2./3. Herren – Handballer aus Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage

28. Januar 2014

[…] Handballer aus Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage
Sigrid Quahs

Treffsicher: Christoph Buyny (beim Wurf) erzielte neun Tore für Grüppenbühren/Bookholzberg III.
Bild: Dörte Eilers

LANDKREIS Wichtige Punkte sammelten die Handballer der HSG Harpstedt/Wildeshausen in der Weser-Ems-Liga. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gewann das Derby in Delmenhorst.

HSG Delmenhorst II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 20:27 (6:13). Gut erholt von der Niederlage in Blexen zeigte sich die HSG-Dritte im Derby. Gestützt auf eine überragende 6:0-Deckung mit einem bärenstarken Keeper Stefan Radtke als Rückhalt kamen die Gäste sehr gut aus den Startlöchern und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 5:1 vorne. Eine kurze Deckung der Delmenhorster gegen die Gäste-Goalgetter Christoph Buyny (9 Tore) und Ralph Ohlebusch (6) ließ den Angriff der Landkreisler kurz stocken, und die Hausherren kämpften sich auf 5:6 heran. Doch in der Folgezeit spielten die Gäste ihre Angriffe konzentrierter aus und vergrößerten den Abstand wieder. Auch nach dem Seitenwechsel ließ die aufmerksame Deckung der Landkreisler den gegnerischen Rückraum kaum einmal zum Zuge kommen, so dass über 20:15 und 22:18 nichts mehr anbrannte.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:26 (16:16). Nicht an die letzten guten Vorstellungen anknüpfen konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Dabei war in dieser Partie deutlich mehr drin, doch verhinderten insgesamt 39 Fehlversuche und technische Fehler ein besseres Ergebnis. Auch in der Deckung zeigte sich das Team von Coach Andreas Müller in einer schwachen Verfassung, so dass der gegnerische Rückraum häufig zu einfachen Toren kam. Da aber auch die Gastgeber nicht ihren besten Tag erwischt hatten, blieb die Partie lange Zeit eng und spannend. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich die HSG nach einem 16:19-Rückstand auf 24:25 und 25:26 heran, doch machten weitere Fehler im Abschluss den möglichen Punktgewinn zunichte.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte bleibt nach Derbysieg oben dran

27. Januar 2014

Ein Bild, das es aus Delmenhorster Sicht zu selten gab: HSG-Spieler Raphael Schween (rechts) setzt sich gegen Grüppenbührens Ralph Ohlebusch durch. Schween erzielte zwar fünf Treffer im Nachbarschaftsuell, verlor mit den Delmenhorstern aber 20:27. FOTO: ROLF TOBIS

Grüppenbührens Dritte bleibt nach Derbysieg oben dran
Weser-Ems-Liga: Routinierte Landkreis-HSG schlägt Delmenhorster Reserve deutlich

DELMENHORST · LANDKREIS (SROE). In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer hat die HSG Delmenhorst II das Nachbarschaftsduell gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III deutlich 20:27 verloren. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II kehrte mit einer 26:28-Niederlage von der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II zurück.
HSG Delmenhorst II – Grüppenbühren/Bookholzberg III 20:27 (6:13).Die Anfangsphase gehörte den routinierten Gästen, die mit einem 4:0-Lauf ein deutliches Zeichen setzten. Die Delmenhorster leisteten sich viele Fehler. Nach dem ersten Treffer von Jonas Besuden (5.) lief es zwar besser, doch die Landkreis-HSG setzte immer wieder ihre Rückraumshooter Christoph Buyny und Ralph Ohlebusch in Szene. Die Gäste, die im Angriff nahezu ohne Fehler spielten, ließen in der Deckung zwar einiges zu. Sie konnten sich das aber auch erlauben, da Torhüter Stefan Radtke einen glänzenden Tag erwischte.
Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber mit wesentlich mehr Mut. Sie nutzten auch das Überzahlspiel erfolgreich und kamen so auf 12:16 heran. Die Landkreis-Spielgemeinschaft, aktuell mit Tabellenplatz vier auf Tuchfühlung zu den Spitzenteams, ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konnte auch weiterhin auf die Torgefahr von Buyny vertrauen. Zehn Minuten vor Schluss ließ der Delmenhorster Trainer Florian Bogun Buyny und Ohlebusch in Mann­deckung nehmen, doch der gewünschte Erfolg blieb aus.
Delmenhorst II: M. Cordes, Gaertner, Besuden 5, N. Cordes, Galioglu, Knauer, Kunze 1, Meyer-Ebrecht 4, Riethmüller 2, Rücker 3, Schmitz, Schween 5/1, Helfrich.

