Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HANDBALL HSG-Reserve zieht nach strittiger Entscheidung davon

Grüppenbühren/Bookholzberg II gewinnt Vereinsduell in Weser-Ems-Liga deutlich mit 32:20

Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG In einer kampfbetonten, aber immer fairen Partie unterlag die dritte Vertretung der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im Vereinsduell der Handball-Weser-Ems-Liga gegen die eigene Zweite am Donnerstagabend mit 20:32 (10:15).

Knackpunkt in dieser Begegnung war die 20. Minute, denn bis dahin standen sich die Mannschaften in einem spannenden Schlagabtausch bis zum 7:7 noch auf Augenhöhe gegenüber. Als dann Sebastian Mielcarek wegen einer angeblichen Beleidigung eines Gegenspielers disqualifiziert wurde, gab es einen Bruch im Spiel der Gastgeber, denn direkt im Anschluss an diese Rote Karte kommentierte Frank Rais auf der Auswechselbank die strittige Entscheidung und kassierte dafür ebenfalls eine Zeitstrafe. Da nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff auch noch Nico Parwanow nach einem Foul für zwei Minuten vom Platz musste, standen anschließend nur noch drei Feldspieler auf der Platte. Das nutzte die zweite HSG-Mannschaft von Trainer Andreas Müller konsequent und setzte sich innerhalb von fünf Minuten auf 13:7 ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte sich die HSG-Dritte wieder gefangen, scheiterte aber wiederholt mit besten Chancen an Keeper Jan-Dirk Alfs, so dass die Aufholjagd bereits nach wenigen Minuten gestoppt wurde. Bis zum 16:20 (43.) durch Andreas Menkens hielt die Dritte noch gut dagegen, dann baute die Müller-Sieben ihren Vorsprung kontinuierlich aus.Gerold Steinmann, Trainer der Verlierermannschaft, war auch nach Spielende noch etwas verärgert: „Es gab einige strittige Entscheidungen, die uns aus dem Rhythmus gebracht haben.“ Müller war mit dem Auftritt seines Teams sehr zufrieden: „Die Mannschaft hat meine Vorgaben sehr gut umgesetzt und sich nicht nervös machen lassen.“

Für die Müller-Truppe geht es an diesem Sonnabend (19 Uhr) beim Tabellenzehnten HSG Emden weiter. In eigener Halle siegten die Landkreisler souverän mit 29:14, doch traten die Ostfriesen in dieser Partie auch nur mit einer Rumpfmannschaft an.

Noch schwerer dürfte sich die Aufgabe für Grüppenbühren/Bookholzberg III gestalten, am Sonntag (16 Uhr) stellt sich die SG Friedrichsfehn/Petersfehn in der Sporthalle Am Ammerweg vor. Das Hinspiel verlor die HSG 26:32.

Quelle: Handball: HSG-Reserve zieht nach strittiger Entscheidung davon