2.Damen – Niederlage im Derby gegen Ganderkesee

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – TSV Ganderkesee 18:20 (9:11). Im Derby gegen die Reserve der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg behielt der TSV Ganderkesee am Ende knapp die Oberhand und konnte sich mit dem 20:18-Erfolg für die Hinspielniederlage revanchieren. Garanten für den Auswärtssieg waren eine gute Abwehrleistung mit einer überragenden Annika Wardenburg im Tor, die mit 20 Paraden die Matchwinnerin in diesem Spiel war.

Den besseren Beginn erwischten die Gastgeberinnen, die früh mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Langsam kam aber mehr Bewegung in den Angriff der Gäste, und über Tempo konnten sie die Partie drehen. Dieser Vorsprung hatte bis zum Halbzeitpfiff auch weiterhin Bestand.

Bis zum 12:14 (40.) konnten die Gäste von Trainer Marc Voßhans die Führung behaupten, diese sogar anschließend auf 12:16 ausbauen. In der Folge brachten einfache Fehler und überhastete Würfe des TSV die Gastgeberinnen zurück ins Spiel. Erst nach einer Auszeit von Trainer Voßhans setzten sich die Gäste erneut auf 15:18 ab, verpassten es aber, den Deckel endgültig drauf zu machen. So verkürzte das Team von Hendrik Kossen bis vier Minuten vor dem Abpfiff erneut auf 17:18, und das Spiel blieb bis zum Schluss spannend. Am Ende jubelten aber die TSV-Frauen über den ersten doppelten Punktgewinn der Rückrunde.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-regionsoberliga-taktische-umstellung-bringt-hoykenkamp-den-sieg_a_50,4,1560548907.html