Hoykenkamp sichert sich den Derbysieg

Punkte erkämpft: Die Handballerinnen der TS Hoykenkamp (rotes Trikots) gewannen in Bookholzberg. Bild: Günther Richter

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen gewann die TS Hoykenkamp in Bookholzberg mit 24:14. Vor allem in der ersten Halbzeit hielten die Gastgeberinnen von der HSG noch gut mit.

BOOKHOLZBERG Einen am Ende deutlichen 24:14 (10:7)-Auswärtssieg feierten die Handballerinnen der TS Hoykenkamp in Regionsoberliga bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II . Die Gäste bleiben damit nach dem zweiten Spieltag noch ungeschlagen in der Spitze der Tabelle.


Die Gastgeberinnen aus Bookholzberg zeigten von Beginn an ein couragiertes Spiel, denn im Angriff setzte man die gegnerische Abwehr mit schnellen und druckvollen Kombinationen immer wieder unter Druck. Besonders Fenja Blankemeyer und Neele Wintermann bekam die Hoykenkamper Deckung zunächst nicht richtig in den Griff. Obwohl beiden Teams einige Fehler im Abspiel und auch im Abschluss unterliefen, nutzte die HSG ihre Möglichkeiten besser und kam durch einen Treffer von Rena Blankemeyer zu einer 6:5-Führung (18. Minute). Bis dahin zeigte auch die HSG-Abwehr mit einer überzeugenden Torhüterin Lena Kettler als Rückhalt eine ganz starke Leistung und ließ den gegnerischen Rückraum um die Goalgetterinnen Dörte Grosser und Linda Schultze kaum zur Geltung kommen.
In der Schlussphase der ersten Hälfte ließen die HSG-Frauen jedoch einige hochkarätige Chancen aus. Da auch das Rückzugsverhalten nicht das Beste war, kamen die Gäste einige Male zu einfachen Kontertoren und konnten und so bis zur Pause noch auf drei Tore davonziehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verschärfte Hoykenkamp dann das Tempo und setzte sich innerhalb von acht Minuten auf 10:16 ab. Selbst in dieser Phase zeigte sich HSG-Keeperin Lena Kettler von ihrer besten Seite, denn mit weiteren Paraden vereitelte sie noch einige Hoykenkamper Chancen und sorgte so dafür, dass die Partie nicht schon frühzeitig entschieden war. Mitte der zweiten Hälfte ließ jedoch auch in der Abwehr die Konzentration nach, so dass die Turnerschaft den Abstand kontinuierlich vergrößerte.

HSG II: Kettler – Fenja Blankemeyer 8/3, Rena Blankemeyer 1, Lampe, Lintzen, Röver, Scheffler 2/1, Schulmann, Steinkamp, Stöß, Thien, Wilczek, Wintermann 3/1

TSH: Martens, Zörner – Fechner, Felten, Grosser 7/2, Meyer 1, Panzram, Schultze 8/1, Sinn 2, Stürenburg 1, Thode 2, Wilken 1, Wottrich 2

https://www.nwzonline.de/plus-oldenburg-kreis/bookholzberg-handball-regionsoberliga-hoykenkamp-sichert-sich-den-derbysieg_a_50,10,783037819.html