2./3. Herren – Harpstedt fährt die ersten Punkte der Saison ein – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Weser-Ems-Liga: Büssing-Sieben setzt sich mit 21:18 bei Grüppenbühren III durch/ Grüppenbühren II verliert – 23:25 gegen BlexenHarpstedt fährt die ersten Punkte der Saison ein

Rolf Behrens 20.10.2015

Am vierten Spieltag der Weser-Ems-Liga hat es die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II erwischt: Gegen die HSG Blexen/Nordenham kassierte das Team seine erste Niederlage – 23:25 (14:12) hieß es am Ende in eigener Halle. Über ihren ersten Erfolg freute sich indes die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die das Nachbarschaftsduell bei Grüppenbührens Dritter mit 21:18 (11:9) gewann.

Michael Kunsch traf im Spiel gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III fünf Mal und trug damit einen großen Teil zum ersten Saisonsieg der HSG Harpstedt/Wildeshausen bei – 21:18. (INGO MOELLERS)

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Harpstedt/Wildeshausen 18:21 (9:11). Grüppenbührens Routiniers zeigten auch gegen Harpstedt, dass sie momentan vor allem im Angriff große Probleme haben. „Wenn wir unsere Fehlerquote nicht schleunigst reduzieren und unsere Angriffsleistung nicht deutlich verbessern, dann wird das mit dem Punkteeinfahren nichts“, betonte Spieler Till Schwab. Gegen Harpstedt hatte das Team in den vergangenen Jahren nie zu Hause verloren – dieses Mal nutzten die Gäste aber jeden Ballverlust ihres Gegners konsequent für Tempogegenstöße. Nach sechs Minuten lagen die Harpstedter bereits mit 4:1 vorne. Wenn Grüppenbühren doch einmal zum Abschluss kam, war der starke Torhüter Maik Bitter zur Stelle und zeichnete sich aus. Dank ihrer großen Erfahrung ließen die Grüppenbührener den Abstand allerdings nicht zu groß werden. Beim 4:5 und 7:8 war das Team jeweils dran. Weitere unnötige Ballverluste sorgten aber dafür, dass Harpstedt sich bis zur Pause wieder auf zwei Treffer absetzte – 11:9.

In der Kabine nahmen sich die Gastgeber um Trainer Gerold Steinmann vor, das Spiel noch zu drehen, doch zunächst sah es nach Wiederanpfiff nicht so aus, als ob ihnen das gelingen sollte. Harpstedt zog bis zur 40. Minute auf 17:12 davon. Während die Gäste um Trainer Peter Büssing nun etwas Tempo aus dem Spiel nahmen, gab Grüppenbühren zu keinem Zeitpunkt auf. Vornehmlich aus dem Rückraum – die Außen blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück – trafen erst Ralph Ohlebusch zum 15:17 und dann Andreas Menkens zum 16:17 (48.). Die Chance zur Wende war für die Hausherren plötzlich da, doch Harpstedt lieferte die passende Antwort. In der 58. Minute führten die Gäste mit 21:17. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, gab Till Schwab offen zu.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HSG Blexen/Nordenham 23:25 (14:12). Grüppenbührens Reserve um Trainer Andreas Müller war bis vor dem Duell verlustpunktfrei – umso überraschender kam dann die Niederlage gegen Blexen. Simon Strodthoff, der den verhinderten Müller an der Linie vertrat, sah während der gesamten Spielzeit einen „ungeordneten Abwehrverband“. Nach schwachem Beginn – 1:4 (10.) – rappelten sich die Hausherren auf und drehten das Spiel in eine 7:5-Führung (15.). Trotz Grüppenbührens nicht gerade berauschender Leistung blieb der Zwei-Tore-Vorsprung bis zu 40. Minute konstant – 17:15. Danach traf Blexen dreimal in Folge und lag nun seinerseits wieder vorn. Kevin Wehnert gelang das 20:20, und beim 22:20 (55.) schienen die Gastgeber doch noch den Weg auf die Siegerstraße gefunden zu haben. Da die Fehlerquote hinten und vorne aber schlichtweg zu groß war, setzte es vier Gegentore am Stück, was die erste Niederlage am Ende besiegelte.

Quelle: Harpstedt fährt die ersten Punkte der Saison ein – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER