1.Herren – Arbeitssieg für Männer der HSG

13. Oktober 2019

SCHWANEWEDE /NEUENKIRCHEN Es war kein gutes Spiel des Handball-Landesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, doch reichte es am Ende noch zu einem 27:33 (14:17) Arbeitssieg bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen II. Von Beginn an hatte besonders die Abwehr der Gäste einige Konzentrationsprobleme, da die heimische HSG eine langatmige Spielweise an den Tag legte. Einige schnelle und sichere Kombinationen durch Carsten Jüchter aus dem Rückraum und Marcel Biedermann von der rechten Außenbahn konnten erst Mitte der ersten Hälfte wieder mit 7:8 die Führung sichern. Eine starke Leistung zeigte nun Bennet Krix, der im Verlauf mit wichtigen Treffern zum richtigen Zeitpunkt insgesamt neunmal ins Schwarze traf. Bis zur Halbzeit kamen die Gegner allerdings durch einfache Fehler wieder auf drei Tore Rückstand heran.

Ein Wechsel auf Arne Klostermann im Tor zeigte dann aber Wirkung in der zweiten Hälfte, denn der HSG-Keeper sorgte nun in der Folge für den nötigen Rückhalt. Mit einem 6:0-Lauf setzten sich die Landkreisler so innerhalb von neun Minuten vorentscheidend auf 27:20 ab.

Die heimische HSG versuchte sich einer Aufholjagd und kam auf 25:29 (50.) heran. In der verbleibenden Zeit kontrollierte allerdings das Buß-Team nun das Spiel und kam so am Ende zu einem mühsamen, aber klaren 27:33-Erfolg.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/schwanewede-neuenkirchen-arbeitssieg_a_50,6,259190671.html

Continue reading...

1.Herren – HSG will in der Tabelle nach oben

8. Oktober 2019

BOOKHOLZBERG Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg möchte in der Handball-Landesklasse der Männer in die obere Tabellenhälfte vorstoßen. Dafür sollte im Nachholspiel an diesem Dienstag (19.45 Uhr) bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen II ein Sieg her. Das Team von Trainer Stefan Buß kann in stärkster Besetzung antreten und will das eigene druckvolle Spiel aufziehen. Dabei dürfen besonders die Schwaneweder Rückraumspieler um Niklas Mechau und Maximilian Kühling nicht unterschätzt werden, die in den letzten Begegnungen immer wieder zu einfachen Treffern kamen.

Auch im Spielaufbau soll mit sicherem und schnellem Kombinationsspiel die gegnerische Deckung immer wieder unter Druck gesetzt werden. „Wenn wir in diesem Spiel von Beginn an das Tempo hoch halten und unsere Chancen konsequent nutzen, werden wir eine gute Rolle spielen können und sehen, was am Ende dabei herauskommt“, ist Stefan Buß zuversichtlich vor dem Spiel.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-hsg-will-in_a_50,6,182950408.html

Continue reading...

2.Herren – Hoykenkamp baut Siegesserie aus

8. Oktober 2019

LANDKREIS In der Handball-Landesklasse der Männer ist die TS Hoykenkamp weiter ungeschlagen. Am Wochenende gab es einen Derby-Sieg.

Elsflether TB II – TSG Hatten-Sandkrug II 28:28 (17:15). Die ersten fünfzehn Minuten liefen am Team von TSG-Coach Andre Haake fast völlig vorbei. Die Deckung stimmte nicht, so dass die Gastgeber sich schnell auf 8:4 (10. Minute) absetzen konnten. Erst ein Wechsel der Torhüter läutete den Umschwung ein, denn Simon Idel sorgte mit einigen Paraden für mehr Sicherheit.

In der zweiten Hälfte gelang Till Stührenberg erstmals der Ausgleich (19:19/38.). In der Folge gab es einen offenen Schlagabtausch, doch vergab die TSG nach dem 22:24 (48.) durch Alexander Unnerstall weitere hochkarätige Chancen. So kam Elsfleth bis zum Abpfiff wieder heran. Aufgrund der schwachen ersten Hälfte war Coach Haake mit dem Punkt zufrieden: „Die Einwechslung von Idel war einer der Knackpunkte, denn mit insgesamt fünfzehn zum Teil glänzenden Paraden riss er das Team mit und sorgte als Rückhalt schon in der ersten Hälfte für den Umschwung.“