Grüppenbühren/BTB III: Radtke, Buyny 9/1, Beverburg, Denker 2, Dietz 3, Hische 2, Meyer 2, Milcarek 2, Ohlebusch 6, Parwanow, Schwab 1, Sudmann.
Friedrichsfehn/Petersfehn II – Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:26 (16:16). Die Gäste betrieben viel Aufwand, doch es lief nicht rund. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, obwohl HSG-Trainer Andreas Müller bereits während dieser ersten 30 Minuten zahlreiche Fehlversuche und technische Unzulänglichkeiten notieren musste. Am Ende zählte der Coach 39 Fehler. Seine Mannschaft hatte sich für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen, geriet aber gleich in Rückstand und schaffte es erst in der 50. Minute, noch einmal auf ein Tor heranzukommen (23:24). Mehrfach bestand danach die Chance zum Ausgleich, doch die Punkte blieben bei Friedrichsfehn/Petersfehn II.
Grüppenbühren/Bookholzberg II: Ludwig, Alfs, Blankemeyer 2, Corchers, Hammler 5/4, Jüchter 2, K. Krüger 3, Oetken, Uhlhorn 2, M. Weete 6, Wehnert 2, Pintscher 2, Beverburg.

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. Herren – HSG II peilt Auswärtssieg an

25. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG II peilt Auswärtssieg an
Sigrid Quahs

GRÜPPENBÜHREN Vor einer schweren Aufgabe steht die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer. Am Sonnabend um 17.30 Uhr treten sie bei der heimstarken SG Friedrichsfehn/Petersfehn II an. Im Hinspiel konnte sich das Team von Coach Andreas Müller knapp mit 21:19 behaupten. Da man inzwischen deutlich gefestigter in der Deckung steht und auch im Angriff variabel und schnell kombiniert, kann man einen offenen Schlagabtausch erwarten. Doch auch die Gastgeber haben sich nach einer kleinen Durststrecke wieder gefangen und haben bei der knappen 17:19 Niederlage beim Tabellenzweiten VfL Rastede wieder viel Selbstvertrauen getankt. Da mit Dominik Krüger, Marcel Diehl und Sven Jüchter gleich drei Spieler verletzungsbedingt ausfallen, werden erneut Keeper Jan-Dirk Alfs und Kevin Pintscher in das Team eingebaut. Müller hofft, dass der momentane Lauf und die positive Einstellung der Mannschaft den Ausschlag geben, die Punkte auch aus fremder Halle zu entführen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren II siegt mit 30:19 gegen Wiefelstede

21. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II verliert beim Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II/Grüppenbühren II siegt mit 30:19 gegen Wiefelstede
Hergen Franz trotz 32:37-Pleite zufrieden
Rolf Behrens

