1. Herren – HSG will in Neuenburg Sieg landen

18. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG will in Neuenburg Sieg landen

DELMENHORST (QU). Zum letzten Einsatz in diesem Jahr reisen die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg morgen nach Neuenburg, um dort um 20 Uhr beim Tabellenelften HSG Neuenburg/Bockhorn aufzuspielen. Nach den bisherigen Auswärtspleiten – es gab nur bei der HSG Meppen-Twist einen Sieg – möchte das Team von Coach Sven Engelmann gegen die Friesländer den zweiten Erfolg in fremder Halle einfahren und damit das Jahr versöhnlich abschließen.
„Wenn wir unsere Spielkonzeptionen wieder umsetzen und die Spieler ihre Köpfe frei bekommen, ist ein Sieg durchaus machbar“, orakelt Engelmann.„Wir werden auf jeden Fall alles dafür tun, um uns zum Jahreswechsel im oberen Tabellendrittel festzusetzen“, betont der Trainer des Tabellenfünften. Für die Partie kann Engelmann aus dem Vollen schöpfen. Neben Nils Hammler ist auch Werner Dörgeloh nach seiner Sperre wieder einsatzberechtigt.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren beweist gegen Übermannschaft Moral

17. Dezember 2013

1damen20132014_2Frauen-Landesliga: Aufsteiger unterliegt Spitzenreiter Elsfleth 20:27
Grüppenbühren beweist gegen Übermannschaft Moral
Rolf Behrens

Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg konnten den verlustpunktfreien Spitzenreiter der Landesliga nicht stoppen. Beim Elsflether TB unterlagen sie am Sonntag mit 20:27 (10:16). Auch die HSG Delmenhorst sammelte am Wochenende keine Zähler und verlor bei der HG Jever/Schortens mit 16:27 (11:13).
Elsflether TB – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 27:20 (16:10). Der Topfavorit auf den Meistertitel trat von Beginn an äußerst dominant auf. Nach fünf Minuten führten die Elsfletherinnen bereits mit 4:1. Beim Stand von 7:3 (12.) nahm Grüppenbührens Trainer Stefan Buß eine Auszeit. Er habe seine Spielerinnen angewiesen, ruhiger zu agieren und ihre Angriffe zu Ende zu bringen, berichtete der Coach. Allerdings kamen die Gäste weiterhin nicht ins Spiel. Buß haderte vermehrt mit den Unparteiischen, die einige vermeintliche Fouls gegen sein Team nicht ahndeten. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen mit 16:10 vorne.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten sie schnell auf 26:16 (46.). Danach bewiesen die Grüppenbührenerinnen Moral und stellten sich der harten Elsflether Gangart mit großem Engagement entgegen. Die Buß-Sieben gestaltete das Ergebnis freundlicher. Den 20:27-Endstand stellte Wiebke Möller her, die mit insgesamt neun Treffern einmal mehr beste Grüppenbührener Werferin war.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2. Herren – Delmenhorst II schlägt Grüppenbühren II

17. Dezember 2013
Handball

© Ingo Moellers
Garant für den Derbyerfolg: Jörn Janßen führte die HSG Delmenhorst II mit 13 Treffern zum 32:27-Sieg über den Nachbarn HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

Weser-Ems-Liga: Delmenhorst II schlägt Grüppenbühren II mit 32:27/Harpstedt siegt
Gaertner leitet Derbysieg ein
Rolf Behrens

Das Nachbarschaftsduell der Handball-Weser-Ems-Liga war eine klare Angelegenheit: Die HSG Delmenhorst II bezwang die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mit 32:27 (16:11). Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte die HSG Harpstedt/Wildeshausen durch einen überraschenden 28:26 (11:14)-Erfolg beim Tabellenvierten SV Eintracht Wiefelstede.
Handball

Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihre starke Hinrunde mit einem Derbysieg beendet und sich gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II durchgesetzt. Erfolgreich war auch die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die beim SV Eintracht Wiefelstede siegte und die Abstiegsränge vorerst verließ.

HSG Delmenhorst II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 32:27 (16:11). Trotz der Derbyniederlage war Grüppenbührens Trainer Andreas Müller nicht verärgert. „Mir fehlten einige Stammkräfte, dadurch waren mir die Hände gebunden. Der Sieg der Delmenhorster geht in Ordnung, bei uns gab es aber positive Ansätze“, sagte er. Der Fast-Absteiger aus der vergangenen Saison ist in der Tat zu einem disziplinierten Team mit hoffnungsvollen Talenten geworden. Auch die Delmenhorster Reserve hat unter den Trainern Florian Bogun und Hergen Franz eine beachtliche Entwicklung genommen.

