3. Damen – Heimsieg!!!

DSCN2368Heimsieg!!!

Nach unserer Auswärtsniederlage gegen Haarentor 1 , hatten wir heute Haarentor 2 zu Gast. Am späten Sonntagabend ging das Spiel sehr schleppend los, bis das erste Tor endlich fiel. Dank einer gut aufgelegten Manu im Tor und der Hilfe von Katha und Sonja konnten wir bis zur Halbzeit einen 7 Tore Vorsprung erzielen ( 9:2) !!! In der 2. Halbzeit reichten uns dann noch 5 Tore, um am Ende 14:3 zu gewinnen!

Bericht: Martina Steinmann

Continue reading...

2. Damen – Bericht aus dem DK

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

TV Neerstedt II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 24:17 (11:11). Der neue Tabellenführer tat sich gegen die abstiegsgefährdeten Gäste lange Zeit schwer. Nach einer 6:3-Führung für Neerstedt kam die HSG immer besser ins Spiel und ging durch Treffer von Katja Hammler und Rena Blankemeyer eine Minute vor der Pause sogar mit 11:10 in Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte Neerstedt mit einer offensiveren Deckung und setzte sich über 14:12 entscheidend auf 19:13 ab. Nach dem 23:14 ließen die Gastgeberinnen in der Schlussphase die Zügel etwas schleifen.

Quelle: DK Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte überrascht

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbührens Dritte überrascht
Rolf Behrens

Den Handballern der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gelang mit einem 33:32 (17:15)-Erfolg über den Tabellenführer der Weser-Ems-Liga, die HSG Wilhelmshaven II, eine Überraschung. Dagegen blamierte sich die HSG Delmenhorst II gegen den Letzten TuS Holthusen und verlor mit 25:28 (12:14). Die HSG Harpstedt/Wildeshausen musste sich der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II mit 25:34 (14:18) geschlagen geben. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II punktete bei der HSG Emden doppelt – 36:28 (15:11).
Handball

So kann das Handballjahr 2014 für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III in der Weser-Ems-Liga weitergehen. Nach dem Auftaktsieg gegen den TuS Holthusen setzten die Schützlinge von Spielertrainer Gerold Steinmann jetzt noch einen drauf und besiegten den Tabellenführer HSG Wilhelmshaven II. Blamiert hat sich dagegen die HSG Delmenhorst II, die in eigener Halle dem Schlusslicht Holthusen verdient unterlag. Ebenfalls das Nachsehen hatte die HSG Harpstedt/Wildeshausen bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II stand der dritten Mannschaft in nichts nach und bezwang die HSG Emden.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Wilhelmshaven II 33:32 (17:15). Der Kader der Gastgeber war dieses Mal so überschaubar, dass Trainer Gerold Steinmann selbst mitmischte. Sein Einsatz könnte allerdings auch ein positives Signal gewesen sein. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen steigerten sich die Grüppenbührener gegen den Spitzenreiter noch einmal. Die Deckung stand trotz der 32 Gegentore recht stabil. Dahinter machten die Torhüter Sascha Dellwo und Inger Kuck einen guten Job. Gleiches gilt für Kreisläufer Ralf Denker, der fünf Treffer erzielte.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft. Schnell kamen die Steinmann-Schützlinge zu einer 4:1-Führung. Der Tabellenführer glich aber wenig später zum 10:10 aus (15.). Auch in der Folge blieben die Gäste stets an Grüppenbühren dran. Kurz vor der Pause setzten sich die Hausherren etwas ab – 17:15. In der zweiten Halbzeit erhöhten sie auf 20:16 , dann waren die Wilhelmshavener jedoch wieder am Zug und erzielten das 26:26 (47.). Grüppenbührens Frank Rais sorgte schließlich mit seinem Treffer zum 33:31 für die Vorentscheidung.

