2./3. Herren – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und III müssen zu Auswärtsspielen antreten

15. Februar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…] HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und III müssen zu Auswärtsspielen antreten
Sigrid Quahs

LANDKREIS In der Handball Weser-Ems-Liga der Männer kämpfen die Landkreis-Teams am Wochenende um wichtige Punkte.

SVE Wiefelstede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III (Sonnabend, 18.30 Uhr). Die HSG will ihren dritten Tabellenplatz festigen und benötigt dafür einen Sieg. Das Hinspiel verlor das Team von Coach Gerold Steinmann mit 29:30 und dürfte nun entsprechend engagiert in diese Begegnung gehen. Steinmann hofft, dass sein Team in Bestbesetzung antreten kann und in dieser Partie konzentrierter und disziplinierter zur Sache geht, denn im ersten Spiel waren einige Zeitstrafen der Knackpunkt zur Niederlage. Wenn sich die HSG-Deckung genau so sicher präsentiert wie in den letzten Partien, sollte ein weiterer Erfolg möglich sein.

[…]

HG Jever/Schortens II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (Sonntag, 16 Uhr). Dem Tabellenstand nach hat die HSG eine lösbare Aufgabe zu bewältigen. Doch geschieht dieses unter ganz besonderen Vorzeichen, denn die Gastgeber haben es bisher als einzige Mannschaft geschafft, dem Team von Coach Andreas Müller in der Halle am Ammerweg die Punkte abzunehmen. Es bedarf für die Gäste keiner zusätzlichen Motivation, um den fünften Tabellenplatz zu festigen. Bis auf die privat verhinderten Marcel Diehl und Björn Borchers kann Müller sein stärkstes Team ins Rennen schicken.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren III schiebt sich auf Platz drei vor

11. Februar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…] Grüppenbühren III schiebt sich auf Platz drei vor
Harte Zeiten für Harpstedt/Wildeshausen
Rolf Behrens

[…]Wesentlich angenehmer dagegen ist die Situation bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die sich nach einem 33:24 (17:14)-Erfolg über die HSG Emden auf den dritten Tabellenrang vorschob. Ohne Einsatz blieb am Wochenende die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II, da die SG Wilhelmshaven das Spiel kurzfristig absagt hat und somit die Punkte kampflos abgab.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Emden 33:24 (17:14). Grüppenbührens Routiniers richten den Blick weiter nach oben. Gegen den bis dato Tabellendritten Emden kam das Team von Trainer Gerold Steinmann dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt zu einem deutlichen Sieg. In den ersten 30 Minuten hatten die Gastgeber in der Defensive noch einige Probleme, was vor allem an Emdens Rückraumschützen lag. Die Partie verlief zunächst ausgeglichen – 8:7 (14.). Danach nahm Grüppenbühren etwas mehr Fahrt auf und setze sich durch Treffer von Ralph Ohlebusch und Christoph Buyny auf 14:10 ab. Mit einem 17:14-Vorsprung ging es wenig später in die Pause.

Nach dem Wechsel „erfreuten“ sich die beiden Torjäger der Hausherren dann einer engen Bewachung, wodurch das Angriffsspiel ihres Teams ins Stocken geriet. Emden war beim 19:21 (37.) wieder auf Tuchfühlung. Marc Hische und Frank Rais nutzten in der Folge aber die Freiräume aus und brachten die Steinmann-Sieben wieder komfortabler in Führung. Da auch Torhüter Sascha Dellwo eine starke Leistung abrief und die Deckung nun stabiler agierte, gelang es Grüppenbühren, sich durch Tore über die erste und zweite Welle auf 30:21 abzusetzen (52.). Damit war die Entscheidung bereits gefallen.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2./3. Herren – Starke zweite Halbzeit reicht HSG III

11. Februar 2014

Starke zweite Halbzeit reicht HSG III
Heimsieg gegen Emden […]

Drückten in der zweiten Hälfte gegen Emden gewaltig aufs Tempo:
Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II siegten mit 33:24.
Bild: Dörte Eilers

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gewann kampflos. Gegner Wilhelmshaven hatte das Spiel abgesagt.
Sigrid Quahs

