HUDE Im Derby der Frauen-Landesklasse siegten die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach einer deutlichen Steigerung in der zweiten Spielhälfte verdient mit 27:22 (13:12) und fügten den Gästen damit die erste Saisonniederlage zu.

Doch von einem Spitzenspiel konnte man am Dienstagabend nicht wirklich sprechen, denn dafür leisteten sich beide Mannschaften zu viele Fehler. Besonders die Bookholzbergerinnen fanden nie wirklich zu ihrem Spiel. So bekam besonders die Deckung nicht den richtigen Zugriff auf die beiden Haupttorschützen Inke Meyerholz und Anja Wessels, die zusammen 18 Mal einnetzten. Zudem konnte sich die Huder Abwehr auf Torhüterin Hiske Poppe-Jacobi verlassen, die insbesondere im zweiten Abschnitt zum großen Rückhalt wurde.

Ausgeglichen verlief zunächst noch die erste Hälfte. Eine 10:7-Führung der Gastgeberinnen schmolz bis zur Pause auf ein Tor zusammen. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit entschieden dann aber bereits das Spiel, denn während Hude in dieser Phase durch Meyerholz und Wessels immer wieder zu einfachen Treffern kam, scheiterten die Gäste mit besten Chancen an der gegnerischen Torhüterin oder verloren die Bälle durch technische Fehler. So zogen die Gastgeberinnen auf 20:15 davon. In der verbleibenden Zeit wurde der kämpferische Einsatz der Gäste zwar etwas besser, doch hatte Hude/Falkenburg II immer die richtige Antwort

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/hude-meyerholz_a_50,6,730461356.html