gestartet. Am Samstag musste das Team bei der TSG Hatten-Sandkrug II eine 31:34-Niederlage hinnehmen, war aber bis kurz vor Schluss auf Tuchfühlung. Die beiden Niederlagen seien der noch fehlenden Feinabstimmung in der Deckung geschuldet, sagt Engelmann. Vor allem die Absprachen müssten verbessert werden. Aber auch der Mittelblock sei nicht stabil genug. Der HSG-Trainer rechnet damit, dass Stefan Buss, der am vergangenen Wochenende verletzt fehlte, wieder dabei ist. Fehlen wird Julian Stolz, der bis Mitte Oktober beruflich verhindert ist.
Gelingt es, die Schwächen in der Defensive abzustellen, soll sie morgen die Grundlage für das Spiel von Engelmanns Mannschaft sein. Aus der Abwehr heraus will sie den Gast mit hohem Tempo unter Druck setzen. Um den zweiten Heimsieg zu erzielen, müssen die HSG-Spieler zudem ihre Chancen konsequenter verwerten als zuletzt.

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. Damen – Neerstedt II siegt

25. September 2013

[…] Neerstedt II siegt

Hude/Falkenburg III bezwang die OTB-Reserve. In der Tabelle liegt Ganderkesee vorne.
Sigrid Quahs

LANDKREIS_LOKALSPORT_1_a666bb05-b9b8-4b30-8940-e9462ff5c8b6--562x337

Auch wenn Neerstedts Handballerinnen (weiße Trikots) in dieser Szene hinterher schauen: Das Landkreisduell bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II konnten sie in der Regionsoberliga deutlich mit 20:10 für sich entscheiden. Bild: Olaf Blume

LANDKREIS Ihren ersten Saisonsieg haben die Handballerinnen des TV Neerstedt II in der Frauen-Regionsoberliga eingefahren.
[…]

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II – TV Neerstedt II 10:20 (4:10). Nachdem der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II zwei Punkte am grünen Tisch zugesprochen wurden, weil die HSG Blexen in der ersten Partie eine nicht teilnahmeberechtigte Spielerin eingesetzt hatte, kassierte man nun gegen Neerstedt eine klare Niederlage. Bereits nach zehn Minuten führten die Gäste mit 6:0. Nach dem ersten Treffer für die HSG versuchten die Neerstedterinnen das Tempo zu forcieren, doch wurde das Spiel dadurch zerfahrener. Reihenweise gingen Bälle verloren, Tore blieben auf beiden Seiten Mangelware. Auch nach dem Seitenwechsel war kaum eine richtige Struktur zu erkennen. Da die Gastgeberinnen von zwei schwachen Mannschaften die schwächere waren, konnten sie Neerstedt nie in Bedrängnis bringen. Spätestens nach dem 14:5 (36.) durch Alexandra Cordes war die Partie zu Gunsten des TVN entschieden.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren verliert

24. September 2013

hsglogo[…] Grüppenbühren verliert
Rolf Behrens
Das Premierenspiel in der Landesliga ist für die Handballerinnen der HSG Delmenhorst erfolgreich verlaufen: Der Aufsteiger bezwang in eigener Halle den TuS Frisia Goldenstedt mit 28:25 (11:10). Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kassierte dagegen schon die zweite Niederlage und verlor beim TV 01 Bohmte mit 27:30 (14:12).

[…]

TV 01 Bohmte – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 30:27 (12:14). In der neuen Liga finden sich die Grüppenbührenerinnen noch nicht zurecht. Gegen Bohmte überzeugten die Gäste immerhin in den ersten 30 Minuten. Die 6:0-Deckung agierte aggressiv, Torhüterin Alicia Riedel hielt stark, und der Angriff spielte mit viel Schwung. Somit lag das Team von Trainer Stefan Buß zur Halbzeit in Führung: Wiebke Möller erzielte das 14:12. Nach dem Seitenwechsel lief es zunächst weiterhin gut für Grüppenbühren. Jana Folkerts warf das 23:20 (46.). Dann vergaben die Gäste jedoch einen Siebenmeter und eine weitere gute Möglichkeit, sodass die Bohmterinnen ihre Chance witterten. Die Gastgeberinnen markierten fünf Treffer in Folge – 25:23. Wenig später erhöhten sie auf 27:24. Grüppenbührens Jasmin Borchers verkürzte zwar noch einmal auf 26:27, doch in der Schlussphase agierte Bohmte cleverer und legte zwei Tore vor.