Anfangs ließen sich die spielstarken Gastgeber jedoch von Grüppenbühren überraschen. Die Gäste legten ein 5:2 vor (9.). Danach kamen die Delmenhorster langsam in Tritt: Jörn Janßen glich zum 7:7 aus. In der 19. Minute beorderte Coach Bogun Thomas Gaertner für Malte Cordes zwischen die Pfosten. Die Umstellung machte sich sofort bezahlt, denn Gaertner hielt stark und leitete mehrere Gegenstöße ein. Aus einem 9:9 machten die Hausherren über ein 15:9 eine 16:11-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Delmenhorster auf 21:13, ehe sie nachlässig wurden. Die Grüppenbührener nutzten dies sofort aus. Jannik Uhlhorn in der Rückraum-Mitte, Marcel Diehl am Kreis und Sebastian Weete als Vollstrecker glänzten ein ums andere Mal. Sebastian Weete brachte die Gäste auf 21:23 heran (45.). Bogun nahm daraufhin eine Auszeit und stoppte so den Lauf des Gegners. Bis zum 24:26 blieb Grüppenbühren zwar dran, doch in der Schlussphase waren die Gastgeber fitter. Durch Treffer von Janßen, Kevin Larisch und Cem Galioglu lagen die Delmenhorster fünf Minuten vor dem Ende mit 29:24 vorne und siegten souverän.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2. Herren – Janßen macht den Unterschied – 27:32

17. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Janßen macht den Unterschied – 27:32
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Völlig entspannt gingen Trainer Andreas Müller und die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in das Weser-Ems-Liga-Derby bei der HSG Delmenhorst II. Mit ihrem dezimierten Kader rechneten sich die Gäste von vornherein nicht viel aus. So war Müller mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn es eine 27:32 (11:16)-Niederlage gab: „Meine Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt, doch fehlten am Ende die Alternativen, um das Spiel noch umbiegen zu können.“

Knackpunkt war die Zeit zwischen der 20. und 27. Minute, als den Gästen kein einziger Treffer gelang, die Hausherren in dieser Zeit aber sechsmal einnetzten. Die Gastgeber führten mit 15:9. Zwar kämpfte sich die Müller-Sieben noch einmal heran, doch kostete die Aufholjagd soviel Kraft, dass sie in der Schlussphase nicht mehr weiter gegenhalten konnte. Den entscheidenden Vorteil hatte das Team von Florian Bogun in Jörn Janßen, gegen den die Gäste-Abwehr kein Mittel fand.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen -Alicia Riedel verhindert höhere Niederlage

17. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Alicia Riedel verhindert höhere Niederlage
HSG unterliegt Elsfleth 20:27
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG „Wir haben im Spielaufbau zwar reichlich Fehler produziert, aber mir hat gefallen, dass meine Mädels bis zum Schluss gekämpft haben“, zog Trainer Stefan Buß ein versöhnliches Fazit nach der 20:27 (16:10)-Niederlage seiner Handballerinnen beim Elsflether TB. Damit liegt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg als Aufsteiger zur Saisonhalbzeit mit 12:10 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Landesligatabelle.

Die HSG hätte den Spitzenreiter sogar noch wesentlich mehr ärgern können, doch unterliefen der Buß-Sieben im Angriff etliche Abspielfehler, so dass Elsfleth 15 Mal zu Kontern starten konnte. Dass dabei nur sieben Tore heraussprangen, lag an Torhüterin Alicia Riedel. Mit etlichen Paraden verhinderte sie einen noch größeren Rückstand.

Bereits vor der Pause setzte sich der ETB über 8:3 in der 14. Minute und 11:7 bis zur Pause auf sechs Tore ab. Nach dem Seitenwechsel setzte Elsfleth energisch nach, und da dem Buß-Team innerhalb von nur fünf Minuten gleich sieben Abspielfehler unterliefen, erhöhten die Gastgeberinnen locker auf 19:11 und hatten Spiel sowie Gegner fest im Griff. In den letzten 15 Minuten konnte die HSG das Geschehen immerhin leicht positiv gestalten. Besonders Wiebke Möller drehte noch einmal auf und erzielte vier Tore – umbiegen konnte sie das Spiel aber nicht mehr.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – HSG vergibt zu viele Chancen

17. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG vergibt zu viele Chancen
Grüppenbühren/Bookholzberg mit 28:30 geschlagen
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG „Dem Bramscher Keeper müssen Oberschenkel und Arme noch in drei Tagen brennen, so haben wir mit den Würfen gezielt“, sagte Sven Engelmann, Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, nach der Partie seiner Landesliga-Handballer beim TuS Bramsche. Sie unterlagen mit 28:30 (15:11). Damit ist die Engelmann-Sieben erneut erfolglos von einem Auswärtsspiel zurückgekommen.

Dabei waren die Bookholzberger im ersten Abschnitt noch spielbestimmend und gingen mit einer Führung in die Pause. Doch diese verspielte die HSG zu Beginn der zweiten Hälfte fahrlässig durch ungenaue Würfe.

