1. Damen – Frauen-HSG landet knappen Erfolg

[…] Frauen-HSG landet knappen Erfolg

Die starken Landesliga-Handballerinnen der TSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzten sich in Itterbeck durch. Trainer Buß war glücklich.
Sigrid Quahs

LANDKREIS_LOKALSPORT_1_c85f6543-46c8-455f-87c7-af43332a854e--228x337

Wichtig für ihre Mannschaft: Jana Meenen erzielte drei Tore beim knappen Auswärtssieg.
Bild: Privat

xGANDERKESEE/GRÜPPENBÜHREN/BOOKHOLZBERG In der Handball-Landesliga musste der TSV Ganderkesee eine Niederlage hinnehmen.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Zu einem etwas überraschenden 25:23 Erfolg kam die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim heimstarken ASC GW Itterbeck und festigte damit mit ausgeglichenem Punktekonto den Mittelfeldplatz. Hoch zufrieden zeigte sich Coach Stefan Buß mit dem Punktgewinn, aber auch mit der Leistung seiner Truppe: „Es ist ein erfreulicher Auswärtssieg, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe, da Itterbeck zu Hause schon lange kein Spiel mehr verloren hat.“ Lange Zeit sah es auch gar nicht danach aus, denn die HSG fand nur sehr schwer in diese Partie. Folgerichtig lag die Buß-Sieben Mitte der ersten Hälfte mit 3:7 zurück und hatte es bis dahin nur der starken Torhüterin Ann-Cathrin Müller zu verdanken, dass die HSG nicht höher in Rückstand lag.

Erst als Buß die Offensive umstellte und eine zweite Spielerin an den gegnerischen Kreis schickte, wurden die Aktionen der Gäste druckvoller. Die klare Ansage des HSG-Trainers in der Kabine wurde nach dem Seitenwechsel konsequent umgesetzt, und als Wiebke Möller dann per Strafwurf die erste Führung zum 15:14 (35.) erzielte, verschärfte die Buß-Truppe das Tempo, wurde aber etwas leichtsinnig.. Nachdem sich die Gastgeberinnen auf ein Neues auf 22:23 herangekämpft hatten, nahm Buß eine Auszeit und brachte sein Team mit einigen Hinweisen wieder in die richtige Spur. In der Schlussminute war es Bianca Herbec, die mit dem letzten Treffer den Sack endgültig zumachte. Der HSG-Coach freute sich: „Ich bin einfach stolz auf die Mannschaft.“

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1.Damen – Auswärtssieg in Itterbecks

hsglogo[…] Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beendet Itterbecks imposante Heimserie.
Von VOLKER GALLMANN

DELMENHORST. Zum ersten Saisonerfolg kam der TV Neerstedt in der Handball- Landesliga der Frauen bei der HSG Delmenhorst. Im Derby siegte der TVN überraschend deutlich mit 26:16. Mit einem 25:23-Sieg kehrte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vom ASC GW Itterbeck zurück.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Seit März waren die Gastgeberinnen in eigener Halle ungeschlagen – nun durchbrach HSG-Trainer Stefan Buß mit seiner Mannschaft diese imposante Serie. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase sehr schwer und kamen mit der aggressiven Deckung der Grafschafterinnen überhaupt nicht zurecht. Dann stellte Buß den Angriff um und agierte mit zwei Kreisläuferinnen – eine Taktik, mit der Itterbeck nichts anzufangen wusste. Bis zur Pause hatte sich Grüppenbühren/Bookholzberg ein 13:13 erkämpft. Im zweiten Durchgang erwischte die HSG den besseren Start und sorgte für einen Vier-Tore-Vorsprung. Erst drei Minuten vor dem Ende erzielte Itterbeck den Anschluss, Buß nahm daraufhin eine Auszeit. Die kurze Ansprache fruchtete offensichtlich: Die HSG holte sich im Schlussspurt die Punkte.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 3, Meenen 3, Borchers 4, Hermann 2, Hoppe 1, Möller 8/5, Gode 3, Schmidt 1, Hammler.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Erster Erfolg für Buß-Sieben

