GRÜPPENBÜHREN /BOOKHOLZBERG /HARPSTEDT Mit einem 26:22 (11:11)-Erfolg bei Landkreis-Rivale HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III sind die Handballer des Harpstedter TB in die Regionsoberliga gestartet. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte drehte der in Bestbesetzung angetretene HTB in Durchgang zwei auf.

Im ersten Abschnitt standen die Gäste in der Abwehr aber noch nicht sattelfest, die HSG nutzte dies durch Werner Dörgeloh im Eins-gegen-Eins und mit Anspielen an den Kreis zu recht einfachen Treffern. Das änderte sich erst, als HTB-Trainerin Desiree Görzel die Abwehr defensiver einstellte und der gegnerische Angriff nicht mehr so viel Platz bekam. Als Harpstedt dann Dörgeloh in kurze Deckung nahm, geriet die HSG-Offensive etwas ins Stocken. Doch erst Mitte der zweiten Spielhälfte nahm der Druck der Harpstedter im eigenen Angriff zu, und man erspielte sich eine 20:15-Führung. Grüppenbühren/Bookholzberg nahm daraufhin abwechselnd die HTB-Goalgetter Patrick Gralla und Bernhard Dasenbrock in kurze Deckung, kurze Zeit später sogar beide und versuchte so den Druck auf die eigene Abwehr abzumildern.

Die entstandenen Lücken nutzte der Harpstedter Angriff aber, vor allen Dingen Henning Meyer wurde wiederholt von Jan Witscher geschickt angespielt und erzielte so wichtige Tore. So lief die HSG im weiteren Verlauf immer einem Rückstand hinterher. Auch als die Hausherren auf eine offene Deckung umstellten, brachte dies nicht den gewünschten Erfolg. Die Gäste nutzten ihre Schnelligkeit und machten ihren gelungenen Saisonauftakt perfekt.