1.Damen – Auswärtssieg in Itterbecks

22. Oktober 2013

hsglogo[…] Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beendet Itterbecks imposante Heimserie.
Von VOLKER GALLMANN

DELMENHORST. Zum ersten Saisonerfolg kam der TV Neerstedt in der Handball- Landesliga der Frauen bei der HSG Delmenhorst. Im Derby siegte der TVN überraschend deutlich mit 26:16. Mit einem 25:23-Sieg kehrte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vom ASC GW Itterbeck zurück.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Seit März waren die Gastgeberinnen in eigener Halle ungeschlagen – nun durchbrach HSG-Trainer Stefan Buß mit seiner Mannschaft diese imposante Serie. Die Gäste taten sich in der Anfangsphase sehr schwer und kamen mit der aggressiven Deckung der Grafschafterinnen überhaupt nicht zurecht. Dann stellte Buß den Angriff um und agierte mit zwei Kreisläuferinnen – eine Taktik, mit der Itterbeck nichts anzufangen wusste. Bis zur Pause hatte sich Grüppenbühren/Bookholzberg ein 13:13 erkämpft. Im zweiten Durchgang erwischte die HSG den besseren Start und sorgte für einen Vier-Tore-Vorsprung. Erst drei Minuten vor dem Ende erzielte Itterbeck den Anschluss, Buß nahm daraufhin eine Auszeit. Die kurze Ansprache fruchtete offensichtlich: Die HSG holte sich im Schlussspurt die Punkte.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 3, Meenen 3, Borchers 4, Hermann 2, Hoppe 1, Möller 8/5, Gode 3, Schmidt 1, Hammler.

Quelle: DK Online

Continue reading...

3.Damen – Berichte zu den Spielen

21. Oktober 2013

3frauenStart mit Sieg in die neue Saison
Die Saison 2013-2014 begann am 08.09.13 mit dem Auswärtsspiel in Wardenburg. Bis zur 50. Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel (8:8), bevor Meike und Martina den Endstand von 11:8 für uns klar machen konnten.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Sebastian für den Reifenwechsel!
Spielerinnen: Manuela, Meike, Carolin, Martina, Judith, Nicole, Iris, Beatrix und Mareike
es fehlten: Kerstin, Veronika und Kathrin

Knappe Niederlage gegen Hude/Falkenburg
Im zweiten Spiel gegen die HSG Hude/Falkenburg gab es eine knappe Niederlage. Da Manuela nur in der ersten Halbzeit das Tor hüten konnte (sie musste zur Arbeit) ging in der zweiten Halbzeit Carolin ins Tor, die einen sehr guten Job machte. In der 56 Minute führten wir noch 12:11, bevor Hude/Falkenburg in der 58. Minute ausglich. Der letzte 9. Meter brachte für Hude/Falkenburg den Sieg, da der Ball oben rechts unhaltbar im Netz landete.
Spielerinnen: Manuela, Meike, Carolin, Martina, Iris, Judith, Beatrix, Veronika, Mareike, Nicole

Trotz Rumpfkader Sieg in Westerstede
Nur mit einem Rumpfkader spielten wir am Sonntag, den 22.09.13 um 18.15 Uhr (!!) in Westerstede. Manuela spielte im Feld mit und Claudia übernahm das Werfen der 7-Meter. Martina hatte einen Supertag erwischt und erzielte insgesamt 7 Tore. Zur Halbzeit lagen wir bereits mit 11:2 in Führung. Dann ließen wir etwas die Zügel schleifen, trotzdem siegten wir mit 16:9. Insgesamt ein sehr schönes Spiel, das von einem sehr guten Schiedsrichter geleitet worden ist.
Spielerinnen: Kerstin, Manuela, Meike, Carolin, Martina, Mareike, Judith, Iris, Veronika, Claudia