hsglogoGrüppenbühren siegt mit 22:13
Erster Erfolg für Buß-Sieben
Rolf Behrens

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den ersten Sieg in der Landesliga eingefahren und die HSG Neuenburg/Bookhorn mit 22:13 (12:7) bezwungen. Nichts zu holen gab es hingegen für die HSG Delmenhorst bei der 15:22 (6:9)-Niederlage gegen den TuS Blau-Weiß Lohne.
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bookhorn 22:13 (12:7). Nach dem ersten Saisonerfolg kann Grüppenbührens Trainer Stefan Buß erst einmal durchatmen. Seine Mannschaft begann recht nervös und leistete sich zu Beginn einige technische Fehler sowie Fehlwürfe. Nach 23 Minuten stand es 6:6. Nachdem die Gastgeberinnen von einer 6:0- auf eine 5:1-Deckung umgestellt hatten, lief es bei ihnen besser. Katrin Hoppe traf kurz vor der Pause zum 12:7.

Den zweiten Durchgang begann Grüppenbühren unkonzentriert. Neuenburg konnte davon aber nicht profitieren. Als Bianca Herbec das 15:8 für das Heimteam erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Buß kündigte an, bis zum nächsten Spiel beim ASC Grün-Weiß Itterbeck am 20. Oktober die Angriffsleistung verbessern zu wollen.

TuS Blau-Weiß Lohne – HSG Delmenhorst 22:15 (9:6). Aufgrund von Personalproblemen griff der Delmenhorster Coach Karsten Winkelmann auf seine Tochter Lara Winkelmann und Melina Helfrich aus der A-Jugend zurück. Beide Spielerinnen erfüllten ihre Aufgabe ausgezeichnet. Besonders im Blickpunkt stand im ersten Abschnitt aber Torhüterin Anneke Alfs, die anfangs schier unbezwingbar war. Dank ihr stand es nach zehn Minuten 3:3. Zur Pause führte Lohne mit 9:6.

Im Angriff waren die Delmenhorsterinnen allerdings zu dünn besetzt und nicht durchschlagskräftig genug. Zwar brachte Kerstin Janßen ihr Team kurz nach dem Wiederanpfiff noch einmal auf 10:12 heran, doch danach gelang nicht mehr viel. Die Gastgeberinnen steuerten über 15:10 und 18:11 einem ungefährdeten Sieg entgegen. Trotzdem zeigte sich Winkelmann mit der Abwehrleistung und der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Erster Erfolg für die Landkreis-HSG

hsglogoErster Erfolg für die Landkreis-HSG
Delmenhorst kassiert Niederlage

DELMENHORST · LANDKREIS (VGA). Den ersten Landesliga-Sieg haben die Handball-Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit dem 22:13 gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn verbucht und sich auf Platz sieben verbessert. Die HSG Delmenhorst unterlag mit 15:22 bei BW Lohne. Der TV Neerstedt kam mit 21:33 gegen den SV Vorwärts Nordhorn unter die Räder und kassierte die zweite Niederlage im zweiten Spiel.
Grüppenbühren/Bookholzberg – Neuenburg/Bockhorn 22:13 (12:7). Trainer Stefan Buß war nach der Partie mit dem Erfolg sehr zufrieden. Vor allem gebe der Sieg der Mannschaft für die nächsten Spiele mehr Selbstvertrauen. Bis zur 20. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeberinnen ab und gingen mit einem 12:7 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Buß munter durchwechseln und allen seiner Schützlinge Spielanteile geben. Die Führung geriet nie in Gefahr und am Ende ging der erste Landesliga-Sieg verdient an die Einheimischen.
HSG: Riedel, Müller, Herbec 2, Meenen, Borchers 3, Hermann 4, Hoppe 7, Schmidt 2, Möller 2, Folkerts 2, Hammler.
[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – HSG bezwingt Neuenburg/Bockhorn

Neerstedt verwöhnt Publikum in eigener Halle nicht
21:33 gegen Nordhorn – Zweite Niederlage zu Hause – HSG bezwingt Neuenburg/Bockhorn
Sigrid Quahs

Der Angriff der HSG (hier: Jana Folkerts, am Ball) war gegen Neuenburg/Bockhorn nicht zu stoppen.
Bild: Dörte Eilers

