1.Herren – HSG möchte sich in neuer Umgebung etablieren

7. September 2019
Starten mit einem Auswärtsspiel in die Saison 2019/20: die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Torsten Jüchter (Mitte). Foto: Rolf Tobis

Bookholzberg. Starten an diesem Samstag in neuer Umgebung in die Saison 2019/20: die Landesliga-Handballer des HSG Grüpppenbühren/Bookholzberg. Sie treten in der Bremen- statt wie bisher in der Weser-Ems-Staffel an.

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg treten in der Saison 2019/20 in der Bremen-Staffel der Landesliga an. Dieser waren sie zugeordnet worden, nachdem sie die Spielzeit 2018/19 in Weser-Ems auf Rang sechs beendet hatten. HSG-Trainer Buß hält es daher allerdings für schwierig, ein Ziel auszugeben. „Wir spielen in einer neuen Liga und kennen die Mannschaften kaum. So werden wir unser Hauptaugenmerk zunächst darauf richten, dass wir jedes Spiel positiv gestalten und uns immer weiter verbessern wollen“, sagt er. In der Saisonmitte, wenn sich sein Team in der neuen Umgebung etabliert hat, könne eventuell eines definiert werden.

HSG-Trainer Stefan Buß mit Vorbereitung zufrieden

In der Vorbereitung wurde zunächst, bis zu einem Trainingslager in Dänemark, sogar mit einem 20-Mann-Kader trainiert. Bis auf wenige Ausnahmen hatte der Trainer ständig alle Spieler zur Verfügung. Die Testspiele liefen laut Buß durchweg positiv. Die Mannschaft hat sich von Partie zu Partie gesteigert. Trotzdem sieht der Coach noch weiteres Potenzial nach oben. So müsse an der Ballsicherheit gearbeitet und das Tempospiel noch weiter verbessert und verfeinert werden. Als Favoriten auf Meisterschaft und Oberliga-Aufstieg sieht Buß außer den TV Schiffdorf noch den Absteiger TV Langen, den TV Oyten und die SG Achim/Baden II. 

Fanbus nach Bützfleth

Zum Auftakt der neuen Spielzeit tritt Grüppenbühren/Bookholzberg an diesem Samstag ab 19 Uhr bei der HSG Bützfleth/Drochtersen an. „Da wir die Hausherren von ihrer Spielanlage her nicht kennen, müssen wir uns von Beginn an auf unser eigenes Spiel konzentrieren“, erklärt Buß. Die Landkreis-HSG will mit konsequenter Deckungsarbeit den gegnerischen Angriff möglichst früh stören, um so den Druck auf die eigene Defensive möglichst gering zu halten. Anhänger des Teams können es in einem Fanbus nach Bützfleth begleiten. Dieser fährt an diesem Samstag um 15.45 Uhr vom Parkplatz vor der Schule in Bookholzberg ab. 

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1868039/hsg-grueppenbuehren-booholzberg-moechte-sich-in-neuer-umgebung-etablieren