Verein fördert JSG

21. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Verein fördert JSG

GANDERKESEE (ER). Im Rahmen des Landesliga-Derbys, zu dem die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Samstag den TSV Ganderkesee empfangen, tritt der neue Förderverein Handball Ganterfreunde erstmals in der Öffentlichkeit auf.
Zweck des Vereins ist die Förderung des Jugendhandballs in Ganderkesee. Die Aktiven der Jugend-Spielgemeinschaft (JSG) Ganterhandball kommen aus den Stammvereinen TSV Ganderkesee, TSV Grüppenbühren und Bookholzberger TB. Die beiden Letztgenannten bilden eine Spielgemeinschaft. Der Vorstand des neuen Fördervereins besteht aus Ralf Strohmeyer (1. Vorsitzender), Gaby Knutzen (2. Vorsitzende), Arne Brandes (Kassenwart) und Sonja Horst (Schriftführterin).

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Damen – Grüppenbühren verliert 24:28

19. November 2013

1damen20132014[…] Grüppenbühren verliert 24:28 […]
Rolf Behrens

Während des siebten Landesliga-Spieltags haben sowohl die Handballerinnen der HSG Delmenhorst als auch die der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg Auswärtsniederlagen kassiert. Die Delmenhorsterinnen verloren mit 17:26 (9:12) beim SV Vorwärts Nordhorn. Grüppenbühren unterlag derweil dem TuS Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17).
Handball

TuS Frisia Goldenstedt – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 28:24 (17:12). Nach zuletzt guten Leistungen fanden die Gäste in Goldenstedt überhaupt nicht in die Spur. „Wir hätten noch drei Stunden lang weiter spielen können und wären trotzdem nicht in Führung gegangen“, ärgerte sich Trainer Stefan Buß nach der Partie. Grüppenbühren gestaltete das Duell nur bis zum 6:6 in der 15. Minute ausgeglichen, danach zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 17:12 davon. Auch nach dem Wechsel gelang es der Buß-Sieben nicht, spielerische Akzente zu setzen. In der Deckung und im Angriff lief schlichtweg zu wenig zusammen. Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 18:21 heran (42.), mehr war allerdings nicht drin. „Dieses Spiel müssen wir jetzt ganz schnell abhaken“, forderte Buß, dessen Team am kommenden Sonntag die HSG Delmenhorst zum Derby empfängt. „Dann holen wir uns die Punkte zurück“, schickte Buß bereits eine Kampfansage an den Nachbarn.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

2./3. Herren – Siege für Grüppenbührener Teams

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: […] Siege für Grüppenbührener Teams […]
Rolf Behrens

Drei der vier hiesigen Vertreter haben am Wochenende Erfolge in der Handball-Weser-Ems-Liga verbucht. Während die HSG Delmenhorst II und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III dabei spielerisch glänzten, musste sich Grüppenbührens Zweite für den Sieg ordentlich strecken. Eine Niederlage setzte es unterdessen für die HSG Harpstedt/Wildeshausen.
Jeweils einen deutlichen Sieg gab es am Wochenende für die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst II und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III. Die Delmenhorster setzten sich mit 35:20 (18:19) gegen die HG Jever/Schortens II durch, Grüppenbühren bezwang derweil den VfL Bad Zwischenahn mit 42:29 (24:15). Auch die zweite Mannschaft der Grüppenbührener feierte einen Erfolg – 25:23 (13:14) bei der HSG Blexen/Nordenham. Für die HSG Harpstedt/Wildeshausen lief es indes weniger gut: Das Team kam beim Tabellenführer HSG Wilhelmshaven mit 15:35 (7:16) unter die Räder.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – VfL Bad Zwischenahn 42:29 (24:15). Die Grüppenbührener Routiniers brannten gegen einen überforderten Gegner ein wahres Feuerwerk ab. Spielerisch war es ein nahezu makelloser Auftritt, auch läuferisch konnte Bad Zwischenahn nicht mithalten. Ob erste und zweite Welle oder durch die schnelle Mitte – die Hausherren variierten geschickt und spielten sich in einen Rausch. Da machte es auch nichts aus, dass hinten die ein oder andere Nachlässigkeit zu Gegentoren führte. Schon zur Pause war die Partie beim Stand von 24:15 entschieden. Nach dem Wechsel nahm Grüppenbühren etwas Tempo aus dem Spiel, und trotzdem blieb die Mannschaft von Coach Gerold Steinmann überlegen.

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:25 (14:13). Grüppenbührens Zweite wurde in Nordenham vertretungsweise von Frank Mehrings betreut, weil Trainer Andreas Müller zeitgleich die erste Mannschaft in der Landesliga coachte. An der Unterweser kamen die Gäste zu einem hart umkämpften und verdienten Erfolg. Während des ersten Durchgangs hatte Blexen/Nordenham noch leichte Vorteile, aber Grüppenbührens guter Torhüter Christian Schütte hielt seine Mannschaft mit starken Reflexen im Rennen. Nach 24 Minuten stand es 10:10, beim Pausenpfiff lagen die Hausherren knapp vorn – 14:13. In der zweiten Halbzeit änderte sich dann das Bild. Die Gäste übernahmen ab der 40. Minute die Führung. Dominik Krüger hielt die Deckung zusammen und sorgte vorne für Treffer aus dem Rückraum, was der Gast-Mannschaft einen Vier-Tore-Vorsprung bescherte. Da Grüppenbührens Konzentration in der Schlussphase aber nachließ, kam die Heim-Sieben bis auf einen Treffer heran. Letztlich sicherten der in Hälfte zwei eingesetzte Torhüter Fabian Ludwig und Sebastian Oetken, der das 25:23 erzielte, den Sieg.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...

1. Herren – Niederlage trotz starkem Julian Stolz

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Niederlage trotz starkem Julian Stolz
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Die fast erwartete Niederlage kassierten die Landesliga-Handballer von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim Meisterschaftsanwärter TuS Haren, doch verkaufte sich das Team von Andreas Müller, der den verhinderten Coach Sven Engelmann vertrat, beim 28:33 (11:15) recht gut.

Dabei wäre durchaus mehr möglich gewesen, denn die HSG spielte lange Zeit auf Augenhöhe – hatte aber auch viel Wurfpech. Dafür drehte Julian Stolz besonders im zweiten Abschnitt richtig auf, ackerte viel in der Deckung und auch in der Offensive; mit sechs Treffern sorgte er dafür, dass die Gastgeber sich nie richtig absetzen konnten. Der TuS nutzte häufig die Fehler der HSG im Angriff zu eigenen Kontern. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Auch nach einem 21:27-Rückstand in der zweiten Hälfte gab sich die Müller-Sieben nicht geschlagen und kämpfte sich bis sechs Minuten vor dem Abpfiff auf 25:28 heran. In der Schlussphase fehlte dann aber die nötige Konzentration.

Trotz der Niederlage zeigte sich der HSG-Coach recht zufrieden: „Wir haben uns sehr positiv gegen einen Titelaspiranten verkauft, doch viele Fehler im Spielaufbau und Schwächen im Abschluss kosteten uns ein besseres Ergebnis. Stark spielte Julian Stolz, mit meinen Routiniers bin ich nicht ganz zufrieden, denn ihnen unterliefen Fehler, die sie sonst nicht machen.“

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

1. Damen – HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG enttäuscht in Goldenstedt – 24:28
Grüppenbühren/Bookholzberg spielt zu fehlerhaft
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die in der Handball-Landesliga der Frauen nach einer schwachen Vorstellung bei Frisia Goldenstedt mit 24:28 (12:17) verlor.

Es passte einfach nichts zusammen beim Team von HSG-Trainer Stefan Buß, denn der Angriff konnte sich gegen die sehr robust einsteigende TuS-Deckung kaum einmal richtig durchsetzen. Auch in der Abwehr offenbarten die Gäste große Probleme gegen die schnellen und sich energisch einsetzenden Angreiferinnen, so dass Goldenstedt sowohl über das Kombinationsspiel als auch in 1:1-Aktionen immer wieder sehenswerte Treffer erzielte.

Dabei lief es in den ersten 20 Minuten noch recht gut für die Gäste, mit zwei verwandelten Strafwürfen sorgte Wiebke Möller für eine 7:6-Führung (17. Minute). Danach stieg die Fehlerquote der HSG jedoch rasant an, und Frisia konnte das Blatt beinahe mühelos wenden. Dabei waren besonders Spielmacherin Annika Meyer und Vivien Boning auf der rechten Angriffsseite nie richtig in den Griff zu bekommen.

Nach dem Seitenwechsel wehrte sich die HSG noch einmal gegen die Niederlage, doch näher als beim 19:22 (Insa Schmidt) kam sie nicht heran. Mit vier Toren in Folge (26:19/51.) entschied Goldenstedt die Begegnung.

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbühren/Bookholzberg III überzeugt beim 42:29 gegen Bad Zwischenahn

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…] Grüppenbühren/Bookholzberg III überzeugt beim 42:29 gegen Bad Zwischenahn
Sigrid Quahs

LANDKREIS Während die beiden Mannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer am Wochenende mit Erfolgen aufwarteten, erlebte die HSG Harpstedt/Wildeshausen ein Auswärtsdebakel.