Von den vier Weser-Ems-Ligisten aus der Region hatten am Wochenende nur die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II Grund zur Freude: Das Team von Trainer Andreas Müller gewann in eigener Halle mit 30:19 (13:9) gegen den SV Eintracht Wiefelstede. Auswärtsniederlagen gab es hingegen für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die mit 25:28 (10:15) bei der HSG Blexen/Nordenham verlor, und die HSG Delmenhorst II – 32:37 (15:21) beim Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II. Weiterhin in großer Abstiegsgefahr schwebt die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die in eigener Halle ein 24:28 (11:10) gegen die SG Wilhelmshaven kassierte.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SV Eintracht Wiefelstede 30:19 (13:9). Die Revanche für die knappe 22:23-Hinspielniederlage ist Grüppenbühren geglückt. In der Anfangsphase lief das Spiel der Hausherren allerdings noch nicht rund – nach 13 Minuten lag Wiefelstede mit 6:5 vorn. Trainer Andreas Müller nahm eine frühe Auszeit, und in der 17. Minute brachte Kevin Wehnert seine Mannschaft mit 8:7 in Führung. Danach erhöhten die Gastgeber das Tempo und bauten ihren Vorsprung auf vier Treffer aus. Die Entscheidung fiel dann bereits kurz nach dem Wechsel, als Grüppenbühren, mit einem starken Jan-Dirk Alfs im Tor, innerhalb von fünf Minuten auf 20:9 davonzog.

[…]

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 28:25 (15:10). Nach zuletzt guten Leistungen war der Auftritt der Grüppenbührener dieses Mal enttäuschend. Ohne Sebastian Mielcarek fehlte vorne der Schwung. Was blieb, waren viele Einzelaktionen, die bis zur 15. Minute immerhin ein 8:8 brachten. Danach nutzten die Gastgeber ihre Ballgewinne und erspielten sich ein 15:10 zur Pause.

In Hälfte zwei änderte sich das Bild zunächst nicht. Blexen/Nordenham zog auf 21:14 davon (40.). Danach ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, und Grüppenbühren kam auf 22:24 heran (50.). Beim Stand von 24:26 handelte sich Gäste-Trainer Till Schwab-Sacher dann eine unnötige Zeitstrafe wegen Meckerns ein. In Überzahl machte die Heimsieben dann alles klar und gewann am Ende mit 28:25.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2./3. Herren – Zeitstrafen bringen Steinmann-Sieben aus Rhythmus

21. Januar 2014

Zeitstrafen bringen Steinmann-Sieben aus Rhythmus
Grüppenbühren/Bookholzberg III und Harpstedt/Wildeshausen verlieren – Sieg für HSG-Reserve
Sigrid Quahs

Zufrieden: HSG-Trainer Andreas Müller
Bild: Olaf Blume

LANDKREIS Nur die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II waren am Wochenende aus Landkreissicht in der Weser-Ems-Liga der Männer erfolgreich.

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 28:25 (15:10). Eine etwas überraschende Niederlage kassierte der Tabellenvierte in Blexen. Besonders der Deckung war anzumerken, dass mit Nico Parwanow und Marc Hische gleich zwei Abwehrstrategen fehlten. Auch im Angriff ließ das Team von Coach Gerold Steinmann den letzen Biss vermissen. Hier machte sich der Ausfall von Sebastian Mielcarek bemerkbar, denn besonders seine Gegenstoßtore fehlten in der Endabrechnung. Bis zum 8:8 (19. Minute) verlief die Partie ausgeglichen, weil auch die Wesermärschler mit guten Chancen an den Gäste-Keepern scheiterten. Doch als die Fehler im Angriff der Landkreisler zunahmen, setzten sich die Hausherren bis zur Pause mit fünf Toren ab.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Gastgeber, auch begünstigt durch eine doppelte Zeitstrafe gegen Christoph Buyny, auf 20:13 davon. Eine couragierte Aufholjagd der Gäste führte zwar zehn Minuten vor Schluss zum 22:24, doch eine weitere Unterzahlphase der Gäste spielte Blexen danach erneut in die Karten.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II – SVE Wiefelstede 30:19 (13:9). Beide Mannschaften konnten sich zunächst nicht mit der vorgegebenen Linie der Schiedsrichter anfreunden, denn diese ließen das Spiel an langer Leine laufen und ahndeten viele Fouls nicht den Regeln entsprechend, so dass es immer wieder harte Attacken der Abwehrspieler gegen die Angreifer gab. Bis zum 9:9 (20.) kam die HSG-Offensive mit der schnellen und beweglichen Deckung der Gäste überhaupt nicht zurecht. Immer wieder gab es leichte Ballverluste, die aber die Gäste auch nicht immer nutzen konnten. Knackpunkt war dann ausgerechnet ein Team-Timeout der Gäste (21.), denn danach spielte nur noch das Team von Coach Andreas Müller. Keeper Jan-Dirk Alfs zeigte eine bärenstarke Leistung und gab mit seinen Paraden der HSG-Deckung die nötige Sicherheit. Mit vier Toren in Folge setzte sich die HSG ab und erhöhte die Schlagzahl im zweiten Abschnitt weiter. 16 Minuten blieben die Gastgeber ohne Gegentor und setzten sich entscheidend auf 20:9 (37.) ab.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Trainer Müller hat Spaß an seiner Mannschaft

21. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Trainer Müller hat Spaß an seiner Mannschaft
Grüppenbühren/Bookholzberg II siegt deutlich

DELMENHORST · BOOKHOLZBERG (SROE). Nur die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II ist am Wochenende in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer zu Punkten gekommen. Die HSG Delmenhorst II verlor ihre Auswärtspartie beim Tabellenführer HSG Wilhelmshaven II. Überraschend musste Grüppenbühren/Bookholzberg III bei der HSG Blexen/Nordenham eine Niederlage quittieren.
Grüppenbühren/BTB II – Wiefelstede 30:19 (13:9). „Mit dieser Mannschaft zu arbeiten, macht richtig Spaß“, so Trainer Müller nach dem Abpfiff. Nach dem großen Zittern um den Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit hat die Mannschaft in dieser Saison unter seiner Leitung zurück in die Spur gefunden, belegt derzeit punktgleich mit der dritten Vertretung den fünften Tabellenrang. Nachdem die HSG ihre Startschwierigkeiten, die ihr einen 6:7-Rückstand eingebracht hatten (15. Minute), überwunden hatte, stand die Deckung vor dem starken Torwart Jan-Dirk Alfs deutlich sicherer. Die Angreifer nutzten ihre Chancen, so legte die Mannschaft bereits vor dem Pausenpfiff den Grundstein für den Erfolg. Nach Wiederbeginn lief es dann nahezu wie von selbst. Binnen vier Minuten erhöhten die Hausherren den Vorsprung bis auf 19:9 und ermöglichten es ihrem Trainer, durchzuwechseln.
HSG II: Alfs, Schütte, Ludwig, Hammler 4, Weete 5, D. Krüger 4, K. Krüger 2, Uhlhorn 4, Oetken 3, Wehnert 3, Jüchter 1, Borchers, Diehl 1, Blankemeyer 3

[…]

Blexen – Grüppenbühren/BTB III 28:25 (15:10). Nach der starken Leistung der Vorwoche zeigte die HSG diesmal ein völlig anderes Gesicht: Zahlreiche Fehlwürfe, wenig spielerische Elemente und viel zu wenig Tempo prägten das Spiel der Steinmann-Sieben im ersten Durchgang. Erst nach dem 14:21 Rückstand (40.) schien sich die Blockade zu lösen: Die Abwehr stand nun sicherer, fischte einige Bälle heraus. Nach dem 24:26-Anschluss (57.) keimte Hoffnung auf, doch eine Zeitstrafe gegen Till Schwab (57.) warf das Team entscheidend zurück.
HSG III: Dellwo, Kuck, Radtke, Buyny 5, Denker 3, Dietz 1, Meyer 3, Ohlebusch 7, Rais 4, Schwab, Steinmann 1, Uhlhorn 1, Sackmann

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. Herren – Torhüter Ludwig und Alfs als großer Rückhalt

14. Januar 2014

Torhüter Ludwig und Alfs als großer Rückhalt
HSG-Reserve siegt in Emden
Sigrid Quahs

EMDEN Mit einer überzeugenden Leistung siegten die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mit 36:28 (15:11) beim Tabellendritten der Weser-Ems-Liga, der HSG Emden. Die Landkreis-HSG festigte damit den guten Mittelfeldplatz.