LANDKREIS In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer holte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III einen deutlichen Sieg. Für die HSG Harpstedt/Wildeshausen wird es dagegen eng.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II – SG STV/VfL Wilhelmshaven. Völlig unerwartet kam die HSG kampflos zu zwei weiteren Punkten und festigte damit den Platz im oberen Mittelfeld. Der Gegner aus Wilhelmshaven sagte die Partie kurz vor Spielbeginn ab mit der Begründung, dass ihm keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung stünde und er deshalb auf die Austragung verzichte.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III – HSG Emden 33:24 (17:14). Im Spiel der Tabellennachbarn kam die HSG nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt zum Erfolg über den bisherigen Tabellendritten. Dabei lief es in den ersten 30 Minuten noch nicht so rund im Spiel der Hausherren, denn die Deckung packte nicht energisch genug zu und kassierte besonders durch den starken Emder Rückraum einige einfache Tore, so dass es bis zum 8:7 (14. Minute) recht ausgeglichen blieb. Danach drückten die Landkreisler etwas mehr aufs Tempo und setzten sich durch Tore der Routiniers Ralph Ohlebusch und Christoph Buyny auf 14:10 ab. Als nach dem Seitenwechsel die beiden HSG-Goalgetter dann in kurze Deckung genommen wurden, kam kurzzeitig etwas Sand ins Angriffsgetriebe der Gastgeber. Bis zum 21:19 (37.) blieben die Gäste noch auf Tuchfühlung, dann war auch die Deckung der Hausherren mit einem ganz starken Keeper Sascha Dellwo voll da und ließ dem gegnerischen Angriff kaum noch Raum. Schnell wurde der Abstand größer, und als Kevin Beverburg acht Minuten vor dem Ende vom Kreis das 30:21 erzielte, war der Widerstand der Ostfriesen endgültig gebrochen.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Punkte mit und ohne Spiel

11. Februar 2014

hristoph Buyny (links) steigt hoch und trifft. Insgesamt war er siebenmal für die HSG III erfolgreich.Foto: Rolf Tobis

Punkte mit und ohne Spiel
Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II kam kampflos zu ihren Punkten. Die dritte Garnitur der HSG sicherte sich die Punkte aber im sportlichen Wettstreit in eigener Halle.
Von Jörg Schröder
BOOKHOLZBERG. Vier Punkte sicherten sich die Handball-Weser-Ems-Ligisten HSG TSV Grüppenbühren/Bookolzberger TB II und HSG III insgesamt. Während die dritte Vertretung für den Erfolg gegen den Tabellennachbarn HSG Emden ordentlich arbeiten musste, bekam die Zweite die Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Gegner Wilhelmshaven war zum Spiel nicht erschienen.
Grüppenbühren/BTB III – HSG Emden 33:24 (17:14). Mit diesem Sieg erobertere die HSG Platz drei. Die Partie verlief zunächst ausgeglichen, weil der Gastgeber immer wieder leichte Tore der gegnerischen Rückraumspieler zuließ. Nach dem 8:7 fand das Team immer besser ins Spiel und zog auf 13:9 davon. Zwar geriet der Spielfluss ein wenig ins Stocken, als Emden zwei Spielern eine kurze Deckung verpasste, doch der Vorsprung konnte bis zur Pause gehalten werden.
Nach dem Wechsel wurde die Deckung zunehmend stabiler, auch dank des eingewechselten Torhüters Sascha Dellwo, der mit starken Paraden glänzte. Zwar gelang es den Gastgebern bis zur 44. Minute (21:19) nicht, sich entscheidend abzusetzen. Als jedoch einer der Gästespieler eine vierminütige Zeitstrafe wegen Meckerns erhielt, nutze die HSG III ihre Chance, zog vorentscheidend auf 25:20 davon.
HSG III: Kuck, Dellwo; Buyny 7, Beverburg 3, Denker 2, Dietz 2, Hische 3, Meyer 2, Milcarek 4, Ohlebusch 5 Parwanow 1, Rais 4, Sudmann, Uhlhorn.

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. Herren – Müller greift auf Pintscher zurück

8. Februar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Müller greift auf Pintscher zurück
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Noch etwas gut zu machen hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer, wenn sie am Sonntag (16 Uhr) die SG STV/VfL Wilhelmshaven erwartet. Besser machen als im Hinspiel, als man knapp mit 25:26 unterlag, will es die HSG auf jeden Fall und mit einem weiteren Erfolg den Platz in der oberen Tabellenhälfte festigen. Trainer Andreas Müller weiß um die Stärken der Gäste und wird sein Team besonders im Deckungsbereich gut darauf einstellen. Die Bookholzberger können in stärkster Besetzung antreten und werden durch Kevin Pintscher aus der ersten Mannschaft noch verstärkt.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Buyny bringt die Entscheidung

28. Januar 2014

Weser-Ems-Liga: Grüppenbühren III gewinnt gegen Delmenhorst II mit 27:20/Harpstedt atmet nach 33:32 auf
Buyny bringt die Entscheidung
Rolf Behrens

