Sebastian Weete trainiert weiter die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. (Bild)

Grüppenbühren/Bookholzberg. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II steht auf Platz zwei in der ewigen Tabelle der Handball-Landesklasse Nord. Trainer Sebastian Weete hofft auf eine weitere Saison in dieser Liga und kann auf bewährte Unterstützung bauen.

Die zweite Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg darf sich ohne Übertreibung zu den Spitzenteams der Handball-Landesklasse Nord zählen: Seitdem die Liga 2016 diesen Namen bekommen hat, hat die HSG 96 Pluspunkte geholt, was in der ewigen Tabelle Platz zwei bedeutet – dass man hinter der HG Jever/Schortens II liegt, die dann doch ein paar Ex-Nationalspieler mehr in ihren Reihen hat, ist wahrlich keine Schande. Wie die meisten Clubs wünscht sich auch Grüppenbühren/Bookholzberg eine weitere Saison in der Landesklasse, die eigentlich 2021 abgeschafft werden sollte – eine Bonus-Saison ist wahrscheinlich, aber noch nicht beschlossen. Sicher ist dagegen, dass die HSG mit bewährtem Trainerteam in die kommende Spielzeit geht. Coach Sebastian Weete bleibt an Bord und wird weiter von Co-Trainer Hendrik Kossen und Torwarttrainer Fabian Ludwig unterstützt.

Keeper Kranz hört auf
Weete hatte in der Abbruch-Saison 2019/20 30 Spieler eingesetzt – mit Abstand Liga-Höchstwert – und dabei auch vielen Youngstern aus der ersten Mannschaft die Gelegenheit gegeben, sich zu bewähren. Das Ergebnis war mit Rang vier sehr vorzeigbar. Allerdings muss das Team nun eine Schwächung auf mindestens einer Schlüsselposition verkraften: Tobias Kranz, der zuletzt mit Jan-Dirk Alfs mit zusammen unter 26 Gegentoren pro Spiel das beste Torwart-Duo der Landesklasse bildete, hört auf. Hinter dem Einsatz des routinierten Spielmachers Marcel Behrens steht noch ein großes Fragezeichen. „Wir werden aber wieder ein spielstarkes Team aufbieten können“, sagt Weete. Für Platz eins in der ewigen Tabelle der Landesklasse, wenn es sie denn weiter gibt, müsste die HSG-Reserve allerdings auch einiges tun: Jever/Schortens II ist zwar nicht mehr dabei, um zum Spitzenreiter aufzuschließen fehlen aber dennoch 34 Punkte. Das wäre für Grüppenbühren/Bookholzberg II Saisonrekord.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/2241564/trainerteam-der-hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-ii-bleibt-an-bord