Aus einer tollen Mannschaftsleistung ragten die Keeper Fabian Ludwig und Jan-Dirk Alfs heraus, die mit etlichen Paraden ihrem Team den Rücken frei hielten. Doch auch der Angriff zeigte sich von seiner besten Seite, denn mit Matthias Weete, der bei drei Fehlversuchen auf neun Treffer kam, zeigte sich auch Kevin Pintscher (9) treffsicher.

Recht zögerlich begann die Partie für die Gäste, so dass Emden zunächst mit 3:2 (8.) vorne lag. Erst langsam kam das Team von Coach Andreas Müller ins Rollen. Die Deckung steigerte sich und ließ den gegnerischen Angriff nun kaum zur Entfaltung kommen. Auch das Umschalten in die Offensive klappte bestens. Nach dem Seitenwechsel blieb Emden bis zum 16:17 dran, ehe sich die Gäste über 28:23 entscheidend absetzten.

Negativer Aspekt in der Schlussphase war der Platzverweis gegen Sebastian Weete (44.), der mit einer Roten Karte plus Bericht das Spielfeld verlassen musste.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Berichte von den Siegen :-)

13. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…]

In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer gewann HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gegen Tabellenführer HSG Wilhelmshaven II. Delmenhorst II verlor zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Schlusslicht TuS Holthusen.

Von Jörg Schröder

DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit einem Sieg über Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II ist die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III auf den vierten Platz der Weser-Ems-Liga der Handballer vorgerückt. Grüppenbühren/BTB II gewann das schwere Auswärtsspiel bei der HSG Emden. Völlig indisponiert hingegen zeigte sich die HSG Delmenhorst II, die gegen das Schlusslicht TuS Holthusen verlor.

[…]

Grüppenbühren/BTB III – Wilhelmshaven II 33:32 (17:15). „Heute passte einfach alles“, so das Fazit von Grüppenbührens Spielertrainer Gerold Steinmann. Seine Mannschaft hatte nach einem Blitzstart und einer 4:1 Führung zwar in der 16. Minute den 10:10-Ausgleich hinnehmen müssen, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und wurde durch zwei Tempogegenstoßtore durch Sebastian Milcarek mit der knappen Pausenführung belohnt. Auch in der zweiten Spielhälfte legten die Einheimischen los wie die Feuerwehr und erzielten in der 33. Minute die 20:16-Führung. Der Tabellenführer ließ sich jedoch nicht abschütteln, blieb den Gastgebern dicht auf den Fersen. Als Frank Rais Sekunden vor dem Abpfiff zum 33:32 getroffen hatte, war der Jubel riesengroß.

HSG III: Dellwo, Kuck; Buyny 6, Denker 5, Meyer 1, Milcarek 5, Ohlebusch 8/2, Rais 4, Schwab 2, Steinmann, Uhlhorn 2.

Emden – Grüppenbühren/BTB II 28:36 (11:15). Hoch motiviert startete das Team von Andreas Müller in die Partie beim Tabellendritten, zeigte vor allem in der Deckung eine starke Leistung. Überragend war im ersten Durchgang Torhüter Fabian Ludwig, der mit seinen Paraden dafür sorgte, dass seine Mannschaft den zwischenzeitlichen Vier-Tore-Vorsprung bis zur Pause halten konnte. Etwas Sand ins Getriebe kam, als die Gastgeber nach Wiederbeginn dem starken Kevin Pintscher eine Manndeckung verpassten. Emden verkürzte auf 16:17 (35.). Hiervon ließen sich die Gäste jedoch nicht beeindrucken. Schon in der 40. Minute war der alte Abstand wieder hergestellt. Auch die Rote Karte gegen Sebastian Weete (grobe Unsportlichkeit) brachte keinen Bruch ins Spiel, zumal Jan Dirk Alfs, der im zweiten Durchgang das Tor hütete, eine ebenso starke Leistung abrief wie sein Torwartkollege.

HSG II: Linnemann, Ludwig, Alfs; Blankemeyer, Diehl, Hammler 9/5, Jüchter, Krüger, Oetken 5, Uhlhorn, M. Weere 9, S. Weete 1, Wehnert 3, Pintscher 9.

Quelle: DK-Online

Continue reading...

2. Herren – Emden erneut ins Straucheln bringen

10. Januar 2014
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Emden erneut ins Straucheln bringen
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Schwere Aufgabe für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer: Der Tabellensiebte tritt am Sonntag (16 Uhr) bei der auf Platz drei liegenden HSG Emden an. Im Hinspiel konnte sich das Team von Andreas Müller noch mit 25:22 behaupten, doch dürften in Emden die Trauben sehr hoch hängen. Der HSG-Trainer hofft, dass er seine komplette Aufstellung ins Rennen schicken kann und möchte dem favorisierten Gastgeber gerne ein weiteres Mal ein Bein stellen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2. Herren – Delmenhorst II schlägt Grüppenbühren II

17. Dezember 2013
Handball

© Ingo Moellers
Garant für den Derbyerfolg: Jörn Janßen führte die HSG Delmenhorst II mit 13 Treffern zum 32:27-Sieg über den Nachbarn HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

Weser-Ems-Liga: Delmenhorst II schlägt Grüppenbühren II mit 32:27/Harpstedt siegt
Gaertner leitet Derbysieg ein
Rolf Behrens

Das Nachbarschaftsduell der Handball-Weser-Ems-Liga war eine klare Angelegenheit: Die HSG Delmenhorst II bezwang die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II mit 32:27 (16:11). Wichtige Punkte im Abstiegskampf holte die HSG Harpstedt/Wildeshausen durch einen überraschenden 28:26 (11:14)-Erfolg beim Tabellenvierten SV Eintracht Wiefelstede.
Handball

Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihre starke Hinrunde mit einem Derbysieg beendet und sich gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II durchgesetzt. Erfolgreich war auch die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die beim SV Eintracht Wiefelstede siegte und die Abstiegsränge vorerst verließ.

HSG Delmenhorst II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 32:27 (16:11). Trotz der Derbyniederlage war Grüppenbührens Trainer Andreas Müller nicht verärgert. „Mir fehlten einige Stammkräfte, dadurch waren mir die Hände gebunden. Der Sieg der Delmenhorster geht in Ordnung, bei uns gab es aber positive Ansätze“, sagte er. Der Fast-Absteiger aus der vergangenen Saison ist in der Tat zu einem disziplinierten Team mit hoffnungsvollen Talenten geworden. Auch die Delmenhorster Reserve hat unter den Trainern Florian Bogun und Hergen Franz eine beachtliche Entwicklung genommen.

Anfangs ließen sich die spielstarken Gastgeber jedoch von Grüppenbühren überraschen. Die Gäste legten ein 5:2 vor (9.). Danach kamen die Delmenhorster langsam in Tritt: Jörn Janßen glich zum 7:7 aus. In der 19. Minute beorderte Coach Bogun Thomas Gaertner für Malte Cordes zwischen die Pfosten. Die Umstellung machte sich sofort bezahlt, denn Gaertner hielt stark und leitete mehrere Gegenstöße ein. Aus einem 9:9 machten die Hausherren über ein 15:9 eine 16:11-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Delmenhorster auf 21:13, ehe sie nachlässig wurden. Die Grüppenbührener nutzten dies sofort aus. Jannik Uhlhorn in der Rückraum-Mitte, Marcel Diehl am Kreis und Sebastian Weete als Vollstrecker glänzten ein ums andere Mal. Sebastian Weete brachte die Gäste auf 21:23 heran (45.). Bogun nahm daraufhin eine Auszeit und stoppte so den Lauf des Gegners. Bis zum 24:26 blieb Grüppenbühren zwar dran, doch in der Schlussphase waren die Gastgeber fitter. Durch Treffer von Janßen, Kevin Larisch und Cem Galioglu lagen die Delmenhorster fünf Minuten vor dem Ende mit 29:24 vorne und siegten souverän.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...