1. Damen – Buß kann Gegner schwer einschätzen

7. Dezember 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Buß kann Gegner schwer einschätzen
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Am Sonnabend, 17.15 Uhr, erwartet die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zum Heimspiel in der Handball-Landesliga den TuS BW Lohne. HSG-Trainer Stefan Buß kann den Gegner nur schwer einschätzen und hofft, dass sein Team die eigenen Stärken ausspielen kann. Lohne ließ bereits mit zwei Auswärtssiegen, darunter ein klarer Erfolg in Goldenstedt, aufhorchen. Bei der HSG wird Bianca Herbec verletzungsbedingt noch einige Spiele ausfallen, und auch hinter dem Einsatz von Katrin Hoppe steht noch ein Fragezeichen. Dafür werden Sonja Gode und Lorena Krause der Mannschaft weiterhelfen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Neerstedt schlägt HSG 25:23

4. Dezember 2013
LANDKREIS_LOKALSPORT_1_410baf53-71ee-4a41-b158-29f6f6d5d33b--283x337

Kämpft sich durch die Abwehr: Wiebke Haake vom TV Neerstedt im Spiel gegen die HSG Grüppenbühren-Bookholzberg
zielt aufs Tor.
Bild: Olaf Blume

TVN müht sich zum Sieg
Neerstedt schlägt HSG 25:23 – Sanders mit starker Leistung
Nach einem Arbeitssieg steht Neerstedt wieder im Mittelfeld der Tabelle. Der HSG fehlten einige wichtige Spielerinnen.
Sigrid Quahs

NEERSTEDT Durch einen etwas mühsamen, aber verdienten 25:23 (13:11)-Heimerfolg über die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat der Landesligist TV Neerstedt nun wieder Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle gefunden.

HSG-Coach Stefan Buß hatte einige Ausfälle zu beklagen, besonders schmerzte die Verletzung von Bianca Herbec, die mindestens sechs Wochen ausfallen wird. Mit zwei schnellen Toren von Jasmin Borchers ging die HSG in Führung, doch die Gastgeberinnen setzten nach. Sarah Schwepe glich mit einem Konter zum 3:3 aus, danach übernahm die Haverkamp-Sieben das Kommando und nutzte Fehler der HSG zu einer 9:5-Führung (18.).

Dabei bewies sich der rechte Flügel der Neerstedterinnen als besonders torgefährlich, die HSG-Abwehr bekam ihn nur schwer in den Griff. Zudem zeigten auch die Torhüterinnen der Gäste Schwächen. Die TVN-Akteurinnen setzten sich im Zweikampf energischer durch.

Die Buß-Sieben musste sich ihre Tore schwer erarbeiten, doch kämpfte sie sich bis zur Pause wieder auf zwei Tore heran. In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte zeigte die Gäste-Deckung einige Schwächen, Neerstedt setzte sich auf 16:12 (35.) ab. Die HSG hätte in dieser Phase den Spielstand drehen können, vergab jedoch drei Strafwürfe und hundertprozentige Chancen. Auf zwei Tore Abstand kämpfte sich die HSG noch einmal heran, doch hatte Neerstedt immer die richtige Antwort parat. In der Schlussphase verkürzte Insa Schmidt, die von Jasmin Borchers gekonnt am Kreis angespielt wurde, für die HSG auf 21:22 (54.). Doch danach vergaben Wiebke Möller und Mareike Hermann zwei hochkarätige Chancen, und Neerstedt setzte sich bis zwei Minuten vor Schluss durch Treffer von Angelika Sanders und Manuela Ahrens auf 24:21 ab.

TVN-Trainer Maik Haverkamp lobte sein Team: „In entscheidenden Situationen haben die Torhüterinnen mit tollen Paraden den Vorsprung gehalten, und Angelika Sanders war im Angriff kaum zu bremsen.“ HSG-Coach Stefan Buß war enttäuscht: „Für uns war heute deutlich mehr drin, wenn wir nur unsere hundertprozentigen Chancen und die Strafwürfe rein gemacht hätten. Es war nicht das Feuer der letzten Spiele in unseren Aktionen vorhanden.“

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Neerstedterinnen bejubeln Erfolg im Derby

3. Dezember 2013
Zwischenablage01

Entschlossen: Der TVN um Anneke Lüschen (Mitte) setzte sich gegen die HSG mit Kathrin Hoppe (links) und Jana Meenen durch. FOTO: Tobis

