2.Herren – HSG II verpasst historisches Remis

Seit Mai 2015 hat sich im Sport doch einiges getan, was schon die Tatsache zeigt, dass der SC Paderborn damals noch Fußball-Bundesligist war. Seitdem hat sich im Handball allerdings ein Ereignis nicht wiederholt: Die HG Jever/Schortens II hat in diesem Zeitraum keinen Ligapunkt abgegeben und unfassbare 78 Spiele in Folge gewonnen.

Um ein Haar wäre die Serie am Sonntag bei 77 gerissen. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II stand in der Landesklasse kurz davor, das Unmögliche zu schaffen. Bis zum letzten Angriff hatte der Tabellenzweite die Chance, dem Allstar-Team aus ehemaligen Bundesligaspielern ein Bein zu stellen. Erst ein Fehlpass kurz vor Schluss besiegelte die 24:25 (13:14)-Niederlage.

Punkte gab es dafür zwar nicht, Selbstvertrauen für die Rückserie aber auf jeden Fall. Die HSG ärgerte die Gäste in einem hochklassigen Duell über 60 Minuten und drehte nach dem 7:8-Zwischenstand die Partie durch vier Tore in Serie. Marcel Titus warf das 11:8 in der 21. Minute. Doch in einer siebenminütigen Schwächephase ab 48. Minute geriet Grüppenbühren/Bookholzberg mit 20:24 auf die Verliererstraße. Das Team von Rolf Tants wollte sich aber noch nicht geschlagen geben. Torwart Jan Kinner wuchs in der Schlussphase über sich hinaus und brachte seine Mannschaft mit etlichen Paraden wieder zurück. Als Sönke Dierks in der 59. Minute den 24:25-Anschluss erzielte, schien plötzlich alles möglich. Doch kurz vor Schluss beendete ein Fehlpass die Aufholjagd. Die HSG rutschte damit auf Rang vier ab, ist im Kampf um die Vizemeisterschaft aber weiter mittendrin.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1637005/hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-ii-verpasst-historisches-remis