1. Damen – Derby der HSG-Teams: Grüppenbühren und HSG Delmenhorst im Kellerduell

4. Dezember 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

DERBY DER HSG-TEAMS

Grüppenbühren und HSG Delmenhorst im Kellerduell

Bookholzberg. Nach enttäuschenden Auftritten treffen die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der HSG Delmenhorst am Freitag aufeinander.

In der Landesliga Weser-Ems der Handballerinnen kommt es am Freitag zu einem Nachbarschaftsderby. Dabei stehen sich in der Bookholzberger Halle am Ammerweg die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und die HSG Delmenhorst gegenüber. Die Begegnung beginnt um 20.30 Uhr.

Beide Mannschaften bringen es bislang auf lediglich 2:12 Punkte. Die Gastgeberinnen weisen die bessere Tordifferenz auf. Delmenhorst beklagte zuletzt ein 20:25 gegen den ASC GW Itterbeck, Grüppenbühren/Bookholzberg verlor mit 25:38 in Neerstedt. Die Neerstedterinnen, dritter hiesiger Landesliga-Vertreter, stellen sich Samstag (18.30 Uhr) beim Schlusslicht HSG Barnstorf/Diepholz vor.

Quelle: Derby der HSG-Teams: Grüppenbühren und HSG Delmenhorst im Kellerduell

Continue reading...

1. Damen – Torhüterin Müller führt Grüppenbühren zum ersten Saisonerfolg – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

10. November 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Ganderkesee-Bookholzberg/Aurich

Torhüterin Müller führt Grüppenbühren zum ersten Saisonerfolg

Rolf Behrens 10.11.2015

Den ersten Saisonsieg im fünften Spiel haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga gefeiert. Gegen die HSG Barnstorf/Diepholz gewannen sie am Sonnabend mit 27:23 (13:7). Nichts zu holen gab es dagegen für die HSG Delmenhorst, die beim MTV Aurich deutlich mit 21:30 (8:13) unterlag.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Barnstorf/Diepholz 27:23 (13:7). Der erste Schritt aus dem Tabellenkeller ist gemacht. Das ist besonders Grüppenbührens Torhüterin Ann-Cathrin Müller zu verdanken, die ein ganz starkes Spiel ablieferte. Aber auch Jasmin Borchers bekam von ihrem Trainer Timo Hermann ein Sonderlob. „Jasmin hat in unserer 5:1-Abwehr den Part der vorgezogenen Spielerin übernommen und das Aufbauspiel des Gegners immer wieder ins Stocken gebracht“, betonte der Coach.Bis zum 6:6 blieb das Kellerduell ausgeglichen, dann aber trat Torhüterin Müller in Erscheinung und parierte immer wieder. Über 10:7 führte das Heimteam zur Pause mit 13:7. Mitte der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeberinnen dann zu hektisch und verzettelten sich häufiger in unnötigen Aktionen. Somit kam Barnstorf auf 18:19 heran. Danach brachten die Grüppenbührenerinnen aber wieder Ruhe ins Spiel, gingen mit 21:18 in Front und gewannen letztlich souverän.

MTV Aurich – HSG Delmenhorst 30:21 (13:8). Die Delmenhorsterinnen präsentieren sich derzeit nicht in Bestform. Das liegt laut Trainer Stefan Neitzel unter anderem am Spielplan. „Es sind einfach zu lange Pausen zwischen den Partien“, sagte der Coach. In Aurich blieben die Delmenhorsterinnen bis zum 5:6 in der 17. Minute auf Augenhöhe. Danach stieg jedoch die Fehlerquote: Fehlwürfe und Abspielfehler reihten sich aneinander. Die Gastgeberinnen, die zuvor auch nur zwei Pluspunkte auf dem Konto hatten, legten bis zur 24. Minute ein 9:5 vor und erhöhten bis zur Halbzeit auf 13:8.In der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel kaum. Der Vorsprung der Auricherinnen lag bis zur 40. Minute bei fünf Toren – 20:15. Da sich die Delmenhorsterinnen danach immer wieder unvorbereitete Würfe und technische Fehler erlaubten, wurde es nicht mehr spannend. Aurich zog auf 26:16 davon (48.) und freute sich über den zweiten Saisonsieg.

Quelle: Torhüterin Müller führt Grüppenbühren zum ersten Saisonerfolg – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Continue reading...

1. Damen – Landesligist gibt Rote Laterne ab

10. November 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Landesligist gibt Rote Laterne ab

Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Mit einem 27:23 (13:7)-Erfolg gegen die HSG Barnstorf/Diepholz feierten die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im Keller-Duell der Landesliga den ersten Sieg und gaben die Rote Laterne an die Gäste ab.Es war ein Spiel zweier völlig verschiedener Spielsysteme. Während die Gäste über 60 Minuten volles Tempo gingen und damit das Team von Coach Timo Hermann wiederholt in Verlegenheit brachten, versuchten die Gastgeberinnen eher, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und mit durchdachten Kombinationen zum Erfolg zu kommen.