Neerstedterinnen bejubeln Erfolg im Derby
TVN-Handballerinnen gewinnen Landesliga-Partie gegen Grüppenbühren/Bookholzberg 25:23

NEERSTEDT · DELMENHORST (VGA). In der Handball-Landesliga der Frauen setzte sich der TV Neerstedt gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 25:23 durch. Die HSG Delmenhorst trennte sich mit einem 26:26 vom SV Höltinghausen.
Neerstedt – Grüppenbühren/Bookholzberg 25:23 (13:11). Die Gastgeberinnen hatten sich für viel vorgenommen. Das war dem Team von Trainer Maik Haverkampf anzumerken. Es kämpfte von der ersten bis zur letzten Minute um jeden Ball. Zunächst lag die HSG mit 2:0 vorn, doch dann wurde die Angriffsleistung der Neerstedterinnen immer stärker. Sie wandelten den Rückstand in eine 9:5-Führung um. In der 53. Minute hatte das Team von HSG-Trainer Stefan Buss den Rückstand noch einmal bis auf einen Treffer reduziert. Doch die TVN-Spielerinnen verteidigten ihren Vorsprung mit ­großem Einsatz. Nach dem Schlußpfiff war der Jubel über den überraschenden Erfolg groß.
TVN: Marks, Eilers, Wolff 2, Lüschen 1, Haake, Manuela Ahrens 5, Schwepe 4, Ebsen, Sanders 8/2, Lasrich, Saam 4, Hanuscheck, Hammann, Melanie Ahrens 1.
HSG: Riedel, Müller, Meenen, Borchers 3, Hermann 2, Hoppe 5/3, Schmidt 3, Möller 5, Gode, Folkerts 3, Hammler 2/2.

[…]

Quelle DK Online

Continue reading...

1. Damen – Ein Derby ohne Derbycharakter

26. November 2013

Landesliga der Frauen: Grüppenbühren schlägt Delmenhorst in einem einseitigen Spiel mit 33:20
Ein Derby ohne Derbycharakter
Rolf Behrens

Ein Derby ohne Spannung und Atmosphäre gibt es selten, doch am Sonnabend erlebten die Zuschauer in der Halle am Ammerweg solch eine Partie. Zu klar war die Überlegenheit der HSG Grüppenbühren Bookholzberg, die sich in der Handball-Landesliga der Frauen mit 33:20 (20:9) gegen den Nachbarn HSG Delmenhorst durchsetzte.
Handball

Handball

© Ingo Moellers
Kaum zu stoppen war Grüppenbührens Wiebke Möller (Mitte) von der Delmenhorster Defensive: Sie steuerte sieben Treffer zum 33:20-Derbyerfolg ihrer Mannschaft bei.

Eine Woche vor dem Duell hatte Grüppenbührens Trainer Stefan Buß bereits großen Optimismus demonstriert. Nach der Niederlage beim TuS Frisia Goldenstedt sagte er: „Die Punkte holen wir uns gegen Delmenhorst wieder.“ Seine Ankündigung sollte sich bewahrheiten. Nach fünf Minuten war das Derby schon fast entschieden, denn die Gastgeberinnen erzielten bei sechs Angriffen sechs Tore – 6:0. Erst nach zehn Minuten trafen die Delmenhorster erstmals und markierten das 1:9.

Grüppenbühren hob die Deckung der Gäste ein ums andere Mal aus den Angeln und nutzte die vielen Freiräume geschickt aus. Auf Seiten der Delmenhorsterinnen funktionierte dagegen fast gar nichts: Die Abwehrarbeit war unzureichend, die Torhüterinnen hielten nur wenige Würfe, und der Angriff erzeugte kaum Torgefahr. Die Schützlinge von Coach Karsten Winkelmann wirkten fast schon emotionslos. Aufbauend auf ihre sichere 5:1-Deckung setzten sich die Grüppenbührenerinnen über 13:5 auf 20:9 zur Pause ab.

Im zweiten Durchgang änderte sich in der außerordentlich fairen Begegnung wenig. Die Gastgeberinnen spielten locker auf und warfen Tore von allen Positionen. Die Gäste bemühten sich nun immerhin redlich, doch waren ihrem Gegner weiterhin in allen Belangen unterlegen. Bemerkenswert: Lediglich Buß nutzte nach dem Seitenwechsel einmal die Möglichkeit zur Auszeit, Winkelmann nahm keine – eine Seltenheit im Handball.

