2. Herren – Weser-Ems-Liga: Grüppenbühren II bezwingt Wiefelstede

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II schlägt Petersfehn II mit 23:22 / Grüppenbühren II bezwingt Wiefelstede

Rolf Behrens 17.03.2015 0 Kommentare

Nach einer schwierigen Phase haben sich die Handballer der HSG Delmenhorst II in der Weser-Ems-Liga eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit 23:22 (10:10) setzten sie sich am Sonnabend gegen den Meisterschaftsanwärter SG Friedrichsfehn/Petersfehn II durch. Auch die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II war erfolgreich: Nach dem 26:20 (14:13)-Erfolg über den SV Eintracht Wiefelstede hat der Tabellenvierte weiter Chancen auf die Aufstiegsrelegation.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SV Eintracht Wiefelstede 26:20 (14:13). Nur einen Minuspunkt mehr als der TV Neerstedt II, der den Relegationsplatz zwei belegt, haben die Grüppenbührener jetzt auf dem Konto. Bis zum Spitzenreiter OHV Aurich II sind es lediglich drei Zähler. Gegen Wiefelstede tat sich die Mannschaft von Trainer Andreas Müller anfangs schwer. Die Deckung fand nicht den richtigen Zugriff, sodass die Gastgeber viele Gegentore zuließen. Ab der 15. Minute lagen sie dann aber immer wieder mit einem Tor in Führung. Kevin Wehnert sorgte für den 14:13-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang stand die Grüppenbührener Abwehr wesentlich kompakter. Torhüter Fabian Ludwig machte zudem einen ausgezeichneten Job. Von der 30. bis zur 39. Minute gelang den Hausherren ein 6:1-Lauf. Kris Krüger warf das 20:14. Er spielte auf der ungewohnten Linksaußenposition, überzeugte dort aber mit insgesamt sechs Treffern. Auch Kevin Wehnert zeigte eine erstklassige Leistung und brachte es ebenfalls auf sechs Tore. „Den Sechs-Tore-Vorsprung haben wir in den letzten 20 Minuten sicher verwaltet und sind als völlig verdienter Sieger aus dieser Partie herausgegangen“, sagte Coach Müller.

via Cordes’ Glanzparade sichert den Sieg – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.

Continue reading...

2. Herren – Krüger wirbelt auf linker Außenbahn | NWZonline

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Krüger wirbelt auf linker Außenbahn

Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Nach einer Leistungssteigerung in der Deckung erkämpften sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II einen 26:20 (14:13)-Heimerfolg gegen den SVE Wiefelstede und verbleiben damit in der Weser-Ems-Liga in Lauerstellung auf dem vierten Tabellenplatz. Bis zum 9:9 (21.) wechselte die Führung ständig, denn beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo und viel Risiko. Mit einer knappen Führung ging die Mannschaft von HSG-Trainer Andreas Müller in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel drehte die HSG dann aber richtig auf, besonders Kristen Krüger zeigte auf der linken Außenbahn eine ausgezeichnete Partie und hatte mit seinen Toren großen Anteil daran, dass sich die Gastgeber auf 20:14 (41.) absetzten.

via Krüger wirbelt auf linker Außenbahn | NWZonline.

Continue reading...

2. Herren – Weser-Ems-Liga der Handballer: Delmenhorster Reserve gelingt die Überraschung

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga der Handballer

Grüppenbühren II glänzt gegen Wiefelstede nach der Pause.

Im Verfolgerfeld gelang der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II ein Sieg.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – Wiefelstede 26:20 (14:13). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte sorgte Kevin Wehnert für Grüppenbührens schmeichelhafte Pausenführung. Nach dem Wechsel zeigte die Mannschaft von Andreas Müller eine ganz andere Präsenz. Fabian Ludwig im Tor zeichnete sich mehrfach aus. Die Deckung agierte sicherer und so stand in der 41. Minute ein deutlicher 20:14 Vorsprung an der Anzeigetafel. Damit war der Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Müller zeigte sich sehr zufrieden, wollte aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung aber Kirsten Krüger hervorheben, der sich durch eine ausgezeichnete Wurfquote auszeichnete.

