1. Herren – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hofft auf Heimnimbus im Spiel gegen Bohmte

7. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…] HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hofft auf Heimnimbus im Spiel gegen Bohmte

Sigrid Quahs

LANDKREIS […]

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – TV 01 Bohmte (Sonnabend, 19.30 Uhr). Nach seinem Ausraster in Schüttorf wurde HSG-Spieler Werner Dörgeloh für zwei Spiele gesperrt. Damit fehlt der wichtige Akteur im Spiel des Sechstplatzierten gegen den TV Bohmte, der auf Rang vier liegt. HSG-Trainer Sven Engelmann erwartet von seinem Team einiges: „Ich verlange von der Mannschaft eine Wiedergutmachung der völlig unnötigen Niederlage in Schüttorf.“ Engelmann hofft auf den Nimbus, Zuhause noch keinen Punkt vergeben zu haben. Wenn das Zusammenspiel in der Deckung genau so gut läuft wie in den vorigen Heimspielen, werde der Gegner es schwer haben.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – Grüppenbühren in der Pflicht

6. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…] Grüppenbühren in der Pflicht

GANDERKESEE (QU).

[…]

Mit vier Punkten aus ihren noch drei verbleibenden Spielen wäre die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vermutlich auch zufrieden. Der Tabellensechste trifft noch auf zwei Spitzenteams, morgen um 19.30 Uhr zunächst zuhause auf den Vierten TV 01 Bohmte. Die Gäste aus dem Kreis Osnabrück sind die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga, allerdings hat die HSG in eigener Halle bislang noch keinen Punkt abgegeben. Nach der jüngsten Niederlage beim FC Schüttorf nimmt HSG-Trainer Sven Engelmann das Team in die Pflicht: „Ich erwarte eine Reaktion.“

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – HSG leistet sich zu viele Fehler

4. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG leistet sich zu viele Fehler
Grüppenbühren/Bookholzberg unterliegt 33:36
Sigrid Quahs

LANDKREIS Erneut kassierten die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg eine Auswärtsniederlage, diesmal gegen den FC Schüttorf 09 mit 33:36 (19:13). Damit rutschte der Landesligist ins Mittelfeld der Tabelle.

Andreas Müller, der für Sven Engelmann auf der Bank saß, macht dafür zwei Gründe aus: „Erstens konnte die Deckung nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen, und zweitens gab es einige Undiszipliniertheiten.“ Diese sorgten neben zwei Hinausstellungen auch noch für eine rote Karte gegen Werner Dörgeloh (41.), der gegenüber dem Publikum entgleist war.

Von Beginn an fehlte der HSG der richtige Biss, im ersten Abschnitt arbeitete die Abwehr nicht so konzentriert. Konnte man bis zum 5:3 (10.) noch mithalten, nutzten die Schüttorfer in der Folge jeden Fehler im Aufbau und Abschluss der Gäste zu Kontern. Über 11:6 bauten die Gastgeber den Vorsprung bis auf 19:11 aus, ehe Kevin Pintscher und Julian Stolz den Rückstand der Gäste noch um zwei Tore verkürzten.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte kontrollierte Schüttorf bis zum 25:19. Doch ausgerechnet der Platzverweis gegen Dörgeloh sorgte für einen Ruck in der Müller-Truppe. Selbst in doppelter Unterzahl kassierten die Gäste in dieser Phase keine weiteren Treffer und holten anschließend auf. In der Schlussphase hätte sich die HSG nach dem Anschlusstreffern zum 29:31 von Behrens dann sogar noch belohnen können, doch weitere Fehler im Aufbau und Abschluss machten dieses unmöglich.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – Dörgeloh lässt sich provozieren

2. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Landesliga: Grüppenbühren mit 33:36
Dörgeloh lässt sich provozieren
Frederic Oetken

