1. Damen – Ann-Cathrin Müller zeigt 21 Paraden

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Ann-Cathrin Müller zeigt 21 Paraden

Sigrid Quahs

OSNABRÜCK Mit einem klaren 29:21 (16:10)-Erfolg haben die Landesliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ihre Auswärtsaufgabe bei der HSG Osnabrück souverän gelöst und endgültig Anschluss ans Tabellenmittelfeld gefunden.Den Erfolg kann man mit zwei Namen verbinden: Torhüterin Ann-Cathrin Müller überzeugte mit einer tollen Vorstellung, hielt fünf Strafwürfe und entnervte den Osnabrücker Rückraum mit 21 Paraden. Mareike Hermann zeigte sich nicht nur als Kreisläuferin mit sechs Toren und drei herausgeholten Strafwürfen von ihrer besten Seite, sondern sorgte auch in der Deckung zusammen mit Jana Meenen im Mittelblock für ein kaum zu überwindendes Bollwerk. Überhaupt ging die Abwehr kompromisslos in die Zweikämpfe und nutzte die Ballgewinne, um schnell in die Offensive umzuschalten.

Doch sah Betreuer Björn Borchers auch Schwächen: „Wie ein roter Faden zogen sich etliche technische Fehler durch das Spiel, sonst wäre das Ergebnis deutlicher ausgefallen.“ Bis zum 4:5 blieb Osnabrück auf Tuchfühlung, doch nach einem energischen Zwischenspurt stand es 10:4 (12.) für Bookholzberg. Auch in der zweiten Hälfte bestimmten die Gäste das Spiel und setzten sich schnell entscheidend auf 20:13 (38.) ab.

Quelle: Ann-Cathrin Müller zeigt 21 Paraden