1. Damen – Buß-Sieben siegt weiter

5. November 2013

Frauen-Landesliga: Grüppenbühren mit 23:19 gegen Nordhorn

1damen20132014Buß-Sieben siegt weiter
Rolf Behrens

Durch einen 23:19 (12:10)-Heimerfolg gegen den bisher verlustpunktfreien SV Vorwärts Nordhorn haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ihre Erfolgsserie in der Landesliga fortgesetzt. Nach dem vierten Sieg in Folge ist der Aufsteiger inzwischen auf den vierten Tabellenplatz geklettert. „Das war eine großartige Leistung meiner Mannschaft, aus der Torhüterin Alicia Riedel herausragte“, lobte Trainer Stefan Buß.
Was die Grüppenbührenerinnen gegen Nordhorn zeigten, war in der Tat sehr ansehnlich. Buß’ Taktik, den Angriff der Gäste durch eine 4:2-Deckung gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen, ging von der ersten Minute an voll auf. Die Emsländerinnen fanden ein ums andere Mal kein Mittel, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Anders Grüppenbühren: Dirigentin Jana Folkerts setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder in Szene. Nach elf Minuten lagen die Gastgeberinnen bereits mit 7:2 in Führung. Nach einer Auszeit fing sich Nordhorn dann etwas und verkürzte auf 6:7 (17.).

Nach dem Seitenwechsel machte die Buß-Sieben wieder mehr Druck und baute ihren Vorsprung auf fünf Tore aus – 16:11. Die Gäste kämpften nun verbissen gegen die drohende Niederlage und waren beim 16:18 in der 45. Minute nochmal dran. Alicia Riedel, die ihr Tor förmlich zunagelte, sowie Jasmin Borchers und Wiebke Möller, die sich im Angriff jeweils eiskalt zeigten, waren am Ende aber die Garanten für den Grüppenbührener Sieg. Als Mareike Hermann in der 57. Minute zum 22:16 getroffen hatte, war die umkämpfte Partie endgültig zugunsten des starken Aufsteigers entschieden.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen

29. Oktober 2013
1028872_1_teasersmallnocrop_526edb2748af2

© INGO MOELLERS
Grüppenbührens beste Werferin: Wiebke Möller erzielte beim 33:28-Erfolg gegen Höltinghausen acht Treffer.

Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen
Von Rolf Behrens

Ganderkesee-Bookholzberg · Bohmte. Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich nach ihrem Aufstieg erstaunlich schnell in der Landesliga etabliert. Nach dem 33:28 (19:14)-Heimsieg am Sonnabend über den SV Höltinghausen liegt das Team von Trainer Stefan Buß mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Für die HSG Delmenhorst läuft es dagegen noch nicht rund. Der zweite Liganeuling unterlag beim TV 01 Bohmte mit 21:27 (11:15).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Die Partie gegen Höltinghausen war ein Auf und Ab für die Grüppenbührenerinnen. Zunächst lagen die Gäste mit 6:4 vorne. Erst allmählich fand die Buß-Sieben ihre Linie. Torhüterin Alicia Riedel überzeugte hinter der nun sicherer agierenden Deckung mit starken Paraden. Vorne war Kreisläuferin Jana Meenen mehrfach erfolgreich. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gastgeberinnen das Spiel und bauten den Vorsprung weiter aus. Wiebke Möller erzielte das 16:10 (25.), zur Pause stand es 19:14.

Nach dem Seitenwechsel nahm Höltinghausen Möller in Manndeckung, doch Grüppenbühren knüpfte an die starke Vorstellung in der ersten Hälfte an. Jasmin Borchers erhöhte auf 22:14. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken ließ beim Heimteam aber die Konzentration nach, und die Gäste machten wieder Boden gut. Bis auf 15:21 kam Höltinghausen heran, dann rissen sich die Grüppenbührenerinnen zusammen. Nach dem Tor zum 32:24 war das Duell entschieden.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld

