1. Herren – Handball: Unentschieden beim Schlusslicht

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HANDBALL Unentschieden beim Schlusslicht

Bookholzberg spielt 26:26 bei HSG Wilhelmshaven

Sigrid Quahs

WILHELMSHAVEN Im Auswärtsspiel beim Landesliga-Letzten HSG Wilhelmshaven mussten sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in einer spannenden Schlussphase mit 26:26 (14:17) zufrieden geben – obwohl sie einige Chancen zur Führung hatten.

Mit einer bissigen und beweglichen Deckung versuchten die Gastgeber, den Landkreislern von Beginn an den Schneid abzukaufen. Da auch Keeper Jan-Bernd Döhle kleine Schwächen zeigte, setzten sich die Gastgeber bereits nach wenigen Minuten auf 6:3 und darauf auf 10:6 (19.) ab.In der Folge erspielten sich die Gäste klare Chancen, vergaben diese jedoch teilweise kläglich. Die letzten drei Minuten vor der Pause hatten es dann in sich: Die Landkreisler verkürzten einen 10:14-Rückstand auf zwei Tore, vertändelten dann aber mehrere Bälle – und Wilhelmshaven zog durch zwei einfache Kontertore auf 17:12 davon.

Im zweiten Abschnitt stand das Spiel immer auf Messers Schneide. Die Deckung der Gäste war wesentlich beweglicher, ging energischer in die Zweikämpfe und kam zum 17:17. Anschließend glichen die Gäste fast jeden Rückstand im direkten Gegenzug aus. Zweimal hatten sie in einer hektischen Schlussphase die Chance, in Führung zu gehen – ohne Erfolg. In den letzten zweieinhalb Minuten kassierten die Landkreisler zwei Hinausstellungen, doch die Deckung kämpfte aufopferungsvoll und sicherte den Punkt. Coach Sven Engelmann war zufrieden: „Die kämpferische Einstellung stimmte, wir sind nach der Pause zurückgekommen, haben es aber versäumt, die wichtigen Tore zu machen.“

Quelle: Handball: Unentschieden beim Schlusslicht