2./3. Herren – Mit „bescheidener Leistung“ gewonnen – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

10. November 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II schlägt Harpstedt mit 36:24 / Zwei Siege für Grüppenbühren

Mit „bescheidener Leistung“ gewonnen

Rolf Behrens 10.11.2015

Das Nachbarschaftsduell der Handball-Weser-Ems-Liga war schnell entschieden: Die HSG Delmenhorst II untermauerte am Sonnabend durch einen 36:24 (17:9)-Sieg bei der HSG Harpstedt/Wildeshausen ihre Ansprüche auf einen Platz in der Spitzengruppe. Noch weiter vorne steht die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II, die nach einem 35:20 (15:13) bei der HSG Wilhelmshaven II Zweiter ist. Ebenfalls auswärts gewann Grüppenbührens Dritte, die mit 27:25 (14:12) bei der HSG Emden triumphierte. […]

HSG Wilhelmshaven II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 30:35 (13:15). Die zweite Grüppenbührener Mannschaft mausert sich langsam zum Spitzenteam der Liga. „Wir sind in der Breite gut aufgestellt und spielen derzeit einen erfolgreichen Angriffshandball“, sagte Trainer Andreas Müller. „Allerdings müssen wir im Defensivbereich noch an uns arbeiten, sonst kann es in den demnächst anstehenden Spitzenspielen anders aussehen.“Die Gäste übernahmen in Wilhelmshaven von Beginn an die Kontrolle und erspielten sich einen 7:2-Vorsprung. Zwischenzeitlich holten die Gastgeber auf, aber zur Halbzeit lagen die Müller-Schützlinge mit 15:13 vorn. Im zweiten Durchgang blieb die Partie bis zum 20:19 für Grüppenbühren offen (43.), danach zogen die Gäste auf 26:20 davon. Coach Müller lobte insbesondere seine „Teilzeithandballer“ Helge Voigt, der in entscheidenden Momenten Tore warf, Daniel Hammler, der vorn und hinten sehr stark agierte, sowie Kris Krüger, der auf der Linksaußenposition kaum Fehlversuche verzeichnete.

HSG Emden – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 25:27 (12:14). Zu einem wichtigen Erfolg kam das dritte Grüppenbührener Team von Trainer Gerold Steinmann. Die Emder befinden sich ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte und sind ein direkter Konkurrent. Zwar wurde der Haupttorschütze Ralph Ohlebusch eng bewacht, trotzdem setzte er sich immer wieder in Szene und trug zehn Tore zum Auswärtserfolg bei.Die Grüppenbührener lagen von Beginn an in Führung. Sie verpassten es allerdings, ihren Vorsprung auszubauen, weil sie im Angriff immer wieder kleine Fehler begingen. Die Gastgeber blieben durch Tempogegenstoßtreffer dran. Zur Pause hieß es 14:12 für das Steinmann-Team, auch nach dem Seitenwechsel blieb es eng. Zwar legte Grüppenbühren ein 15:12 vor, doch innerhalb weniger Minuten ging Emden durch einen 5:0-Lauf mit 17:15 in Front. Die routinierten Gäste blieben trotzdem ruhig. Yannik Mielcarek nutzte auf Rechtsaußen seine Chancen ebenso wie Ralph Ohlebusch aus dem Rückraum, und auch Björn Borchers netzte zweimal ein. Dadurch sicherten sich die Grüppenbührener den knappen Erfolg.

Quelle: Mit „bescheidener Leistung“ gewonnen – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Continue reading...

3. Herren – Große Aufgabe für Bookholzberger

9. Oktober 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Große Aufgabe für Bookholzberger

Sigrid Quahs BOOKHOLZBERG

Vor einer Herausforderung in der Weser-Ems-Liga stehen die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die an diesem Sonntag um 16 Uhr (Sporthalle am Ammerweg) den Tabellendritten HSG Delmenhorst II erwarten. Dass die Gäste in der momentanen Verfassung zu den Spitzenteams zählen, ist unbestritten. Doch ist es fraglich, ob Spielmacher Andre Haake, der sein Team gegen die TSG Hatten-Sandkrug II zum Sieg führte, erneut aufläuft. Auf jeden Fall braucht sich das Team von Coach Gerold Steinmann nicht zu verstecken, denn es hat trotz zweier Niederlagen gezeigt, gegen jeden Gegner mithalten zu können.

Quelle: Große Aufgabe für Bookholzberger

Continue reading...

Sport: Kleiner Verein erfährt seit 115 Jahren Aufschwung

28. August 2015

Kleiner Verein erfährt seit 115 Jahren Aufschwung

Mitgliederzahl beim TSV Grüppenbühren-Bookhorn steigt stetig – Leidenschaft für Handball

Stefan Idel

GRÜPPENBÜHREN Wir haben immer ein kleines Plus“, freut sich Hergen Kämena, Schriftführer des Turn- und Sportvereins (TSV) Grüppenbühren-Bookhorn. Das sei nicht so einfach angesichts des scharfen Wettbewerbs mit verschiedenen Freizeitangeboten. Der TSV hat aktuell 460 Mitglieder. Tendenz steigend. Im Jahr 2000 wurde die 400er-Marke geknackt.

Die Gründung des Vereins liegt 115 Jahre zurück. Damals wurde gemeinsam geturnt. „Mit den Jahren entwickelte sich das Angebot der Sportarten weiter“, berichtet Kämena. Es kamen typische Mannschaftssportarten wie Schlag-, Schleuder-, Faust- Korb- und Feldhandball hinzu. Auch die Leichtathletik erfreute sich immer größerer Beliebtheit.Anfang der 1950er-Jahre wurde mit dem Bau des eigenen Sportplatzes – gegenüber der Gaststätte Sievers – begonnen. Kämena: „Mit dem Handballspiel entdeckten die Grüppenbührener ihre große Leidenschaft für diese Sportart, die bis heute anhält.“ Der Wechsel vom Feld in die Halle brachte dem Handballsport einen gewaltigen Aufschwung.

Nicht zuletzt unter TSV-Urgestein Heinrich Himmelskamp entwickelte sich Grüppenbühren zu einer Handball-Hochburg, die weit über die Grenzen des Landkreises Oldenburg hinaus einen exzellenten Ruf hat.„Neben dem Handball ist seit Jahrzehnten auch das Kinderturnen ein fester Bestandteil des sportlichen Vereinsangebotes“, berichtet Kämena (34). Wöchentlich kommt der Nachwuchs in der Sporthalle der Grundschule Bookholzberg zusammen. Die Nachfrage der Eltern übersteige in manchen Jahren sogar das Kontingent an freien Plätzen. Der Verein sei aber stets bemüht, auf die wechselnden Anforderungen zu reagieren.

Das war auch einer der Gründe, warum die Vorstände des Bookholzberger Turnerbundes und des TSV Grüppenbühren-Bookhorn vor 15 Jahren erkannten, dass eine Zusammenlegung der Handball-Abteilungen beider Vereine viele Vorteile bietet. Im Jahr 2000 wurde die Handballspielgemeinschaft (HSG) Grüppenbühren/Bookholzberg ins Leben gerufen. „Seitdem vereint die HSG die traditionsreichen Erfolgsgeschichten beider Vereine und setzt diese weiter fort“, berichtet Kämena.

Inzwischen gebe es viel mehr Möglichkeiten für Jugendliche, ihre Freizeit zu gestalten. „So muss sich auch der Handball gegenüber anderen Angeboten behaupten und immer wieder seine Attraktivität unter Beweis stellen“, meint Kämena. Das sei nur durch großes ehrenamtliches Engagement vieler Sportlerinnen und Sportler möglich. Erst kürzlich habe die HSG ein Beach-Handballfeld an der Sporthalle am Schulzentrum Bookholzberg in Eigenregie der HSG errichtet.