BOOKHOLZBERG/NEERSTEDT In der Landesliga der Frauen haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ihren ersten Sieg eingefahren. Der TV Neerstedt verlor auch sein zweites Heimspiel.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bockhorn 22:13 (12:7). Mit einer deutlichen kämpferischen Leistungssteigerung kamen die Gastgeberinnen zu ihrem ersten doppelten Punktgewinn. Nur in den ersten 20 Minuten war es eine Partie auf Augenhöhe, weil die Gastgeberinnen bis dahin nicht richtig ins Spiel fanden. Erst nach einer Auszeit von Trainer Stefan Buß erhöhte sein Team das Tempo und zog auf 12:7 zur Halbzeit davon.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte die gastgebende HSG das Geschehen vollkommen und erzielte sehenswerte Treffer. Die bissige Deckung zeigte sich nun aufmerksamer und eroberte die Bälle, lediglich die Torausbeute blieb ausbaufähig. Als Insa Schmidt in der 49. Minute das 18:10 warf, war die Partie entschieden. Dementsprechend war Trainer Buß zufrieden: „In den ersten 20 Minuten haben meine Mädels nicht richtig ins Spiel gefunden und durch viele technische Fehler den Gegner im Spiel gehalten. Erst nach einer Deckungsumstellung wurden wir sicherer und kamen schließlich zum verdienten Erfolg.“

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Buß-Team empfängt Neuenburg/Bockhorn

hsglogo[…] Buß-Team empfängt Neuenburg/Bockhorn
Sigrid Quahs
BOOKHOLZBERG/NEERSTEDT In zwei Heimpartien hoffen die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der TV Neerstedt auf den ersten Punktgewinn.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bockhorn (Sonnabend, 17.15 Uhr). Beide Mannschaften haben bisher gegen Teams aus der Spitzengruppe Lehrgeld bezahlt. Auch wenn das Team von Trainer Stefan Buß keinen schlechten Eindruck hinterließ, stehen die Bookholzbergerinnen weiter ohne Punkt am Tabellenende. Die Deckung der Gastgeberinnen zeigte sich bisher zwar von seiner starken Seite, doch brachten technische Fehler die Heim-HSG um den Lohn. Aus der sicheren Defensive sollen schnelle Gegenangriffe zu Toren führen. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, beim Training ziehen alle voll mit“, sagt Buß. Verzichten muss das Heimteam auf Ilka Schmidt (Kreuzbandriss), Julia Kant und Sonja Gode.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren verliert

hsglogo[…] Grüppenbühren verliert
Rolf Behrens
Das Premierenspiel in der Landesliga ist für die Handballerinnen der HSG Delmenhorst erfolgreich verlaufen: Der Aufsteiger bezwang in eigener Halle den TuS Frisia Goldenstedt mit 28:25 (11:10). Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kassierte dagegen schon die zweite Niederlage und verlor beim TV 01 Bohmte mit 27:30 (14:12).

[…]

TV 01 Bohmte – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 30:27 (12:14). In der neuen Liga finden sich die Grüppenbührenerinnen noch nicht zurecht. Gegen Bohmte überzeugten die Gäste immerhin in den ersten 30 Minuten. Die 6:0-Deckung agierte aggressiv, Torhüterin Alicia Riedel hielt stark, und der Angriff spielte mit viel Schwung. Somit lag das Team von Trainer Stefan Buß zur Halbzeit in Führung: Wiebke Möller erzielte das 14:12. Nach dem Seitenwechsel lief es zunächst weiterhin gut für Grüppenbühren. Jana Folkerts warf das 23:20 (46.). Dann vergaben die Gäste jedoch einen Siebenmeter und eine weitere gute Möglichkeit, sodass die Bohmterinnen ihre Chance witterten. Die Gastgeberinnen markierten fünf Treffer in Folge – 25:23. Wenig später erhöhten sie auf 27:24. Grüppenbührens Jasmin Borchers verkürzte zwar noch einmal auf 26:27, doch in der Schlussphase agierte Bohmte cleverer und legte zwei Tore vor.

Quelle: Weser Kurier

Continue reading...

1. Damen – Aufsteiger verpasst Überraschung

hsglogoAufsteiger verpasst Überraschung

HSG-Frauen verlieren 27:30 – Buß legt Protest ein
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Dicht dran am ersten Saisonsieg waren die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Frauen-Landesliga: Der Aufsteiger unterlag beim Oberliga-Absteiger TV 01 Bohmte nach einer über weite Strecken starken Leistung mit 27:30 (14:12).

