1.Herren – Grüppenbühren/Bookholzberg gewinnt in Fredenbeck

5. November 2019

BOOKHOLZBERG Zu einem hart erkämpften 31:29 (16:14)-Erfolg kam die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim heimstarken VfL Fredenbeck III und bleibt auch weiterhin in der Spitzengruppe der Handball-Landesliga. Coach Stefan Buß hatte seine Mannschaft sehr gut auf den Gegner eingestellt, doch die routinierten „Oldies“ von Fredenbeck verlangten den Gästen besonders in der Deckung einiges ab. So waren besonders Birger Tetzlaff und Pascal Czaplinski nur schwer zu bremsen, doch hielt die HSG mit einer 5:1-Variante gut dagegen.

So setzten sich die Gäste in der Anfangsphase bis auf 8:4 (11.) ab. Doch das erfahrene Fredenbecker Team stellte sich in der Folge immer besser auf diese Deckungsvariante ein und holte Tor um Tor auf. Mit fünf Toren in Folge zum 10:9 (19.) drehten sie das Spiel sogar. In einer Auszeit stellte Buß sein Team noch einmal neu ein und danach wurde die Partie offener. Die HSG holte sich durch Treffer von Norman Lachs und Sönke Dierks die Führung zurück.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber nur kurz auf Augenhöhe, dann baute die HSG ihre Führung auf 26:21 aus. Mit großem Einsatz kämpfte sich Fredenbeck allerdings wieder heran und war in der Schlussminute nach einem Treffer von Czaplinski beim 29:30 wieder in Schlagdistanz. Der letzte Angriff gehörte dann aber den Gästen, die die verbleibende Zeit sicher herunterspielten.

Auch Coach Buß zeigte sich nach der Schlusssirene erleichtert: „Ich bin zufrieden mit dem Spiel meines Teams. Obwohl ich auf einige wichtige Spieler verzichten musste, zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung und ich hoffe, dass die Kurve weiter nach oben zeigt.“

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-landesliga-grueppenbuehren-bookholzberg-gewinnt-in-fredenbeck_a_50,6,1115824893.html