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:25 (14:13). Der Auswärtssieg der HSG, die aushilfsweise von Frank Mehrings betreut wurde, fiel sicherer aus, als es das Ergebnis aussagt. Acht Minuten vor dem Ende führten die Gäste bereits mit vier Toren, ehe sie die folgenden Angriffe zu unkonzentriert abschlossen, so dass Blexen noch einmal nahe herankam. Eine Minute vor dem Ende beseitigte Sebastian Oetken mit seinem einzigen, aber wichtigen Treffer alle Zweifel. Die erste Halbzeit gehörte den Gastgebern, die bis zum 9:7 immer die Nase vorne hatten. Nils Hammler erzielte zum 10:10 (24. Minute) erstmals den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit blieb es lange ausgeglichen. Beim 17:16 (40.) übernahm die Mehrings-Truppe die Führung, Torhüter Fabian Ludwig und die von Abwehrchef Dominik Krüger bestens organisierte Deckung ließen den gegnerischen Angriff danach kaum noch zur Entfaltung kommen, was letztlich die Basis für den Auswärtssieg war.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III – VfL Bad Zwischenahn 42:29 (24:15). Eine ausgezeichnete Partie im Trikot der HSG lieferte besonders Mario Sudmann ab, der in der Deckung ackerte, im Angriff viel Zug zum gegnerischen Tor zeigte und insgesamt siebenmal „netzte“. Da auch die Torjäger Christoph Buyny und Ralph Ohlebusch einen bärenstarken Tag erwischten, konnten die Gäste nur bis zum 5:4 (7.) gegenhalten. Dann nahm der HSG-Express richtig Fahrt auf und setzte sich über 12:7 bis auf 17:10 ab. Immer wieder versuchten die Ammerländer, durch schnelle Tore den Rückstand zu verkürzen, schlossen dabei ihre Angriffe häufig aber zu überhastet ab. Im zweiten Abschnitt ließ sich die HSG nicht mehr aufhalten und steuerte über 30:19 und 38:25 dem Kantersieg entgegen.

[…]

Quelle: NWZ Online

Continue reading...

2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte schießt Bad Zwischenahn ab

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbührens Dritte schießt Bad Zwischenahn ab
Weser-Ems-Liga: Auch die Zweite der Landkreis-HSG gewinnt / Delmenhorst siegt ohne Mühe

DELMENHORST (SROE). Die volle Punktzahl erreichten die hiesigen Vertreter in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer. Die HSG Delmenhorst II und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III fuhren überlegene Heimsiege ein. Etwas knapper fiel der Auswärtserfolg von Grüppenbühren/Bookholzberg II aus.
[…]
Grüppenbühren/Bookholzberg III – VfL Bad Zwischenahn 42:29 (24:15).Die Gastgeber zeigten von Beginn an, wer Herr im Hause ist und zeigten schöne Kombinationen und sehenswerten Treffern aus allen Positionen. Die Gäste hatten dem druckvollen Spiel wenig entgegenzusetzen und lagen zur Pause bereits deutlich im Rückstand. Auch nach dem Wechsel rollte die HSG-Angriffsmaschinerie unvermindert weiter. Einzig in der Deckung fehlte es das ein oder andere Mal ein wenig an der letzten Konsequenz.
HSG: Dellwo, Kuck, Buymy 5, Beverburg 1, Denker 2, Dietz 2, Hische 1, Meyer 2, Milcarek 4, Ohlebusch 13, Parwanow 3, Schwab 2, Sudmann 7.
HSG Blexer TB/SVN – Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:25 (14:13). Ein schweres Stück Arbeit mussten die Gäste verrichten. In der ersten Hälfte lag meist Blexen vorne, nach einer Viertelstunde beim 9:6 erstmals mit drei Treffern. Grüppenbühren kämpfte sich aber vor allem durch Abschlüsse über die Außenpositionen heran. Die Vorentscheidung fiel dann Mitte der zweiten Halbzeit, als die HSG-Reserve nach einem Zwischenstand von 18:18 (43.) mit drei Toren nacheinander davonzog (47.). In der Schlussminute verkürzte Blexen noch einmal auf 23:24, die Landkreis-HSG ließ sich die Punkte aber nicht mehr entreißen.
HSG: Ludwig, Schütte; Blankemeyer, Hammler (7), Jüchter (3), Krüger (6), Oetken (1), Uhlhorn, M. Weete (1), S. Weete (5/3), Wehnert (2).

Quelle: DK Online

Continue reading...

