HG JEVER/SCHORTENS ZU GAST

Grüppenbühren/Bookholzberg will erste Punkte holen

Bänderriss: Marcel Donner (Mitte) wird der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg für etwa sieben Wochen fehlen. Foto Rolf Tobis

Bookholzberg. In der Landesliga der Handballer erwartet die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Samstag um 19 Uhr den Verbandsliga-Absteiger HG Jever/Schortens und will ihre ersten Punkte holen.

Nur eine Begegnung wird an diesem Wochenende in den höheren Klassen mit Landkreis-Beteiligung ausgetragen. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erwartet am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle am Ammerweg mit dem Verbandsliga-Absteiger HG Jever/Schortens eine recht unbequeme Mannschaft, die den Klassenerhalt in der vergangenen Saison nur knapp verpasst hat und nun versuchen will, in der Landesliga-Spitzengruppe mitzumischen. Dennoch gab es für Jever/Schortens von den vier ausgetragenen Partien, neben zwei hauchdünnen Niederlagen, nur einen knappen Erfolg. Nur in der Partie bei der TS Hoykenkamp (34:29) nahmen die Ostfriesen etwas deutlicher beide Punkte mit.

So wird sich das Team von HSG-Trainer Sven Engelmann auf eine routinierte Mannschaft einstellen müssen, die versuchen wird, dem Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen. Besonders die robuste HG-Deckung mit dem guten Torwart als Rückhalt wird nur schwer zu knacken sein. Hier ist es notwendig, dass die Hausherren von Beginn an versuchen, ihre Spielkonzeptionen bis zur klaren Torchance auszuspielen und diese dann konsequent zu nutzen. Auch die Defensive wird viel Arbeit bekommen, denn die Ostfriesen werden mit ihrem Kombinationsspiel versuchen, die Deckung der Engelmann-Sieben von Beginn an unter Druck zu setzen und im Zusammenspiel zwischen Torjäger Torben Schoster sowie weiteren Rückraumspielern mit dem Kreisläufer, der häufig über Bodenpässe zu klaren Chancen kommt, zu einfachen Toren zu kommen. Hier sind klare Absprachen und ein energisches Zupacken erforderlich. Engelmann muss zudem in den Trainingseinheiten noch die Köpfe einiger Spieler freibekommen, denn es ist gewiss nicht einfach, als Tabellenletzter in die nächste richtungsweisende Partie zu gehen.

Große Verletzungssorgen bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg

Auch die personelle Situation ist alles andere als rosig: Neben den schon länger fehlenden Tobias Sprenger und Stefan Buß, der immer noch an seiner Außenbandverletzung laboriert und noch einige Wochen fehlen wird, fällt nun mit Marcel Donner ein weiterer Akteur mit einem Bänderriss und einer Knöchelabsplitterung für etwa sieben Wochen aus. Dazu steht hinter dem Einsatz von Marcel Biedermann ein großes Fragezeichen, sodass Engelmann nun mit Nils Hammler und Dominik Krüger zunächst zwei Akteure aus der zweiten Mannschaft ins Team nimmt, um einige Auswechselalternativen auf der Bank zu haben. Eventuell werden noch Helge Voigt und Kevin Wehnert zur Mannschaft stoßen, doch wird das erst kurz vor dem Spiel entschieden. So sind die Voraussetzungen für diese Begegnung nicht gerade die Besten, doch will sich die Mannschaft richtig reinhängen und alles daran setzen, um mit der richtigen Einstellung und großem kämpferischen Einsatz die ersten Punkte zu holen.Kommentar schreiben!Ein Artikel von Heinz Quahs

Quelle: HG Jever/Schortens zu Gast: Grüppenbühren/Bookholzberg will erste Punkte holen