Das Nachbarschaftsduell in der Weser-Ems-Liga zwischen den Handballern der HSG Delmenhorst II und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III hielt am Sonnabend nicht das, was es im Vorfeld versprochen hatte – dafür waren die Delmenhorster während des 20:27 (6:13) einfach zu schwach. Grüppenbührens Zweite kassierte unterdessen eine 26:28 (16:16)-Niederlage bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II, während die HSG Harpstedt/Wildeshausen bei der HG Jever/Schortens gewann – 33:32 (16:14).
Handball

Handball

© INGO MOELLERS
Mit neun Treffern war Christoph Buyny während des Weser-Ems-Liga-Derbys bei der HSG Delmenhorst II bester Werfer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III und feierte mit seinem Team einen 27:20-Erfolg. Kurz nach der Pause sorgte er mit fünf Toren am Stück für die Entscheidung.

Derbysieg für die HSG Grüppenbühren III: Bei der HSG Delmenhorst II feierte das Team in der Handball-Weser-Ems-Liga einen klaren Erfolg. Auch die HSG Harpstedt/Wildeshausen hatte allen Grund zur Freude: Durch einen Sieg bei der HG Jever/Schortens sammelte die Mannschaft wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Eine Niederlage setzte es hingegen für Grüppenbührens Zweite, die bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II verlor.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:26 (16:16). Grüppenbührens Trainer Andreas Müller hatte ein schweres Spiel erwartet, was sich am Ende bestätigte. Die Gäste erreichten nicht die Form aus den vergangenen Partien. Vor allem im Deckungszentrum stimmte die Zuordnung nicht, sodass über den Kreis viele Gegentore fielen. Dennoch schaffte es Grüppenbühren, nach einem 8:11-Rückstand beim 12:12 durch Kristen Krüger auszugleichen (22.). Dank Kay Blankemeyer kamen die Gäste danach sogar zum 14:13, ehe es beim Stand von 16:16 in die Pause ging. Zu Beginn des zweiten Durchgangs zog Friedrichsfehn auf 19:16 davon. Grüppenbührens Matthias Weete traf in der 50. Minute zwar zum 23:24, und Krüger gelang kurz darauf das 25:26 (54.) – zu etwas Zählbarem reichte es für die Gäste aber nicht mehr.

HSG Delmenhorst II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 20:27 (6:13). Das Spiel war gerade einmal fünf Minuten alt, da führten die Gäste bereits mit 4:0. Gegen die gut postierte Grüppenbührener Abwehr kamen die Delmenhorster nur zu wenigen Möglichkeiten. Nach dem 1:5 folgten allerdings einige gute Szenen der Heim-Sieben, sodass Malte Rücker in der elften Minute der Anschlusstreffer gelang – 5:6. Danach ließ Gäste-Torhüter Stefan Radtke nichts mehr anbrennen. Im Angriff kam Grüppenbühren teilweise ungehindert zum Wurf. Bis zur Pause erspielte sich das Team von Trainer Gerold Steinmann einen 13:6-Vorsprung. Hätte Malte Cordes im Delmenhorster Tor nicht einige Bälle entschärft, wäre der Rückstand seiner Mannschaft noch deutlicher ausgefallen.

Im zweiten Abschnitt hieß es dann zunächst Delmenhorst gegen Christoph Buyny. Gegen die Wurfqualität des Rück-raumschützen fanden die Hausherren kein Mittel. Fünf Treffer in Folge markierte Buyny nach dem Wechsel. Erst zehn Minuten vor dem Ende kamen die Delmenhorster besser in die Partie. Nach zwei Treffern durch Niklas Cordes und Rücker zum 18:22 keimte noch einmal Hoffnung auf. Die Grüppenbührener Routiniers waren aber zu clever und zogen dank Ralph Ohlebusch und Mark Hische wieder auf sechs Tore davon. „Ich hatte mit mehr Gegenwehr gerechnet“, sagte Steinmann – und betonte: „Unser Auftritt vor der Pause mit nur sechs Gegentoren war stark“.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2./3. Herren – Handballer aus Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage

28. Januar 2014

[…] Handballer aus Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage
Sigrid Quahs

Treffsicher: Christoph Buyny (beim Wurf) erzielte neun Tore für Grüppenbühren/Bookholzberg III.
Bild: Dörte Eilers

LANDKREIS Wichtige Punkte sammelten die Handballer der HSG Harpstedt/Wildeshausen in der Weser-Ems-Liga. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gewann das Derby in Delmenhorst.

