2./3. Herren – Weser-Ems-Liga der Männer: Grüppenbühren/Bookholzberg II bleibt Spitzenreiter

10. Dezember 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

WESER-EMS-LIGA DER MÄNNER

Grüppenbühren/Bookholzberg II bleibt Spitzenreiter

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II ist Tabellenführer der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer.

sroe Delmenhorst/Landkreis. Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II haben die Tabellenführung verteidigt. Sie gewannen beim VfL Rastede mit 33:28.Mit dem 33:28 beim VfL Rastede haben die Handballer des Weser-Ems-Ligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II die Tabellenführung verteidigt. Die HSG Delmenhorst II mischt nach dem 33:26 beim TuS Holthusen ebenfalls weiterhin in der Spitzengruppe mit. Beide Mannschaften treffen am Samstag ab 19,15 Uhr in der Bookholzberger Halle am Ammerweg aufeinander. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III musste sich im Derby bei der TSG Hatten-Sandkrug II 22:34 geschlagen geben.

VfL Rastede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:33 (15:17). In diesem Spitzenspiel war die HSG, die ohne Trainer Andreas Müller angereist war, von Beginn an hellwach. Stefan Buss auf der Kommandobrücke sah bis zur 7. Minute (5:5) eine ausgeglichene Partie. Dann steigerte sich HSG II, bekam die gegnerische Achse Mittelspieler/Kreisläufer immer besser in den Griff und setzte sich mit 8:5 ab. Großen Anteil an dieser Führung hatte auch Keeper Fabian Ludwig. Dennoch forderte der Coach in der Pause noch mehr Konzentration ein.

Seine Mannschaft erfüllte die Forderung. Nach dem 25:20 durch Nico Mönnich bog die Buss-Sieben auf die Siegerstraße ein. Jan Dirk Alfs, der nun das Tor hütete, zeigte eine überragende Leistung und parierte unter anderem zwei Strafwürfe. Spätestens nach dem 29:22 (47.) war die Partie entschieden. HSG II ließ sich auch durch eine Manndeckung gegen Marcel Behrens und Sebastian Weete nicht aus der Ruhe bringen und verteidigte den Vorsprung. Die Gäste scheinen gut gerüstet zu sein, wenn sie am Wochenende Verfolger HSG Delmenhorst II zum Derby empfangen.

TSG Hatten-Sandkrug II – HSG Grüppenbühren//Bookholzberg III 34:22 (11:8). Die Deckungsreihen standen in der ersten Spielhälfte sehr sicher. Die Angriffsreihen leisteten sich zahlreiche Fehler. So verlief die Partie bis zum 8:8 (22.) ausgeglichen. Danach ließ das Durchsetzungsvermögen der HSG III immer mehr nach. Der Drei-Tore-Rückstand, der zur Pause zu Buche stand, wuchs weiter an, weil in Durchgang zwei nahezu nichts mehr zusammenlief. Selbst die Defensive schwächelte. Die Hausherren zogen Tor um Tor davon. Till Schwab sprach von einem verdienten Sieg des Gegners: „Wir hätten sogar noch höher verlieren können“.

Ein Artikel von Jörg Schröder

Quelle: Weser-Ems-Liga der Männer: Grüppenbühren/Bookholzberg II bleibt Spitzenreiter

Continue reading...

2./3. Herren – Souveräne Favoriten – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

8. Dezember 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II bleibt dem Spitzenreiter Grüppenbühren II auf den Fersen

Souveräne Favoriten

Rolf Behrens 08.12.2015

Keine Blöße gaben sich in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer am zehnten Spieltag die Spitzenteams HSG Delmenhorst II und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Die Delmenhorster gewannen beim TuS Holthusen mit 33:26 (19:11), Grüppenbühren beim VfL Rastede mit 33:28 (17:15). Zu einem Punktgewinn kam die HSG Harpstedt/Wildeshausen beim 23:23 (9:11) gegen die HSG Wilhelmshaven II. Eine deutliche 22:34 (8:11)-Niederlage bezog hingegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III bei der TSG Hatten/Sandkrug II.

VfL Rastede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:33 (15:17). Das Spitzenspiel Nummer eins hat Grüppenbühren souverän gewonnen. Am kommenden Wochenende geht es in eigener Halle nun gegen die HSG Delmenhorst II mit Spitzenspiel Nummer zwei weiter. In Rastede wurde das Team von Andreas Müller von Stefan Buß gecoacht. Die Mannschaft spielte von Beginn an sehr konzentriert, hielt die Fehlerquote niedrig und hatte in Fabian Ludwig einen ganz starken Torhüter zwischen den Pfosten. Nach 14 Minuten erzielte Sebastian Weete das 10:6. Dieser Vorsprung wurde bis kurz vor der Pause gehalten. Als Nico Mönnich in Hälfte zwei zum 29:22 traf, war die Partie entschieden. In den letzten 20 Minuten kam Torhüter Jan-Dirk Alfs zum Einsatz. Neben zwei gehaltenen Siebenmetern parierte er auch noch einige hundertprozentige Torchancen der Gastgeber und heimste sich damit ein Extralob von Buß ein.

