1. Herren – Georgsmarienhütte stellt sich vor

2. November 2013

hsglogoLANDESLIGA
[…] Auch die Handballer der HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg haben ein Heimspiel. Georgsmarienhütte stellt sich vor.
Sigrid Quahs

[…]

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – TV Georgsmarienhütte (Sonnabend, 19.30 Uhr). In fremden Hallen scheint der TV Georgsmarienhütte erheblich stärker zu sein, denn drei Heimniederlagen stehen drei Auswärtssiegen gegenüber. So sollte die HSG gewarnt sein, denn die „Hütter“ geben von Beginn an Vollgas und versuchen, über Tempo zum Erfolg zu kommen. Aus dem Kombinationsspiel versucht der TVG immer wieder, Goalgetter Thomas Ballmann in Wurfposition zu bringen. Das Team von HSG-Trainer Sven Engelmann ist nach einer längeren Pause heiß auf diese Partie und wird alles daran setzen, sein Punktekonto positiv auszurichten. In den bisherigen Heimspielen verließ die HSG jeweils als Sieger den Platz – dieser Heimnimbus soll weiter Bestand haben. Personell schöpft Engelmann aus dem Vollen.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Herren – HSG heiß auf Partie gegen TVG

2. November 2013

hsglogoHSG heiß auf Partie gegen TVG

GRUPPENBÜHREN (QU). Nachdem am vergangenen Wochenende die Partie gegen den Wilhelmshavener HV II auf Grund fehlender Schiedsrichter (Erkrankung) in der Handball-Landesliga ausfiel, kommt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach vier Wochen nun endlich zum nächsten Einsatz. Das Team von Coach Sven Engelmann erwartet in der Sporthalle am Ammerweg heute den TV Georgsmarienhütte. Anpfiff der Begegnung ist um 19.30 Uhr.
„Da ich die Spielweise von Georgsmarienhütte nicht kenne, muss ich erst einmal sehen, was da auf uns zukommt und werde dann schnell reagieren“, hofft Engelmann, der mit seinem Team den achten Tabellenplatz einnimmt, auf die richtigen taktischen Züge. Fakt ist, dass die Gäste, aktuell Tabellenfünfter, auswärtsstark sind. So stehen drei Heimniederlagen drei Auswärtssiegen gegenüber. Der TVG gibt von Beginn an Vollgas und versucht immer wieder, über die erste und zweite Welle, auch nach schnellem Anwurf, zum Erfolg zu kommen. Das Engelmann-Team ist jedoch nach der langen unfreiwilligen Pause heiß auf das Spiel. „Alle Akteure sind fit“, betont der HSG-Coach und hofft auf ein gutes Spiel seiner Mannschaft und vor allen Dingen auf zwei Punkte.

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen

29. Oktober 2013
1028872_1_teasersmallnocrop_526edb2748af2

© INGO MOELLERS
Grüppenbührens beste Werferin: Wiebke Möller erzielte beim 33:28-Erfolg gegen Höltinghausen acht Treffer.

Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen
Von Rolf Behrens

Ganderkesee-Bookholzberg · Bohmte. Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich nach ihrem Aufstieg erstaunlich schnell in der Landesliga etabliert. Nach dem 33:28 (19:14)-Heimsieg am Sonnabend über den SV Höltinghausen liegt das Team von Trainer Stefan Buß mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Für die HSG Delmenhorst läuft es dagegen noch nicht rund. Der zweite Liganeuling unterlag beim TV 01 Bohmte mit 21:27 (11:15).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Die Partie gegen Höltinghausen war ein Auf und Ab für die Grüppenbührenerinnen. Zunächst lagen die Gäste mit 6:4 vorne. Erst allmählich fand die Buß-Sieben ihre Linie. Torhüterin Alicia Riedel überzeugte hinter der nun sicherer agierenden Deckung mit starken Paraden. Vorne war Kreisläuferin Jana Meenen mehrfach erfolgreich. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gastgeberinnen das Spiel und bauten den Vorsprung weiter aus. Wiebke Möller erzielte das 16:10 (25.), zur Pause stand es 19:14.

Nach dem Seitenwechsel nahm Höltinghausen Möller in Manndeckung, doch Grüppenbühren knüpfte an die starke Vorstellung in der ersten Hälfte an. Jasmin Borchers erhöhte auf 22:14. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken ließ beim Heimteam aber die Konzentration nach, und die Gäste machten wieder Boden gut. Bis auf 15:21 kam Höltinghausen heran, dann rissen sich die Grüppenbührenerinnen zusammen. Nach dem Tor zum 32:24 war das Duell entschieden.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

3. Herren – Pleite für die Dritte

29. Oktober 2013

hsglogoWeser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II unterliegt in Wiefelstede/Pleiten auch für Harpstedt und Grüppenbühren III
Schweens Zeitstrafe als Knackpunkt
Von Rolf Behrens

Harpstedt · Wiefelstede · Edewecht. Für keine der drei Mannschaften aus der Region, die am Wochenende in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer im Einsatz waren, gab es ein Erfolgserlebnis: Während die HSG Harpstedt/Wildeshausen eine Heimniederlage kassierte, verloren die HSG Delmenhorst II und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III jeweils in fremder Halle.