HSG Delmenhorst II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 20:27 (6:13). Gut erholt von der Niederlage in Blexen zeigte sich die HSG-Dritte im Derby. Gestützt auf eine überragende 6:0-Deckung mit einem bärenstarken Keeper Stefan Radtke als Rückhalt kamen die Gäste sehr gut aus den Startlöchern und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 5:1 vorne. Eine kurze Deckung der Delmenhorster gegen die Gäste-Goalgetter Christoph Buyny (9 Tore) und Ralph Ohlebusch (6) ließ den Angriff der Landkreisler kurz stocken, und die Hausherren kämpften sich auf 5:6 heran. Doch in der Folgezeit spielten die Gäste ihre Angriffe konzentrierter aus und vergrößerten den Abstand wieder. Auch nach dem Seitenwechsel ließ die aufmerksame Deckung der Landkreisler den gegnerischen Rückraum kaum einmal zum Zuge kommen, so dass über 20:15 und 22:18 nichts mehr anbrannte.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:26 (16:16). Nicht an die letzten guten Vorstellungen anknüpfen konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Dabei war in dieser Partie deutlich mehr drin, doch verhinderten insgesamt 39 Fehlversuche und technische Fehler ein besseres Ergebnis. Auch in der Deckung zeigte sich das Team von Coach Andreas Müller in einer schwachen Verfassung, so dass der gegnerische Rückraum häufig zu einfachen Toren kam. Da aber auch die Gastgeber nicht ihren besten Tag erwischt hatten, blieb die Partie lange Zeit eng und spannend. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich die HSG nach einem 16:19-Rückstand auf 24:25 und 25:26 heran, doch machten weitere Fehler im Abschluss den möglichen Punktgewinn zunichte.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte bleibt nach Derbysieg oben dran

27. Januar 2014

Ein Bild, das es aus Delmenhorster Sicht zu selten gab: HSG-Spieler Raphael Schween (rechts) setzt sich gegen Grüppenbührens Ralph Ohlebusch durch. Schween erzielte zwar fünf Treffer im Nachbarschaftsuell, verlor mit den Delmenhorstern aber 20:27. FOTO: ROLF TOBIS

Grüppenbührens Dritte bleibt nach Derbysieg oben dran
Weser-Ems-Liga: Routinierte Landkreis-HSG schlägt Delmenhorster Reserve deutlich

DELMENHORST · LANDKREIS (SROE). In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer hat die HSG Delmenhorst II das Nachbarschaftsduell gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III deutlich 20:27 verloren. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II kehrte mit einer 26:28-Niederlage von der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II zurück.
HSG Delmenhorst II – Grüppenbühren/Bookholzberg III 20:27 (6:13).Die Anfangsphase gehörte den routinierten Gästen, die mit einem 4:0-Lauf ein deutliches Zeichen setzten. Die Delmenhorster leisteten sich viele Fehler. Nach dem ersten Treffer von Jonas Besuden (5.) lief es zwar besser, doch die Landkreis-HSG setzte immer wieder ihre Rückraumshooter Christoph Buyny und Ralph Ohlebusch in Szene. Die Gäste, die im Angriff nahezu ohne Fehler spielten, ließen in der Deckung zwar einiges zu. Sie konnten sich das aber auch erlauben, da Torhüter Stefan Radtke einen glänzenden Tag erwischte.
Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber mit wesentlich mehr Mut. Sie nutzten auch das Überzahlspiel erfolgreich und kamen so auf 12:16 heran. Die Landkreis-Spielgemeinschaft, aktuell mit Tabellenplatz vier auf Tuchfühlung zu den Spitzenteams, ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konnte auch weiterhin auf die Torgefahr von Buyny vertrauen. Zehn Minuten vor Schluss ließ der Delmenhorster Trainer Florian Bogun Buyny und Ohlebusch in Mann­deckung nehmen, doch der gewünschte Erfolg blieb aus.
Delmenhorst II: M. Cordes, Gaertner, Besuden 5, N. Cordes, Galioglu, Knauer, Kunze 1, Meyer-Ebrecht 4, Riethmüller 2, Rücker 3, Schmitz, Schween 5/1, Helfrich.

