1.Herren – HSG will Sieg zum Jahresende

20. Dezember 2019

Einige Spieler der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg fallen aus. Dennoch soll zuhause unbedingt ein Erfolg her.

BOOKHOLZBERG Mit einem Sieg wollen sich die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg aus dem Jahr verabschieden. Gegen die HSG Verden-Aller, die an diesem Freitag (20.30 Uhr) in der Sporthalle am Ammerweg zu Gast ist, sollte das durchaus machbar sein. Coach Stefan Buß warnt allerdings auch davor, den Gegner in irgendeiner Form zu unterschätzen, denn die Gäste werden über die gesamte Spielzeit volles Tempo gehen.

Darüber hinaus verfügt der Gegner über einen ausgeglichenen Kader, aus dem mit Tobias Albert und Oliver Schaffeld zwei Goalgetter etwas herausstechen. So müssen die Gastgeber über 60 Minuten die Konzentration hochhalten, denn auch nach erhaltenen Treffern wird die Gäste-HSG versuchen, den Gegner mit schnellen Kombinationen sofort wieder unter Druck zu setzen. So muss das Rückzugsverhalten der Buß-Sieben sehr aufmerksam erfolgen. „Wir müssen mit Leidenschaft und der richtigen kämpferischen Einstellung in diese Begegnung gehen. Besonders in der Offensive erwarte ich eine 100-prozentige Steigerung gegenüber dem letzten Spiel in Stuhr, wo wir uns ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben“, sagt Buß.

So sollen die Angriffe wieder mit viel Druck aufgebaut werden. Auch die Deckung muss an die alten Stärken anknüpfen. Nico Hennemann, Keeper Arne Klostermann und Norman Lachs werden dem Team aus persönlichen Gründen fehlen. Dazu wird Sönke Dierks verletzungsbedingt nicht dabei sein können, und hinter dem Einsatz des angeschlagenen Sören Döhle steht noch ein dickes Fragezeichen. Trotzdem kann Buß einen starken Kader ins Rennen schicken.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-hsg-will_a_50,6,2893887682.html