1. Herren – In Haren verloren

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

BOOKHOLZBERG (QU). In der Landesliga haben die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg die Partie bei Spitzenreiter TuS Haren erst nach zähem Kampf verloren. Die Gäste, bei denen Andreas Müller den verhinderten Trainer Sven Engelmann vertrat, unterlagen zwar mit 28:33 (11:15), Müller war dennoch nicht unzufrieden: „Wir haben uns gegen einen Titelaspiranten gut verkauft, auch wenn uns einige Fehler noch ein besseres Ergebnis gekostet haben.“
Die Gäste mussten ab der zehnten Minute und dem 6:5 für Haren ständig einem Rückstand nachlaufen, ließen sich aber zunächst nicht abschütteln. Nach dem 27:21 (47.) für Haren schien die Entscheidung gefallen, doch sechs Minuten vor Schluss war Grüppenbühren beim 25:28 auf drei Tore dran. Erst in den Schlussminuten setzten die Gastgeber die entscheidenden Treffer.

Quelle: DK Online

Continue reading...

3. Damen – Auswärtssieg, trotz verschlafener 1. Halbzeit…

18. November 2013

3frauenAuswärtssieg, trotz verschlafener 1. Halbzeit…

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Brake. Aus früheren Begegnungen hatten wir die Mannschaft etwas anders in Erinnerung als sie schlussendlich vor uns stand. Mit neuen Gesichtern, Trikots und Handballschuhen 🙂 wurde wohl auch die Mannschaft besser, so dass wir es diesmal nicht so leicht hatten.

Die erste Halbzeit wurde von uns komplett verschlafen und ist auch nicht erwähnenswert. Somit lagen wir schon zu Halbzeit mit 3 Toren zurück und keiner hätte geglaubt dass wir mit einem Sieg aus der Halle gehen.

Doch in der zweiten hälfte wurde unser Kampfgeist belohnt. Mit einer Manu im Tor, die uns immer wieder in der Abwehr anfeuerte, gut geblockten Bällen und einer besseren Trefferquote viel endlich das Ausgleichstor. Danach folgten tolle rausgeholte 7 Meter von Maike-Lee, die nach einer Verletzungspause wieder mit auflaufen konnte und das genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn mit 10 Toren davon 5 7-meter war sie an der Spitze unserer Torschützenliste. Somit hatten wir es zum Schluss mit 15:19 doch tatsächlich noch zu einem Auswärtssieg geschafft.

Ein großes Dankeschön geht abermals an Kathrin und Britta die uns ausgeholfen haben!!

Verletzte gibt es diesmal nicht zu beklagen, nur eine kaputte Brille. 🙂

Es spielten: Kerstin und Manuela im Tor, Iris, Carolin, Maike-Lee, Veronika, Bea, Martina, Judith, Kathrin und Britta

Bericht: Judith

Continue reading...

1. Herren – Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33

18. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33
Frederic Oetken

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben den Anschluss an die Spitzengruppe der Landesliga vorerst verloren: Beim Tabellenführer TuS Haren kassierte der Verbandsliga-Absteiger am Sonnabend eine 28:33 (11:15)-Niederlage und rutschte auf den fünften Platz ab. „Unsere kämpferische Leistung war toll, aber es wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Andreas Müller. Der Co-Trainer der Grüppenbührener vertrat Chefcoach Sven Engelmann, der zeitgleich mit dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum, seinem zweiten Verein, beim TSV Daverden gewann – 30:27.
Von Anfang an nahmen die Gäste den Harener Spielmacher Stefan Sträche in Manndeckung. Damit zerstörten sie zunächst zwar das Spiel der Gastgeber, brachten sich aber durch hektische Fehlwürfe und technische Fehler um den Lohn für die gute Defensivarbeit. Haren nutzte die Unsicherheiten aus und lief insgesamt 23 Gegenstöße, die zu 15 Treffern führten. „Wenn ich in der Statistik lese, dass wir 40 technische Fehler begangen haben, brauche ich nicht lange nach der Ursache für die Niederlage zu suchen“, sagte Müller. In der 25. Minute lagen die Grüppenbührener mit 9:15 hinten, kämpften sich bis zur Pause aber auf 11:15 heran.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren schnell auf 21:14 ab. Die Engelmann-Sieben bewies in der Folge aber Moral und arbeitete sich bis auf drei Tore heran. Mit sechs Treffern in der zweiten Hälfte hielt insbesondere Julian Stolz seine Mannschaft im Spiel. Ernsthaft in Gefahr bringen konnten die Grüppenbührener den Spitzenreiter aber zu keinem Zeitpunkt, weil sie sich immer wieder unnötige Fehler erlaubten.

Quelle: Delmenhorster Kurier

Continue reading...