Sichere Defensive
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (4. Platz): Insgesamt 30 Spieler setzte Coach Sebastian Weete im Saisonverlauf ein, die mithalfen, den zufriedenstellenden vierten Tabellenplatz einzufahren. Dabei war die HSG nur schwach in die Spielzeit gestartet, kämpfte sich dann aber immer weiter nach vorn. Verlassen konnte sich Weete dabei auf die sicherste Abwehr der Liga. Die beiden Keeper Jan-Dirk Alfs und Tobias Kranz waren immer dann da, wenn es brenzlig wurde.

Mit einem 12:0-Punktelauf setzte sich die Weete-Truppe schließlich in der Spitzengruppe fest und hatte sogar die Chance auf den dritten Tabellenplatz. „Das intensive Training hat sich ausgezahlt, auch als einige Youngster aus der ersten Mannschaft nicht mehr aushelfen konnten, gab es keinen großen Leistungsknick“, freut sich Coach Weete. Neben den erfahrenen Julian Stolz und Abwehrchef Alexander Depperschmidt entwickelt sich der junge Torsten Jüchter immer mehr zum Spielmacher und war auch als Torschütze einer der Besten im Team.

Weete wird in der nächsten Saison erneut auf der Kommandobrücke stehen und versuchen, das Team weiter nach vorne zu bringen: „Die Landesklasse wird wohl noch stärker werden und da die Klasse nach der nächsten Saison aufgelöst wird, wäre eine gute Platzierung ganz oben besonders wichtig“, blickt Weete voraus.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-im-kreis-oldenburg-zwischen-aufstiegskampf-und-mittelmass-in-der-landesklasse_a_50,7,4192012191.html