Die erste HSG-Herrenmannschaft spielt in der Landesliga; die Damen bis zum vergangenen Jahr in der Oberliga. Und die B-Jugend spielt in der höchsten Liga ihrer Altersklasse: der Handball-Oberliga. In der neuen Spielzeit sind für den Jugendbereich sechs Jungen- und vier Mädchenteams zum Spielbetrieb gemeldet; ebenfalls viel Potenzial gibt es in der Mini-Mannschaft. Im Seniorenbereich treten treten laut Kämena vier Herren- und drei Damenmannschaften für die HSG an.

„Nicht nur der Sport hat eine große Tradition im TSV Verein, sondern auch das gemeinschaftliche Leben“, berichtet der Schriftwart. Aus diesem Grund werden jedes Jahr zusätzlich folgende Veranstaltungen für Jung und Alt angeboten: die Teilnahme am Faschingsumzug Ganderkesee mit einem Festwagen, Osterfeuer in Grüppenbühren, Ostereier-Suche für Kinder, Maibaumsetzen auf dem Dorfplatz, Fahrradtour im Spätsommer und die traditionelle Weihnachtfeier.Für den kleinen Ort Grüppenbühren seien das TSV-Angebot und die wachsende Mitgliederzahl beachtlich, erläuterte Kämena abschließend.

Der Verein unter   www.tsv-grueppenbuehren.de

Quelle: Sport: Kleiner Verein erfährt seit 115 Jahren Aufschwung

Continue reading...

2. Herren – Weser-Ems-Liga: HSG II erringt Sieg erst in Schlussphase | NWZonline

12. Mai 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

WESER-EMS-LIGA

HSG II erringt Sieg erst in SchlussphaseGrüppenbühren gewinnt 29:26 gegen HG Jever

Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Eine enorme Leistungssteigerung war nötig, damit die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Weser-Ems-Liga am Ende den Tabellenletzten HG Jever/Schortens mit 29:26 (14:17) niederrangen.

Das Team von Co-Trainer Simon Strudthoff, der Andreas Müller vertrat, fand zunächst keine Bindung zum Spiel, und die Deckung präsentierte sich sehr schwach. Die Gäste kamen über ihren Kreisläufer zu vielen einfachen Toren. Erst als kurz vor dem Seitenwechsel HG-Spielmacher Markus Dröge in kurze Deckung genommen wurde, kamen die Gastgeber besser ins Spiel.

In der zweiten Hälfte gab Keeper Fabian Ludwig mit seinen Paraden der Deckung die nötige Sicherheit. Erst in der Schlussphase setzte sich die HSG entscheidend auf 28:24 ab. Die HG verkürzte bis zum Ende nur noch auf drei Tore.

Quelle: Weser-Ems-Liga: HSG II erringt Sieg erst in Schlussphase | NWZonline

Continue reading...

3. Herren – Weser-Ems-Liga: Bookholzberg III verliert auswärts | NWZonline

12. Mai 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

WESER-EMS-LIGA

Bookholzberg III verliert auswärts22:26-Niederlage bei HSG Delmenhorst II

Sigrid Quahs

DELMENHORST Einen guten Beginn bei den Handballern der HSG Delmenhorst II erwischte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III in der Weser-Ems-Liga. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Gäste jedoch nicht mehr gegen das Tempospiel der Gastgeber behaupten und kassierten am Ende eine 22:26 (11:10)-Niederlage.Dabei konnte sich das Team von Coach Gerold Steinmann mit Paraden der Keeper Sascha Dellwo und Inger Kuck eine 9:6-Führung (15. Minute) erarbeiten. Dann aber schlichen sich im Spielaufbau und Abschluss Fehler ein. So drehte Delmenhorst das Spiel kurz vor der Pause zur 11:10-Führung. In Hälfte zwei kämpften sich die Gäste nach dem 15:12-Vorsprung der Delmenhorster auf 19:19 (50.) heran. Doch setzten sich die Gastgeber über Konter acht Minuten später auf 24:22 ab und siegten mit zwei weiteren Treffern.

