2. Damen – Bookholzberg: Giebert tritt bei HSG-Reserve zurück

Giebert tritt bei HSG-Reserve zurück

Arne Jürgens

BOOKHOLZBERG Andreas Giebert ist nicht mehr Trainer der Regionsoberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. „Er hat uns kurz vor Jahresende überraschend mitgeteilt, dass er ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht“, sagt HSG-Schriftführer Sascha Dellwo.

Giebert habe sich nach langen Überlegungen zum Rücktritt entschlossen. Nach zehn Spielen belegt Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Regionsoberliga mit nur zwei Punkten den letzten Tabel

Quelle: Bookholzberg: Giebert tritt bei

Continue reading...

1. Herren – Handball Bookholzberg: Trainer will HSG-Männer unberechenbarer machen

Trainer will HSG-Männer unberechenbarer machen Sigrid Quahs BOOKHOLZBERG Zufriedenheit herrscht zum Jahreswechsel im Lager der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die sich in der Handball-Verbandsliga ins Tabellenmittelfeld auf Platz zehn vorarbeiten konnte. „Punktemäßig sind wir durchaus im Soll, als Aufsteiger kann man eigentlich nicht viel mehr erwarten“, sieht Trainer Andreas Müller sein Team auf dem richtigen Weg. So konnte Müller dann auch ein positives Fazit der bisherigen Partien ziehen: „Wir verfügen

Quelle: Handball Bookholzberg: Trainer will HSG-Männer unberechenbarer machen

Continue reading...

1. Herren – Auf dem Weg zurück

Drei Teams aus der Region kämpfen um verschiedene Ziele: Während die HSG Delmenhorst den direkten Wiederaufstieg anpeilt, wollen die Aufsteiger aus Bookholzberg und Hoykenkamp in der Liga bleiben.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Der zweite Aufsteiger aus dem Landkreis schlägt sich bisher sehr ordentlich. Fünf Siegen stehen sechs Niederlagen gegenüber. Damit steht die Sieben von Trainer Andreas Müller im unteren Mittelfeld. Zum Saisonauftakt unterlagen seine Schützlinge dreimal, bevor sie beim 33:29 gegen den aktuellen Tabellenzweiten SG Neuenhaus/Uelsen den Befreiungsschlag schafften. Seitdem läuft es. Nur noch gegen die Schwergewichte der Liga wie die HSG Delmenhorst und die TSG Hatten-Sandkrug unterlag die Müller-Sieben. Drei von vier Heimpartien bestritten die Landkreisler im Anschluss siegreich, und bei der Turnerschaft in Hoykenkamp gewannen die Bookholzberger das auch emotional wichtige Derby.

Bisweilen hapert es allerdings im Angriff. Lediglich 275 erzielte Tore in elf Matches unterbieten ligaweit nur zwei Teams. Hoykenkamp beispielsweise steht bei 293 Treffern. Die Hinrunde schließen die Müller-Schützlinge Mitte Januar gegen den Tabellennachbarn HSG Barns

Quelle: Auf dem Weg zurück

Continue reading...