29. Oktober 2013

hsglogo[…] Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld.
Sigrid Quahs

LANDKREIS Sieg und Niederlage erreichten die beiden Landkreisclubs in der Handball-Landesliga der Frauen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Mit einer starken Leistung setzte sich die HSG gegen Höltinghausen durch und liegt nun mit 6:4 Punkten im oberen Mittelfeld der Landesliga-Tabelle. Nach anfänglichen Unsicherheiten stellte sich das Team von Coach Stefan Buß auf das hohe Tempo des Gegners ein und setzte sich durch sehenswerte Treffer unter anderem von Jana Meenen, die mehrfach einnetzte, ab. Der Abwehr Sicherheit gab Torfrau Alicia Riedel mit starken Paraden. Mit der Zeit immer besser ins Spiel fanden Bianca Herbec und Katrin Hoppe, die kleinste Lücken zu Torerfolgen nutzten. Mit schönen Treffern aus dem Rückraum wurde der Abstand auf 19:11 ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel gab die HSG weiter Gas, und Jasmin Borchers traf per Tempogegenstoß zum 22:14. Trotz kleinerer Nachlässigkeiten im HSG-Angriff und in der Abwehr reichte es für die Gäste aus Höltinghausen, die eine zwischenzeitliche Aufholjagd zum 21:25 (50.) starteten, nicht mehr für die Wende, da die HSG rechtzeitig konterte. Als Mareike Hermann kurz vor Spielende zweimal hintereinander glänzend angespielt wurde und sicher zum 32:24 verwandelte, war die Partie endgültig entschieden.

In den verbleibenden drei Minuten schalteten die Buß-Schützlinge dann aber vollständig ab und kassierten völlig unnötig noch vier Gegentreffer. Das Fazit von Trainer Buß klang dennoch erleichtert: „Wieder zwei Punkte mehr gegen den Abstieg, doch müssen wir weiter arbeiten und unsere Schwächen, die heute von einem schnellen und wendigen Gegner aufgezeigt wurden, abstellen.“

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Nur ein Sieg in der Landesliga

29. Oktober 2013
Hoppe

Durchgesetzt: Kathrin Hoppe (rechts), hier im Duell mit der Osnabrückerin Stefanie Olding, traf beim Sieg über Höltinghausen fünfmal für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.
FOTO: Rolf Tobis

Nur ein Sieg in der Landesliga

Lediglich HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat in der Handball-Landesliga der Frauen von den hiesigen Vertretern einen Sieg eingefahren. Delmenhorst hat in Bohmte verloren.
Von Simone Gallmann
DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit 33:28 hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den SV Höltinghausen bezwungen. HSG Delmenhorst unterlag mit 21:27 beim TV Bohmte und der TV Neerstedt in eigener Halle mit 13:23 gegen den Elsflether TB.

Grüppenbühren/BTB – Höltinghausen 33:28 (16:11). Lediglich in den ersten zehn Minuten, bis zum 6:6, lief das Spiel bei den Gastgeberinnen etwas holprig. Die Deckung der Buß-Schützlinge stand dann aber immer stabiler und bis zur Pause spielte sich die HSG einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel behielten die Gastgeberinnen die Nase vorn und Trainer Buß hatte nie das Gefühl, dass die Partie kippen könnte. Alle Akteurinnen der HSG bekamen Spielanteile und auch dabei gab es nie einen Bruch auf dem Weg zum ungefährdeten Erfolg.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 2, Meenen 4, Borchers 5, Hermann 3, Hoppe 5, Schmidt 1, Möller 8/3, Gode 3, Folkerts, Hammler 1.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – HSG trifft auf junge Höltinghauserinnen

26. Oktober 2013

hsglogoHSG trifft auf junge Höltinghauserinnen
Sigrid Quahs

GRÜPPENBÜHREN Eine weitere hohe Hürde liegt vor den Landesliga-Handballerinnen des Aufsteigers HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die am Sonnabend um 17.15 Uhr in der Sporthalle am Ammerweg den SV Höltinghausen erwarten. Die Mannschaft von HSG-Trainer Stefan Buß liegt mit zwei Siegen im Mittelfeld. Höltinghausen verzichtete nach der vergangenen Saison freiwillig auf seinen Startplatz in der Oberliga. Trainer Olaf Walter verfügt über eine junge Truppe, die nach Ballgewinnen immer wieder über Tempo den direkten Weg zum gegnerischen Tor sucht. Die praktizierte offensive Deckung bereitet vielen Angriffsreihen Probleme. HSG-Coach Buß kann aus dem Vollen schöpfen, wenn auch Julia Kant nach langer Verletzungspause noch ein wenig Zeit braucht, um wieder in das Spiel der Mannschaft zu finden.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Bericht aus Delmenhorster Kurier