Nach einer undisziplinierten Vorstellung haben die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend beim FC Schüttorf 09 mit 33:36 (13:19) verloren. Da Coach Sven Engelmann mit seinem zweiten Verein, dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum im Einsatz war, betreute Co-Trainer Andreas Müller das Team. „Ich bin maßlos enttäuscht. Die Mannschaft hat die richtige Einstellung vermissen lassen“, kritisierte Müller.
In der Deckung luden die Grüppenbührener ihren Gegner förmlich zum Torewerfen ein, während sie im Angriff viele technische Fehler begingen. Allein im ersten Durchgang liefen die Schüttorfer zwölf Tempogegenstöße und führten zur Pause mit 19:13. In der 42. Minute folgte eine Schlüsselszene der Partie: Grüppenbührens Routinier Werner Dörgeloh ließ sich nach Bemerkungen aus dem Publikum zu einer unsportlichen Geste hinreißen und sah die Rote Karte. „Solch eine Aktion geht gar nicht, das weiß Werner auch“, sagte Müller.

Trotz des Platzverweises kamen die Gäste auf 28:30 heran (51.). Dann kassierten sie jedoch eine unnötige Zeitstrafe, und Schüttorf setzte sich entscheidend ab. „So dürfen wir uns nicht präsentieren. Der Gegner wäre schlagbar gewesen, doch unsere Leistung war unterirdisch“, wetterte Müller. Den Anschluss nach oben haben die Grüppenbührener nun vorerst verloren. „Wir sind jetzt im grauen Mittelfeld anzusiedeln“, stellte Müller fest.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Herren – HSG wacht zu spät auf

2. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG wacht zu spät auf
Landesligist verliert mit 33:36

GRÜPPENBÜHREN (QU). Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind ins Tabellenmittelfeld abgerutscht. Sie verloren beim FC Schüttorf mit 26:33 (13:19). „Für die Niederlage gibt es zwei Gründe“, sagte Andreas Müller, der Sven Engelmann auf der Trainerbank vertrat. „Wir haben in der Deckung nicht an die Leistung der letzten Spiele angeknüpft. Und es gab, vor allem in der zweiten Hälfte, einige Undiszipliniertheiten, die in zwei Hinausstellungen und einer Roten Karte gegen Werner Dörgeloh gipfelten.“
Lange ließ die HSG-Abwehr dem FCS-Angriff viel zu viele Freiräume. In der HSG-Offensive fehlte die klare Linie, die Trefferquote war schwach. So schien die Partie beim 13:19 zur Pause und dann beim 19:25 (40.) bereits verloren. Hinzu kam, dass Dörgeloh nach einer Entgleisung gegen die Zuschauer vom Platz flog (41.). Doch es ging ein Ruck durch das HSG-Team, das sich bis auf 29:31 herankämpfte. Die Wende gelang ihm aber nicht mehr.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – „Ich fordere keinen Sieg“

30. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG GRÜPPENBÜHREN
„Ich fordere keinen Sieg“
KIM PATRICK PUHLMANN

Die Spieler der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind nach dem Derbysieg gegen den TSV Ganderkesee bester Laune. „Die Truppe hatte viel Spaß während der Woche“, sagt Trainer Sven Engelmann. „Wir haben nur lockere Trainingseinheiten absolviert.“ Die heutige Partie beim FC Schüttorf 09 sollte das Team allerdings nicht auf die leichte Schulter nehmen. Schließlich weist Grüppenbühren eine unbefriedigende Auswärtsbilanz auf: Lediglich eins von vier Spielen gewann die Engelmann-Sieben. Der Coach ist sich dieser Schwäche bewusst: „Ich fordere keinen Sieg. Aber auswärts zu punkten, wäre prinzipiell mal wieder gut.“ Engelmann selbst reist nicht nach Schüttorf. Sein anderes Team, der Verbandsligist FTSV Jahn Brinkum, spielt eine Stunde später bei TuRa Marienhafe. Der Co-Trainer Andreas Müller betreut stattdessen die Grüppenbührener. Alex Depperschmidt erholt sich noch von seinem Muskelfaserriss, ob er spielt, entscheidet sich erst heute. Definitiv fällt Nico Mönnich aus (private Gründe).
(kpp)

Heute, 18 Uhr, Jahn-Sporthalle

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...