Kampfspiel gegen Haarentor 1 gewonnen
Dieses Spiel wurde mehr von den (nicht) pfeifenden Schiedsrichtern geprägt, als von den beiden Mannschaften. Da bis zur 59. Minute keine Strafen von den Schiedsrichtern ausgesprochen wurden, kam es immer wieder zu versteckten Fouls. Unsere Kreisläuferinnen hatten diverse blaue Flecken vom Kneifen der Gegnerinnen und auch Martina sah nach dem Spiel sehr lädiert aus. Gott sei Dank, gab es keine größere Verletzung. Jetzt zum eigentlichen Spiel: über ein 4:1 in der 10 Minute ging es mit 8:6 in die Halbzeit. Iris war in diesem Spiel die Spielerin, die die Fäden zog und sich selbst mit 6 Toren in die Torschützenliste eintragen konnte. In der letzten Minute gab es dann die einzigen Zeitstrafen des ganzen Spiels: gegen uns! Doch der Spielstand von 14:11 seit der 57. Minute änderte sich nicht mehr.
Spielerinnen: Manuela, Kerstin, Meike, Martina, Carolin, Iris, Veronika, Judith, Mareike

Berichte von Claudia Jüchter

Continue reading...

1. Damen – Erster Erfolg für Buß-Sieben

1. Oktober 2013

hsglogoGrüppenbühren siegt mit 22:13
Erster Erfolg für Buß-Sieben
Rolf Behrens

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den ersten Sieg in der Landesliga eingefahren und die HSG Neuenburg/Bookhorn mit 22:13 (12:7) bezwungen. Nichts zu holen gab es hingegen für die HSG Delmenhorst bei der 15:22 (6:9)-Niederlage gegen den TuS Blau-Weiß Lohne.
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bookhorn 22:13 (12:7). Nach dem ersten Saisonerfolg kann Grüppenbührens Trainer Stefan Buß erst einmal durchatmen. Seine Mannschaft begann recht nervös und leistete sich zu Beginn einige technische Fehler sowie Fehlwürfe. Nach 23 Minuten stand es 6:6. Nachdem die Gastgeberinnen von einer 6:0- auf eine 5:1-Deckung umgestellt hatten, lief es bei ihnen besser. Katrin Hoppe traf kurz vor der Pause zum 12:7.

Den zweiten Durchgang begann Grüppenbühren unkonzentriert. Neuenburg konnte davon aber nicht profitieren. Als Bianca Herbec das 15:8 für das Heimteam erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Buß kündigte an, bis zum nächsten Spiel beim ASC Grün-Weiß Itterbeck am 20. Oktober die Angriffsleistung verbessern zu wollen.

TuS Blau-Weiß Lohne – HSG Delmenhorst 22:15 (9:6). Aufgrund von Personalproblemen griff der Delmenhorster Coach Karsten Winkelmann auf seine Tochter Lara Winkelmann und Melina Helfrich aus der A-Jugend zurück. Beide Spielerinnen erfüllten ihre Aufgabe ausgezeichnet. Besonders im Blickpunkt stand im ersten Abschnitt aber Torhüterin Anneke Alfs, die anfangs schier unbezwingbar war. Dank ihr stand es nach zehn Minuten 3:3. Zur Pause führte Lohne mit 9:6.

Im Angriff waren die Delmenhorsterinnen allerdings zu dünn besetzt und nicht durchschlagskräftig genug. Zwar brachte Kerstin Janßen ihr Team kurz nach dem Wiederanpfiff noch einmal auf 10:12 heran, doch danach gelang nicht mehr viel. Die Gastgeberinnen steuerten über 15:10 und 18:11 einem ungefährdeten Sieg entgegen. Trotzdem zeigte sich Winkelmann mit der Abwehrleistung und der Einstellung seiner Mannschaft zufrieden.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2. / 3. Herren – Grüppenbührens Dritte erklimmt die Tabellenspitze

1. Oktober 2013

Weser-Ems-Liga: 30:25-Erfolg bei der HSG Emden/Delmenhorst II und Harpstedt/Wildeshausen landen jeweils den ersten Saisonsieg
Grüppenbührens Dritte erklimmt die Tabellenspitze
Rolf Behrens 3

Handball

© INGO MOELLERS
Kristen Krüger (beim Wurf) holte sich im Spiel bei der SG Wilhelmshaven eine unnötige Rote Karte ab. Am Ende verlor er mit der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II unglücklich 25:26.