TS Hoykenkamp – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 29:25 (15:8). Im Landkreis-Derby siegte der immer noch ungeschlagene Tabellenführer TS Hoykenkamp deutlich gegen die Zweitvertretung der HSG. Überragender Akteur aufseiten der Gastgeber war Keeper Jan-Luca Linde, der mit insgesamt achtzehn Paraden glänzte. Aber auch auf der anderen Seite machte Torhüter Tobias Kranz ein starkes Spiel. Denn auch er sorgte mit elf Paraden dafür, dass sein Team immer wieder ins Spiel zurückfand. Die spielstarken Gäste scheiterten besonders in der Anfangsphase wiederholt an der aufmerksamen Hoykenkamper Abwehr. Die Ballgewinne nutzte die Turnerschaft, um bis Mitte der ersten Hälfte einen Vier-Tore-Vorsprung herauszuspielen (6:2). Im weiteren Verlauf der Partie nahm die Fehlerquote der HSG im Abschluss zu, so dass sich die Hausherren schnell auf 12:5 (23.) absetzen konnten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde die Begegnung dann offener. Allerdings waren es immer wieder kleine Unaufmerksamkeiten im Spielaufbau, die zu Ballgewinnen der Hoykenkamper führten. Die HSG kämpfte zwar unverdrossen weiter, scheiterte aber mehrfach mit klaren Möglichkeiten an Linde und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. So war Hoykenkamps Lutz Matthiesen mit der Vorstellung seines Teams zufrieden: „Wir haben fünfzig Minuten eine starke Vorstellung geboten und das Spiel mit einem überzeugenden Keeper klar dominiert.“ HSG-Coach Sebastian Weete war nicht ganz glücklich: „Im ersten Abschnitt gab es neben etlichen technischen Fehlern auch noch Schwächen im Abschluss.“

SG Obenstrohe/Dangastermoor – HSG Hude/Falkenburg 38:34 (20:15). Ausschlaggebend für die Niederlage der HSG war besonders die Schwäche in der Abwehr. Die Haupttorschützen Marco Hoffmann und Sven Riederer, die insgesamt 22 Tore erzielten, bekamen die Gäste nicht in den Griff. Konnte das Team von Trainer Martin Wessels bis zum 12:12 (18.) noch gut gegenhalten, häuften sich in der Folge die Fehler im Abschluss und so gerieten die Gäste bis zur Pause schon mit fünf Toren in Rückstand.

Trotzdem ließen die Landkreisler nicht locker und nach einem Doppelpack von Luca Schultz war die Wessels-Sieben beim 25:26 Mitte der zweiten Hälfte wieder in Schlagdistanz. In der Schlussphase öffnete die HSG dann die Deckung, doch die erkämpften Bälle konnte man nicht mehr im gegnerischen Kasten unterbringen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-landesklasse-ts-hoykenkamp-baut-siegesserie-im-derby-aus_a_50,6,182957345.html

Continue reading...

wJB – HSG verliert knapp

3. Oktober 2019

Landesliga Nord: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – TSV Altenwalde 24:26 (14:12). Wieder musste sich die HSG nur sehr knapp geschlagen geben. In der Anfangsphase übernahmen die Gastgeberinnen direkt die Führung, konnten aber nie mehr als drei Treffer Vorsprung herausholen. Nach der Pause konnte man zunächst an die guten Leistungen anknüpfen. Doch Mitte der zweiten Hälfte traf Verle Marie Neuber per Siebenmeter zum 20:20, was die HSG etwas aus dem Konzept brachte. In der Folge übernahm Altenwalde die Kontrolle über das Spiel und drehte die Partie (22:25/46.). Für die Gastgeberinnen blieb nicht mehr genug Zeit, doch noch einmal heranzukommen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-neerstedt-kassiert-heimpleite_a_50,5,4266894749.html

Continue reading...
wJB

2.Damen – HSG ist Schlusslicht

3. Oktober 2019

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – TSG Hatten/Sandkrug 17:26 (8:14). Im Spiel der bis dahin punktlosen Mannschaften setzte sich die TSG sicher durch. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Geschehen. Bis fünf Minuten vor der Pause setzten sie sich bereits auf 5:11 ab. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte bei der HSG der kämpferische Einsatz, so dass sich die TSG bis auf 13:23 (48.) absetzen konnte. Besonders bitter für die Gastgeberinnen: Zehn Minuten vor Schluss verdrehte sich Torhüterin Kim Sarah Keune das Knie und musste verletzt raus. Eine Feldspielerin musste ihre Rolle im Tor übernehmen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-regionsoberliga-erste-pleite-fuer-hoykenkamp_a_50,5,4266881064.html

Continue reading...

mJB – Grüppenbühren/Bookholzberg gewinnt Derby

3. Oktober 2019

HSG Grüppenbühren/ Book­holzberg – TS Hoykenkamp 28:22 (17:10). In der Anfangsphase konnten die Gäste noch mithalten und gestalteten die Partie bis zum 6:6 (9. Minute) offen. Doch im weiteren Spielverlauf übernahm die HSG das Zepter und zog bereits bis zur Pause auf sieben Tore davon. Im zweiten Durchgang bewies die Turnerschaft Kampfgeist und holte noch einmal bis auf zwei Tore zum 22:20 auf (40.). Doch in der Schlussphase wurden einige Angriffe zu überhastet abgeschlossen, so dass die Gastgeber zu einfachen Ballgewinnen und Kontertoren kamen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-harpstedt-b-jugend-grueppenbuehren-bookholzberg-gewinnt-derby_a_50,5,4266885672.html

Continue reading...
mJB