Drei Teams aus Delmenhorst und der näheren Umgebung waren während des jüngsten Spieltags in der Weser-Ems-Liga im Einsatz – am Ende standen sie alle mit leeren Händen da. Die HSG Harpstedt/Wildeshausen verlor in eigener Halle gegen den VfL Rastede mit 28:32 (15:14). Glücklos agierte die HSG Delmenhorst II beim SV Eintracht Wiefelstede, wo es nach einer 17:12-Pausenführung noch ein 28:29 gab. Des Weiteren verlor die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III mit 19:26 (10:12) bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II. Das Spiel von Grüppenbührens zweiter Mannschaft beim VfL Bad Zwischenahn fiel aus, weil die angesetzten Schiedsrichter nicht erschienen waren.

[…]

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 26:19 (12:10). Nur bis zur 15. Minute konnten die Gäste das Duell ausgeglichen gestalten – 5:5. Im weiteren Verlauf war vor allem das Angriffsspiel der Grüppenbührener mit zu vielen Fehlern behaftet. Bis zur Pause blieb die Sieben von Trainer Till Schwab dank einfacher Neunmeter-Tore von Christoph Buyny dran, als die Hausherren nach dem Wechsel aber bis auf 17:10 davonzogen, war das Spiel entschieden. „Wir sind nicht ins Rollen gekommen und haben in der Deckung keine Bindung gefunden“, analysierte Grüppenbührens Coach Schwab nach der Partie.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Damen – Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld

29. Oktober 2013

hsglogo[…] Mit einem Sieg schob sich Grüppenbühren/Bookholzberg ins obere Mittelfeld.
Sigrid Quahs

LANDKREIS Sieg und Niederlage erreichten die beiden Landkreisclubs in der Handball-Landesliga der Frauen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Mit einer starken Leistung setzte sich die HSG gegen Höltinghausen durch und liegt nun mit 6:4 Punkten im oberen Mittelfeld der Landesliga-Tabelle. Nach anfänglichen Unsicherheiten stellte sich das Team von Coach Stefan Buß auf das hohe Tempo des Gegners ein und setzte sich durch sehenswerte Treffer unter anderem von Jana Meenen, die mehrfach einnetzte, ab. Der Abwehr Sicherheit gab Torfrau Alicia Riedel mit starken Paraden. Mit der Zeit immer besser ins Spiel fanden Bianca Herbec und Katrin Hoppe, die kleinste Lücken zu Torerfolgen nutzten. Mit schönen Treffern aus dem Rückraum wurde der Abstand auf 19:11 ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel gab die HSG weiter Gas, und Jasmin Borchers traf per Tempogegenstoß zum 22:14. Trotz kleinerer Nachlässigkeiten im HSG-Angriff und in der Abwehr reichte es für die Gäste aus Höltinghausen, die eine zwischenzeitliche Aufholjagd zum 21:25 (50.) starteten, nicht mehr für die Wende, da die HSG rechtzeitig konterte. Als Mareike Hermann kurz vor Spielende zweimal hintereinander glänzend angespielt wurde und sicher zum 32:24 verwandelte, war die Partie endgültig entschieden.

In den verbleibenden drei Minuten schalteten die Buß-Schützlinge dann aber vollständig ab und kassierten völlig unnötig noch vier Gegentreffer. Das Fazit von Trainer Buß klang dennoch erleichtert: „Wieder zwei Punkte mehr gegen den Abstieg, doch müssen wir weiter arbeiten und unsere Schwächen, die heute von einem schnellen und wendigen Gegner aufgezeigt wurden, abstellen.“

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Starke Anfangsphase reicht nicht für den Sieg

29. Oktober 2013

hsglogoStarke Anfangsphase reicht nicht für den Sieg

Grüppenbühren III verliert in Friedrichsfehn – Harpstedt/Wildeshausen hält lange mit
Sigrid Quahs

LANDKREIS In der Weser-Ems-Liga der Handball-Männer setzte sich die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III durch, während die HSG Harpstedt/Wildeshausen gegen den VfL Rastede verlor. Die Partie zwischen dem VfL Bad Zwischenahn und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II fiel aus.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 26:19 (12:10). Nur eine Halbzeit konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gegen den Meisterschaftsfavoriten mithalten, doch nach einem Einbruch im zweiten Abschnitt kam die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II noch zu einem standesgemäßen Erfolg.