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III hat durch einen 30:25 (14:10)-Sieg bei der HSG Emden die Tabellenspitze der Handball-Weser-Ems-Liga erklommen. Den ersten Erfolg der Saison landete am vergangenen Wochenende die HSG Delmenhorst, die sich gegen die HSG Blexen/Nordenham mit 35:29 (13:14) durchsetzte. Ebenfalls den ersten doppelten Punktgewinn bejubelte die HSG Harpstedt/Wildeshausen nach einem 33:31 (16:10) beim VfL Bad Zwischenahn. Nur Grüppenbührens zweite Mannschaft ging leer aus und unterlag bei der SG Wilhelmshaven mit 25:26 (14:12).
Handball

HSG Emden – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 25:30 (10:14). Die Grüppenbührener Routiniers brannten in Emden während der ersten zehn Minuten ein regelrechtes Feuerwerk ab und führten mit 12:3. Torhüter Inger Kuck hielt fast alles, und die Abwehr stand bombensicher. Über die erste und zweite Welle kamen die Gäste zu zahlreichen Treffern. In der Folge leisteten sich die Grüppenbührener allerdings unnötige Fehler, sodass Emden zurück in die Partie fand und bis zur Pause auf 10:14 verkürzte.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel vom Kampf bestimmt. Die einsatzfreudigen Gastgeber kamen den Grüppenbührenern beim 14:16 und 18:20 bedrohliche nahe. Die Routiniers ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Christoph Buyny erzielte wichtige Tore, sodass die Gäste mit 28:24 vorne lagen und klar gewannen.

[…]

SG Wilhelmshaven – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 26:25 (12:16). Die Wilhelmshavener führten in der gesamten Partie nur einmal, doch das reichte zum Sieg: Drei Sekunden vor dem Ende verwandelten sie den entscheidenden Siebenmeter. Zuvor waren die Grüppenbührener auf der Siegerstraße gewesen, doch der jungen Mannschaft fehlt noch die Abgeklärtheit. Kristen Krüger (46.) und sein Bruder Dominik (53.) leisteten sich unnötige Fouls, für die sie jeweils die Rote Karte sahen. Damit schwächten die beiden ihr Team merklich.

In der ersten Hälfte hatten die Gäste noch stark aufgespielt. Torhüter Christian Schütte zeigte glänzende Paraden, und die Mannschaft von Trainer Andreas Müller lag zur Pause mit 16:12 vorne. Nils Hammler brachte die Grüppenbührener in der zweiten Halbzeit sogar mit 19:14 in Front (36.). Danach erlaubten sich die Gäste einige Fehler, sodass die Wilhelmshavener auf 18:19 verkürzten. In der 53. Minute agierte Grüppenbühren bei einer 23:21-Führung in doppelter Überzahl, kam jedoch nicht zum Torerfolg. Stattdessen gab es einen Ballverlust, das überflüssige Foul von Dominik Krüger und einen Gegentreffer. Zehn Sekunden vor dem Ende verloren die Gäste erneut den Ball, und Wilhelmshaven nutzte dies zum Siegtor.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Erster Erfolg für die Landkreis-HSG

