BOOKHOLZBERG Vor neuen Herausforderungen stehen die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach ihrem Aufstieg in die Landesliga. Dort wurde das Teams von Trainer Rolf Tants in die Nord-Staffel eingereiht.

Doch brachte dieser Aufstieg auch einige Probleme mit sich, denn der HSG-Coach bemühte sich schon seit einiger Zeit um eine weitere Torhüterin, um die Stamm-Keeperin Ann-Cathrin Müller, die zur Zeit immer noch an einer langwierigen Verletzung laboriert, zu entlasten. Zunächst war diese Suche nicht von Erfolg gekrönt, ehe sich bereits im April endlich ein Kontakt anbahnte, denn Lena Dreyer vom TuS Empelde aus der Landesliga Hannover nahm Kontakt zu Tants auf. Schon nach wenigen Gesprächen schloss sich die neue Torhüterin der HSG an. So konnte der HSG-Coach die Mannschaft zu den ersten Trainingseinheiten Anfang August begrüßen. „Alle zogen von Beginn an sofort sehr gut mit“, freut sich der Trainer.

Wie in den vergangenen Jahren wurde zunächst das Hauptaugenmerk auf die Grundlagen der Athletik und Ausdauer auf dem Sportplatz gelegt, ehe es nach zwei Wochen in der Halle wieder in die Vollen ging. Aktuell sieht Tants sein Team zweimal wöchentlich zum Training in der Halle, um die Spielerinnen im Technik- und Taktikbereich in Schwung zu bringen. Tants hofft, dass er den Kader noch etwas aufstocken kann, denn er sieht gerade in den Wintermonaten einige personelle Probleme auf sich zukommen, da gerade zu dieser Zeit immer wieder einige Spielerinnen ihren Urlaub nehmen.

So soll es im August zunächst noch recht locker vorangehen, ehe ab September deutlich mehr Fahrt aufgenommen wird. Dann werden zu den Trainingseinheiten auch noch einige Testspiele hinzukommen, um so für den Saisonstart gut gerüstet zu sein. Tants rechnet mit einer ausgeglichenen Liga und will deshalb versuchen, möglichst frühzeitig wichtige Punkte zu erkämpfen. „Es werden Höhen und Tiefen dabei sein, deshalb ist es wichtig, gegen vermeintlich schlagbare Gegner das Bestmögliche herauszuholen.“ Mit der Einteilung in die Nord-Staffel kann die HSG gut leben. „In den letzten fünf Jahren ging es eigentlich fast immer gegen die gleichen Gegner. Deshalb haben sich die Mädels über die Klasseneinteilung auch gefreut, zudem sind auch einige Fahrten deutlich kürzer geworden“, erklärt der Coach.

Die Ligaeinteilung

Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg treten in der kommenden Saison in der Landesliga Nord an. Dort treffen sie auf folgende Gegner: Elsflether TB, HC Bremen, LTS Bremerhaven, VfL Oldenburg III, ATSV Habenhausen, TSV Altenwalde, HSG Delmenhorst, TSV Bremervörde, TuS Komet Arsten und SV Werder Bremen III.

Ihr erstes Saisonspiel bestreitet die Mannschaft am Sonntag, 25. Oktober, bei der HSG Delmenhorst.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-hsg-will-in-landesliga-gute-rolle-spielen_a_50,9,2511492830.html