Anfangs sah es für die Gäste noch gut aus, denn dank der starken HSG-Deckung rund um Keeper Inger Kuck hatte man den gegnerischen Angriff unter Kontrolle und lag zwischenzeitlich sogar vorne. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die HSG-Offensive aber immer seltener gegen die aggressiv zu Werke gehende SG-Deckung durchsetzen. Die zweite Hälfte verschlief das Team von Gerold Steinmann völlig, so dass sich die Hausherren mit fünf Toren in Folge auf 17:10 absetzen konnten. Am Ende gewann der Favorit mit 26:19 doch deutlich.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Heimische Mannschaften bleiben punktlos

29. Oktober 2013

hsglogoHeimische Mannschaften bleiben punktlos

HSG Delmenhorst II und Grüppenbühren/Bookholzberg III verlieren
DELMENHORST (SROE). Für die hiesigen Vertreter in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer gab es keine Punkte. Die HSG Delmenhorst II verlor beim Tabellenzweiten SVE Wiefelstede mit 27:28. Grüppenbühren/Bookholzberg III musste nach dem 18:26 bei Friedrichsfehn/Petersfehn die Spitzengruppe verlassen. Vergebens reiste Grüppenbühren/Bookholzberg II zum VfL Bad Zwischenahn. Da die Schiedsrichter nicht erschienen waren, fand die Partie nicht statt.

Friedrichsfehn – Grüppenbühren/BTB III 26:19 (12:10). Nach einem 4:2 (5.) lief bei der HSG spielerisch nicht mehr viel zusammen. Sie agierte ideenlos im Angriff und unaufmerksam in der Deckung. Hätte nicht Christoph Buymy einen glänzenden Tag erwischt, wäre der Rückstand zur Pause höher ausgefallen. Das Team wollte im zweiten Durchgang vieles besser machen, schaffte es aber nicht. Bereits in der 36. Minute hieß es 17:10. Das war die Vorentscheidung. Till Schwab sprach von der schwächsten Saisonleistung seines Teams.
HSG III: Dellwo, Kuck, Buymy 7, Denker 2, Dietz 1, Meyer, Milcarek 1, Ohlebusch 7, Parwanow, Rais, Schwab 1, Steinmann (n.e.), Sudmann.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Nur ein Sieg in der Landesliga

29. Oktober 2013
Hoppe

Durchgesetzt: Kathrin Hoppe (rechts), hier im Duell mit der Osnabrückerin Stefanie Olding, traf beim Sieg über Höltinghausen fünfmal für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.
FOTO: Rolf Tobis

Nur ein Sieg in der Landesliga

Lediglich HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat in der Handball-Landesliga der Frauen von den hiesigen Vertretern einen Sieg eingefahren. Delmenhorst hat in Bohmte verloren.
Von Simone Gallmann
DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit 33:28 hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den SV Höltinghausen bezwungen. HSG Delmenhorst unterlag mit 21:27 beim TV Bohmte und der TV Neerstedt in eigener Halle mit 13:23 gegen den Elsflether TB.

Grüppenbühren/BTB – Höltinghausen 33:28 (16:11). Lediglich in den ersten zehn Minuten, bis zum 6:6, lief das Spiel bei den Gastgeberinnen etwas holprig. Die Deckung der Buß-Schützlinge stand dann aber immer stabiler und bis zur Pause spielte sich die HSG einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel behielten die Gastgeberinnen die Nase vorn und Trainer Buß hatte nie das Gefühl, dass die Partie kippen könnte. Alle Akteurinnen der HSG bekamen Spielanteile und auch dabei gab es nie einen Bruch auf dem Weg zum ungefährdeten Erfolg.
HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec 2, Meenen 4, Borchers 5, Hermann 3, Hoppe 5, Schmidt 1, Möller 8/3, Gode 3, Folkerts, Hammler 1.

[…]

Quelle: DK Online

Continue reading...

3. Damen – Auswärtssieg!!!!

28. Oktober 2013

3frauenAuswärtssieg!!!!

Am Sonntag fuhren wir ohne Cheftrainerin Claudia dafür mit Daniela und mit 2 Auswechselspieler zu Haarentor 2
Genialerweise half Kadda aus der A- Jugend aus.
Da wir gegen die Mannschaft aus Haarentor 1 nicht so gute Erinnerungen hatten, und einige der Spielerinnen nun in der2 Aushalfen war die Stimmung „etwas“ kühl, hinzu kam das leider die Schiris nicht kamen und wir uns einigen mussten, es pfiff nun jemand aus Oldenburg und besser hätte es für und nicht sein können, er verteilte eine rote Karte an Haarentor, 4 min gegen Spielerinnen , ……und wir???? nicht mal 2 min!!!!!!!
Das Spiel war zum Anfang sehr schleppend, schnell liefen wir einem 4 Tore Rückstand hinterher, leider halfen uns die zugesprochenen 7 Meter nichts, und jeder hatte die Möglichkeit einen zu (ver) werfen.
Doch in der 2. Hälfte kämpften wir uns heran und plötzlich führten wir mit 2 Toren, in der Schlussminute gelang den Gästen noch das Anschlusstor doch mit ganz viel INTELLIGENZ brachten wir den 1Torevorsprung über die Zeit.
Man kann sagen, das Spiel war jetzt nicht ganz so gut, aber zwischendurch und nach Ende hatten wir ne Menge Spaß .

Es spielten: Kerstin, Martina, Caro,Iris, Judith, Bea, Nicole, Veronika, und nochmals ein dickes Dankeschön an Kadda

Bericht: Manuela

Continue reading...