Quelle: Weser-Ems-Liga: Bookholzberg III verliert auswärts | NWZonline

Continue reading...

2. Herren – Linnemann verhindert Gegentorflut – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

5. Mai 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II verliert mit 17:28 beim Meister OHV Aurich II

Linnemann verhindert Gegentorflut

Rolf Behrens 05.05.2015 0 Kommentare

Beim bereits als Meister und Landesliga-Aufsteiger feststehenden OHV Aurich II haben die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II am Sonntag zwar eine engagierte Leistung gezeigt, am Ende aber dennoch deutlich verloren – 17:28 (7:12). In der Weser-Ems-Liga belegt das Team von Trainer Andreas Müller weiterhin den vierten Rang.

Dass Aurichs Reserve in dieser Saison eine Klasse für sich ist, war den Gästen schon vor der Partie klar. Die Hausherren, in deren Kader Spieler mit Drittliga-Erfahrung stehen, wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Akteure wie Jan-Uwe Behrens (zwölf Tore) und Paul Jordan (7) machten Grüppenbühren doch arg zu schaffen. Immerhin: Der erste Treffer der Partie gelang der Müller-Sieben. Patrick Meyer-Ebrecht sorgte für das 1:0 (3.). In der Folge diktierte allerdings Aurich das Geschehen. Bis zum 4:7 (20.) hielten die Gäste gut mit, großen Anteil daran hatte Torhüter Timo Linnemann, der in beiden Halbzeiten eine starke Leistung bot.

Nachdem es beim Stand von 12:7 in die Pause gegangen war, erhöhten die Gastgeber nach Wiederanpfiff auf 17:10 (37.). Die spielerisch durchaus überzeugenden Grüppenbührener nahmen noch einmal alle Kraft zusammen und verkürzten bis auf 14:18 (48.). Danach vergaben sie jedoch einige Chancen – und das trotz teilweise doppelter Überzahl. So konnte Aurich weiter davonziehen und am Ende einen deutlichen Heimsieg einfahren.

„Sie stehen vollkommen zu Recht an der Spitze und gehören eine Klasse nach oben. Der Sieg geht in Ordnung, doch ist er in meinen Augen um ein paar Tore zu hoch ausgefallen, “ sagte Andreas Müller kurz nach dem Spiel.

Quelle: Linnemann verhindert Gegentorflut – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Continue reading...

2. Herren – 17:28 beim Meister OHV Aurich II: Grüppenbühren/Bookholzberg II verliert deutlich

5. Mai 2015

17:28 beim Meister OHV Aurich II

Grüppenbühren/Bookholzberg II verliert deutlich

Sechs Tore in Aurich: Grüppenbührens Helge Voigt.Foto: Rolf Tobis

Aurich. Keine Chance hatte Handball-Weser-Ems-Ligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II beim Klassenprimus OHV Aurich II: Die Gäste unterlagen dem Tabellenführer deutlich 17:28 (7:12).Nur einmal ging die HSG in Führung: Beim 1:0 in der dritten Minute. Bereits fünf Minuten später lag das Team mit 1:4 im Rückstand. Und das, obwohl die Deckung sicher stand und Torhüter Timo Linnemann eine überragende Leistung bot. Im Angriff allerdings haperte es. Zwar erspielte sich die Müller-Sieben immer wieder gute Möglichkeiten, schaffte es aber nicht, diese auch in Tore umzumünzen.