[…]

HSG Emden – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:36 (11:15) . Grüppenbührens Trainer Andreas Müller verteilte nach der Partie beim Tabellendritten Komplimente an seine Mannschaft, denn der Auftritt seiner Sieben war überaus beeindruckend. „Die Leistung meines Teams hat mir richtig gut gefallen“, sagte er. Die Garanten für die gute Vorstellung waren die Torhüter Fabian Ludwig in der ersten Halbzeit sowie Jan-Dirk Alfs in Abschnitt zwei. Dazu präsentierte sich die Deckung sattelfest, und Kevin Pintscher aus der Erstvertretung spielte in der ersten Halbzeit stark auf.

Die Gäste wandelten einen 2:3-Rückstand (8.) in eine 5:4-Führung um. Zur Pause lagen die Grüppenbührener dann mit vier Toren vorne – 15:11. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten sie auf 16:11. Danach nahmen die Emder Pintscher in die kurze Deckung, und es kam ein Bruch in das Spiel der Müller-Sieben. Die Hausherren arbeiteten sich auf 16:17 heran (35.). Dann reagierten die Grüppenbührener: Nils Hammler markierte das 21:18. Zehn Minuten vor dem Abpfiff hieß es 28:23 für die Gäste. Beim Stand von 32:24 war die Vorentscheidung gefallen (55.).

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

Highlight in Bookholzberg

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Highlight in Bookholzberg
BOOKHOLZBERG (DN). Für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg steht am 22. Januar ein echtes Highlight an. Wie der HSG-Vorsitzende Holger Jüchter mitteilte, empfängt der Handball-Landesligist ab 18.30 Uhr den Zweitligisten Eintracht Hildesheim in der Bookholzberger Sporthalle am Ammerweg.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – Landesligisten am Scheideweg

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Landesligisten am Scheideweg
Ganderkesee und Grüppenbühren vor Schlüsselspielen
GANDERKESEE (QU). Vor einem richtungsweisenden Wochenende stehen die Handball-Klubs aus der Gemeinde Ganderkesee in der Landesliga. Der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg winkt der Sprung in die Spitzengruppe – Voraussetzung ist allerdings ein Erfolg am Sonntag (17.15 Uhr) beim Tabellendritten TuS Bramsche. Beide Teams zählten vor der Saison zum Kreis der Aufstiegsanwärter, doch nur der Sieger kann sich weitere Hoffnungen machen. „Wir dürfen uns keine Fehler erlauben“, fordert HSG-Trainer Sven Engelmann: „Wenn wir unser Spiel durchbringen, könnten wir eine Überraschung schaffen.“
Dafür hofft er wieder auf eine Glanzvorstellung seiner Torhüter. Vor allem Jan-Bernd Döhle zeigte zuletzt eine überragende Leistung, dazu könne der lange verletzte Jan-Dirk Alfs seine Rückkehr feiern.
„Wenn die Keeper wieder einen Sahnetag erwischen, macht uns das um einiges stärker“, sagt Engelmann, der über einen möglichen Alfs-Einsatz kurzfristig entscheiden will. Definitv fehlen werden die beiden Routiniers Werner Dörgeloh und Stefan Buß.
[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

J U X – T U R N I E R

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Liebe Freunde der HSG Grüppenbühren / Bookholzberg!

Am So. 04.01.2014 um 11UHR möchten wir wieder alle aktiven und passiven Handballer und ihre Familien,Freunde,und Kollegen zum alljährlichen Juxturnier einladen!

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme. Jeder ist willkommen!

Anmeldungen werden bei uns bis spätestens 30.12.2013 entgegengenommen!

Mareike Hermann
Jasmin Borchers
Martina Steinmann

Continue reading...

Verein fördert JSG

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Verein fördert JSG

GANDERKESEE (ER). Im Rahmen des Landesliga-Derbys, zu dem die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Samstag den TSV Ganderkesee empfangen, tritt der neue Förderverein Handball Ganterfreunde erstmals in der Öffentlichkeit auf.
Zweck des Vereins ist die Förderung des Jugendhandballs in Ganderkesee. Die Aktiven der Jugend-Spielgemeinschaft (JSG) Ganterhandball kommen aus den Stammvereinen TSV Ganderkesee, TSV Grüppenbühren und Bookholzberger TB. Die beiden Letztgenannten bilden eine Spielgemeinschaft. Der Vorstand des neuen Fördervereins besteht aus Ralf Strohmeyer (1. Vorsitzender), Gaby Knutzen (2. Vorsitzende), Arne Brandes (Kassenwart) und Sonja Horst (Schriftführterin).