TSG Hatten/Sandkrug II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 34:22 (11:8). Bis zur 27. Minute beim Stande von 8:8 gestalteten die routinierten Gäste das Spiel ausgeglichen. Bis dahin stand zumindest die Abwehr ordentlich. Der Angriff hatte jedoch frühzeitig Schwierigkeiten, zu Chancen zu kommen. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es den Gastgebern, drei Tempogegenstöße erfolgreich abzuschließen und mit einem kleinen Vorsprung in die Pause zu gehen. Nach dem Wechsel war beim 10:19 (39.) das Spiel entschieden. „Wir bekamen in der Abwehr schwere Beine und hatten vorne weiterhin Probleme, Lücken zu finden. Bei unserem Gegner ging alles viel leichter, sodass der Sieg auch in dieser Höhe verdient ausfiel“, sagte Grüppenbührens Till Schwab.

Quelle: Souveräne Favoriten – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Continue reading...

2./3. Herren – Weser-Ems-Liga: Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch

8. Dezember 2015

WESER-EMS-LIGA

Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch

TSG II gewinnt 34:22 – Grüppenbühren/Bookholzberg II verteidigt Spitze in Rastede

Sigrid Quahs

Durchgekämpft: Die TSG Hatten-Sandkrug II (am Ball) bezwang Grüppenbühren/Bookholzberg III (gelb). Bild: Dörte Eilers

LANDKREIS Im Spitzenspiel der Weser-Ems-Liga behaupteten sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II nach einer starken Vorstellung bei Verfolger VfL Rastede und behalten den Platz an der Sonne. Im Kellerduell kam Harpstedt/Wildeshausen zu einem wichtigen Remis bei Wilhelmshaven II. Hatten-Sandkrug II festigte im Landkreisduell gegen Grüppenbühren/Bookholzberg III den Rang im oberen Mittelfeld.

VfL Rastede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:33 (15:17). Das Team von Coach Andreas Müller, der in dieser Begegnung fehlte und von Stefan Buß vertreten wurde, präsentierte sich auch in diesem Spiel von seiner besten Seite: Neben der spielstarken Mannschaft waren erneut die Keeper Fabian Ludwig und in der zweiten Hälfte Jan-Dirk Alfs die Garanten zum Erfolg. Dabei setzten die HSG-Akteure die Vorgaben ihres Trainers sehr gut um, die Abwehr hatte den starken gegnerischen Rückraum um die Goalgetter Carsten und Stefan Bäcker sehr gut im Griff.

Doch die Rasteder waren den Gästen durchaus ebenbürtig. Bis zum Beginn der zweiten Hälfte blieb es eng, zumal die Gastgeber nun Spielmacher Marcel Behrens und Rückraumschütze Sebastian Weete mit einer kurzen Deckung aus dem Spiel nehmen wollten. Auch jetzt wurde die HSG aber nicht nervös, sonders spielte die Angriffe weiter diszipliniert aus. Besonders Helge Voigt war in seiner letzten Partie für die HSG auf der rechten Angriffsseite kaum zu bremsen und sorgte für einen beruhigenden 25:20-Vorsprung, den die HSG entscheidend auf 29:22 (47.) ausbaute.

TSG Hatten-Sandkrug II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 34:22 (11:8). Im ersten Abschnitt sah es für die TSG zunächst noch gar nicht so gut aus: Nach einem recht zähen Start kamen die Gäste zunächst besser ins Spiel und gingen 3:1 in Führung. Doch zusehends wurde die Deckung sicherer, die Absprachen stimmten und auch TSG-Keeper Philip Jandt wurde mit guten Paraden zum Rückhalt. Schnell wurde der Rückstand aufgeholt, bis zum 8:8 (21.) blieb die Partie dann auf Augenhöhe. Bis dahin hatten beide Mannschaften etliche gute Chancen liegenlassen. Bis zum 13:9 konnten die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte noch mithalten, dann machte die TSG-Deckung richtig dicht und das Team von Coach Gerold Steinmann erzielte sechs Minuten keinen weiteren Treffer mehr. So setzten sich die Gastgeber schnell und vorentscheidend auf 18:10 und 26:16 (50.) ab.

Quelle: Weser-Ems-Liga: Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch

Continue reading...

2./3. Herren – Handball-Weser-Ems-Liga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mischt weiter oben mit

10. November 2015

HANDBALL-WESER-EMS-LIGA

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mischt weiter oben mit

In dieser Szene in einen konfusen Kampf um den Ball verwickelt, ansonsten am vergangenen Wochenende aber voll auf der Höhe: Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Grüppenbühren II und III. Von links Foto Ralph Ohlebusch (HSG III), Kai Blankemeyer (HSG II), Andreas Menkens (HSG III) und Helge Voigt (HSG II).Foto: Rolf. Tobis

Delmenhorst. Während die HSG Delmenhorst in der Handball-Weser-Ems-Liga einen lockeren Auswärtssieg einfuhr, jubelte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III über einen wichtigen Erfolg im Kellerduell. Zwei Siege in drei Tagen feierte unterdessen der Tabellenzweite HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

Delmenhorst. Äußerst erfolgreich waren die hiesigen Vertreter in der Weser-Ems-Liga der Männer. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III sicherte sich im Kellerduell bei der HSG Emden ein wichtiges 27:25. Auch die HSG Delmenhorst II durfte sich einen Auswärtserfolg freuen. Bei der HSG Harpstedt/Wildeshausen gewann die Gallmann-Sieben 36:24. Gleich vier Zähler auf der Habenseite verbuchte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II bei zwei Siegen in drei Tagen – rückte auf Platz zwei vor.