1. Oktober 2013

hsglogoErster Erfolg für die Landkreis-HSG
Delmenhorst kassiert Niederlage

DELMENHORST · LANDKREIS (VGA). Den ersten Landesliga-Sieg haben die Handball-Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit dem 22:13 gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn verbucht und sich auf Platz sieben verbessert. Die HSG Delmenhorst unterlag mit 15:22 bei BW Lohne. Der TV Neerstedt kam mit 21:33 gegen den SV Vorwärts Nordhorn unter die Räder und kassierte die zweite Niederlage im zweiten Spiel.
Grüppenbühren/Bookholzberg – Neuenburg/Bockhorn 22:13 (12:7). Trainer Stefan Buß war nach der Partie mit dem Erfolg sehr zufrieden. Vor allem gebe der Sieg der Mannschaft für die nächsten Spiele mehr Selbstvertrauen. Bis zur 20. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeberinnen ab und gingen mit einem 12:7 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte Buß munter durchwechseln und allen seiner Schützlinge Spielanteile geben. Die Führung geriet nie in Gefahr und am Ende ging der erste Landesliga-Sieg verdient an die Einheimischen.
HSG: Riedel, Müller, Herbec 2, Meenen, Borchers 3, Hermann 4, Hoppe 7, Schmidt 2, Möller 2, Folkerts 2, Hammler.
[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

2. /3. Herren – Teams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage

1. Oktober 2013

hsglogo[…] Teams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit Sieg und Niederlage

DELMENHORST · BOOKHOLZBERG (SROE). Die ersten beiden Punkte hat Handball-Weser-Ems-Ligist HSG Delmenhorst II gegen die HSG Blexer TB/SVN eingefahren. Den dritten Sieg in Folge feierte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III beim Auswärtserfolg in Emden. Trotz einer Halbzeitführung verlor die HSG Grüppenbühren/BTB II bei der SG Wilhelmshaven unglücklich mit einem Tor.

[…]

Emden – Grüppenbühren/BTB III 25:30 (10:14). Die Landkreis-HSG legte los wie die Feuerwehr. Ein überragender Inger Kuck im Tor, eine starke Deckung und Angreifer, bei denen jeder Wurf im gegnerischen Netz landete, sorgten für eine 12:3-Führung nach einer Viertelstunde. In der Folge fanden die Gastgeber immer besser in die Partie, schlossen zum 14:16 auf (46.). Die HSG behielt jedoch die Nerven, verteidigte nicht nur den knappen Vorsprung, sondern legte in den Schlussminuten noch einmal eine Schippe drauf.
HSG III: Dellwo, Kuck, Bymy 5, Denker 2, Dietz, Hische 2, Meyer 2, Milcarek 4, Ohlebusch 10, Rais 5, Schwab, Sudmann.

Wilhelmshaven – Grüppenbühren/BTB II 26:25 (12:16). Gegen die in der ersten Halbzeit sehr offensive Deckung der Gastgeber hatte die Landkreis-HSG keinerlei Probleme, zum Torerfolg zu kommen. Nachdem jedoch Kristen Krüger die rote Karte erhalten hatte (40.), kam ein Bruch ins Spiel. Der Vorsprung schmolz auf 20:21. In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst erhielten zwei Wilhelmshavener Spieler, die sich in der Deckung lautstark stritten, zeitgleich eine Zwei-Minuten-Strafe. Sekunden später erlaubte sich Dominik Krüger ein überhartes Foulspiel und musste nach einer roten Karte auf der Tribüne Platz nehmen. Beim Stand von 25:25 (59.) und eigenem Ballbesitz zog Trainer Müller die grüne Karte, ermahnte seine Spieler zur Ruhe. Doch ein technischer Fehler im Angriff brachte Wilhelmshaven noch einmal in Ballbesitz. Nach einem Foul gegen den ballführenden Spieler zeigte der Schiedsrichter Sekunden vor Schluss auf die Siebenmeter-Linie. Beim Strafwurf hatte HSG-Keeper Timo Linnemann, der zuvor bereits drei Siebenmeter parierte, keine Chance.
HSG II: Linnemann, Borchers, Diehl 3, Hammler 12/4, Jüchter 1, D. Krüger, K. Krüger 2, Oetken 5, Uhlhorn, Weete 2.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – Im Endspurt erkämpfter Sieg

1. Oktober 2013

Endspurt führt zum Sieg: Werner Dörgeloh (Mitte), der hier von Pascal Zurheiden (links) und Kevin Heemann bedrängt wird, und die HSG
Grüppenbühren/Bookholzberg siegten mit 34:32.Foto: rolf tobis