In der Tabelle ist Grüppenbühren als Sechster nun auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt. Die Delmenhorsterinnen, die ebenso wie der Nachbar in der vergangenen Saison den Landesliga-Aufstieg schafften, schweben als Vorletzter dagegen in großer Abstiegsgefahr.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Derby ist früh entschieden

25. November 2013

Ließen sich nicht aufhalten: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Kathrin Hoppe (Mitte) entschieden das Nachbarschaftsduell für sich. Hannah Eilers (links) und Alexandra Hildener mussten sich mit der HSG Delmenhorst mit 20:33 geschlagen geben.FOTO: Rolf Tobis

Derby ist früh entschieden

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg besiegten die HSG Delmenhorst mit 33:20, nachdem sie zur Pause mit 20:9 in Führung gelegen hatten. Der TV Neerstedt kam in Höltinghausen zu einem 22:22.
Von simone Gallmann

DELMENHORST. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben das Derby gewonnen: Sie besiegten die HSG Delmenhorst mit 33:20. Der TV Neerstedt kam beim SV Höltinghausen zu einem 22:22.
Grüppenbühren/Bookholzberg – Delmenhorst 33:20 (20:9). Grüppenbührens Trainer Stefan Buß hatte sein Team gut auf den Gegner eingestellt. Von Beginn an nahm es das Heft in die Hand und zog bis auf 6:0 davon, ehe Stefanie Stolle per Siebenmeter den ersten Delmenhorster Treffer erzielte. Das Buß-Team blieb aber hochkonzentriert. Den Gästen fiel nicht viel ein. Ihre Deckung stand nicht und die meisten Angriffsversuche endeten erfolglos. So hatte Grüppenbühren/Bookholzberg die Partie bis zur Pause beim Stand von 20:9 bereits für sich entschieden. In der zweiten Halbzeit lief es bei den Delmenhorsterinnen etwas besser, allerdings wechselte Buß auch munter durch. Sein Team hat sich durch diesen Erfolg im Aufsteigerduell im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt.
Grüppenbühren/Bookholzberg: Riede, Müller, Kant 1, Herbec 2, Meenen 1, Borchers 3, Hermann 3, Hoppe 1, Schmidt 6, Möller 7, Gode 2, Folkerts 2, Hammler 5/5, Krause.
Delmenhorst: Alfs, Steinbach, Ranke, Binnemann 2, Janßen 1, Siegenthaler, Hoxha, Eilers 2, Stolle 5/5, Löscher 4, Siemers 3, Hildener 2/1, Brinkmann 1.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren verliert 24:28

19. November 2013

1damen20132014[…] Grüppenbühren verliert 24:28 […]
Rolf Behrens

Während des siebten Landesliga-Spieltags haben sowohl die Handballerinnen der HSG Delmenhorst als auch die der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg Auswärtsniederlagen kassiert. Die Delmenhorsterinnen verloren mit 17:26 (9:12) beim SV Vorwärts Nordhorn. Grüppenbühren unterlag derweil dem TuS Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17).
Handball

TuS Frisia Goldenstedt – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 28:24 (17:12). Nach zuletzt guten Leistungen fanden die Gäste in Goldenstedt überhaupt nicht in die Spur. „Wir hätten noch drei Stunden lang weiter spielen können und wären trotzdem nicht in Führung gegangen“, ärgerte sich Trainer Stefan Buß nach der Partie. Grüppenbühren gestaltete das Duell nur bis zum 6:6 in der 15. Minute ausgeglichen, danach zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 17:12 davon. Auch nach dem Wechsel gelang es der Buß-Sieben nicht, spielerische Akzente zu setzen. In der Deckung und im Angriff lief schlichtweg zu wenig zusammen. Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 18:21 heran (42.), mehr war allerdings nicht drin. „Dieses Spiel müssen wir jetzt ganz schnell abhaken“, forderte Buß, dessen Team am kommenden Sonntag die HSG Delmenhorst zum Derby empfängt. „Dann holen wir uns die Punkte zurück“, schickte Buß bereits eine Kampfansage an den Nachbarn.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28
Grüppenbühren/Bookholzberg spielt zu fehlerhaft
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die in der Handball-Landesliga der Frauen nach einer schwachen Vorstellung bei Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17) verlor.

