1. Damen – Derby ist früh entschieden

25. November 2013

Ließen sich nicht aufhalten: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Kathrin Hoppe (Mitte) entschieden das Nachbarschaftsduell für sich. Hannah Eilers (links) und Alexandra Hildener mussten sich mit der HSG Delmenhorst mit 20:33 geschlagen geben.FOTO: Rolf Tobis

Derby ist früh entschieden

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg besiegten die HSG Delmenhorst mit 33:20, nachdem sie zur Pause mit 20:9 in Führung gelegen hatten. Der TV Neerstedt kam in Höltinghausen zu einem 22:22.
Von simone Gallmann

DELMENHORST. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben das Derby gewonnen: Sie besiegten die HSG Delmenhorst mit 33:20. Der TV Neerstedt kam beim SV Höltinghausen zu einem 22:22.
Grüppenbühren/Bookholzberg – Delmenhorst 33:20 (20:9). Grüppenbührens Trainer Stefan Buß hatte sein Team gut auf den Gegner eingestellt. Von Beginn an nahm es das Heft in die Hand und zog bis auf 6:0 davon, ehe Stefanie Stolle per Siebenmeter den ersten Delmenhorster Treffer erzielte. Das Buß-Team blieb aber hochkonzentriert. Den Gästen fiel nicht viel ein. Ihre Deckung stand nicht und die meisten Angriffsversuche endeten erfolglos. So hatte Grüppenbühren/Bookholzberg die Partie bis zur Pause beim Stand von 20:9 bereits für sich entschieden. In der zweiten Halbzeit lief es bei den Delmenhorsterinnen etwas besser, allerdings wechselte Buß auch munter durch. Sein Team hat sich durch diesen Erfolg im Aufsteigerduell im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt.
Grüppenbühren/Bookholzberg: Riede, Müller, Kant 1, Herbec 2, Meenen 1, Borchers 3, Hermann 3, Hoppe 1, Schmidt 6, Möller 7, Gode 2, Folkerts 2, Hammler 5/5, Krause.
Delmenhorst: Alfs, Steinbach, Ranke, Binnemann 2, Janßen 1, Siegenthaler, Hoxha, Eilers 2, Stolle 5/5, Löscher 4, Siemers 3, Hildener 2/1, Brinkmann 1.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren verliert 24:28

19. November 2013

1damen20132014[…] Grüppenbühren verliert 24:28 […]
Rolf Behrens

Während des siebten Landesliga-Spieltags haben sowohl die Handballerinnen der HSG Delmenhorst als auch die der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg Auswärtsniederlagen kassiert. Die Delmenhorsterinnen verloren mit 17:26 (9:12) beim SV Vorwärts Nordhorn. Grüppenbühren unterlag derweil dem TuS Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17).
Handball

TuS Frisia Goldenstedt – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 28:24 (17:12). Nach zuletzt guten Leistungen fanden die Gäste in Goldenstedt überhaupt nicht in die Spur. „Wir hätten noch drei Stunden lang weiter spielen können und wären trotzdem nicht in Führung gegangen“, ärgerte sich Trainer Stefan Buß nach der Partie. Grüppenbühren gestaltete das Duell nur bis zum 6:6 in der 15. Minute ausgeglichen, danach zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 17:12 davon. Auch nach dem Wechsel gelang es der Buß-Sieben nicht, spielerische Akzente zu setzen. In der Deckung und im Angriff lief schlichtweg zu wenig zusammen. Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 18:21 heran (42.), mehr war allerdings nicht drin. „Dieses Spiel müssen wir jetzt ganz schnell abhaken“, forderte Buß, dessen Team am kommenden Sonntag die HSG Delmenhorst zum Derby empfängt. „Dann holen wir uns die Punkte zurück“, schickte Buß bereits eine Kampfansage an den Nachbarn.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28
Grüppenbühren/Bookholzberg spielt zu fehlerhaft
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die in der Handball-Landesliga der Frauen nach einer schwachen Vorstellung bei Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17) verlor.