Ob der Erfolg der Bohmterinnen jedoch anerkannt wird, steht noch nicht fest, denn HSG-Trainer Stefan Buß legte sofort nach dem Abpfiff Protest gegen die Wertung des Spiels ein. Der Grund: Beim Stand von 28:27 für Bohmte zwei Minuten vor Schluss warf eine Bohmter Spielerin den Ball neben das Tor. Da die HSG-Torhüterin beim Abwurf zunächst keine Anspielstation fand, hielt sie den Ball etwas länger in den Händen. Anstatt nun den Abwurf anzupfeifen, entschieden die Unparteiischen sofort auf Freiwurf für die Gastgeberinnen, und das dadurch erzielte Tor zum 29:27 war die Entscheidung.

Dabei hätten die Gäste mindestens einen Punkt verdient gehabt. „Die Mädels haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Auch der kämpferische Einsatz stimmte“, erklärte Buß.

Gestützt auf zwei starke Torhüterinnen Ann-Cathrin Müller und Alicia Riedel ging die HSG zunächst mit 4:1 in Führung. Schnell kam Bohmte aber zum Ausgleich (5:5), ehe sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Nach dem Seitenwechsel lag der Aufsteiger sogar mit 20:18 (40.) und 23:20 (46.) vorne – doch zur großen Überraschung sollte es am Ende nicht reichen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg musste dagegen eine knappe Niederlage quittieren.

hsglogo[…] Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg musste dagegen eine knappe Niederlage quittieren.
Von Simone Gallmann
DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit einem 28:25-Erfolg gegen Frisia Goldenstedt ist die HSG Delmenhorst in die Saison gestartet. HSG Grüppenbühren/Bookholzberg unterlag beim TV Bohmte mit 27:30.
[…]
Bohmte – Grüppenbühren/BTB 30:27 (12:14). Die Gastgeberinnen waren als Oberliga-Absteiger gegen den Aufsteiger klar in der Favoritenrolle. So gingen die Buß-Schützlinge ganz entspannt in die Partie und überraschten den Gegner schnell mit einer 4:1-Führung. Bis zur 49. Minute hatte die HSG ständig die Nase vorn. Dann leistete sie sich einige Fehler und Bohmte ging mit 24:23 in Front.
Am Ende wurde es hektisch: Bohmte lag immer noch mit einem Treffer vorn, als Torhüterin Alicia Riedel angeblich den Ball nicht schnell genug aus ihrem Torraum abspielte und somit die Schiedsrichter Ballbesitz für die Gastgeberinnen pfiffen. Somit blieb für die HSG der Angriff zum erhofften Ausgleich aus und Bohmte nutzte diese Phase, um noch ein Tor draufzulegen. Für Trainer Buß war es eine ganz klare Fehlentscheidung, die sein Team daran hinderte das Spiel wieder zu drehen und er legte gleich nach Spielende Protest ein. DasHSG-Team muss abwarten, ob dieser Protest Erfolg hat.
HSG: Riedel, Müller, Herbec 3/1, Meenen 2, Borchers 3, Hermann, Hoppe 3, Schmidt 3, Möller 7/3, Gode 2, Folkerts 4, Hammler.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – HSG-Frauen fordern Favorit

hsglogoHSG-Frauen fordern Favorit
Sigrid Quahs

GRÜPPENBÜHREN Nach der Auftaktniederlage gegen die HG Jever/Schortens wartet auf die Handball-Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga am Sonnabend um 17.15 Uhr im Auswärtsspiel mit dem TV 01 Bohmte, der als Oberliga-Absteiger als Titelfavorit in die Saison geht, der nächste schwere Brocken.

HSG-Coach Stefan Buß will das Hauptaugenmerk auf eine kompakte Deckung legen, die die starke Mittelachse der Gastgeberinnen einengen soll. Dabei muss Buß jedoch auf Ilka Schmidt (Kreuzbandriss), die sich ihre Verletzung in der Auftaktbegegnung zuzog und in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommen wird, und Julia Kant (Bänderriss) verzichten. Auch wenn die HSG noch einige Partien brauchen wird, bis sich das Team eingespielt hat, soll eine sichere Deckung den Grundstein für die Spieleröffnung bilden. Die erkämpften Bälle und schnellen Gegenstöße soll seine Mannschaft zu einfachen Toren nutzen, um mit dem Favoriten mitzuhalten, so Buß. Jedoch erwartet die HSG am Sonnabend ein stärkeres Kaliber als noch am ersten Spieltag.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...