Im Endspurt erkämpfter Sieg
Das war nichts für schwache Nerven, die Zuschauer wurden durch Wellentäler geschickt. Nach einem Vier-Tore-Rückstand kämpfte sich Handball-Landesligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zurück und gewann im Endspurt mit 34:32.
Von Heinz Quahs
BOOKHOLZBERG. Nach einer bis zum Schlusspfiff spannenden Landesligapartie haben die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg einen 34:32 (15:19)-Erfolg über die HSG Barnstorf/Diepholz II gefeiert. Zuvor hatten die Gäste über 45 Minuten dominierten und zeitweise bereits mit vier Toren geführt. In der Schlussphase zeigte das Team von Trainer Sven Engelmann aber Moral und drehte mit großem kämpferischen Einsatz in den letzten Minuten das Spiel. Die HSG kam so zum zweiten Heimsieg.
Besonders großen Anteil am Erfolg hatten die Keeper Jan-Bernd Döhle und Arne Klostermann, die sich nach anfänglichen Problemen enorm steigerten. Auch die Deckung hatte ein hartes Stück Arbeit zu verrichten, ehe sie den starken Rückraum eingermaßen im Griff hatte. Besonders den 16-fachen Torschützen Kamil Chylinski bekamen die Hausherren kaum in den Griff und mit seinen Toren übernahmen die Gäste in der Anfangsphase auch sehr schnell das Kommando. Während die Oberligareserve mit überraschenden Würfen immer wieder zum Erfolg kam, vergaben die Gastgeber in den ersten Minuten beste Chancen und lagen so bereits nach sechs Minten mit 3:7 zurück. Doch als Werner Dörgeloh Mitte der ersten Hälfte zum 9:9 ausglich, war man wieder auf Augenhöhe. Doch bis zur Pause setzten sich die Gäste wieder mit vier Toren ab.
Nach dem Seitenwechsel änderte die heimische HSG die Abwehrformation und zeigte sich nun bissiger gegen den Rückraum der Gäste. Doch zunächst blieben diese am Drücker, führten nach 45 Minuten mit 26:22.
Als dann Klostermann und Döhle kurz hintereinander zwei Strafwürfe parierten, wurde die Partie wieder spannend. Mit schnellen Kombinationen und Tempogegenstößen war der Gastgeber wiederholt erfolgreich, aber mehrere nicht nachvollziehbare Zeitstrafen und Strafwürfe ließen eine Aufholjagd zunächst nicht zu. Aber als Helge Voigt mit einem Kontertor zum 27:27 (48.) traf, war die Begegnung wieder offen. Dann nutzten Dörgeloh und Pintscher ihre Chancen zur 29:27-Führung. Vier Minuten vor dem Ende lag der Gast wieder mit 31:30 vorne. Als zu diesem Zeitpunkt Voigt auch noch eine Zeitstrafe erhielt, schienen der Engelmann-Truppe die Felle doch noch davon zu schwimmen. Aber mit einem begeisternden Endspurt kam Grüppenbühren/Bookholzberg durch Treffer von Dörgeloh und Buß doch noch zum Erfolg.
Sven Engelmann hatte Nerven gelassen: „Wir haben nie den Kopf in den Sand gesteckt und bis zum Schluss an unsere Chance geglaubt. Wir haben uns mit zwei weiteren Punkten auf der Habenseite belohnt.“

Quelle: DK Online

Continue reading...

3. Herren – Steinmann-Sieben ist neuer Tabellenführer

1. Oktober 2013

hsglogoSteinmann-Sieben ist neuer Tabellenführer
30:25-Sieg bei HSG Emden
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Mit einem 30:25 (10:14)-Sieg bei der HSG Emden haben die Handball-Männer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III die Tabellenführung in der Weser-Ems-Liga übernommen.