Mit fünf Toren in Folge glich Bramsche zunächst aus, ehe Marcel Biedermann für sein Team noch einmal per Strafwurf das 17:16 in der 37. Minute erzielte. Doch mit drei Treffern zum 19:17 setzte sich dann Bramsche wieder nach vorne. In der Folgezeit kamen die Landkreisler zwar wieder besser ins Spiel, doch liefen sie nun immer einem Rückstand hinterher. Bramsche baute den Vorsprung zum 22:19 (45.) aus. Stefan Buß traf schließlich zum 23:23, doch wieder vergaben die Gäste ihre Chancen. Die Bramscher setzten sich bis zwei Minuten vor Ende auf 28:25 ab.

Mit einem Kraftakt erzielte die HSG in der letzten Minute noch zwei Tore, doch ein verwandelter Strafwurf der Hausherren zerbrach ihre Hoffnungen. Trotzdem war Engelmann nicht unzufrieden: „Wir haben über weite Strecken unsere Spielkonzeptionen erfolgreich abgeschlossen, und darauf können wir aufbauen.“

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Derby-Sieg geht an die Delme

16. Dezember 2013
Clipboard01

Nach wie vor sehr torhungrig: Routinier Ralph Ohlebusch, hier im Spiel gegen Blexen/Nordenham, traf beim klaren Sieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III zwölfmal.Foto: Rolf Tobis

Derby-Sieg geht an die Delme
Mit Siegen gehen die HSG Delmenhorst II und Grüppenbühren/Bookholzberg III in der Weser-Ems-Liga in die Weihnachtspause. Die Delmenhorster gewannen dabei das Derby gegen die Reserve der Landkreis-HSG mit 32:27.
Von Jörg Schröder

DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Zum letzten Mal in diesem Jahr mussten die hiesigen Vertreter in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer antreten. Das Derby zwischen der HSG Delmenhorst II und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II entschieden die Delmenhorster für sich. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gewann vor eigenem Publikum gegen die HSG Wilhelmshaven.

Delmenhorst II – Grüppenbühren/BTB II 32:27 (16:11). Timo Linnemann im Tor der Gäste war es zu verdanken, dass seine Mannschaft den klar besseren Auftakt erwischten. Immer wieder entschärfte er die Würfe der Delmenhorster Akteure, die zunächst recht unkonzentriert wirkten. Nach dem 2:5 (8.) fanden die Hausherren jedoch besser in die Partie, glichen durch Jörn Janßen zum 7:7 (14.) aus. Trainer Florian Bogun wechselte nun Torhüter Thomas Gaertner ein, und der stand seinem Gegenüber in nichts nach. Auch die Abwehr gewann zunehmend an Stabilität. Bei der Landkreis-HSG mehrten sich zunehmend technische Fehler, sodass die Rot-Weißen bis zur Pause auf 16:11 davonziehen konnten.
Nach dem Seitenwechsel bissen sich die Gäste zunehmend die Zähne an der immer stärker werdenden Delmenhorster Deckung aus. Nach dem 21:12 (37.) sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus, aber das von Andreas Müller trainierte Team kam noch einmal zurück, zumal die Bogun-Sieben im Angriff sehr fahrlässig agierte und in der Deckung die Anspiele an den Kreis nur unzureichend unterband. Zehn Minuten später war die Partie beim Stande von 23:21 wieder offen. Nach einem Team-Timeout fingen sich die Gastgeber aber wieder und zog durch Tore von Janßen, Galioglu und Larisch vorentscheidend auf 29:24 davon.
Delmenhorst II: M. Cordes 1, Gaertner, Besuden 2, N. Cordes, Galioglu 4, Janßen 13/2, Knauer 3, Kunze 2, Markowski 1, Riethmüller 1, Schmitz 4, Larisch 2
Grüppenbühren/BTB II: Linnemann, Schütte, Diehl 8, Hammler 5/1, Jüchter, Krüger 1, Uhlhorn 1, M. Weete 1, S. Weete 7/2, Wehnert 3, Pintscher 1

Grüppenbühren/BTB III – Wilhelmshaven 37:29 (18:14). Mit einer tadellosen Angriffsleistung und einem überragenden Ralph Ohlebusch, der sich sowohl als Spielmacher als auch als Torschütze hervortat, hätte die HSG eigentlich leichtes Spiel haben müssen, wäre da nicht die Abwehr gewesen. Dieser Mannschaftsteil fand zu keiner Zeit ein geeignetes Mittel, die Kreise des gegnerischen Halblinken und des Kreisläufers zu stören. So verlief die Partie bis zum 9:9 (12.) ausgeglichen, ehe sich die HSG zur Pause doch noch absetzen konnte.
Nach der Pause übernahm Spielertrainer Gerold Steinmann in der Deckung die Regie und verlieh dieser damit deutlich mehr Stabilität. Da die Angriffsreihe nach wie vor nicht locker ließ, stand einem deutlichen Erfolg nichts mehr im Wege.
HSG III: Dellwo, Kuck, Radtke, Beverburg, Dietz 2, Hische 4, Meyer 6, Milcarek 5, Ohlebusch 12, Parwanow 1, Rais 3, Schwab 1, Steinmann, Uhlhorn 3

