1.Herren – HSG wechselt Landesliga

12. Juni 2019

LANDKREIS Einige Überraschungen gab es bei der Klasseneinteilung für die kommende Handball-Saison 2019/2020. Unter anderem nahm die spielleitende Stelle die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg aus der Landesliga Weser-Ems heraus und gliederte sie in den Bereich der Landesliga Bremen ein.

Auch bei den Frauen gab es Veränderungen, denn sowohl der Elsflether TB als auch der Aufsteiger aus der Landesklasse Nord, die SG Obenstrohe/Dangastermoor wurden in die Landesliga Bremen eingegliedert. Ausschlaggebend für diese Umgliederung war wohl, dass bereits in 2018 das erweiterte Präsidium des HVN beschlossen hatte, künftig in den Klassen der Landesligen, Verbandsligen und Oberligen die politischen Grenzen wegfallen sollen und dafür die Geografischen Aspekte mehr berücksichtigt werden sollen. So wurde in diesem Jahr unter der Leitung des Vizepräsidenten Spieltechnik des HVN, Jens Schwof, mit den ersten Umgliederungen begonnen, der in den folgenden Jahren noch weitere folgen sollen, um so die Abstiegsregelungen besser und vor allen Dingen gleichmäßiger in den Griff zu bekommen. Interessant ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass die betroffenen Mannschaften im Vorfeld überhaupt nicht informiert wurden und so vor vollendete Tatsachen gestellt wurden.

Auch Werner Dörgeloh, Co-Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, zeigte sich nach Abstimmung mit dem Vorstand genau wie die Mannschaft von dieser Entwicklung überrascht, nahm diese Änderung aber sehr positiv auf: „Fahrtechnisch ist es sehr gut für uns, denn wir haben nur noch zwei oder drei weitere Fahrten und sparen so an Fahrkosten. Zudem können wir uns nun gegen Mannschaften beweisen, mit denen wir bisher noch nichts zu tun hatten und werden so wohl neue Impulse bekommen. Trotz des Abstiegs der Turnerschaft Hoykenkamp werden wir nun mit der HSG Delmenhorst II erneut ein Derby bekommen und auch die Begegnung mit der HSG Stuhr mit dem früheren HSG-Coach Sven Engelmann wird sehr reizvoll.“ So freut die die Mannschaft nun auf viele neue Aufgaben, denen man sich in der neuen Umgebung stellen wird.

Auch in der Verbandsliga Nordsee tauchte ein neuer Name auf, denn der MTV Aurich, Meister und Aufsteiger der Landesliga Weser-Ems, wechselte komplett zum OHV Aurich und wird nun in der neuen Liga unter OHV Aurich II geführt.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-hsg-wechselt-landesliga_a_50,4,4212671494.html