3. Herren – Bitteres Ende für HSG-Dritte – 26:27

Bitteres Ende für HSG-Dritte – 26:27Sigrid QuahsBOOKHOLZBERG In der Handball-Regionsoberliga war am Wochenende nur eine Mannschaft aus dem Landkreis im Einsatz. Die Spiele der HSG Hude/Falkenburg (gegen TuS Augustfehn) und der HSG Harpstedt/Wildeshausen (beim VfL Oldenburg) sind verlegt worden.HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III – VfL Bad Zwischenahn 26:27 (12:13). Von Beginn an versuchten beide Mannschaften, ihr Spielsystem durchzubringen. Die HSG baute ihre Angriffe langsam und konzentriert auf, war im Abschluss aber zunächst unsicher. Nur der 15-fache Torschütze Ralph Ohlebusch traf aus allen Lagen. Auch die Deckung der Gastgeber stand über weite Strecken sicher, so dass es im ersten Abschnitt einen offenen Schlagabtausch gab. Bad Zwischenahn nutzte Unsicherheiten bei den Hausherren und setzte sich auf 11:8 ab. Ohlebusch brachte sein Team mit einen Doppelschlag bis auf ein Tor heran. Als Sebastian Mielcarek den Ausgleich erzielte, war die Partie wieder völlig offen. In der spannenden Schlussphase war es schließlich erneut Mielcarek, der kurz vor Schluss den 26:26-Ausgleich warf. In der verbleibenden Zeit wurde den Gästen jedoch ein strittiger Strafwurf zugesprochen, den sie sicher verwandelten.

Quelle: Bitteres Ende für HSG-Dritte – 26:27