• Weibliche Jugend A
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – JMSG Harpstedter TB/HSG Phoenix 32:32 (14:15). Von Beginn an lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Nach dem Treffer der 14-fachen Torschützin Fenja Blankemeyer (24. Minute) zum 12:10 für die Gastgeberinnen, lag zum ersten Mal ein Team mit zwei Toren in Front – wenn auch nicht lange. Bereits zum Halbzeitpfiff hatte die JMSG die Begegnung wieder gedreht. „Nach dem Rückstand haben wir dann den Beginn der zweiten Hälfte komplett verschlafen“, ärgerte sich HSG-Trainer Philip Janßen. Die Gäste lagen zwischenzeitlich mit vier Toren in Front, ehe Grüppenbühren/Bookholzberg wieder verkürzte. „Wir hatten sogar die Chance, das Spiel noch zu gewinnen“, berichtete Janßen. Doch 30 Sekunden vor dem Ende führte Harpstedt mit einem Tor – ehe Fenja Blankemeyer mit ihrem Tor doch noch den Ausgleich erzielte.

HSG: Lintzen, Blankemeyer (14/5), Stöß (4), Harwarth (1), Thien (1), Lohmann, Wilczek, Wintermann (3), Wilder (4), Tönjes, Woelki (2), Dunkel (3), Rehling

Weibliche Jugend B
TV Schiffdorf – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 15:25 (6:11). Mit zwei Punkten kehrte die Mannschaft von Trainer Andreas Giebert aus Schiffdorf zurück. Nach der Pleite im Auftaktspiel gingen die Bookholzbergerinnen hochkonzentriert in die Begegnung. „Wir wollten einiges besser machen als bei der 11:24-Niederlage gegen Bremervörde“, erklärte Trainer Giebert. Die Abwehr stand sicher und fing einige Bälle ab, die dann in schnell vorgetragenen Tempogegenstößen verwertet wurden. „ Das Spiel war in keiner Phase in Gefahr, so dass wir allen Spielerinnen viel Spielzeiten geben konnten“, sagte der HSG-Trainer, der zufrieden war mit der Reaktion seiner Mannschaft.

„Es hat heute richtig Spaß gemacht“, lobte er den Auftritt. Auch mental sei der Sieg unheimlich wichtig gewesen – schließlich stünde am kommenden Wochenende das Auswärtsspiel in Horneburg, einem der Titelanwärter, an. Für Fans soll am Samstag, 12 Uhr, ab der Oberschule Bookholzberg ein Bus nach Horneburg fahren. Anmeldungen für die Fahrt werden unter Telefon  0152/36 26 15 29 entgegengenommen.

HSG: Maja Langenmayr, Nowitzki, Haaken – Maske (2), Lintzen (4), Hitschke (1), Tippl (2), Meinardus (1), Merle Langenmayr (2), März (4), Wenz, Hülsbruch (4), Baumann (3), Golz (2)

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-hoykenkamp-handball-hsg-sammelt-selbstvertrauen_a_50,5,3787919922.html