Bookholzberg. Bennet Krix war das Prunkstück im Angriff des Handball-Landesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Künftig spielt der Torschützenkönig von 2019/20 aber für die TSG Hatten-Sandkrug zwei Ligen höher.

Handball-Landesligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verliert seinen vielleicht wertvollsten Spieler. Eigengewächs Bennet Krix wechselt zum Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug, was im Kader von Trainer Stefan Buß eine große Lücke reißt. „Mit Bennet geht jemand, der in einer Saison immer für 100 Tore gut war“, sagt Buß. „Doch er wollte sich weiter entwickeln und höher spielen und da bot sich der Wechsel zum Oberligisten eben an.“ Krix gehörte schon in der einstigen Bundesliga-A-Jugend zu den Besten, 2019/20 wurde er mit Abstand Torschützenkönig der Landesliga Bremen. Er warf 143 Treffer – obwohl die Saison sieben Partien vor Schluss abgebrochen wurde. In der vergangenen und annullierten Spielzeit 2020/21 kam Grüppenbühren/Bookholzberg nicht zum Einsatz.

Bei Hatten-Sandkrug auf der anderen Seite ist die Freude groß. „Ich habe schon seit zwei Jahren Kontakt zu Bennet, ich habe ihn aber nie gedrängt, zu uns zu wechseln“, sagt Coach Hauke Rickels. „Nun wollte er den nächsten Schritt machen, zeigte großes Interesse und wir sind uns einig geworden. Er wird eine große Bereicherung sein.“ Die TSG kann die Wurfgewalt von Krix gut gebrauchen, in der Torproduktion liegt das Team seit Jahren in der unteren Hälfte der Oberliga.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/2275460/hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-muss-torschuetzenkoenig-ziehen-lassen