Es passte einfach nichts zusammen beim Team von HSG-Trainer Stefan Buß, denn der Angriff konnte sich gegen die sehr robust einsteigende TuS-Deckung kaum einmal richtig durchsetzen. Auch in der Abwehr offenbarten die Gäste große Probleme gegen die schnellen und sich energisch einsetzenden Angreiferinnen, so dass Goldenstedt sowohl über das Kombinationsspiel als auch in 1:1-Aktionen immer wieder sehenswerte Treffer erzielte.

Dabei lief es in den ersten 20 Minuten noch recht gut für die Gäste, mit zwei verwandelten Strafwürfen sorgte Wiebke Möller für eine 7:6-Führung (17. Minute). Danach stieg die Fehlerquote der HSG jedoch rasant an, und Frisia konnte das Blatt beinahe mühelos wenden. Dabei waren besonders Spielmacherin Annika Meyer und Vivien Boning auf der rechten Angriffsseite nie richtig in den Griff zu bekommen.

Nach dem Seitenwechsel wehrte sich die HSG noch einmal gegen die Niederlage, doch näher als beim 19:22 (Insa Schmidt) kam sie nicht heran. Mit vier Toren in Folge (26:19/51.) entschied Goldenstedt die Begegnung.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – Landesliga-Frauen spielen am Sonnabend

16. November 2013

1damen20132014[…]
Landesliga-Frauen spielen am Sonnabend
Sigrid Quahs

LANDKREIS Zwei Spiele stehen an diesem Wochenende bei den Handballerinnen des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga an.

[…]

TuS Frisia Goldenstedt – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Sonnabend, 18 Uhr). Einen etwas überraschenden fünften Tabellenplatz nimmt zur Zeit die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga ein. Darauf ist das Trainergespann Stefan Buß/Timo Hermann stolz: „Die Mannschaft hat bis jetzt mehr erreicht, als man ihr zugetraut hat. Das Team hat sich ganz toll entwickelt.“ Nun werden sich die Buß-Schützlinge beim heimstarken TuS Frisia Goldenstedt behaupten müssen. Die Gastgeberinnen werden mit einer schnellen und sehr aggressiven Abwehr versuchen, bereits den Spielaufbau der HSG, die in Bestbesetzung antreten kann, zu stören. So wird die HSG-Deckung sehr konzentriert spielen müssen, um die Gastgeberinnen nicht ins Rollen kommen zu lassen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – HSG siegt im Verfolgerduell

6. November 2013
Hoppe1

Der Einsatz hat sich gelohnt: Kathrin Hoppe (links) war mit vier Treffern am Sieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gegen Vorwärts Nordhorn beteiligt.Foto: Rolf Tobis

HSG siegt im Verfolgerduell

Grüppenbühren/Bookholzberg weist in der Handball-Landesliga der Frauen Nordhorn in die Schranken. Neerstedt bringt den Tabellenzweiten Jever/Schortens an der Rand der Niederlage, verliert in der Schlussphase aber die Nerven.
Von SIMONE GALLMANN

BOOKHOLZBERG. Mit einem 23:19-Erfolg gegen den SV Vorwärts Nordhorn hat sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Landesliga der Frauen im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Der TV Neerstedt bleibt dagegen nach der Niederlage in Schortens Vorletzter.

Grüppenbühren/BTB – Nordhorn 23:19 (12:10). Die Gastgeberinnen erwischten einen guten Start und spielten sich einen Vier-Tore-Vorsprung heraus. Nach der guten Phase folgte eine schlechte, und der Gegner kam im Verfolgerduell auf einen Treffer heran. Nachdem sich das Team von Stefan Buß wieder etwas gefangen hatte, wurde die knappe Führung bis zur Pause gehalten. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Die HSG legte wieder stark los und zog auf 16:11 davon. Danach schlichen sich erneut Fehler ein, und die Gäste verkürzten. Grüppenbühren/Bookholz­berg ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und übernahm in der Schlussphase wieder die Kontrolle. Auch eine doppelte Zeitstrafe warf die HSG nicht aus der Bahn. Großen Anteil am Erfolg hatte Torhüterin Alicia Riedel. Durch den Sieg steht die Mannschaft nun punktgleich mit Nordhorn auf Rang vier.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...