Quelle: Weser Kurier

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte gewinnt Derby

24. September 2013

hsglogoGrüppenbührens Dritte gewinnt Derby
Rolf Behrens

Für die beiden Mannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg war es ein erfolgreiches Wochenende in der Handball-Weser-Ems-Liga. Das dritte Team setzte sich im Derby gegen die HSG Delmenhorst II mit 30:21 (15:10) durch, während die Zweite bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II mit 21:19 (10:9) gewann.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Delmenhorst II 30:21 (15:10). Die Grüppenbührener Routiniers spielten ihre ganze Erfahrung aus, sodass die jungen Delmenhorster das Nachsehen hatten. Till Schwab aus dem Heimteam fand trotzdem lobende Worte für den Gegner: „Die Delmenhorster sind wirklich gut und haben Potenzial. Ihre Zeit wird mit Sicherheit noch kommen.“ Gegen die gut gestaffelte Grüppenbührener Abwehr mit Ralf Denker und Nico Parwanow im Mittelblock kamen die Gäste aber kaum zum Zug. Im Angriff der Gastgeber traf Christoph Buyny fast nach Belieben und warf insgesamt sieben Treffer. Die Delmenhorster offenbarten dagegen von Beginn an Schwächen in der Chancenverwertung. Die Mannschaft von Trainer Florian Bogun ließ in der Anfangsphase vier große Möglichkeiten ungenutzt und geriet mit 4:9 in Rückstand.
Zur Pause führten die Hausherren mit 15:10. Nach dem Seitenwechsel brachten Raphael Schween und Christoph Meyer-Ebrecht die Delmenhorster noch einmal auf 14:17 heran. In der Schlussphase retteten die Grüppenbührener ihren Vorsprung aber souverän über die Zeit, während die Gäste die Köpfe zu schnell hängen ließen.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 21:19 (10:9). Die Zuschauer in der Halle am Ammerweg sahen eine hart umkämpfte Partie. Es gab Rote Karten wegen groben Foulspiels gegen die Grüppenbührener Sven Jüchter (14.) und Matthias Weete (53.) sowie gegen einen Friedrichsfehner (18.). Beide Teams schenkten sich also nichts. Nach 20 Minuten lagen die Gastgeber knapp in Front – 6:5. Zur Pause hieß es 10:9. Nach dem Seitenwechsel dominierten weiterhin die beiden Abwehrreihen und die Torhüter das Geschehen. Kevin Wehnert gelang das wichtige 19:17 für Grüppenbühren (50.). Danach ließ die Sieben von Trainer Andreas Müller in der Abwehr nicht mehr viel zu und brachte den Zwei-Tore-Vorsprung ins Ziel.

Quelle: Weser Kurier

Continue reading...

2. Herren – 21:19-Heimsieg in hektischer Partie

24. September 2013

hsglogo21:19-Heimsieg in hektischer Partie
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG In einer vom Kampf geprägten Partie setzten sich die Handball-Männer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Weser-Ems-Liga gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II mit 21:19 (10:9) durch.

Bereits in der ersten Halbzeit verloren die Gastgeber mit Sven Jüchter einen Akteur mit der roten Karte wegen groben Foulspiels (13. Minute), fünf Minuten später erwischte es bei den Gästen Tim Laubach (18.). Die HSG ließ sich von den Nickeligkeiten jedoch nicht aus der Ruhe bringen, setzte die Vorgaben von Trainer Andreas Müller sehr gut um und machte aus einem anfänglichen Rückstand durch ein Siebenmetertor von Nils Hammler die erste Führung. Nach dem Seitenwechsel blieb es ein Spiel mit Haken und Ösen. Als die HSG mit Matthias Weete einen weiteren Spieler vorzeitig verlor (53.), drohte die Partie zu kippen, denn eine zwischenzeitliche Drei-Tore-Führung war auf 20:19 dahingeschmolzen. Nils Hammler warf dann das 21:19 für die HSG, die das Ergebnis über die Zeit rettete.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