Die Mannschaft von Trainer Gerold Steinmann legte einen Blitzstart hin und lag bereits Mitte der erste Hälfte mit 12:3 in Führung. Besonders die beiden Keeper Sascha Dellwo und Inger Kuck waren ein sicherer Rückhalt für ihre Mannschaft. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel, die Angriffe wurden nicht mehr konsequent ausgespielt, sondern häufig zu überhastet und ungenau abgeschlossen. Auch die Deckung packte nicht mehr energisch genug zu, so dass Emden immer besser ins Spiel kam und den Rückstand über 7:13 (22.) bis zur Pause auf vier Tore verkürzen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Partie umkämpfter, und Emden blieb in Schlagdistanz. Beim zwischenzeitlichen 24:21 drohte es noch einmal brenzlig für die Steinmann-Sieben zu werden. Doch mit Routine und Cleverness brachten der neue Tabellenführer den Vorsprung sicher über die Zeit.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2. Herren – Nils Hammler wird zum tragischen Helden

1. Oktober 2013

hsglogoNils Hammler wird zum tragischen Helden
25:26 in Wilhelmshaven
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Eine ganz bittere 25:26 (14:12)-Niederlage mussten die Handball-Männer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II bei der SG STV/VfL Wilhelmshaven in der Weser-Ems-Liga hinnehmen.

Dabei hatte die HSG bis in die Schlussphase vieles richtig gemacht. Über 10:10 (23.) bestimmte das Team von Andreas Müller die Partie und zog bis zum Seitenwechsel auf 14:12 davon. Auch im zweiten Durchgang war die HSG zunächst das aktivere Team und baute den Vorsprung auf 19:14 aus. Als Kristen Krüger in der 46. Minute die Rote Karte sah, bröckelte die Souveränität der Müller-Sieben, und die SG kämpfte sich auf 21:22 (50.) heran. Kurz darauf wurden zwei Wilhelmshavener nach Beschimpfungen für zwei Minuten hinausgestellt. Doch statt die doppelte Überzahl zu nutzen, verlor die HSG den Ball, Dominik Krüger foulte beim Gegenangriff und sah die Rote Karte. Den fälligen Strafwurf verwandelte die SG zum Ausgleich. 27 Sekunden vor dem Ende unterlief Nils Hammler beim Stand von 25:25 ein technischer Fehler, den die SG zum Konter und nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer nutzte.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – HSG bezwingt Neuenburg/Bockhorn

1. Oktober 2013

Neerstedt verwöhnt Publikum in eigener Halle nicht
21:33 gegen Nordhorn – Zweite Niederlage zu Hause – HSG bezwingt Neuenburg/Bockhorn
Sigrid Quahs

Der Angriff der HSG (hier: Jana Folkerts, am Ball) war gegen Neuenburg/Bockhorn nicht zu stoppen.
Bild: Dörte Eilers

BOOKHOLZBERG/NEERSTEDT In der Landesliga der Frauen haben die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ihren ersten Sieg eingefahren. Der TV Neerstedt verlor auch sein zweites Heimspiel.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – HSG Neuenburg/Bockhorn 22:13 (12:7). Mit einer deutlichen kämpferischen Leistungssteigerung kamen die Gastgeberinnen zu ihrem ersten doppelten Punktgewinn. Nur in den ersten 20 Minuten war es eine Partie auf Augenhöhe, weil die Gastgeberinnen bis dahin nicht richtig ins Spiel fanden. Erst nach einer Auszeit von Trainer Stefan Buß erhöhte sein Team das Tempo und zog auf 12:7 zur Halbzeit davon.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte die gastgebende HSG das Geschehen vollkommen und erzielte sehenswerte Treffer. Die bissige Deckung zeigte sich nun aufmerksamer und eroberte die Bälle, lediglich die Torausbeute blieb ausbaufähig. Als Insa Schmidt in der 49. Minute das 18:10 warf, war die Partie entschieden. Dementsprechend war Trainer Buß zufrieden: „In den ersten 20 Minuten haben meine Mädels nicht richtig ins Spiel gefunden und durch viele technische Fehler den Gegner im Spiel gehalten. Erst nach einer Deckungsumstellung wurden wir sicherer und kamen schließlich zum verdienten Erfolg.“

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...