Grüppenbühren/BTB III: Radtke, Buyny 9/1, Beverburg, Denker 2, Dietz 3, Hische 2, Meyer 2, Milcarek 2, Ohlebusch 6, Parwanow, Schwab 1, Sudmann.
Friedrichsfehn/Petersfehn II – Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:26 (16:16). Die Gäste betrieben viel Aufwand, doch es lief nicht rund. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, obwohl HSG-Trainer Andreas Müller bereits während dieser ersten 30 Minuten zahlreiche Fehlversuche und technische Unzulänglichkeiten notieren musste. Am Ende zählte der Coach 39 Fehler. Seine Mannschaft hatte sich für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen, geriet aber gleich in Rückstand und schaffte es erst in der 50. Minute, noch einmal auf ein Tor heranzukommen (23:24). Mehrfach bestand danach die Chance zum Ausgleich, doch die Punkte blieben bei Friedrichsfehn/Petersfehn II.
Grüppenbühren/Bookholzberg II: Ludwig, Alfs, Blankemeyer 2, Corchers, Hammler 5/4, Jüchter 2, K. Krüger 3, Oetken, Uhlhorn 2, M. Weete 6, Wehnert 2, Pintscher 2, Beverburg.

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. Herren – HSG II peilt Auswärtssieg an

25. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG II peilt Auswärtssieg an
Sigrid Quahs

GRÜPPENBÜHREN Vor einer schweren Aufgabe steht die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer. Am Sonnabend um 17.30 Uhr treten sie bei der heimstarken SG Friedrichsfehn/Petersfehn II an. Im Hinspiel konnte sich das Team von Coach Andreas Müller knapp mit 21:19 behaupten. Da man inzwischen deutlich gefestigter in der Deckung steht und auch im Angriff variabel und schnell kombiniert, kann man einen offenen Schlagabtausch erwarten. Doch auch die Gastgeber haben sich nach einer kleinen Durststrecke wieder gefangen und haben bei der knappen 17:19 Niederlage beim Tabellenzweiten VfL Rastede wieder viel Selbstvertrauen getankt. Da mit Dominik Krüger, Marcel Diehl und Sven Jüchter gleich drei Spieler verletzungsbedingt ausfallen, werden erneut Keeper Jan-Dirk Alfs und Kevin Pintscher in das Team eingebaut. Müller hofft, dass der momentane Lauf und die positive Einstellung der Mannschaft den Ausschlag geben, die Punkte auch aus fremder Halle zu entführen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren II siegt mit 30:19 gegen Wiefelstede

21. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II verliert beim Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II/Grüppenbühren II siegt mit 30:19 gegen Wiefelstede
Hergen Franz trotz 32:37-Pleite zufrieden
Rolf Behrens

Von den vier Weser-Ems-Ligisten aus der Region hatten am Wochenende nur die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II Grund zur Freude: Das Team von Trainer Andreas Müller gewann in eigener Halle mit 30:19 (13:9) gegen den SV Eintracht Wiefelstede. Auswärtsniederlagen gab es hingegen für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die mit 25:28 (10:15) bei der HSG Blexen/Nordenham verlor, und die HSG Delmenhorst II – 32:37 (15:21) beim Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II. Weiterhin in großer Abstiegsgefahr schwebt die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die in eigener Halle ein 24:28 (11:10) gegen die SG Wilhelmshaven kassierte.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SV Eintracht Wiefelstede 30:19 (13:9). Die Revanche für die knappe 22:23-Hinspielniederlage ist Grüppenbühren geglückt. In der Anfangsphase lief das Spiel der Hausherren allerdings noch nicht rund – nach 13 Minuten lag Wiefelstede mit 6:5 vorn. Trainer Andreas Müller nahm eine frühe Auszeit, und in der 17. Minute brachte Kevin Wehnert seine Mannschaft mit 8:7 in Führung. Danach erhöhten die Gastgeber das Tempo und bauten ihren Vorsprung auf vier Treffer aus. Die Entscheidung fiel dann bereits kurz nach dem Wechsel, als Grüppenbühren, mit einem starken Jan-Dirk Alfs im Tor, innerhalb von fünf Minuten auf 20:9 davonzog.

[…]

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 28:25 (15:10). Nach zuletzt guten Leistungen war der Auftritt der Grüppenbührener dieses Mal enttäuschend. Ohne Sebastian Mielcarek fehlte vorne der Schwung. Was blieb, waren viele Einzelaktionen, die bis zur 15. Minute immerhin ein 8:8 brachten. Danach nutzten die Gastgeber ihre Ballgewinne und erspielten sich ein 15:10 zur Pause.

In Hälfte zwei änderte sich das Bild zunächst nicht. Blexen/Nordenham zog auf 21:14 davon (40.). Danach ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, und Grüppenbühren kam auf 22:24 heran (50.). Beim Stand von 24:26 handelte sich Gäste-Trainer Till Schwab-Sacher dann eine unnötige Zeitstrafe wegen Meckerns ein. In Überzahl machte die Heimsieben dann alles klar und gewann am Ende mit 28:25.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...