3. Herren – HSG-Dritte mit starker Deckung

24. September 2013

hsglogoHSG-Dritte mit starker Deckung
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG In einem Nachbarschaftsduell der Weser-Ems-Liga der Männer behaupteten sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gegen die HSG Delmenhorst II mit 30:21 (15:10). Den besseren Start hatten die Gastgeber, die gestützt auf eine bärenstarke Deckung mit den ausgezeichneten Keepern Inger Kuck und Sascha Dellwo schnell mit 4:0 vorne lagen. Nach einem Zwischenhoch der Delmenhorster, die auf 4:6 verkürzten, sorgte Mario Sudmann wenig später mit einem Treffer von der linken Außenbahn für das 12:7. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste noch einmal besser ins Spiel, verkürzten den Rückstand auf 13:16 und blieben bis zum 14:18 (40.) noch in Schlagdistanz. Doch mit der Einwechslung von Goalgetter Christoph Buyny, der im ersten Abschnitt noch Ladehemmung hatte, nahm das Spiel der Gastgeber wieder richtig Fahrt auf. Auch die Deckung rührte Beton an, und mit schnellen Kombinationen sowie sehenswerten Toren setzte sich die HSG-Dritte entscheidend auf 23:14 ab.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Aufsteiger verpasst Überraschung

24. September 2013

hsglogoAufsteiger verpasst Überraschung

HSG-Frauen verlieren 27:30 – Buß legt Protest ein
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Dicht dran am ersten Saisonsieg waren die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Frauen-Landesliga: Der Aufsteiger unterlag beim Oberliga-Absteiger TV 01 Bohmte nach einer über weite Strecken starken Leistung mit 27:30 (14:12).

Ob der Erfolg der Bohmterinnen jedoch anerkannt wird, steht noch nicht fest, denn HSG-Trainer Stefan Buß legte sofort nach dem Abpfiff Protest gegen die Wertung des Spiels ein. Der Grund: Beim Stand von 28:27 für Bohmte zwei Minuten vor Schluss warf eine Bohmter Spielerin den Ball neben das Tor. Da die HSG-Torhüterin beim Abwurf zunächst keine Anspielstation fand, hielt sie den Ball etwas länger in den Händen. Anstatt nun den Abwurf anzupfeifen, entschieden die Unparteiischen sofort auf Freiwurf für die Gastgeberinnen, und das dadurch erzielte Tor zum 29:27 war die Entscheidung.

Dabei hätten die Gäste mindestens einen Punkt verdient gehabt. „Die Mädels haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Auch der kämpferische Einsatz stimmte“, erklärte Buß.

Gestützt auf zwei starke Torhüterinnen Ann-Cathrin Müller und Alicia Riedel ging die HSG zunächst mit 4:1 in Führung. Schnell kam Bohmte aber zum Ausgleich (5:5), ehe sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Nach dem Seitenwechsel lag der Aufsteiger sogar mit 20:18 (40.) und 23:20 (46.) vorne – doch zur großen Überraschung sollte es am Ende nicht reichen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren/BTB III bewahrt Ruhe

23. September 2013

hsglogoGrüppenbühren/BTB III bewahrt Ruhe

Weser-Ems-Ligist setzt sich gegen die HSG Delmenhorst II mit 30:21 durch

LANDKREIS · DELMENHORST (SROE). In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III das Derby gegen die HSG Delmenhorst II klar für sich entschieden (30:21). Die zweite Vertretung der Landkreis-HSG feierte ein 21:19 gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II.

Grüppenbühren/BTB III – Delmenhorst II 30:21 (10:15). Wieder einmal stand sich die junge Delmenhorster Truppe selbst im Weg, ließ gleich zu Beginn vier hochkarätige Chancen aus und kassierte prompt einen 0:4-Rückstand. In der Folge fanden die Gäste zwar besser ins Spiel, schafften es aber nur sehr schwer, die kompakte Defensive der Gastgeber zu überwinden. Gelang dies, stand mit Dellwo ein Keeper zwischen den Pfosten, der seine Gegenspieler mit seinen Paraden nahezu zur Verzweiflung brachte. Nach dem Wechsel versuchten die Delmenhorster noch einmal alles und verkürzten zwischenzeitlich auf 17:14. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und profitierte immer wieder von technischen Fehlern der Gäste, die mit voranschreitender Spielzeit immer mehr die Köpfe hängen ließen.
Grüpppenbühren/BTB III: Dellwo, Kuck, Bymy 7, Denker 3, Dietz, Hische 3, Meyer 2, Milcarek 6, Ohlebusch 4, Rais 3, Schwab 1, Sudmann 1.
Delmenhorst: M. Cordes, Schäfer, Besuden 2, N. Cordes 3/1, Galioglu 1, Helfrich, Knauer, Kunze 1, Meyer-Ebrecht 3, Pelka 1, Schmitz 2, Schween 8.

