2./3. Herren – Weser-Ems-Liga: Bookholzberger gewinnen hart geführtes Spiel

WESER-EMS-LIGA Bookholzberger gewinnen hart geführtes Spiel

Hatten-Sandkrug II schlägt Emden 22:15 – Harpstedt-Wildeshausen unterliegt 25:33

Sigrid Quahs

In die Mangel genommen: Grüppenbühren/Bookholzberg II (am Ball) setzte sich gegen Wiefelstede durch. Bild: Dörte Eilers

LANDKREIS Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es am Wochenende für die Weser-Ems-Liga-Handballer aus dem Landkreis.

TvdH Oldenburg II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 33:23 (18:11). Das Gäste-Team von Coach Gerold Steinmann zeigte von Beginn an Schwächen im Defensiv-Bereich, die die Gastgeber konsequent ausnutzten. Auch im Angriff fehlte die gegen die kompromisslose Oldenburger Deckung nötige Durchschlagskraft. Bevor die Gäste überhaupt ins Spiel fanden, hatten sich die Gastgeber schon auf 6:1 (6.) abgesetzt.

Eine Umstellung der Deckung zeigte Wirkung und die HSG kämpfte sich auf 8:10 (16.) heran. Dann aber stellten die Gäste das Torewerfen für zehn Minuten ein und die Oldenburger setzten sich auf 16:9 und nach dem Seitenwechsel schnell zum vorentscheidenden 23:13 ab.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SVE Wiefelstede 27:25 (14:13). Spannung pur in der teilweise überhart geführten Partie: Erst mit einem energischen Schlussspurt konnte sich der Tabellenzweite durchsetzen. Die Unparteiischen führten die Partie an der langen Leine und ließen viele Härten durchgehen. Mit ihrer offensiven 3-2-1-Deckung unterbanden die Gäste einen konstruktiven Spielaufbau der Hausherren. Spielmacher Marcel Behrens brachte sein Team aber fünf Minuten vor dem Ende zur 25:23-Führung.

In einer hektischen Schlussphase kamen die Ammerländer zwar erneut heran, doch Sven Jüchter machte den Sack endgültig zu. Erleichtert war Coach Andreas Müller: „Wir konnten heute nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen – aber man muss auch mal schlechte Spiele gewinnen.“

Quelle: Weser-Ems-Liga: Bookholzberger gewinnen hart geführtes Spiel