2./3. Herren – Weser-Ems-Liga: Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch

WESER-EMS-LIGA

Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch

TSG II gewinnt 34:22 – Grüppenbühren/Bookholzberg II verteidigt Spitze in Rastede

Sigrid Quahs

Durchgekämpft: Die TSG Hatten-Sandkrug II (am Ball) bezwang Grüppenbühren/Bookholzberg III (gelb). Bild: Dörte Eilers

LANDKREIS Im Spitzenspiel der Weser-Ems-Liga behaupteten sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II nach einer starken Vorstellung bei Verfolger VfL Rastede und behalten den Platz an der Sonne. Im Kellerduell kam Harpstedt/Wildeshausen zu einem wichtigen Remis bei Wilhelmshaven II. Hatten-Sandkrug II festigte im Landkreisduell gegen Grüppenbühren/Bookholzberg III den Rang im oberen Mittelfeld.

VfL Rastede – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:33 (15:17). Das Team von Coach Andreas Müller, der in dieser Begegnung fehlte und von Stefan Buß vertreten wurde, präsentierte sich auch in diesem Spiel von seiner besten Seite: Neben der spielstarken Mannschaft waren erneut die Keeper Fabian Ludwig und in der zweiten Hälfte Jan-Dirk Alfs die Garanten zum Erfolg. Dabei setzten die HSG-Akteure die Vorgaben ihres Trainers sehr gut um, die Abwehr hatte den starken gegnerischen Rückraum um die Goalgetter Carsten und Stefan Bäcker sehr gut im Griff.

Doch die Rasteder waren den Gästen durchaus ebenbürtig. Bis zum Beginn der zweiten Hälfte blieb es eng, zumal die Gastgeber nun Spielmacher Marcel Behrens und Rückraumschütze Sebastian Weete mit einer kurzen Deckung aus dem Spiel nehmen wollten. Auch jetzt wurde die HSG aber nicht nervös, sonders spielte die Angriffe weiter diszipliniert aus. Besonders Helge Voigt war in seiner letzten Partie für die HSG auf der rechten Angriffsseite kaum zu bremsen und sorgte für einen beruhigenden 25:20-Vorsprung, den die HSG entscheidend auf 29:22 (47.) ausbaute.

TSG Hatten-Sandkrug II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 34:22 (11:8). Im ersten Abschnitt sah es für die TSG zunächst noch gar nicht so gut aus: Nach einem recht zähen Start kamen die Gäste zunächst besser ins Spiel und gingen 3:1 in Führung. Doch zusehends wurde die Deckung sicherer, die Absprachen stimmten und auch TSG-Keeper Philip Jandt wurde mit guten Paraden zum Rückhalt. Schnell wurde der Rückstand aufgeholt, bis zum 8:8 (21.) blieb die Partie dann auf Augenhöhe. Bis dahin hatten beide Mannschaften etliche gute Chancen liegenlassen. Bis zum 13:9 konnten die Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte noch mithalten, dann machte die TSG-Deckung richtig dicht und das Team von Coach Gerold Steinmann erzielte sechs Minuten keinen weiteren Treffer mehr. So setzten sich die Gastgeber schnell und vorentscheidend auf 18:10 und 26:16 (50.) ab.

Quelle: Weser-Ems-Liga: Sandkruger kämpfen sich im Landkreisduell durch