Es passte einfach nichts zusammen beim Team von HSG-Trainer Stefan Buß, denn der Angriff konnte sich gegen die sehr robust einsteigende TuS-Deckung kaum einmal richtig durchsetzen. Auch in der Abwehr offenbarten die Gäste große Probleme gegen die schnellen und sich energisch einsetzenden Angreiferinnen, so dass Goldenstedt sowohl über das Kombinationsspiel als auch in 1:1-Aktionen immer wieder sehenswerte Treffer erzielte.

Dabei lief es in den ersten 20 Minuten noch recht gut für die Gäste, mit zwei verwandelten Strafwürfen sorgte Wiebke Möller für eine 7:6-Führung (17. Minute). Danach stieg die Fehlerquote der HSG jedoch rasant an, und Frisia konnte das Blatt beinahe mühelos wenden. Dabei waren besonders Spielmacherin Annika Meyer und Vivien Boning auf der rechten Angriffsseite nie richtig in den Griff zu bekommen.

Nach dem Seitenwechsel wehrte sich die HSG noch einmal gegen die Niederlage, doch näher als beim 19:22 (Insa Schmidt) kam sie nicht heran. Mit vier Toren in Folge (26:19/51.) entschied Goldenstedt die Begegnung.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Landesliga-Frauen spielen am Sonnabend

16. November 2013

1damen20132014[…]
Landesliga-Frauen spielen am Sonnabend
Sigrid Quahs

LANDKREIS Zwei Spiele stehen an diesem Wochenende bei den Handballerinnen des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga an.

[…]

TuS Frisia Goldenstedt – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Sonnabend, 18 Uhr). Einen etwas überraschenden fünften Tabellenplatz nimmt zur Zeit die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga ein. Darauf ist das Trainergespann Stefan Buß/Timo Hermann stolz: „Die Mannschaft hat bis jetzt mehr erreicht, als man ihr zugetraut hat. Das Team hat sich ganz toll entwickelt.“ Nun werden sich die Buß-Schützlinge beim heimstarken TuS Frisia Goldenstedt behaupten müssen. Die Gastgeberinnen werden mit einer schnellen und sehr aggressiven Abwehr versuchen, bereits den Spielaufbau der HSG, die in Bestbesetzung antreten kann, zu stören. So wird die HSG-Deckung sehr konzentriert spielen müssen, um die Gastgeberinnen nicht ins Rollen kommen zu lassen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – HSG siegt im Verfolgerduell

6. November 2013
Hoppe1

Der Einsatz hat sich gelohnt: Kathrin Hoppe (links) war mit vier Treffern am Sieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gegen Vorwärts Nordhorn beteiligt.Foto: Rolf Tobis

HSG siegt im Verfolgerduell

Grüppenbühren/Bookholzberg weist in der Handball-Landesliga der Frauen Nordhorn in die Schranken. Neerstedt bringt den Tabellenzweiten Jever/Schortens an der Rand der Niederlage, verliert in der Schlussphase aber die Nerven.
Von SIMONE GALLMANN

BOOKHOLZBERG. Mit einem 23:19-Erfolg gegen den SV Vorwärts Nordhorn hat sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Landesliga der Frauen im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Der TV Neerstedt bleibt dagegen nach der Niederlage in Schortens Vorletzter.

Grüppenbühren/BTB – Nordhorn 23:19 (12:10). Die Gastgeberinnen erwischten einen guten Start und spielten sich einen Vier-Tore-Vorsprung heraus. Nach der guten Phase folgte eine schlechte, und der Gegner kam im Verfolgerduell auf einen Treffer heran. Nachdem sich das Team von Stefan Buß wieder etwas gefangen hatte, wurde die knappe Führung bis zur Pause gehalten. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Die HSG legte wieder stark los und zog auf 16:11 davon. Danach schlichen sich erneut Fehler ein, und die Gäste verkürzten. Grüppenbühren/Bookholz­berg ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und übernahm in der Schlussphase wieder die Kontrolle. Auch eine doppelte Zeitstrafe warf die HSG nicht aus der Bahn. Großen Anteil am Erfolg hatte Torhüterin Alicia Riedel. Durch den Sieg steht die Mannschaft nun punktgleich mit Nordhorn auf Rang vier.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Buß-Sieben siegt weiter

