1.Damen – Weiße Weste bleibt unbefleckt

1. Oktober 2019

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – BV Garrel II 29:22 (16:11). Zwar hatte HSG-Trainer Rolf Tants nur einen kleinen Kader zur Verfügung, doch dieser schlug sich prächtig und kam am Ende zu einem verdienten Erfolg über den BV Garrel II. In der ersten Hälfte war das Spiel lange ausgeglichen, und die Führung wechselte oft. Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause drehte die HSG richtig auf. Mit einer offensiv ausgerichteten Abwehr konnte man viele Garreler Angriffe bereits frühzeitig stoppen. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen bereits mit fünf Treffern vorne.

Auch nach dem Seitenwechsel wurden weitere Balleroberungen zu Kontertoren genutzt. Nach einem Treffer von Laura Timmermann zum 19:13 (35.) ließ die HSG es dann etwas ruhiger angehen, blieb jedoch immer konzentriert. So hielt man den Gegner bis zum Schlusspfiff immer auf Distanz. Damit ist Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesklasse weiterhin ungeschlagen.

Tants war mit der Vorstellung seines Teams zufrieden: „Mit Ann-Cathrin Müller haben wir eine ausgezeichnete Torhüterin, die mit ihren tollen Paraden immer dann zur Stelle ist, wenn es eng wird. Doch ist auch die Leistung der gesamten Mannschaft hoch zu bewerten. Auch dieses Mal hat sie sich sehr schnell ins Spiel gekämpft und trotz kleiner Fehler am Ende mit einem weiteren Erfolg alles richtig gemacht.“

HSG Friesoythe – HSG Hude/Falkenburg II 24:33 (12:16). Nach schwachem Beginn mussten sich die Gäste von Trainerin Inge Breithaupt deutlich steigern, um den Aufsteiger HSG Friesoythe in die Schranken zu weisen. Zunächst fanden die Landkreislerinnen überhaupt nicht ins Spiel, die Absprachen in der Deckung und die Zuordnung ließen zu wünschen übrig. Nach einem Treffer von Friesoythes Torjägerin Alina Kühn zum 7:3 (8.) nahm die Gäste-Trainerin bereits ihre Auszeit und stellte das Team neu ein. Die neuen Vorgaben fruchteten recht schnell. Die Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor heran. Nach einem offenen Schlagabtausch gelang Hude/Falkenburg durch Imke Gronewold die erste Führung (12:11/24.), die bis zur Pause noch ausgebaut wurde.

In der zweiten Hälfte blieben die Gastgeberinnen mit kämpferischem Einsatz zwar in Schlagdistanz, doch hatte die Breithaupt-Truppe immer die richtige Antwort parat. Zudem schienen in der Schlussviertelstunde die Kräfte der Friesoytherinnen etwas nachzulassen. Sie schlossen ihre Angriffe nicht mehr konzentriert genug ab. So setzten sich die Gäste mit weiteren Treffern Tor um Tor ab und kamen am Ende zu einem auch in der Höhe verdienten Auswärtserfolg.

HSG Hude/Falkenburg II – SC Ihrhove 07 (Dienstag, 20.30 Uhr). Zeit zum Verschnaufen bleibt für die Landkreislerinnen nicht viel. Bereits an diesem Dienstag empfangen sie den SC Ihrhove 07 zum Spitzenspiel. Während die Startformation von Trainerin Inge Breithaupt immer wieder einer Wundertüte gleicht, kommen die Gäste mit einer eingespielten Mannschaft. Sportlich sind die Gäste noch ungeschlagen – gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn verlor man zwei Punkte am grünen Tisch, weil eine nicht spielberechtigte Jugendspielerin eingesetzt wurde. So werden die Zuschauer in Ganderkesee eine interessante Begegnung zu sehen bekommen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-landesklasse-weisse-weste-bleibt-unbefleckt_a_50,5,4213865454.html

Continue reading...

