2.Herren – Hoykenkamp baut Siegesserie aus

8. Oktober 2019

LANDKREIS In der Handball-Landesklasse der Männer ist die TS Hoykenkamp weiter ungeschlagen. Am Wochenende gab es einen Derby-Sieg.

Elsflether TB II – TSG Hatten-Sandkrug II 28:28 (17:15). Die ersten fünfzehn Minuten liefen am Team von TSG-Coach Andre Haake fast völlig vorbei. Die Deckung stimmte nicht, so dass die Gastgeber sich schnell auf 8:4 (10. Minute) absetzen konnten. Erst ein Wechsel der Torhüter läutete den Umschwung ein, denn Simon Idel sorgte mit einigen Paraden für mehr Sicherheit.

In der zweiten Hälfte gelang Till Stührenberg erstmals der Ausgleich (19:19/38.). In der Folge gab es einen offenen Schlagabtausch, doch vergab die TSG nach dem 22:24 (48.) durch Alexander Unnerstall weitere hochkarätige Chancen. So kam Elsfleth bis zum Abpfiff wieder heran. Aufgrund der schwachen ersten Hälfte war Coach Haake mit dem Punkt zufrieden: „Die Einwechslung von Idel war einer der Knackpunkte, denn mit insgesamt fünfzehn zum Teil glänzenden Paraden riss er das Team mit und sorgte als Rückhalt schon in der ersten Hälfte für den Umschwung.“

TS Hoykenkamp – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 29:25 (15:8). Im Landkreis-Derby siegte der immer noch ungeschlagene Tabellenführer TS Hoykenkamp deutlich gegen die Zweitvertretung der HSG. Überragender Akteur aufseiten der Gastgeber war Keeper Jan-Luca Linde, der mit insgesamt achtzehn Paraden glänzte. Aber auch auf der anderen Seite machte Torhüter Tobias Kranz ein starkes Spiel. Denn auch er sorgte mit elf Paraden dafür, dass sein Team immer wieder ins Spiel zurückfand. Die spielstarken Gäste scheiterten besonders in der Anfangsphase wiederholt an der aufmerksamen Hoykenkamper Abwehr. Die Ballgewinne nutzte die Turnerschaft, um bis Mitte der ersten Hälfte einen Vier-Tore-Vorsprung herauszuspielen (6:2). Im weiteren Verlauf der Partie nahm die Fehlerquote der HSG im Abschluss zu, so dass sich die Hausherren schnell auf 12:5 (23.) absetzen konnten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde die Begegnung dann offener. Allerdings waren es immer wieder kleine Unaufmerksamkeiten im Spielaufbau, die zu Ballgewinnen der Hoykenkamper führten. Die HSG kämpfte zwar unverdrossen weiter, scheiterte aber mehrfach mit klaren Möglichkeiten an Linde und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. So war Hoykenkamps Lutz Matthiesen mit der Vorstellung seines Teams zufrieden: „Wir haben fünfzig Minuten eine starke Vorstellung geboten und das Spiel mit einem überzeugenden Keeper klar dominiert.“ HSG-Coach Sebastian Weete war nicht ganz glücklich: „Im ersten Abschnitt gab es neben etlichen technischen Fehlern auch noch Schwächen im Abschluss.“

SG Obenstrohe/Dangastermoor – HSG Hude/Falkenburg 38:34 (20:15). Ausschlaggebend für die Niederlage der HSG war besonders die Schwäche in der Abwehr. Die Haupttorschützen Marco Hoffmann und Sven Riederer, die insgesamt 22 Tore erzielten, bekamen die Gäste nicht in den Griff. Konnte das Team von Trainer Martin Wessels bis zum 12:12 (18.) noch gut gegenhalten, häuften sich in der Folge die Fehler im Abschluss und so gerieten die Gäste bis zur Pause schon mit fünf Toren in Rückstand.

Trotzdem ließen die Landkreisler nicht locker und nach einem Doppelpack von Luca Schultz war die Wessels-Sieben beim 25:26 Mitte der zweiten Hälfte wieder in Schlagdistanz. In der Schlussphase öffnete die HSG dann die Deckung, doch die erkämpften Bälle konnte man nicht mehr im gegnerischen Kasten unterbringen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-landesklasse-ts-hoykenkamp-baut-siegesserie-im-derby-aus_a_50,6,182957345.html