Quelle: DK Online

Continue reading...

2.+3. Herren – Weser-Ems-Liga: […] Grüppenbühren III siegt 24:20

hsglogoWeser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II unterliegt HSG Wilhelmshaven II mit 23:34/Grüppenbühren III siegt 24:20 – 17.09.2013
Nach Gaertners Verletzung kippt das Spiel
Von Rolf Behrens
Delmenhorst · Wilhelmshaven · Wiefelstede · Ganderkesee-. In der Handball-Weser-Ems-Liga läuft es für die Mannschaften aus der Region noch nicht rund. Am zweiten Spieltag war nur die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III erfolgreich, die die HSG Blexen/Nordenham mit 24:20 (11:11) bezwang. Niederlagen kassierten dagegen Grüppenbührens Zweite mit 22:23 (10:12) beim SVE Wiefelstede, die HSG Harpstedt/Wildeshausen mit 24:28 (16:14) bei der SG Wilhelmshaven und die HSG Delmenhorst II mit 23:34 (13:13) gegen die HSG Wilhelmshaven II.

Auch fünf Treffer von Niklas Cordes (beim Wurf) konnten die Niederlage der HSG Delmenhorst II nicht verhindern. Gegen den Meisterschaftsfavoriten HSG Wilhelmshaven II setzte es in der heimischen Stadionhalle eine 23:34-Pleite.FOTO: INGO MÖLLERS
Einen Fehlstart in die Saison haben die Handballer der HSG Delmenhorst II und der HSG Harpstedt/Wildeshausen hingelegt: Beide Teams stehen nach zwei Partien noch mit null Punkten da. Die zweite und die dritte Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg weisen immerhin jeweils 2:2 Zähler auf.

SVE Wiefelstede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:22 (12:10). Die Chance auf einen Punktgewinn war da, doch die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten nicht. „Wir haben uns 33 Fehlversuche erlaubt“, berichtete Trainer Andreas Müller. Seine Mannschaft hatte gut begonnen, lag zur Pause jedoch mit 10:12 hinten, weil sie zu wenig Tore geworfen hatte. Als die Gäste in der 45. Minute mit 17:14 führten, kassierten sie zwei unnötige Zeitstrafen und brachten Wiefelstede zurück in die Partie. Anschließend konnte auch Grüppenbührens überragender Torwart Fabian Ludwig die Niederlage nicht mehr verhindern. Zwar brachte Kevin Wehnert die Müller-Sieben noch einmal mit 22:21 in Front, doch nach dem 23:22 für Wiefelstede konnten die Gäste nicht mehr antworten.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Blexen/Nordenham 24:20 (11:11). Die Grüppenbührener punkten wie in der vergangenen Saison durch ihre Heimstärke. Zunächst hatte allerdings Blexen/Nordenham ein hohes Tempo vorgelegt. Die Gäste gingen mit 4:3 in Front. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber aber besser zurecht. Das Team von Trainer Gerold Steinmann lag nach 18 Minuten mit 8:6 vorne. Danach ließ die Chancenauswertung zu wünschen übrig, sodass die Blexer das Ergebnis drehten – 11:9. Kurz vor der Pause glich Mario Sudmann zum 11:11 aus. In der zweiten Hälfte ließ die Grüppenbührener Deckung mit den starken Torhütern Sascha Dellwo und Inger Kuck kaum noch etwas zu. Erst stand es 14:11, dann markierte Ralph Ohlebusch das 19:13 für die Hausherren. Zwar verkürzten die Gäste noch einmal auf 19:22, doch die Grüppenbührener Routiniers brachten den Sieg souverän über die Zeit.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...