Die Gäste versuchten mit einer bissigen Deckung den gegnerischen Spielaufbau zu unterbinden, doch das gelang ihnen nur selten. Nach dem 4:4 erzielte Wiebke Möller die erste Führung für die Gastgeberinnen, ehe Jasmin Borchers mit einem tollen Heber zum 6:4 (18.) einnetzte.Besonders durch schnelle Anwürfe kam Barnstorf/Diepholz noch zum 7:7 (24.), doch dann rührte die Deckung der Hermann-Sieben Beton an und ließ bis zur Pause nichts mehr zu. Auch in der zweiten Hälfte nahm Jasmin Borchers die Spielmacherin Janina Timmermann in kurze Deckung. Damit kamen die Gäste nicht so richtig klar. Viele Bälle gingen bereits im Spielaufbau verloren.Coach Hermann zeigte sich erleichtert: „Der Sieg war für die Moral der Mannschaft dringend notwendig. Sorgen bereitete mir eine kleine Auszeit in der zweiten Hälfte, als wir den Gegner mit unserem schwachen Rückzugsverhalten aufbauten. Doch mit Ann-Cathrin Müller im Tor überwanden wir diese Phase.“

Quelle: Landesligist gibt Rote Laterne ab

Continue reading...

1. Damen – Landesligist feiert ersten Sieg: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg atmet auf

9. November 2015

LANDESLIGIST FEIERT ERSTEN SIEG

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg atmet auf

Völlig frei: Grüppenbührens Jana Meenen (am Ball) setzt sich gegen Janina Timmermann durch. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst-Landkreis. Großes Aufatmen herrschte bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Mit dem 27:23 gegen den Tabellennachbarn HSG Barnstorf/Diepholz feierten die Landesliga-Handballerinnen ihren ersten Saisonsieg. Die HSG Delmenhorst kehrte derweil mit einer 21:30-Niederlage vom MTV Aurich zurück.

[…]

Grüppenbühren/Bookholzberg – Barnstorf/Diepholz 27:23 (13:7).

In der Anfangsphase verlief das Spiel ausgeglichen. Dann stellte Trainer Timo Hermann seine Abwehr um. Der Coach ließ permanent eine Spielerin kurz decken und damit kehrte die HSG auf die Erfolgsspur. Die Gastgeberinnen kamen immer besser ins Spiel und zogen bis zur Pause auf 13:7 davon. Nach der Pause knüpften die Mannschaft von Timo Hermann zehn Minuten lang an der guten Leistung aus der ersten Hälfte an, dann ließ die Konzentration nach, weshalb die Gästen Tor um Tor aufholten – und den 18:19-Anschluss warfen. Nach einer Auszeit konnten die Gastgeberinnen ihre Fehler abstellen und bauten die Führung wieder aus. Zum Ende hatten die Hermann- Schützlinge den Gegner sicher im Griff und feierten nach dem Abpfiff erleichtert den ersten Erfolg.

ZUR SACHE

Grüppenbühren – Barnstorf/D .27:23

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Müller, Oekermann, Herbec 3, Hammler, Hermann , Borchers 3, Schulze, Gode 1, Sanders 4, Möller 7, Krause, Folkerts 4, Meenen 3, Hoppe 2.

Ein Artikel von Volker Gallmann

Quelle: Landesligist feiert ersten Sieg: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg atmet auf

Continue reading...

1. Damen – Handball: Geburtstagskind Haake in starker Form

13. Oktober 2015
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HANDBALL Geburtstagskind Haake in starker Form

Neerstedts Frauen feiern ersten Saisonsieg – 34:25 gegen Aurich

Sigrid Quahs

LANDKREIS Während die Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga weiter auf den ersten Saisonsieg warten müssen, herrscht beim TV Neerstedt etwas Erleichterung.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – FC Schüttorf 24:28 (14:17). Auch im vierten Saisonspiel kassierten die HSG-Frauen eine Niederlage und rutschten damit auf den letzten Tabellenplatz ab. Dabei hätte es durchaus anders laufen können. In einer ausgeglichenen Partie steckten die Gastgeberinnen einige Rückstände und Rückschläge gut weg. In der ersten Halbzeit schien das Team von HSG-Trainer Timo Hermann das Spiel angesichts einer 11:8-Führung sogar in den Griff zu bekommen, ehe sich einige Fehler einschlichen, die von Schüttorf sofort bestraft wurden. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde die schnelle und bissige Abwehr der Gäste noch offensiver, nahm zudem Wiebke Möller in kurze Deckung und unterband damit den Spielfluss der HSG-Offensive fast völlig. Trotzdem blieben die Gastgeberinnen mit kämpferischem Einsatz weiterhin auf Tuchfühlung. Als Bianca Herbec per Strafwurf und Möller mit einem Konter dreieinhalb Minuten vor dem Ende den 24:24-Ausgleich erzielten, war alles wieder offen. Doch nach einer Hinausstellung gegen Jana Meenen und einer Auszeit der HSG lief nichts mehr zusammen.

Quelle: Handball: Geburtstagskind Haake in starker Form

Continue reading...