In der Halbzeitpause hatten sich die Akteure noch einmal vorgenommen, den Favoriten ein wenig zu ärgern. Dies gelang allerdings nur bedingt. Bis zur 45. Minute schafften sie es, zum 14:18 aufzuschließen. Die Schlussviertelstunde allerdings gehörte ganz und gar den sehr erfahrenen Gastgebern, die Tor um Tor davonzogen und am Ende nicht nur den Sieg, sondern auch die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Landesliga für feierten.Kommentar schreiben!Ein Artikel von Jörg Schröder

Quelle: 17:28 beim Meister OHV Aurich II: Grüppenbühren/Bookholzberg II verliert deutlich

Continue reading...

Holger Jüchter bleibt im Amt – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

29. April 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG Grüppenbühren plant Beachplatz

Holger Jüchter bleibt im Amt

Daniel Cottäus 29.04.2015

Holger Jüchter ist auch in den kommenden drei Jahren für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verantwortlich.

Während der Jahreshauptversammlung des Vereins wurde der Vorsitzende am Montagabend einstimmig wiedergewählt. Im Gasthaus „Zur Linde“ sprachen die 40 anwesenden Mitglieder auch Detlef Krix (2. Vorsitzender), Daniela Maske (Kassenwartin), Sascha Dellwo (Schriftwart), Jürgen Lilienthal (Spielwart), Dirk Maske (Jugendwart), Kathrin Hoppe (Frauenwartin), Stefan Radke (Pressewart) und Carsten Schopf (Schiedsrichterwart) das Vertrauen aus.

Jüchter berichtete während des Treffens von den Plänen des Vereins, einen Beachhandballplatz anzulegen. „Der Bookholzberger Tennisverein stellt uns einen seiner Plätze zur Verfügung, den er nicht mehr nutzt“, erklärte er. Noch im Mai sollen die Arbeiten beginnen. Die Finanzierung sei durch Sponsoren weitestgehend gedeckt. Ein weiterer Punkt, den Jüchter am Montagabend zur Sprache brachte, war das Schiedsrichterwesen. In den Augen des Klubchefs wird dieses Thema von der Handballregion Oldenburg (HRO) nur sträflich behandelt. „Wir fühlen uns nicht gut betreut.“ Laut Jüchter gäbe es schlicht zu wenig Unparteiische. Um das zu ändern, wollen die Grüppenbührener auch in Zukunft all ihre Mannschaften dazu verpflichten, Schiedsrichter ausbilden zu lassen. Die Strafen, die die HRO für fehlende Referees verhängt, gibt der Verein an die Teams weiter. „Ab sofort werden wir sie intern sogar noch verdoppeln“, kündigte Jüchter an.

Quelle: Holger Jüchter bleibt im Amt – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Continue reading...

Handball: Holger Jüchter bleibtHSG-Vorsitzender | NWZonline

29. April 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HANDBALL

Holger Jüchter bleibt HSG-Vorsitzender

Detlef Krix weiterhin „Vize“

Sascha Rühl

BOOKHOLZBERG Holger Jüchter bleibt für weitere drei Jahre Vereinsvorsitzender der HSG Grüppenbühren-Bookholzberg. Nach erfolgloser Nachfolger-Suche wurde der nun seit neun Jahren amtierende Jüchter bei der Jahreshauptversammlung am Montag wiedergewählt. „Ist alles gut so, ich muss drei Jahre weiter machen. Das Amt ist kein Selbstläufer“, erklärte der Vorsitzende gegenüber der NWZ. In drei Jahren soll dann aber definitiv Schluss sein. Zu Jüchters Stellvertreter wurde erneut Detlef Krix gewählt.

Bei der Jahreshauptversammlung, zu der 40 Teilnehmer gekommen waren, ging es unter anderem um neue Trainingszeiten für die Sporthalle in Bookholzberg und um die Errichtung eines Beach-Handballplatzes.NWZ

Quelle: Handball: Holger Jüchter bleibtHSG-Vorsitzender | NWZonline

Continue reading...