Kommentar schreiben!

Ein Artikel von Jörg Schröder

via Weser-Ems-Liga der Handballer: Delmenhorster Reserve gelingt die Überraschung.

Continue reading...

Sponsorentag 2015

Ganz herzlich bedanken wir uns bei unseren Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung unserer Mannschaften und unserer LandkreisHSG.

 

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren III gewinnt, Grüppenbühren II verliert

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren III gewinnt, Grüppenbühren II verliert
Von Rolf Behrens

Wilhelmshaven · Ganderkesee-Bookholzberg · Dötlingen-Neerstedt. Weiter auf dem Vormarsch: Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst II haben offenbar ihren Rhythmus gefunden und sich beim TV Neerstedt II mit 37:33 (14:15) durchgesetzt. Erfolgreich lief der vergangene Spieltag auch für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die mit 29:23 (12:12) gegen den OHV Aurich II gewann. Grüppenbührens Zweite kassierte hingegen eine weitere Niederlage – 31:36 (17:17) hieß es nach 60 Minuten bei der HSG Wilhelmshaven II.

Zweites Spiel in diesem Monat, zweiter Erfolg: Für die Handballer der HSG Delmenhorst II zeichnet sich nach dem Sieg beim TV Neerstedt II ein goldener Oktober in der Weser-Ems-Liga ab. Bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III läuft seit Saisonbeginn ohnehin alles nach Plan, nun gewann das Team sein Heimspiel gegen den OHV Aurich II. Grüppenbührens Zweite wartet nach der Niederlage bei der HSG Wilhelmshaven II hingegen weiterhin auf den ersten Sieg in dieser Spielzeit.

[…]

HSG Wilhelmshaven II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 36:31 (17:17). Für Grüppenbührens Zweite war es die zweite Saisonniederlage – und eine völlig unnötige noch dazu. „Abwehrarbeit fand bei uns überhaupt nicht statt“, wetterte Trainer Andreas Müller, „zudem haben wir 15 Großchancen nicht genutzt und uns zwölf technische Fehler erlaubt“. Dabei hatten sich die Gäste vorgenommen, mit einfachen Ballgewinnen Tempo ins Spiel zu bringen – dieser Plan scheiterte jedoch auf ganzer Linie, was auch an der guten Wilhelmshavener 3:2:1-Deckung lag. So führten die Hausherren mit 5:1, 7:3 und nach 20 Minuten mit 14:9. Erst danach verkürzte Grüppenbühren durch einen 8:2-Lauf und kam durch Kevin Pintscher zum 17:17-Pausenstand. In Durchgang zwei erwischten die Gastgeber aber wiederum den besseren Start und setzten sich ab. In der 48. Minute brachte Nils Hammler die Müller-Sieben auf 30:31 heran und weckte damit noch einmal die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg. Drei unnötige Ballverluste brachten die Gäste aber wieder mit drei Toren in Rückstand, womit das Spiel praktisch entschieden war.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – OHV Aurich II 29:23 (12:12). Grüppenbührens Trainer Gerold Steinmann sprach seiner Mannschaft nach der Partie ein dickes Lob aus – innerhalb von einer Woche hatte sie schließlich die dritte starke Leistung gezeigt und dieses Mal sogar das Spitzenteam aus Aurich in die Knie gezwungen. Dafür mussten die Hausherren allerdings hart arbeiten. Grüppenbühren kam nur schwer in Gang und lag anfangs mit 1:3 und 3:7 hinten. Erst in der 25. Minute gelang Ralph Ohlebusch der Ausgleich – 10:10. Nach dem Wiederanpfiff war die Steinmann-Sieben dann plötzlich hellwach, ging mit 14:12 in Front und führte später mit 17:14. Eine Zeitstrafe gegen Grüppenbühren brachte Aurich wieder zurück ins Spiel – 17:18. In der Schlussphase hatte das routinierte Heim-Team aber die passende Antwort parat und gewann über ein 20:18 und 24:21 am Ende verdient mit sechs Toren Differenz.