Grüppenbühren/BTB II – Friedrichsfehn II 21:19 (10:9). „Nicht schön, aber spannend“, lautete die Beschreibung der hart umkämpften Partie. Die Abwehrreihen prägten das Geschehen, die Torhüter zeigten sich auf dem Posten. Allerdings gab es auch reichlich unschöne Szenen. So erhielt Sven Jüchter ebenso eine Rote Karte wegen groben Foulspiels (13.) wie Kevin Wehnert (50.). Aber auch die Gäste waren nicht zimperlich, kassierten ebenfalls nach grobem Foulspiel einen dauerhaften Feldverweis (18.). Nach der knappen Pausenführung verteidigte der Hausherr den Vorsprung mit Cleverness und viel Ruhe.
HSG II: Schütte, Döhle, Blankemeyer 1, Borchers, Diehl 3, N. Hammler 9/4, Jüchter, D. Krüger, K. Krüger 1, Oetken, Uhlhorn, M. Weete 3, S. Weete 2, Wehnert 2.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – Engelmann-Team muss sich dem starken Endspurt der TSG beugen

23. September 2013

hsglogoEngelmann-Team muss sich dem starken Endspurt der TSG beugen

Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verlieren das Derby in Sandkrug

BOOKHOLZBERG (QU). Im ersten Landkreis-Derby der Landesliga-Saison haben die Handballer der HSG Grüppenbühren bei der TSG Hatten/Sandkrug II nach einem energischen Schlussspurt der Gastgeber verloren.
Hatten/Sandkrug II – Grüppenbühren/BTB 34:31 (17:14). Die Gäste hatte alle Möglichkeiten, die Partie noch zu drehen, doch wurde der starke TSG-Keeper Jan Tholen in den letzten Minuten der Partie zum Matchwinner, als er nacheinander mit drei starken Paraden den Vorsprung der Hausherren sicherte und auch noch einen Konter von Hammler entschärfte. Es war von Beginn an eine intensiv und kampfbetont geführte Partie, die ab der 20. Minute immer auf Augenhöhe gespielt wurde. Dabei hatte das Team von Coach Sven Engelmann digroße Probleme mit der Abstimmung im Deckungsbereich, denn man bekam sowohl Spielmacher und Goalgetter Razvan Ghimes als auch die stark aufspielenden Rückraumschützen Sascha Zink und Jurrien Nijhof nie richtig in den Griff. Zudem wurden die HSG-Keeper immer wieder ziemlich allein gelassen, so dass die TSG zu einer Reihe einfacher Tore kam.
Da mit Stefan Buß auch noch ein Rückraum-Akteur verletzt ausfiel, mussten in dieser Partie andere Spieler in die Bresche springen. Als dann auch noch Werner Dörgeloh frühzeitig wegen groben Foulspiels disqualifiziert (9.) wurde, sah es recht düster für die Gäste aus. So konnte sich das Team von Coach Grzegorz Goscinsky nach schnellen und sicheren Kombinationen bis Mitte der ersten Hälfte auf 10:6 absetzen und diesen Vorsprung bis zum 13:9 (23.) halten. Beim 19:18 (36.) war die Begegnung aber wieder völlig offen. Als Marcel Behrens mit zwei Toren in Folge zum 22:22 ausglich, roch es nach einer Wende. Eine Hinausstellung von Depperschmidt nutzten dann aber die Einheimischen und beim 31:28 war das Spiel gelaufen. Kurz vor dem Ende schlug TSG-Spieler Kubitzki seinem Gegenspieler in den Arm. Folge: Eine Disqualifikation mit Bericht.
HSG: Alfs, Döhle, Klostermann; Behrens 1, Biedermann 8/2, Depperschmidt, Dörgeloh 1,Nils Hammler 1, Lau, Mönnich, Pintscher 6, Sprenger 3, Voigt 11.
Zeitstrafen: TSG II 10 – HSG 6
Rote Karten: Kubitzki (TSG II) mit Bericht nach grobem Foulspiel (60.) – Dörgeloh (HSG) nach grobem Foulspiel(9.)
Siebenmeter: TSG II 3/3 – HSG 2/2.

Quelle: DK Online

Continue reading...