22. Oktober 2013

hsglogoDelmenhorst im Derby chancenlos
Rolf Behrens

Das Landesliga-Derby war eine klare Angelegenheit: Die Handballerinnen der HSG Delmenhorst waren am vergangenen Sonntag bei der 16:26 (5:13)-Niederlage gegen den TV Neerstedt chancenlos. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gewann beim ASC Grün-Weiß Itterbeck mit 25:23 (13:13).

[…]

ASC Grün-Weiß Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten die Grüppenbührenerinnen unerwartet bei einem heimstarken Gegner. „Ich bin richtig stolz auf mein Team, denn es hat toll gekämpft“, lobte Coach Stefan Buß. Die Anfangsphase war für die Gäste noch holprig verlaufen. Gegen die aggressive 6:0-Abwehr von Itterbeck bekam Grüppenbühren nur wenig Möglichkeiten, sodass die Gastgeberinnen nach 15 Minuten mit 7:3 vorne lagen. Danach stellte Buß seine Taktik um und agierte mit zwei Kreisläuferinnen. Die Rechnung ging auf: Da Torhüterin Ann-Kathrin Müller mehrfach stark agierte, kämpften sich die Gäste auf 8:10 heran. Kurz vor der Pause gelang Jasmin Borchers der 13:13-Ausgleich. Im zweiten Abschnitt brachte Wiebke Möller Grüppenbühren per Siebenmeter erstmals in Front – 15:14. Auch das 20:16 erzielte Möller. Zwar kam Itterbeck noch einmal auf 22:23 heran, doch Bianca Herbec machte mit dem 25:23 alles klar.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Frauen-HSG landet knappen Erfolg

22. Oktober 2013

[…] Frauen-HSG landet knappen Erfolg

Die starken Landesliga-Handballerinnen der TSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzten sich in Itterbeck durch. Trainer Buß war glücklich.
Sigrid Quahs

LANDKREIS_LOKALSPORT_1_c85f6543-46c8-455f-87c7-af43332a854e--228x337

Wichtig für ihre Mannschaft: Jana Meenen erzielte drei Tore beim knappen Auswärtssieg.
Bild: Privat

xGANDERKESEE/GRÜPPENBÜHREN/BOOKHOLZBERG In der Handball-Landesliga musste der TSV Ganderkesee eine Niederlage hinnehmen.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Zu einem etwas überraschenden 25:23 Erfolg kam die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim heimstarken ASC GW Itterbeck und festigte damit mit ausgeglichenem Punktekonto den Mittelfeldplatz. Hoch zufrieden zeigte sich Coach Stefan Buß mit dem Punktgewinn, aber auch mit der Leistung seiner Truppe: „Es ist ein erfreulicher Auswärtssieg, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe, da Itterbeck zu Hause schon lange kein Spiel mehr verloren hat.“ Lange Zeit sah es auch gar nicht danach aus, denn die HSG fand nur sehr schwer in diese Partie. Folgerichtig lag die Buß-Sieben Mitte der ersten Hälfte mit 3:7 zurück und hatte es bis dahin nur der starken Torhüterin Ann-Cathrin Müller zu verdanken, dass die HSG nicht höher in Rückstand lag.

Erst als Buß die Offensive umstellte und eine zweite Spielerin an den gegnerischen Kreis schickte, wurden die Aktionen der Gäste druckvoller. Die klare Ansage des HSG-Trainers in der Kabine wurde nach dem Seitenwechsel konsequent umgesetzt, und als Wiebke Möller dann per Strafwurf die erste Führung zum 15:14 (35.) erzielte, verschärfte die Buß-Truppe das Tempo, wurde aber etwas leichtsinnig.. Nachdem sich die Gastgeberinnen auf ein Neues auf 22:23 herangekämpft hatten, nahm Buß eine Auszeit und brachte sein Team mit einigen Hinweisen wieder in die richtige Spur. In der Schlussminute war es Bianca Herbec, die mit dem letzten Treffer den Sack endgültig zumachte. Der HSG-Coach freute sich: „Ich bin einfach stolz auf die Mannschaft.“