Quelle: Weser-Kurier

Continue reading...

HSG wählt Buß zum „Sportler des Jahres“

HSG wählt Buß zum „Sportler des Jahres“

JHV bei Grüppenbühren/Bookholzberg

BOOKHOLZBERG (JDI). Holger Jüchter, Vorsitzender der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) TSV Grüppenbühren/Bookholzberger TB, hat sich mit der Jahreshauptversammlung (JHV) seines Vereins, die am Mittwochabend im Restaurant „Zum Schwarzen Ross“ in Bookholzberg stattfand, sehr zufrieden gezeigt.

An der eineinhalbstündigen JHV beteiligten sich 36 Mitglieder, die Carsten Schopf und Sebastian Mielcarek zum neuen Schiedsrichterwart-Duo wählten. Die Funktionäre haben die Posten bereits seit August vergangenen Jahres kommissarisch inne, nachdem Björn Borchers von seinem Amt zurücktrat. Nun gab es auch offiziell die volle Unterstützung der Vereinsmitglieder.

Eine besonders erfreuliche Veranstaltung war die JHV für Stefan Buß, Trainer der 1. Damenmannschaft. Buß wurde von den Vereinskollegen zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Der Trainer schaffte mit der Mannschaft den Aufstieg in die Oberliga. Auf Rang zwei folgte Alicia Riedel, Torhüterin der 1. Damen gefolgt von Stefan Radtke, Torwart der dritten Herren. Radke ist zudem für die Pflege der Internetseite verantwortlich.

Vereinschef Jüchter kündigte während der Versammlung an, im kommenden Jahr nicht wieder als Vorsitzender zu kandidieren: „Ich werde meinen Posten zur Verfügung stellen und hoffe, dass dadurch neuer, frischer Wind in den Verein kommt.“

via HSG wählt Buß zum „Sportler des Jahres“.

Continue reading...

Auszeichnung für langjähriges Engagement | NWZonline

Auszeichnung für langjähriges Engagement Bronzene Ehrennadel für Hajo Dirks –    „Gold-Star-Team“ am 26. Mai in Wildeshausen

Sabrina Wendt

Mit Ehrennadel ausgezeichnet: Hajo Dirks Bild: Heinz Quahs

WILDESHAUSEN Der Sinn steht nach Veränderungen: Beim Regionstag der Handballregion Oldenburg HRO in Wildeshausen hatten die Vorsitzenden sowohl technische als auch personelle Änderungen bekanntgegeben. Anwesend waren 58 Stimmberechtigte.Insgesamt organisiert der HRO den Spielbetrieb von 32 Vereinen und 308 Mannschaften – davon 54 außerhalb der HRO. Die Mannschaften kommen aus 29 Spielklassen – von den Männern bis zur D-Jugend.Für sein langjähriges Engagement im Handball-Verband Niedersachsen sowie speziell im alten Handball-Bezirk Weser-Ems und für den Bereich Oldenburg Land/Delmenhorst wurde Hajo Dirks mit der bronzenen Ehrennadel des Deutschen Handball-Bundes DHB ausgezeichnet. „Er bleibt dem Handball als Verantwortlicher für die Weser-Ems-Ligen und als Staffelleiter beim Handballverband Niedersachsen erhalten“, sagte HRO-Vorsitzender Wolfgang Sasse.Außerdem wies Sasse auf die bevorstehende Umstellung auf das Handball-Spielplan- und Verwaltungsprogramm „NU“ hin. Bisher hatte die HRO die Plattform „SIS“ genutzt. Neuer Administrator ist Detlef Teubner. „Künftig gibt es nur noch eine Datenbank über die alles läuft. Das System ist in allen Belangen besser“, sagte Sasse.Neben technischen Änderungen wurden auch personelle Veränderungen angesprochen. Schiedsrichterwart Heinz Quahs und Schiedsrichterlehrwart Michael Kuper hatten ihren Rücktritt bekanntgegeben. Die Nachfolge ist noch nicht geklärt: „Es ist schwierig, jemanden zu finden, der die Aufgaben ehrenamtlich übernehmen möchte. Hier liegt die Verantwortung aber auch bei den Vereinen, die die Warte mehr unterstützen sollten“, sagte Sasse. Quahs hatte die mangelnde Unterstützung als Rücktrittsgrund genannt, Kuper sei beruflich zu sehr eingespannt.Mit Spannung erwartet wird der 26. Mai, wenn das „Gold-Star-Team“ um ehemalige Handball-Größen wie Stefan Kretzschmar und Christian Schwarzer gegen eine Auswahl der Region und des Oldenburger Münsterlandes antritt. Karten gibt es ab Freitag, 2. Mai, bei BS-Sport in Wildeshausen und bei den beteiligten Vereinen.