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Frauen aus Delmenhorst und Bookholzberg beklagen Niederlagen

16. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

TVN hält die hiesige Fahnen hoch
Frauen aus Delmenhorst und Bookholzberg beklagen Niederlagen
DELMENHORST · LANDKREIS (VGA/QU). In der Handball-Landesliga der Frauen hat von den hiesigen Vertretern nur der TV Neerstedt einen Sieg verbucht. Der TVN kehrte von BW Lohne mit einem 24:17 zurück. Beim Tabellenführer Elsflether TB unterlag die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 20:27. Die HSG Delmenhorst verlor mit 16:27 bei der HG Jever/Schortens.

[…]

Elsfleth – Grüppenbühren/BTB 27:20 (16:10). Große Probleme hatten die Gäste mit dem schnellen Tempo des Spitzenreiters. Jeder kleine Fehler wurde sofort mit Tempogegenstößen bestraft. Obwohl die Mannschaft von Stefan Buß ab der 20. Minute schon mit fünf Treffer in Rückstand lag und alles bereits auf eine Niederlage hindeute, gaben die Gäste nicht auf. Auch in der zweiten Hälfte ließ die HSG den Kopf nicht hängen und verhinderte damit eine noch höhere Niederlage.
HSG: Riede, Müller, Kant, Meenen, Borchers 1, Hermann 2, Hoppe 1, Schmidt 1, Möller 9, Gode, Folkerts 3, Hammler 1/1, Krause 2.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – HSG im Auswärtsspiel wieder nur nah dran

16. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG im Auswärtsspiel wieder nur nah dran
Landesligist verliert in Bramsche nach Pausenführung mit 28:30

BOOKHOLZBERG (QU). Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kommt in der Handball-Landesliga der Männer auswärts einfach nicht in Schwung. Obwohl die HSG auch in Bramsche recht nahe am Sieg war, gab es am Ende eine vermeidbare 28:30 (15:11)-Niederlage gegen den Tabellenletzten.
Dabei war das Team von Coach Sven Engelmann vor der Pause noch spielbestimmend, im zweiten Abschnitt immer noch auf Augenhöhe, obwohl man nach einem Blackout zu Beginn der zweiten Hälfte einen komfortablen Vorsprung fahrlässig verspielte und es bis zum Schlusspfiff nicht mehr schaffte, das Spiel noch einmal zu drehen. So vergab der Gast nach der Pause im Angriff zahlreiche hochkarätige Chancen, indem man den gegnerischen Keeper mit ungenauen Würfen praktisch zum Weltmeister schoss.
Auch Trainer Engelmann sah darin einen Grund für die Niederlage: „Dem Bramscher Keeper müssen Oberschenkel und Arme noch in drei Tagen brennen, so haben wir mit den Würfen gezielt. Leider konnten meine Spieler ihr Wurfbild nicht umstellen und deshalb gingen wir am Ende auch als Verlierer vom Platz. Wir haben über weite Strecken unsere Spielkonzeptionen erfolgreich abgeschlossen. Doch langsam müssen wir auch auswärts zu Punkten kommen, um noch ein Wörtchen in der Spitze mitreden zu können.“

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – Grüppenbühren bricht ein – 28:30

16. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren bricht ein – 28:30
Gunnar Schäfer

Während der 28:30 (15:11)-Pleite beim TuS Bramsche haben die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gestern Abend zwei völlig unterschiedliche Gesichter gezeigt. Zunächst war die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann tonangebend und konnte sich vom 4:4 (10.) durch Tore von Nico Mönnich (2), Marcel Behrens (2) sowie Helge Voigt auf 9:4 absetzen (15.). Vor allem über die zweite Welle waren die Gäste erfolgreich. Bis zur Pause agierten sie diszipliniert und erspielten sich einen 15:11-Vorsprung.
Nach dem Wiederanpfiff sorgte Julian Stolz für das 16:11 (31.), ehe Grüppenbühren das Handballspielen einstellte. „Ich kann mir so einen Leistungsabfall nicht erklären“, sagte Engelmann. Bramsche drehte das Spiel in der Folge auf 22:19 (45.). In der Schlussminute sorgte Voigt für den 28:29-Anschlusstreffer der Gäste, die Hausherren machten danach aber alles klar – 30:28. „Diese Niederlage ist sehr ärgerlich“, betonte Sven Engelmann.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...