5. November 2013

Frauen-Landesliga: Grüppenbühren mit 23:19 gegen Nordhorn

1damen20132014Buß-Sieben siegt weiter
Rolf Behrens

Durch einen 23:19 (12:10)-Heimerfolg gegen den bisher verlustpunktfreien SV Vorwärts Nordhorn haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ihre Erfolgsserie in der Landesliga fortgesetzt. Nach dem vierten Sieg in Folge ist der Aufsteiger inzwischen auf den vierten Tabellenplatz geklettert. „Das war eine großartige Leistung meiner Mannschaft, aus der Torhüterin Alicia Riedel herausragte“, lobte Trainer Stefan Buß.
Was die Grüppenbührenerinnen gegen Nordhorn zeigten, war in der Tat sehr ansehnlich. Buß’ Taktik, den Angriff der Gäste durch eine 4:2-Deckung gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen, ging von der ersten Minute an voll auf. Die Emsländerinnen fanden ein ums andere Mal kein Mittel, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Anders Grüppenbühren: Dirigentin Jana Folkerts setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder in Szene. Nach elf Minuten lagen die Gastgeberinnen bereits mit 7:2 in Führung. Nach einer Auszeit fing sich Nordhorn dann etwas und verkürzte auf 6:7 (17.).

Nach dem Seitenwechsel machte die Buß-Sieben wieder mehr Druck und baute ihren Vorsprung auf fünf Tore aus – 16:11. Die Gäste kämpften nun verbissen gegen die drohende Niederlage und waren beim 16:18 in der 45. Minute nochmal dran. Alicia Riedel, die ihr Tor förmlich zunagelte, sowie Jasmin Borchers und Wiebke Möller, die sich im Angriff jeweils eiskalt zeigten, waren am Ende aber die Garanten für den Grüppenbührener Sieg. Als Mareike Hermann in der 57. Minute zum 22:16 getroffen hatte, war die umkämpfte Partie endgültig zugunsten des starken Aufsteigers entschieden.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen

29. Oktober 2013
1028872_1_teasersmallnocrop_526edb2748af2

© INGO MOELLERS
Grüppenbührens beste Werferin: Wiebke Möller erzielte beim 33:28-Erfolg gegen Höltinghausen acht Treffer.

Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen
Von Rolf Behrens

Ganderkesee-Bookholzberg · Bohmte. Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich nach ihrem Aufstieg erstaunlich schnell in der Landesliga etabliert. Nach dem 33:28 (19:14)-Heimsieg am Sonnabend über den SV Höltinghausen liegt das Team von Trainer Stefan Buß mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Für die HSG Delmenhorst läuft es dagegen noch nicht rund. Der zweite Liganeuling unterlag beim TV 01 Bohmte mit 21:27 (11:15).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Die Partie gegen Höltinghausen war ein Auf und Ab für die Grüppenbührenerinnen. Zunächst lagen die Gäste mit 6:4 vorne. Erst allmählich fand die Buß-Sieben ihre Linie. Torhüterin Alicia Riedel überzeugte hinter der nun sicherer agierenden Deckung mit starken Paraden. Vorne war Kreisläuferin Jana Meenen mehrfach erfolgreich. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gastgeberinnen das Spiel und bauten den Vorsprung weiter aus. Wiebke Möller erzielte das 16:10 (25.), zur Pause stand es 19:14.