via Auszeichnung für langjähriges Engagement | NWZonline.

Continue reading...

Handballer zieht es wieder gen Süden | NWZonline

Handballer zieht es wieder gen Süden

Zehnte Reise nach Calella

Karsten Kolloge

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

BOOKHOLZBERG/GRÜPPENBÜHREN „Calella ist eine Reise wert.“ Das steht für Holger Jüchter, Vorsitzender der Handballspielgemeinschaft (HSG) TSV Grüppenbühren/Bookholzberger TB fest. Seit zehn Jahren organisieren er und seine Ehefrau Claudia für die HSG Fahrten in den spanischen Urlaubsort, wo jeweils im Frühjahr ein internationales Handballturnier um den „Ciutat der Calella Pokal“ ausgetragen wird. Der nächste Termin steht längst fest: Vom 14. bis 23. April werden die Sportler in Spanien sein.

84 Teilnehmer werden per Bus in Richtung Süden starten. Darunter sind eine Herren- und eine Damenmannschaft der HSG, vier Jugendmannschaften der JSG Ganterhandball sowie ein Team der HSG Hude/Falkenburg. Die Handballer aus Grüppenbühren/Bookholzberg sind in Calella quasi Stammgäste, die HSG Hude/Falkenburg ist dort zum zweiten Mal mit einem Team vertreten.

Untergebracht sind die Handballer in diesem Jahr im Hotel Malgrat de Mar – „direkt am Mittelmeerstrand“, wie Holger Jüchter meldet. Bevor das Turnier am Karfreitag mit der Eröffnungsfeier beginnt, haben die Sportler und Betreuer noch drei freie Tage zur Verfügung.

„Natürlich geht es an einem dieser Tage nach Barcelona, um dort die bedeutenden Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder einfach über die Prachtstraßen zu schlendern“, kündigt der HSG-Vorsitzende an. Bei der Tour vor einem Jahr hatten einzelne Ganterhandballer auch schon im Mittelmeer gebadet.

Am Ostermontag endet das Turnier mit Finalspielen und Siegerehrung. Am Dienstag geht es wieder zurück in Richtung Deutschland.

via Handballer zieht es wieder gen Süden | NWZonline.

Continue reading...

1. Herren – Engelmann will Siegesserie

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Engelmann will Siegesserie
Daniel Cottäus

Landesliga: Nach zwei Pleiten am Stück ist bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg etwas Ernüchterung eingekehrt. Bei nunmehr sieben Punkten Rückstand auf den Tabellenführer TuS Haren dürfte sich das Thema direkter Wiederaufstieg erledigt haben. Vor dem heutigen Duell gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn betont Trainer Sven Engelmann: „Unsere Endspiele haben wir schon vergeigt. Jetzt geht es darum, bis zum Saisonende alles zu gewinnen. Dann sehen wir, wo wir stehen.“ Ein Heimsieg gegen Neuenburg/Bockhorn scheint beim Blick auf Grüppenbührens 34:28-Hinspielerfolg gut möglich, doch die Engelmann-Sieben sollte gewarnt sein – schließlich setzte sich der Tabellenelfte in der Vorwoche überraschend beim Zweiten TSG Hatten-Sandkrug II durch (27:26). „Das hat mich schon beeindruckt“, betont Grüppenbührens Coach.
(dco)

Heute, 19.30 Uhr, Halle Ammerweg

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...