HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg – HSG Osnabrück (Samstag, 19.30 Uhr). Mit Respekt treten die Landkreisler zum Rückspiel gegen Osnabrück an. Im Hinspiel ließ das Team von Coach Sven Engelmann bei der 25:30-Niederlage zwei wichtige Punkte liegen. Dabei zeigte sich Osnabrücks Linkshänder Julian Jenner von seiner besten Seite, denn mit seinen zehn Treffern hatte er großen Anteil an diesem Ergebnis. So wird sich der Bookholzberger Coach schon einiges einfallen lassen müssen, um diesen Ausnahmeschützen zu bremsen. Doch daneben verfügen die Gäste mit Elias Küpper und Jan Wendte über weitere torgefährliche Akteure. „Wir werden den Gegner bestimmt nicht unterschätzen, denn wir haben gesehen, dass die Osnabrücker mit ihrer bissigen und aggressiven Deckung in der Lage sind, dem gegnerischen Angriff den Schneid abzukaufen. Hier werden wir voll dagegen halten,“ nimmt Engelmann sein Team in die Pflicht. So wird man die Angriffe im Kombinationsspiel genau auf den Punkt spielen und will auch die Chancen konsequent nutzen, da die Hasestädter ansonsten jeden Ballgewinn sofort zu schnellen Gegenstößen nutzen und so von allen Positionen auch zu einfachen Toren kommen.

Quelle: Landesliga: TSH-Coach Kessler fordert noch mehr Konzentration