2.Damen – HSG kommt unter die Räder

4. Dezember 2019

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – Oldenburger TB 20:38 (10:20). Obwohl die Gäste nur mit einem kleinen Kader antreten konnten, kam die HSG unter die Räder. Nur in den ersten Minuten konnte das Team von Hendrik Kossen bis zum 3:3 gegenhalten, doch zeigte sich schon in dieser Phase, dass die Deckung keinen guten Tag erwischt hatte. Lediglich die elffache Torschützin Frauke Hische zeigte eine ansprechende Leistung, doch auch sie konnte nicht verhindern, dass ihr Team zur Pause bereits mit zehn Toren zurücklag. Auch im zweiten Spielabschnitt dominierten die Oldenburgerinnen deutlich. Während das Kossen-Team immer wieder an der gegnerischen Torfrau scheiterte, nutzten die Gäste ihre Chancen konsequent und setzten sich so Tor um Tor weiter ab. Auch als das Spiel Mitte in der zweiten Hälfte beim 14:30 bereits deutlich entschieden war, setzten die Oldenburgerinnen weiter konsequent nach und kamen so am Ende zu einem Kantersieg.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-regionsoberliga-hsg-kommt-unter-die-raeder_a_50,6,2194811573.html

Continue reading...

mJA – Nächste Pleite

4. Dezember 2019

Männliche A-Jugend: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Nordhorn-Lingen 24:39 (10:17). Auch im sechsten Saisonspiel kamen die Landkreisler von Trainer Andreas Dunkel nicht zu einem Punktgewinn. Lediglich in den ersten Minuten bis zum 3:4 (7.) blieben die Gastgeber auf Augenhöhe – dann zogen die Gäste, die Tabellensiebter sind, Tor um Tor davon. Beim Stand von 7:10 nahm Dunkel seine Auszeit, um das Team neu einzustellen. Doch auch das half nicht viel, so dass die Landkreisler zur Pause bereits mit sieben Toren zurücklagen.

Im zweiten Durchgang setzte Nordhorn-Lingen seine Torejagd fort und hatte die Partie beim 16:26 (42.) schon entschieden. Doch auch in der Schlussphase ließen die Gäste nicht nach und kamen so zu einem ungefährdeten Kantersieg. Aufseiten der Gastgeber konnte dennoch ein Akteur besonders überzeugen: Rückraumspieler Florian-Dennis Schrader erzielte 15 der 24 Treffer.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-neerstedt-handball-landkreisteams-kassieren-niederlagen_a_50,6,2194934569.html

Continue reading...
mJA

mJB – Derbysieg

4. Dezember 2019

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Delmenhorst 26:22 (11:11). Erst nachdem die Gäste bereits mit 10:5 vorne lagen (17.), wachten die Gastgeber auf. Tor um Tor kämpften sie sich wieder heran, und mit dem Pausenpfiff erzielte Luca Findeisen den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Dann konnten sich die Gastgeber einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen (34.), den sie bis zum Schluss geschickt verwalteten.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-b-junioren-harpstedt-dreht-spiel-dank-starker-zweiter-haelfte_a_50,6,2194804216.html

Continue reading...
mJB

1.Damen – HSG bleibt vorne

4. Dezember 2019

HSG Neuenburg/Bockhorn – HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg 26:37 (17:19). Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bleibt weiter auf Erfolgskurs und belegt – bei zwei Spielen Rückstand gegenüber Tabellenführer Hude/Falkenburg II – zur Zeit den zweiten Platz. Doch hat sich das Team von Coach Rolf Tants gerade in Halbzeit eins nicht mit Ruhm bekleckert. So bekam die 5:1-Abwehr die beiden starken Rückraumwerferinnen Annika Pawils und Isabelle Cassens, die zusammen 17 Treffer erzielten, nicht in den Griff. Auch in der Offensive lief es nicht rund, denn gute Chancen wurden liegengelassen. Zudem schien die Mannschaft nicht bereit zu sein, den einen wichtigen Schritt mehr zu machen, um die gegnerischen Aktionen zu unterbinden. Nach der Umstellung auf eine 6:0-Deckung lief es dann besser, und Annika Bodzian erzielte die 12:8-Führung für die Gäste (17. Minute). Doch nach kleinen Unaufmerksamkeiten kamen die Gastgeberinnen wieder zurück ins Spiel und konnten nach zwei Treffern von Pawils zum 16:16 (27.) ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Bookholzbergerinnen dann aber richtig gut im Spiel. Die Absprachen in der Abwehr funktionierten ausgezeichnet, das Umschalten in die Offensive klappte sehr gut, und das Tants-Team setzte sich schnell entscheidend auf 27:19 ab.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/hude-landesklasse-landkreis-duo-marschiert-weiter_a_50,6,2156481014.html

Continue reading...