HSG Harpstedt/Wildeshausen – Grüppenbühren/Bookholzberg II 26:42. Die Gäste hatten einige Probleme, richtig ins Spiel zu finden und kamen mit der Spielweise der Hausherren nicht klar. Nach dem 7:7 (12.) hatte sich das Team jedoch gefunden. Die Abwehr mit einem starken Keeper Jan-Dirk Alfs ließ in den folgenden zehn Minuten nur noch einen Gegentreffer zu. Im Angriff klappte es wie am Schnürchen. In der 25. Minute hatte sich das Team mit dem 16:8 eine vorentscheide Führung erspielt. Bis zur Pause ließen es die Akteure etwas ruhiger angehen, um nach der Pause noch einmal richtig aufzudrehen. Mit viel Tempo trugen die Gäste ihre Angriffe vor und hatte nach dem 28:14 leichtes Spiel, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

HSG Wilhelmshaven II : Grüppenbühren/Bookholzberg II 30:35. Mit einer veränderten Mannschaft gegenüber dem Donnerstagabend-Spiel machte sich die HSG auf den Weg nach Wilhelmshaven. Da einige Spieler fehlten, halfen Torhüter Timo Linnemann (4. Herren) und Stefan Buß (nach längerer Verletzungspause erstmals wieder auf dem Spielfeld) aus. Die Mannschaft begann sehr stark, führte nach einem 3:0 (2.) in der 16. Minute 8:3. Nachdem Trainer Andreas Müller einige Wechsel vorgenommen hatte, verlor das Team jedoch ein wenig den Faden, und der Vorsprung schmolz bis zur Pause bis auf zwei Tore zusammen. Auch nach der Pause konnten sich die Gäste zunächst nicht entscheidend absetzen. Erst ab der 42. Minute kamen die Angreifer richtig auf Touren, erzielten fünf Treffer in Folge und gingen vorentscheidend 25:19 in Führung. Müller verteilte nach dem Spiel ein Sonderlob an Kris Krüger und Dominik Hammler, die aus einer guten Mannschaft herausragten.

[…]

HSG Emden – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 25:27 (12:14). HSG-Trainer Till Schwab sprach nach dem Abpfiff von dem erwartet schweren Spiel. Von Anfang an hatten die Gastgeber Shooter Ralf Ohlebusch in Manndeckung genommen. Doch die Gäste ließen sich von dieser Maßnahmen nicht aus der Ruhe bringen. Inger Kuck und die Deckung zeigten große Gegenwehr bei den gegnerischen Angriffen. Im Spiel nach vorne warteten die Akteure geduldig auf ihre Chance. Zur Pause führte die HSG folgerichtig mit 14:12. Als die Gastgeber nach der Pause auch noch Frank Rais eine kurze Deckung verpassten, geriet das Spiel der Gäste mächtig ins Stocken. Emden glich nicht nur zum 15:15 aus, sondern ging auch noch selbst 17:15 in Führung. Das es nicht noch schlimmer kam, war Torhüter Stefan Radtke zu verdanken, der seine Mannschaft mit einigen glänzenden Paraden im Spiel hielt. In der Folge nutzte die HSG ihre Freiräume, setzte sich mehrfach eins gegen eins durch, eroberte sich die Führung zurück (20:19) und gab diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab.

ZUR SACHE

Harpstedt/W. – Grüppenbühren II 26:42

HSG Grüpppenbühren/Bookholzberg II: Alfs, Ludwig, Behrens 4, Harynek 3, D. Krüger 4, K. Krüger 9, Mönnich 11/4, Pung 2, Uhlhorn 2, M. Weete 1, S. Weete, Wehnert 1, Hammler 3, Bleydorn 2.

Wilhelmsh. II – Grüppenbühren II 30:35

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Linnemann, Behrens 2, Blankemeyer 5, D. Krüger 3, K. Krüger 7, Pung, Vogt 6, M. Weete, S. Weete 1/1, Wehnert, Hammler 6, Bleydorn 1, Buß 4/3.

HSG Emden – Grüppenbühren III25:27

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III: Kuck, Radtke, Borchers 2, Denker 2, Dietz 3, Hische, Meyer 4, S. Milcarek 1, Y. Milcarek 2, Ohlebusch 11, Parwanow, Rais 2, Schwab 2.

Ein Artikel von Jörg Schröder

Quelle: Handball-Weser-Ems-Liga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mischt weiter oben mit

Continue reading...