Fehlt der HSG verletzt: Torsten Jüchter Bild: Sönke Spille

BOOKHOLZBERG Lange wird es nicht mehr dauern, bis sich die Spreu endgültig vom Weizen trennt. Noch mindestens vier Mannschaften erheben Anspruch auf den Meistertitel in der Handball-Landesklasse. Und wenn die Reserve der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg weiter dazu zählen möchte, ist ein Sieg am Samstag fast schon Pflicht. Das Team um Trainer Sebastian Weete tritt um 17 Uhr bei der SG Obenstrohe/Dangastermoor an.

Die Gastgeber befinden sich noch im Abstiegskampf und machten zuletzt durch einen Sieg gegen die Reserve aus Sandkrug von sich reden. In der Abwehr wird man sich auf Christian Schmidt und Erik Brandt einstellen müssen, die beiden gefährlichsten Angreifer der SG. Weete hofft auf erneut gute Leistungen seiner beiden Torhüter Jan-Dirk Alfs und Tobias Kranz, die dem Team Rückhalt geben können.

Torsten Jüchter wird durch seine Verletzung länger ausfallen, so dass sich Weete für die Offensive einiges einfallen lassen muss. „Wir müssen unsere Angriffe konzentriert ausspielen und unsere Chancen konsequent nutzen“, sagt Trainer Weete klipp und klar.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-sieg-ist-fuer-die-hsg-ein-muss_a_50,7,1903918654.html