1.Herren – HSG will Aufwärtstrend 2019 fortsetzen

4. Januar 2019

GRÜPPENBÜHREN /BOOKHOLZBERG Nur eine kurze Weihnachtspause gönnte der Spielplan Handball-Landesligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Bereits an diesem Samstag, 5. Januar, geht es für die Männer von Coach Andreas Müller um 18 Uhr mit dem letzten Hinrundenspiel bei der HSG Osnabrück weiter.

Die kurze Pause nutzte das Müller-Team überwiegend zur Regeneration, denn da zurzeit alle Hallen im Kreis geschlossen sind, war eine intensive Vorbereitung auf das wichtige Spiel nur sehr eingeschränkt möglich. Trotzdem geht die HSG zuversichtlich in die Begegnung, denn man will die kleine Serie von zuletzt fünf ungeschlagenen Spielen weiter fortsetzen. Unterschätzen darf die HSG ihren Gegner aber keinesfalls.

Die Gastgeber haben von ihren bisherigen fünf Heimpartien vier gewonnen. „Es wird keine leichte Aufgabe. Die Osnabrücker sind auf jeder Position sehr torgefährlich, wir müssen uns auf einen sehr kompakten Gegner einstellen“, glaubt HSG-Trainer Müller. Wichtig sei deshalb eine starke Deckung, um so die gegnerischen Schützen schnell in den Griff zu bekommen.

Für Grüppenbühren/Bookholzberg wird es darauf ankommen, die eigenen Angriffe konzentriert über schnelle Kombinationen aufzubauen und auch sicher abzuschließen. Osnabrück wird mit großer Wahrscheinlichkeit über die vollen 60 Minuten ein hohes Tempo vorlegen, um so neben einfachen Gegenstoßtoren auch im Spielaufbau die gegnerische Deckung immer wieder unter Druck zu setzen und so zu Fehlern zu verleiten, die dann genutzt werden können.

Andreas Müller kann auch bei der ersten Aufgabe im Jahr 2019 personell auf sein komplettes Team zurückgreifen. Da man sich inzwischen weiter gefestigt hat, will man die Auswärtspunkte unbedingt mitnehmen – und in der Tabelle noch ein wenig weiter nach oben klettern.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/grueppenbuehren-bookholzberg-handball-hsg-will-aufwaertstrend-2019-fortsetzen_a_50,3,2689417831.html