Nach dem Seitenwechsel nahm Höltinghausen Möller in Manndeckung, doch Grüppenbühren knüpfte an die starke Vorstellung in der ersten Hälfte an. Jasmin Borchers erhöhte auf 22:14. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken ließ beim Heimteam aber die Konzentration nach, und die Gäste machten wieder Boden gut. Bis auf 15:21 kam Höltinghausen heran, dann rissen sich die Grüppenbührenerinnen zusammen. Nach dem Tor zum 32:24 war das Duell entschieden.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld

29. Oktober 2013

hsglogo[…] Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld.
Sigrid Quahs

LANDKREIS Sieg und Niederlage erreichten die beiden Landkreisclubs in der Handball-Landesliga der Frauen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Mit einer starken Leistung setzte sich die HSG gegen Höltinghausen durch und liegt nun mit 6:4 Punkten im oberen Mittelfeld der Landesliga-Tabelle. Nach anfänglichen Unsicherheiten stellte sich das Team von Coach Stefan Buß auf das hohe Tempo des Gegners ein und setzte sich durch sehenswerte Treffer unter anderem von Jana Meenen, die mehrfach einnetzte, ab. Der Abwehr Sicherheit gab Torfrau Alicia Riedel mit starken Paraden. Mit der Zeit immer besser ins Spiel fanden Bianca Herbec und Katrin Hoppe, die kleinste Lücken zu Torerfolgen nutzten. Mit schönen Treffern aus dem Rückraum wurde der Abstand auf 19:11 ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel gab die HSG weiter Gas, und Jasmin Borchers traf per Tempogegenstoß zum 22:14. Trotz kleinerer Nachlässigkeiten im HSG-Angriff und in der Abwehr reichte es für die Gäste aus Höltinghausen, die eine zwischenzeitliche Aufholjagd zum 21:25 (50.) starteten, nicht mehr für die Wende, da die HSG rechtzeitig konterte. Als Mareike Hermann kurz vor Spielende zweimal hintereinander glänzend angespielt wurde und sicher zum 32:24 verwandelte, war die Partie endgültig entschieden.

In den verbleibenden drei Minuten schalteten die Buß-Schützlinge dann aber vollständig ab und kassierten völlig unnötig noch vier Gegentreffer. Das Fazit von Trainer Buß klang dennoch erleichtert: „Wieder zwei Punkte mehr gegen den Abstieg, doch müssen wir weiter arbeiten und unsere Schwächen, die heute von einem schnellen und wendigen Gegner aufgezeigt wurden, abstellen.“

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Nur ein Sieg in der Landesliga

29. Oktober 2013
Hoppe

Durchgesetzt: Kathrin Hoppe (rechts), hier im Duell mit der Osnabrückerin Stefanie Olding, traf beim Sieg über Höltinghausen fünfmal für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.
FOTO: Rolf Tobis

Nur ein Sieg in der Landesliga

Lediglich HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat in der Handball-Landesliga der Frauen von den hiesigen Vertretern einen Sieg eingefahren. Delmenhorst hat in Bohmte verloren.
Von Simone Gallmann
DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit 33:28 hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den SV Höltinghausen bezwungen. HSG Delmenhorst unterlag mit 21:27 beim TV Bohmte und der TV Neerstedt in eigener Halle mit 13:23 gegen den Elsflether TB.

Grüppenbühren/BTB – Höltinghausen 33:28 (16:11). Lediglich in den ersten zehn Minuten, bis zum 6:6, lief das Spiel bei den Gastgeberinnen etwas holprig. Die Deckung der Buß-Schützlinge stand dann aber immer stabiler und bis zur Pause spielte sich die HSG einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel behielten die Gastgeberinnen die Nase vorn und Trainer Buß hatte nie das Gefühl, dass die Partie kippen könnte. Alle Akteurinnen der HSG bekamen Spielanteile und auch dabei gab es nie einen Bruch auf dem Weg zum ungefährdeten Erfolg.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 2, Meenen 4, Borchers 5, Hermann 3, Hoppe 5, Schmidt 1, Möller 8/3, Gode 3, Folkerts, Hammler 1.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...