1.Herren – Starkes Comeback

4. Dezember 2019

Bookholzberg. Handballherz was willst du mehr: Als das Spitzenteam der SG Achim-Baden II nach 42 Minuten mit 21:14 in Führung ging, schien das Spiel in der Bookholzberger Sporthalle bereits entschieden. Doch die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg drehten in tollen 18 Minuten die Partie noch einmal komplett um und gewannen am Ende mit 29:26 (11:14). Dementsprechend gut gelaunt zeigte sich dann auch Coach Stefan Buß: „Die letzten 20 Minuten haben wir eine Leidenschaft und einen Willen an den Tag gelegt, der einzigartig war. Mit der Umstellung mit dem zweiten Kreisläufer im Angriff, einer ganz starken Abwehrleistung, die Achim/Baden den Zahn zog, und einem super haltenden Arne Klostermann im Tor konnten wir den starken und erfahrenen Gegner bezwingen. So wünsche ich mir einmal eine Partie über die gesamte Spielzeit“, berichtete der HSG-Trainer. Nach diesem Erfolg sind die Buß-Schützlinge wieder in die Spitzengruppe vorgedrungen.

Die Gastgeber hatten einen guten Start und legten nach drei Toren von Jona Schultz ein 3:2 vor. Norman Lachs erhöhte in der achten Minute auf 6:4, und nach 14 Minuten traf Nico Hennemann zum 10:7. Als die Gäste ihre Abwehr dann auf 3:2:1 umstellten, kamen die Gastgeber aus dem Rhythmus. Der Spielfluss war futsch und es gab kaum noch Abschlüsse. „Wir kamen mit der Abwehr zunächst nicht klar und haben nicht clever genug gespielt“, lautete die Analyse von Buß. Die Gäste warfen sechs Tore in Folge und kamen über 13:10 zur 14:11-Pausenführung.

In der Halbzeit appellierte Buß noch einmal an die Einstellung seiner Mannschaft. Zunächst jedoch ohne Erfolg, denn die Gäste zogen auf 21:14 davon. Mit seinem Team-Time-Out, dem Torwartwechsel und dem zweiten Kreisläufer drehte der Trainer dann an den richtigen Stellschrauben, sodass die anscheinend bereits verlorenen Punkte wieder zurückgebracht wurden. Mit einem 9:0-Lauf hieß es nach 52 Minuten durch Marcel Tytus 23:21. Die Schlussphase war spannend, doch die Gastgeber spulten jetzt ihr ganzes Können ab und gewannen auch verdient dieses packende Spiel.

https://www.weser-kurier.de/region/lokalsport/delmenhorster-kurier-lokalsport_artikel,-starkes-comeback-_arid,1879866.html

Continue reading...

1.Herren – Bookholzberg jubelt nach furioser Aufholjagd

4. Dezember 2019

BOOKHOLZBERG Dass im Handball alles möglich ist, bewies die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in ihrem Landesligaspiel gegen die SG Achim/Baden II: Trotz eines Sieben-Tore-Rückstands in der zweiten Halbzeit feierte die HSG dank einer furiosen Aufholjagd noch einen 29:26 (11:14)-Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer und mischt damit als Vierter selbst in der Spitzengruppe mit. Zu Beginn gab es einen offenen Schlagabtausch, denn mit den ersten drei sehenswerten Treffern aus dem Rückraum von Jona Schultz zeigten sich die Gastgeber hellwach. Als dann Norman Lachs den Vorsprung mit einem Konter auf 6:4 ausbaute, schienen die Hausherren in der richtigen Spur zu laufen. Bis zum 10:7 (18.) hatten sie alles im Griff, doch dann folgte ein katastrophaler Einbruch. Während die HSG bis zur Pause nur noch einen Treffer erzielte, hatten die Gäste das Spiel mit einem 7:1-Lauf gedreht. Noch schlimmer begann die zweite Hälfte, denn Achim/Baden II legte vier weitere Tore zum 11:18 (37.) aus HSG-Sicht nach

Trainer Stefan Buß nahm prompt seine Auszeit und stellte die Mannschaft noch einmal neu ein. Das zeigte Wirkung, denn mit dem zweiten HSG-Kreisläufer Norman Lachs neben Marcel Tytus wussten die Gäste nichts anzufangen. So ergaben sich zudem Lücken, die der Rückraum der Hausherren immer wieder nutzen konnte. Auch der eingewechselte Torhüter Arne Klostermann sorgte gleich mit mehren Paraden für weitere Impulse. In der 51. Minute hatte sich die HSG auf 21:21 herangekämpft, Carsten Jüchter und Tytus sorgten für die 23:21-Führung. Mit dem 27:24 anderthalb Minuten vor Schluss war alles klar. „Es war ein wichtiger Sieg für uns, obwohl es zu Beginn der zweiten Hälfte ganz anders aussah. Für unsere super Einstellung sind wir am Ende belohnt worden“, zeigte sich HSG-Trainer Buß zufrieden.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-landesliga-bookholzberger-jubeln-nach-furioser-aufholjagd_a_50,6,2156438515.html

Continue reading...