2.Herren – Auswärtsspiel in Petersfehn

21. September 2019

SG Friedrichsfehn/Petersfehn – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (Samstag, 15.30 Uhr). Nachdem die HSG-Reserve mit einem Kantersieg gegen den BV Garrel in die neue Saison gestartet ist, wird der nächste Gegner nicht nur aufgrund dessen Heimstärke ungleich schwerer. Da das Team von HSG-Trainer Sebastian Weete noch nicht sehr lange in dieser Formation spielt, wird es wichtig sein, auf eine stabile Deckung zu vertrauen, denn die spielstarken Gastgeber um Goalgetter und Spielmacher Thio Remmers werden über Tempospiel jede Chance nutzen, um zum Torerfolg zu kommen. Der HSG-Coach hofft, dass sein Team erneut so selbstbewusst auftreten wird wie zuletzt. In der vergangenen Saison gingen übrigens beide Begegnungen gegen die Ammerländer verloren, so dass die Bookholzberger noch etwas gutzumachen haben.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-landkreis-quartett-will-guten-saisonstart-bestaetigen_a_50,5,3857554938.html

Continue reading...

mJB/wJB/wJA – HSG mit nächstem Zittersieg

18. September 2019

HSG GRÜPPENBÜHREN/ BOOKHOLZBERG 

Die männliche B-Jugend der HSG gewann auch ihr zweites Spiel – und wieder mit nur einem Tor Unterschied. Das 24:23 beim TV Cloppenburg war auch deshalb erstaunlich, weil Grüppenbühren sich 30 Fehlwürfe leistete und dennoch die Punkte mitnahm.

Auch die Mädchen dieses Jahrgangs siegten auswärts. Das 25:15 beim TV Schiffdorf war die von Trainer Andreas Giebert angekündigte Wiedergutmachung für das 11:24 gegen den TSV Bremervörde aus der Vorwoche. Zehn HSG-Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein.

Die weibliche A-Jugend holte ihren ersten Punkt in einem Handball-Krimi mit ständig wechselnden Führungen. Das 32:32 gegen die JMSG Harpstedt/Phoenix sicherte Fenja Blankemeyer mit ihrem 14. Treffer 13 Sekunden vor Schluss.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1880762/b-jugend-der-hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-mit-naechstem-zittersieg#

Continue reading...

3.Herren – Harpstedter TB dreht nach der Halbzeit auf

18. September 2019

GRÜPPENBÜHREN /BOOKHOLZBERG /HARPSTEDT Mit einem 26:22 (11:11)-Erfolg bei Landkreis-Rivale HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III sind die Handballer des Harpstedter TB in die Regionsoberliga gestartet. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte drehte der in Bestbesetzung angetretene HTB in Durchgang zwei auf.

Im ersten Abschnitt standen die Gäste in der Abwehr aber noch nicht sattelfest, die HSG nutzte dies durch Werner Dörgeloh im Eins-gegen-Eins und mit Anspielen an den Kreis zu recht einfachen Treffern. Das änderte sich erst, als HTB-Trainerin Desiree Görzel die Abwehr defensiver einstellte und der gegnerische Angriff nicht mehr so viel Platz bekam. Als Harpstedt dann Dörgeloh in kurze Deckung nahm, geriet die HSG-Offensive etwas ins Stocken. Doch erst Mitte der zweiten Spielhälfte nahm der Druck der Harpstedter im eigenen Angriff zu, und man erspielte sich eine 20:15-Führung. Grüppenbühren/Bookholzberg nahm daraufhin abwechselnd die HTB-Goalgetter Patrick Gralla und Bernhard Dasenbrock in kurze Deckung, kurze Zeit später sogar beide und versuchte so den Druck auf die eigene Abwehr abzumildern.

Die entstandenen Lücken nutzte der Harpstedter Angriff aber, vor allen Dingen Henning Meyer wurde wiederholt von Jan Witscher geschickt angespielt und erzielte so wichtige Tore. So lief die HSG im weiteren Verlauf immer einem Rückstand hinterher. Auch als die Hausherren auf eine offene Deckung umstellten, brachte dies nicht den gewünschten Erfolg. Die Gäste nutzten ihre Schnelligkeit und machten ihren gelungenen Saisonauftakt perfekt.

 
Continue reading...

1.Damen – Mit diesem Erfolg hatte keiner gerechnet

3. September 2019
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, Annika Bodzian

BOOKHOLZBERG Eine Überraschung erlebten die Landesklasse-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im HVN-Pokalspiel gegen den TV Dinklage. Weil die Gäste nicht mit dem Oberliga-Team, sondern nur mit einem kleinen Kader anreisten, verlief das Spiel anders als HSG-Coach Rolf Tants es erwartet hatte. Entsprechend groß war die Freude nach dem 30:15 (15:9)-Heimsieg.