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1.Damen – Auswärtssieg in Itterbecks

22. Oktober 2013

hsglogo[…] Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beendet Itterbecks imposante Heimserie.
Von VOLKER GALLMANN

DELMENHORST. Zum ersten Saisonerfolg kam der TV Neerstedt in der Handball- Landesliga der Frauen bei der HSG Delmenhorst. Im Derby siegte der TVN überraschend deutlich mit 26:16. Mit einem 25:23-Sieg kehrte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vom ASC GW Itterbeck zurück.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Seit März waren die Gastgeberinnen in eigener Halle ungeschlagen – nun durchbrach HSG-Trainer Stefan Buß mit seiner Mannschaft diese imposante Serie. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase sehr schwer und kamen mit der aggressiven Deckung der Grafschafterinnen überhaupt nicht zurecht. Dann stellte Buß den Angriff um und agierte mit zwei Kreisläuferinnen – eine Taktik, mit der Itterbeck nichts anzufangen wusste. Bis zur Pause hatte sich Grüppenbühren/Bookholzberg ein 13:13 erkämpft. Im zweiten Durchgang erwischte die HSG den besseren Start und sorgte für einen Vier-Tore-Vorsprung. Erst drei Minuten vor dem Ende erzielte Itterbeck den Anschluss, Buß nahm daraufhin eine Auszeit. Die kurze Ansprache fruchtete offensichtlich: Die HSG holte sich im Schlussspurt die Punkte.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 3, Meenen 3, Borchers 4, Hermann 2, Hoppe 1, Möller 8/5, Gode 3, Schmidt 1, Hammler.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Erster Erfolg für Buß-Sieben

1. Oktober 2013

hsglogoGrüppenbühren siegt mit 22:13
Erster Erfolg für Buß-Sieben
Rolf Behrens

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den ersten Sieg in der Landesliga eingefahren und die HSG Neuenburg/Bookhorn mit 22:13 (12:7) bezwungen. Nichts zu holen gab es hingegen für die HSG Delmenhorst bei der 15:22 (6:9)-Niederlage gegen den TuS Blau-Weiß Lohne.
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bookhorn 22:13 (12:7). Nach dem ersten Saisonerfolg kann Grüppenbührens Trainer Stefan Buß erst einmal durchatmen. Seine Mannschaft begann recht nervös und leistete sich zu Beginn einige technische Fehler sowie Fehlwürfe. Nach 23 Minuten stand es 6:6. Nachdem die Gastgeberinnen von einer 6:0- auf eine 5:1-Deckung umgestellt hatten, lief es bei ihnen besser. Katrin Hoppe traf kurz vor der Pause zum 12:7.

Den zweiten Durchgang begann Grüppenbühren unkonzentriert. Neuenburg konnte davon aber nicht profitieren. Als Bianca Herbec das 15:8 für das Heimteam erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Buß kündigte an, bis zum nächsten Spiel beim ASC Grün-Weiß Itterbeck am 20. Oktober die Angriffsleistung verbessern zu wollen.

TuS Blau-Weiß Lohne – HSG Delmenhorst 22:15 (9:6). Aufgrund von Personalproblemen griff der Delmenhorster Coach Karsten Winkelmann auf seine Tochter Lara Winkelmann und Melina Helfrich aus der A-Jugend zurück. Beide Spielerinnen erfüllten ihre Aufgabe ausgezeichnet. Besonders im Blickpunkt stand im ersten Abschnitt aber Torhüterin Anneke Alfs, die anfangs schier unbezwingbar war. Dank ihr stand es nach zehn Minuten 3:3. Zur Pause führte Lohne mit 9:6.

Im Angriff waren die Delmenhorsterinnen allerdings zu dünn besetzt und nicht durchschlagskräftig genug. Zwar brachte Kerstin Janßen ihr Team kurz nach dem Wiederanpfiff noch einmal auf 10:12 heran, doch danach gelang nicht mehr viel. Die Gastgeberinnen steuerten über 15:10 und 18:11 einem ungefährdeten Sieg entgegen. Trotzdem zeigte sich Winkelmann mit der Abwehrleistung und der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...