Bookholzberg. Handballherz was willst du mehr: Als das Spitzenteam der SG Achim-Baden II nach 42 Minuten mit 21:14 in Führung ging, schien das Spiel in der Bookholzberger Sporthalle bereits entschieden. Doch die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg drehten in tollen 18 Minuten die Partie noch einmal komplett um und gewannen am Ende mit 29:26 (11:14). Dementsprechend gut gelaunt zeigte sich dann auch Coach Stefan Buß: „Die letzten 20 Minuten haben wir eine Leidenschaft und einen Willen an den Tag gelegt, der einzigartig war. Mit der Umstellung mit dem zweiten Kreisläufer im Angriff, einer ganz starken Abwehrleistung, die Achim/Baden den Zahn zog, und einem super haltenden Arne Klostermann im Tor konnten wir den starken und erfahrenen Gegner bezwingen. So wünsche ich mir einmal eine Partie über die gesamte Spielzeit“, berichtete der HSG-Trainer. Nach diesem Erfolg sind die Buß-Schützlinge wieder in die Spitzengruppe vorgedrungen.

Die Gastgeber hatten einen guten Start und legten nach drei Toren von Jona Schultz ein 3:2 vor. Norman Lachs erhöhte in der achten Minute auf 6:4, und nach 14 Minuten traf Nico Hennemann zum 10:7. Als die Gäste ihre Abwehr dann auf 3:2:1 umstellten, kamen die Gastgeber aus dem Rhythmus. Der Spielfluss war futsch und es gab kaum noch Abschlüsse. „Wir kamen mit der Abwehr zunächst nicht klar und haben nicht clever genug gespielt“, lautete die Analyse von Buß. Die Gäste warfen sechs Tore in Folge und kamen über 13:10 zur 14:11-Pausenführung.

In der Halbzeit appellierte Buß noch einmal an die Einstellung seiner Mannschaft. Zunächst jedoch ohne Erfolg, denn die Gäste zogen auf 21:14 davon. Mit seinem Team-Time-Out, dem Torwartwechsel und dem zweiten Kreisläufer drehte der Trainer dann an den richtigen Stellschrauben, sodass die anscheinend bereits verlorenen Punkte wieder zurückgebracht wurden. Mit einem 9:0-Lauf hieß es nach 52 Minuten durch Marcel Tytus 23:21. Die Schlussphase war spannend, doch die Gastgeber spulten jetzt ihr ganzes Können ab und gewannen auch verdient dieses packende Spiel.

https://www.weser-kurier.de/region/lokalsport/delmenhorster-kurier-lokalsport_artikel,-starkes-comeback-_arid,1879866.html