Zu Beginn der Begegnung war bei der HSG noch etwas Sand im Getriebe, und so blieben die Gäste bis zum 7:6 (14. Minute) immer auf Tuchfühlung. Die 5:1-Abwehr bekam nicht den richtigen Zugriff auf die gegnerischen Angreiferinnen. Erst als Tants die Deckung Mitte der ersten Hälfte auf eine 6:0-Variante umstellte, lief es deutlich besser, so dass der Abstand bis zur Pause bereits auf sechs Tore vergrößert werden konnte.

Nachdem der Trainer die Schwächen der ersten Hälfte in der Kabine angesprochen hatte, lief es zu Beginn der zweiten Halbzeit wesentlich besser. Die Abwehr hatte den gegnerischen Angriff nun gut im Griff, das Umschalten in die Offensive funktionierte sehr gut, und mit druckvollem Kombinationsspiel wurden sehenswerte Treffer erzielt. Als die Gäste zehn Minuten vor dem Ende ihre Auszeit nahmen, hatte die Deckung der Tants-Sieben bis dahin nur fünf weitere Treffer kassiert und war nach dem 24:14 durch Fenja Blankemeyer bereits auf der Siegerstraße. In der Schlussphase ließen zudem die Kräfte des kleinen Dinklager Kaders nach.

Trotz des klaren Erfolges war Tants nicht ganz zufrieden: „In der ersten Hälfte haben wir uns noch zu viele Fehler erlaubt, so dass die Gäste sich nicht abschütteln ließen. Gut war aber, dass ich allen Spielerinnen ihre Spielzeiten geben konnte und auch die A-Jugendlichen ihre Einsatzzeiten sehr gut genutzt haben.“

Continue reading...

1.Herren – HSG trainiert mit 21 Mann im Kader

19. Juli 2019

Bookholzberg. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2019/20 in der Handball-Landesliga Bremen: Stefan Buß. Die ersten Trainingseinheiten hat das Team bereits absolviert.

Seit Ende Juni befindet sich das Team der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg unter ihrem neuen Coach Stefan Buß wieder im Training. Ziel ist es, sich optimal auf die neue Saison in der Handball-Landesliga Bremen vorzubereiten. Ganz erfreut ist Buß dabei, dass alle Akteure von Beginn an voll mitziehen. Bei den Trainingseinheiten hat er immer 18 bis 21 Spieler zur Verfügung. „Wir werden eine gute Mischung aus den starken Youngstern und den routinierten Akteuren zur Verfügung haben“, blickt der HSG-Coach zuversichtlich auf die kommende Saison. Da die Spieler durchweg fit aus dem Urlaub kamen und ihre „Hausaufgaben“ sehr gut erledigt hatten, konnte Buß schon in den ersten Trainingstagen voll einsteigen. Dabei sollten die wichtigsten Grundlagen mit Ausdauer und Krafttraining weiter gestärkt werden.

Mehrere Testspiele vereinbart
Doch auch die Arbeit mit dem Ball soll nicht vernachlässigt werden und so hat Buß bereits einige Testspiele mit Gegnern vereinbart, in denen sich die Mannschaft einspielen soll. Ziel ist es, einen sicheren Tempohandball zu spielen. Gerade mit den Youngstern sollte die Schnelligkeit, aber auch die Ballsicherheit erhöht werden. Buß hofft in den Spielen auf Erkenntnisse, so dass im Laufe der nächsten Trainingseinheiten noch an einigen Stellschrauben nachjustiert werden kann.

Kaderbekanntgabe erst nach dem Trainingslager
Erst nach dem Trainingslager in Dänemark Ende August wird Buß seinen endgültigen Kader bekannt geben, mit dem er in die Saison starten wird: „Das bedeutet aber nicht, dass diejenigen, die zunächst nicht zum Kader der Ersten gehören, keine Chance mehr haben, im Landesliga-Team aufzulaufen. Ich werde sehr eng mit der zweiten Mannschaft zusammenarbeiten, um so immer das bestmögliche Team zur Verfügung zu haben.“ So werden bereits die ersten Aufgaben am 7. September bei der HSG Bützfleth/Drochtersen und am 14. September im ersten Heimspiel gegen die SVGO Bremen richtungsweisend sein. Die neuen Mannschaften aus dem Bremer Bereich kennt der HSG-Coach noch nicht richtig. Deshalb ist eine konsequente Vorbereitung für ihn so wichtig.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1810827/hsg-grueppenbuehren-bookholberg-trainiert-mit-21-mann-im-kader

Continue reading...